Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Pride

Was ist der Pride Month?

In der Leichten Sprache werden nur wenige Fremd-Wörter benutzt.
Meistens guckt man:
Wie kann man ein Fremd-Wort durch ein leichteres Wort austauschen?

Aber durch die Arbeit mit den Prüfern und Prüferinnen habe ich gemerkt:
Viele von ihnen lieben Fremdwörter.
Sie benutzen sie gerne.
Darum erklärt Einfachstars ab jetzt schöne Fremd-Wörter.

Heute:
Was ist der Pride Month?

Pride ist das englische Wort für Stolz.
Es bedeutet zum Beispiel:
Ich bin stolz, schwul zu sein.
Oder:
Ich bin stolz lesbisch zu sein.
Oder:
Ich bin stolz, bisexuell zu sein.
Oder:
Ich bin stolz, trans zu sein.
Oder:
Ich bin stolz, inter zu sein.

Was bedeuten diese Worte?
Das kann man hier nach-lesen.

Im Juni wird überall auf der Welt der Pride Month gefeiert.
Übersetzt heißt das: Stolzer Monat.

Das englische Wort Pride soll zeigen:
Alle Menschen können stolz auf sich sein können.
Egal, wen sie lieben.
Niemand muss sich dafür verstecken.

Was passiert im Pride Month?

Es gibt viele Aktionen auf der ganzen Welt.
Zum Beispiel Demonstrationen.
[Demonstration bedeutet:
Ich gehe auf die Straße und sage laut meine Meinung.
Viele Menschen tun das zusammen.
Mit Schildern und lauten Rufen.]
Oder Info-Veranstaltungen.
Texte bei Facebook und Instagram.
Kunst-Aktionen.

Bei allen diesen Aktionen geht es um die Rechte von schwulen Menschen.
Von lesbischen Menschen.
Von trans Menschen.
Von inter Menschen.
Von bisexuellen Menschen.
Von schwulen Menschen.

Warum ist der Pride Month immer im Juni?

Vor 50 Jahren gab es zum ersten Mal eine große Pride Demonstration.
Schwule und lesbische Menschen haben zum ersten Mal für ihre Rechte gekämpft.
Das war in New York.
Am 28. Juni 1969.
Daran wird mit dem Pride Month erinnert.

Im Pride Month werden hier noch andere Pride-Wörter erklärt.
Zum Beispiel queer.
Oder Diversität.
Oder nicht-binär.

Möchtest Du Dir ein Fremd-Wort wünschen?
Dann wird es auch bei Einfachstars erklärt.
Schreib einfach eine E-Mail an: anne@einfachstars.info.

Ein Priester macht ein Selfie und muss mit seiner Ausbildung aufhören

Henry Frömmichen wollte Priester werden.
Darum hat er lange studiert.
Dann kam er ins Priester-Seminar.
Aber jetzt muss er mit seiner Ausbildung aufhören.
Er darf nicht Priester werden.

Warum nicht?
Was ist passiert?

Henry Frömmichen hat ein Selfie gemacht.
Zusammen mit Alexander Schäfer.

Alexander Schäfer war der schwule Bachelor.
Das heißt:
Er ist schwul.
Und er hat in einer Fernseh-Sendung nach einem Partner gesucht.

Henry Frömmichen und Alexander Schäfer haben sich zusammen fotografiert.
Und Henry Frömmichen hat das Foto im Internet geteilt.
Unter das Foto hat Henry Frömmichen das Wort lifechanger geschrieben.
Das heißt übersetzt: Lebens-Veränderer.

Hier kann man das Foto sehen.

 

Der Leiter vom Priester-Seminar hat das Foto im Internet gesehen.
Darum hat Henry Frömmichen die Kündigung bekommen.

Henry Frömmichen erzählt:
"Mir wurde vorgeworfen, ich würde mich mit homosexuellen Menschen solidarisieren und die Art von Homosexualität, wie sie da im Fernsehen dargestellt wird, propagieren."

Das bedeutet:
Henry Frömmichen wurde vorgeworfen:
Er findet schwules Leben gut.
Und schwule Partner-Suche wie in der Fernseh-Sendung.
Er macht Werbung für schwules Leben.
Und sein Chef findet:
Das passt nicht zur katholischen Kirche.

Henry Frömmichen ist schwul.
Früher war er 3 Jahre lang mit einem Mann zusammen.
Aber katholische Priester dürfen keine Partner haben.
Und keine Partnerinnen.
Darum hat Henry Frömmichen seit seiner Ausbildung als Priester keinen Partner.

Henry Frömmichen hat jetzt seine Arbeit verloren.
Und er darf nicht in seinem Traum-Beruf arbeiten.
Trotzdem sagt er:
"Ich finde, es ist wichtig, gerade in der heutigen Zeit einfach Farbe zu bekennen und einfach für das einzustehen und für die Menschen einzustehen, die einem wichtig sind.
Ich glaube, das ist vor allem wichtig für die jungen Menschen, die einfach sehen:
Okay, da ist jemand, der ist zwar schwul, aber er will diesen Weg gehen, will Priester werden."

Damit meint er:
Er ist katholisch.
Er ist schwul.
Und er findet:
Er kann trotzdem Priester werden.
Und er findet es immer noch gut, dass er das Foto geteilt hat.

Für die Zukunft wünscht sich Henry Frömmichen:
Die Meinung der Kirche zu schwulen und lesbischen Menschen soll sich verändern.
Die Kirche soll alle Arten von Liebe respektieren.

Star-Lexikon

Wer ist Nicolas Puschmann?

Nicolas Puschmann ist 30 Jahre alt.

Er hat bei der Fernseh-Sendung Prince Charming mitgemacht.
Übersetzt heißt das: Charmanter Prinz.
Charmant ist ein anderes Wort für höflich und gut-aussehend.

In der Fernseh-Sendung hat  einen Partner gesucht.
Er ist schwul.
In der Sendung hat er sich in einen anderen Mann verliebt.
Er heißt Lars Tönsfeuerborn.

So sieht Nicolas Puschmann aus:

https://www.instagram.com/p/CKrXVVcl4hI/ 

Nicolas Puschmann wurde in Hamburg geboren.
Aber jetzt lebt er in Köln.

Eigentlich wollte Nicolas Puschmann Schauspieler oder Tänzer werden.
Aber nach dem Abitur hat er eine Ausbildung gemacht.
Als Veranstaltungs-Kaufmann.
Jetzt verkauft er Medizin-Produkte für eine Firma.

In der Sendung Prinz Charming haben sich zum ersten Mal 2 schwule Männer im Fernsehen ineinander verliebt.
Dafür hat die Sendung einen Preis bekommen.
Den  Grimme-Preis 2020.

Nach einem Jahr Beziehung haben Nicolas Puschmann und Lars Tönsfeuerborn sich getrennt.
Aber jetzt sind sie wieder zusammen.
Sie wollen ein Paar bleiben.
Und sie wünschen sich:
In Zukunft soll ihre Beziehung privat sein.

2021 macht Nicolas Puschmann bei der Fernseh-Sendung Let's Dance [übersetzt: Lasst uns tanzen] mit.
Zum ersten Mal tanzen 2 Männer zusammen in der Sendung. 

Wird in Köln eine Straße nach Guido Westerwelle benannt?

Guido Westerwelle war ein deutscher Politiker.
Er war Mitglied der Partei FDP.
Er war der deutsche Außen-Minister.
Vor 5 Jahren ist er gestorben.
Er hatte Krebs.

Guido Westerwelle wurde im Rhein-Land geboren.
Und er ist in Köln gestorben.
Darum überlegen die Politiker und Politikerinnen in Köln jetzt:
Soll dort eine Straße oder ein Platz nach Guido Westerwelle benannt werden?

Ralph Sterck gehört zur FDP in Köln.
Er sagt:
"Ich würde mich sehr freuen, wenn so ein prominenter Bürger auch in unserem Straßen-Bild gewürdigt würde."

Damit meint er:
Guido Westerwelle war bekannt.
Er hat im Köln gelebt.
Darum findet Ralph Sterck:
Es soll eine Guido-Westerwelle-Straße in Köln geben.

Bald soll es ein neues Stadt-Viertel in Köln geben.
Am Deutzer Hafen.
Vielleicht kann es dort eine Guido-Westerwelle-Straße geben.

Andreas Hupke ist der Innenstadt-Bezirks-Bürgermeister von Köln.
Er findet die Idee einer Guido-Westerwelle-Straße gut.
Er sagt:
"Politisch war mir Guido Westerwelle lange Zeit äußerst unsympathisch.
Denn er hat einen neoliberalen Kurs verfolgt und war eher von oben herab.
In die Waagschale fällt aber auch, dass er der erste deutsche Außen-Minister gewesen war, der sich offen zu seiner Homosexualität bekannt und dadurch ein Zeichen gesetzt hat, dass er seinen Mann Michael Mronz auf Auslandsreisen mitgenommen hat.
Zudem bewirkt die Westerwelle Foundation viel Gutes."

Damit meint er:
Guido Westerwelle gehörte zur Partei FDP.
Andreas Hupke gehört zur Partei Die Grünen.
Das heißt:
Politisch waren sie nicht derselben Meinung.
Und Andreas Hupke mochte die Art von Guido Westerwelle nicht.
Aber:
Guido Westerwelle war der deutsche Außen-Minister.
Er war schwul.
Er war mit einem Mann verheiratet.
Und er hat gezeigt:
Das ist ganz normal.

Außerdem gibt es die Guido-Westerwelle-Stiftung.
Sie tut viel Gutes.
Darum ist Andreas Hupke auch für eine Guido-Westerwelle-Straße.

Jetzt müssen sich die Politiker und Politikerinnen einigen.
Und sie müssen eine Straße oder einen Platz dafür finden.
Aber Andreas Hupke sagt:
"Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg."

Nicolas Puschmann und Lars Lars Tönsfeuerborn sind wieder zusammen

Nicolas Puschmann ist schwul.
Er hat bei der Fernseh-Sendung Prince Charming mitgemacht.
Übersetzt heißt die Sendung: Charmanter Prinz.
Charmant ist ein anderes Wort für höflich und gut-aussehend.

In der Fernseh-Sendung hat  Nicolas Puschmann einen Partner gesucht.
In der Sendung hat er sich in einen anderen Mann verliebt.
Er heißt Lars Tönsfeuerborn.

 

Nach einem Jahr Beziehung haben war die Beziehung von Nicolas Puschmann und Lars Tönsfeuerborn zu Ende.
Lars Tönsfeuerborn hat sich getrennt.

Aber jetzt sind die beiden wieder zusammen.
Sie wollen ein Paar bleiben.

Nicolas Puschmann schreibt dazu im Internet:
"„Alles im Leben hat einen Sinn.
Manchmal braucht man ein wenig Abstand, um ihn zu erkennen.“

In den vergangenen Wochen hatten wir viel Zeit, um Nachzudenken und unser Beziehungs-Aus aufzuarbeiten, ganz ohne Stress und ohne Druck.

Lars und ich haben gesprochen, gestritten, aufgearbeitet und haben uns externe Hilfe gesucht.
[Man kann auch sagen: Hilfe von Fach-Leuten.]
Vor allem aber haben wir einen Entschluss gefasst:
Unsere Beziehung ist noch nicht zu Ende, wir wollen den Weg wieder gemeinsam gehen!

Es war für uns beide eine ganz neue Erfahrung eine Beziehung in der Öffentlichkeit zu führen und der Druck, diese Liebe immer wieder zu beweisen und auch Kritikern standzuhalten, wurde für uns zu groß.
Wir haben dabei missachtet, worum es in einer Beziehung eigentlich geht und wo der Fokus liegen sollte:
Auf dem Miteinander.

Lars und ich möchten eine ganz normale Beziehung ausbauen und leben, deshalb bitten wir euch um Verständnis, dass wir dies von nun an weitestgehend privater halten wollen.
Sicherlich wird man uns bestimmt aber auch mal zusammen sichten :)"

Damit meint Nicolas Puschmann:
Er und Lars lieben sich.
Sie wollen ein Paar bleiben.
Aber:
Und sie wünschen sich:
In Zukunft soll ihre Beziehung privat sein.


Star-Lexikon

Wer ist Nicolas Puschmann?

Nicolas Puschmann ist 30 Jahre alt.

Er hat bei der Fernseh-Sendung Prince Charming mitgemacht.
Übersetzt heißt das: Charmanter Prinz.
Charmant ist ein anderes Wort für höflich und gut-aussehend.

In der Fernseh-Sendung hat  einen Partner gesucht.
Er ist schwul.
In der Sendung hat er sich in einen anderen Mann verliebt.
Er heißt Lars Tönsfeuerborn.

So sieht Nicolas Puschmann aus:

https://www.instagram.com/p/CKrXVVcl4hI/ 

Nicolas Puschmann wurde in Hamburg geboren.
Aber jetzt lebt er in Köln.

Eigentlich wollte Nicolas Puschmann Schauspieler oder Tänzer werden.
Aber nach dem Abitur hat er eine Ausbildung gemacht.
Als Veranstaltungs-Kaufmann.
Jetzt verkauft er Medizin-Produkte für eine Firma.

In der Sendung Prinz Charming haben sich zum ersten Mal 2 schwule Männer im Fernsehen ineinander verliebt.
Dafür hat die Sendung einen Preis bekommen.
Den  Grimme-Preis 2020.

Nach einem Jahr Beziehung haben Nicolas Puschmann und Lars Tönsfeuerborn sich getrennt.
Aber jetzt sind sie wieder zusammen.
Sie wollen ein Paar bleiben.
Und sie wünschen sich:
In Zukunft soll ihre Beziehung privat sein.

2021 macht Nicolas Puschmann bei der Fernseh-Sendung Let's Dance [übersetzt: Lasst uns tanzen] mit.
Zum ersten Mal tanzen 2 Männer zusammen in der Sendung. 

Das sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen von Let's Dance 2021

Let's Dance ist eine Fernseh-Sendung beim Sender RTL.
Die Sendung gibt es seit dem Jahr 2006.
Der Name der Sendung heißt übersetzt:
Lasst uns tanzen.

Bei der Sendung machen Stars mit.
Sie tanzen mit Profi-Tänzern und Profi-Tänzerinnen.
Eine Jury und das Publikum entscheiden dann zusammen:
Wer darf bei der nächsten Folge weiter mit-tanzen?
Und wer fliegt raus?

Im Jahr 2020 haben Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató die Sendung gewonnen.

2021 machen diese Stars bei der Sendung mit:

  • Jan Hofer.
    Er ist Sprecher bei der Nachrichten-Sendung Tages-Schau.
  • Auma Obama.
    Sie ist Journalistin.
    Das heißt:
    Sie schreibt Texte für Zeitungen und Zeitschriften.
    Und sie ist die Halb-Schwester von Barack Obama.
  • Kai Ebel.
    Er ist früher Auto-Rennen bei der Formel 1 gefahren.
  • Lola Weippert.
    Sie ist Radio-Moderatorin.
  • Rurik Gislason.
    Er war früher Profi-Fußballer.
  • Kim Riekenberg.
    Sie ist Model.
  • Simon Zachenhuber.
    Er ist Boxer.
  • Mickie Krause.
    Er singt Schlager beim Ballermann auf Mallorca.
  • Valentina Pahde.
    Sie ist Schauspielerin bei der Serie Gute Zeiten, Schlechte Zeiten.
  • Vanessa Neigert.
    Sie ist Sängerin.
    Sie hat bei der Sendung Deutschland sucht den Super-Star mitgemacht.
  • Ilse DeLange.
    Sie ist Sängerin.
  • Senna Gammour.
    Sie ist Sängerin.
  • Erol Sander.
    Er ist Schauspieler.
  • Nicolas Puschmann.
    Er hat bei der Sendung Prince Charming mitgemacht.

Auch 2021 sind diese Personen wieder in der Jury:

  • Joachim Llambi 
  • Motsi Mabuse 
  • Jorge Gonzalez

Am 5. März 2021 starten die neuen Folgen.

Zum ersten Mal tanzen in der Sendung 2 Männer zusammen.
Nicolas Puschmann ist schwul.
Und er hat einen männlichen Tanz-Partner.
Er sagt:
"Ich denke, für viele Zuschauer wird es eine neue Erfahrung sein, 2 Männer tanzen zu sehen.
Auch ich habe selbst bislang noch keine klassische Tanz-Erfahrung mit einem Mann, aber freue mich sehr darauf.
Und ehrlich, was ist dabei schon anders?
Mensch tanzt mit Mensch.
Liebe und die Leidenschaft fürs Tanzen kennt kein Geschlecht.
Das wird der Hammer!“

Star-Lexikon

Wer ist Jorge González?

Jorge González ist 54 Jahre alt.

Er ist Model und Tanz-Trainer.
Er wurde in Kuba geboren.
[Kuba ist ein Land in Süd-Amerika. Es ist eine Insel.]

Mit 17 Jahren ist Jorge González aus Kuba weg-gegangen.
Er ist schwul.
Das heißt: Er verliebt sich in Männer.
Darüber konnte er in Kuba nicht offen reden.
Darum ist er aus Kuba weg-gegangen.
Zuerst hat er in der Slowakei und der Tschechischen Republik gelebt.
Dort hat er studiert.
Dann ist er nach Hamburg gezogen.
Seit 2011 ist er auch Bürger von Deutschland.

Jorge González hat bei verschiedenen Fernseh-Sendungen mit-gemacht.
Er hat bei der Fernseh-Sendung Germany's Next Topmodel mit-gemacht.
Da hat er Models trainiert.
Er hat ihnen gezeigt: Wie läuft man richtig auf dem Lauf-Steg?
Das war im Jahr 2009.
Seit 2013 ist er in der Jury der Tanz-Sendung Let's Dance [übersetzt: Lasst uns tanzen].

Außerdem hat er in diesen Fernseh-Sendungen mit-gemacht:

  • Anna und die Liebe 
  • Not-Ruf Hafen-Kante
  • E! Factor by Jorge González
  • Chica Walk Academy by Jorge González
  • Stepping Out
  • Duell der Stars – Die Sat.1 Promi-Arena

Jorge González hat sein eigenes Parfum.
Und er macht Werbung für Shampoo.

Jorge González sammelt auch Spenden.
Zum Beispiel für herz-kranke Kindern.
Und für den Tier-Schutz.

Jorge González hat einen Hund.
Sein Hund heißt Willie.

Wer ist Motsi Mabuse?

Motsi Mabuse ist 40 Jahre alt.

Sie ist Tänzerin und Moderatorin.
Sie wurde in Süd-Afrika geboren.
Jetzt lebt sie in Bayern.
Sie hat 2 Staats-Bürgerschaften.
Das heißt:
Motsi Mabuse ist Süd-Afrikanerin.
Und sie ist Deutsche.
Sie ist Bürgerin von beiden Ländern.

Motsi Mabuse hat lange als Profi-Tänzerin gearbeitet.
Schon als Kind hat sie Tanz-Unterricht bekommen.
Sie hat viele Tanz-Meisterschaften gewonnen.

Eigentlich wollte Motsi Mabuse Anwältin werden.
[Ein Anwalt kennt sich gut mit Rechten und Gesetzen aus.]
Ihr Vater ist Anwalt.
Sie wollte seine Kanzlei weiter-führen.
[Eine Kanzlei ist das Büro von einem Anwalt.]
Aber sie hatte großen Erfolg als Tänzerin.
Darum hat sie nicht weiter studiert.

Seit 2014 arbeitet Motsi Mabuse nicht mehr als Profi-Tänzerin.
Sie hat damit aufgehört.
Sie tanzt immer noch.
Es ist immer noch ihr Beruf.
Aber sie macht nicht mehr bei Wettbewerben mit.
Sie arbeitet jetzt als Tanz-Trainerin.
Das heißt: Sie bringt anderen Tanzen bei.
Sie hat eine eigene Tanz-Schule.

Motsi Mabuse macht bei verschiedenen Fernseh-Sendungen mit.
Zum Beispiel bei diesen:

  • Let's dance [übersetzt: Lasst uns tanzen]
  • Promi Shopping Queen 
  • Das Super-Talent
  • Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.

Motsi Mabuse ist verheiratet.
Ihr Mann heißt Evgenij Voznyuk.
Er ist auch Tänzer.
Bald bekommen die beiden ein Baby zusammen.

Motsi Mabuse hat ein Buch über ihr Leben geschrieben.
Es heißt Chili im Blut. Mein Tanz durchs Leben.

Motsi Mabuse hat einen jüngere Schwester.
Sie heißt Oti Mabuse.
Sie macht auch bei der Fernseh-Sendung "Let's Dance" mit.

Wer ist Massimo Sinató?

Massimo Sinató und  Rebecca Mir lehnen lächelnd ihre Köpfe aneinander. Sie tragen festliche Kleidung und stehen vor einer Logowand.

Massimo Sinató mit seiner Frau Rebecca Mir

Von Foto: © JCS, CC BY 3.0

Massimo Sinató ist 40 Jahre alt.

Er ist Profi-Tänzer.
Er ist Tanz-Trainer.
Und er ist Choreograf.
[Ein Choreograf macht und plant Tanz-Stücke.]

Massimo Sinató wurde in Mannheim geboren.
Sein Vater ist Italiener.
Seine Mutter ist Deutsche.

Massimo Sinató hat schon als Kind getanzt.
Mit 10 Jahren hat er damit angefangen.
Mit 12 Jahren hat er bei den ersten Wettbewerben mitgemacht.

Seit 2010 macht Massimo Sinató bei der Fernseh-Sendung Let's Dance mit.
[Let's Dance heißt übersetzt: Lasst uns tanzen.]
Bei der Sendung tanzt er zusammen mit Stars.

Bei der Fernseh-Sendung Let's Dance hat Massimo Sinató seine Frau kennen-gelernt.
Sie heißt Rebecca Mir.
Die beiden haben in der Sendung zusammen getanzt.
Dabei haben sie sich verliebt.
2015 haben die beiden geheiratet.

2021 haben Massimo Sinató und  Rebecca Mir ein Baby bekommen.
Das Baby ist ein Junge.

Massimo Sinató hat auch bei anderen Fernseh-Sendungen mitgemacht.
Zum Beispiel bei diesen:

  • Die Pool Champions – Promis unter Wasser
  • Schlag den Star
  • Das große Promi-Backen


Prince Charming ist wieder Single

Nicolas Puschmann hat bei der Fernseh-Sendung Prince Charming mitgemacht.
In diesem Video kann man ihn sehen.


Nicolas Puschmann ist schwul.
In der Sendung Prince Charming hat er nach seinem Traum-Mann gesucht.
Er hat sich in Lars Tönsfeuerborn verliebt.
Seit der Sendung waren die beiden ein Paar.
Für fast ein Jahr.
Aber:
Jetzt hat sich Lars Tönsfeuerborn von Nicolas Puschmann getrennt.

Nicolas Puschmann schreibt im Internet:
"Ihr Lieben, leider ist das, was viele von euch vermutet haben, Realität.
[Realität ist ein anderes Wort für Wirklichkeit.]
Lars hat sich gestern von mir getrennt und damit geht unsere gemeinsame Liebes-Reise für mich völlig überraschend zu Ende.
Ich habe an eine gemeinsame Zukunft mit Lars geglaubt und wurde von der Trennung komplett über-rumpelt.
Ich bin einfach sehr verletzt und muss nun mit der neuen Situation klarkommen.
Bitte habt Verständnis dafür, dass ich jetzt Zeit benötige, um zu Trauern und die zurück-liegende Zeit zu reflektieren.
[Reflektieren heißt: darüber nach-denken.]
Gebt mir die Chance, mit Lars und im privaten Rahmen die Sachen zu sortieren.
Danke für euren liebevollen Support, das tut gut!"
[Support ist das englische Wort für Unterstützung.]

Lars Tönsfeuerborn schreibt zur Trennung:
"Ihr Lieben,
leider muss ich euch bestätigen, dass die Gerüchte und das Statement von Nicolas der Wahrheit entsprechen, ich habe mich von ihm getrennt.
[Statement ist das englische Wort für Erklärung.]
Das einzige was ich dazu sagen möchte, keiner von uns hat sich etwas zu schulden kommen lassen.
[Damit meint er:
Er hat Nicolas nicht betrogen.]
Zuerst möchte ich mich bei euch für die vielen lieben Nachrichten an uns bedanken.
Bitte habt Verständnis, dass auch ich diese Entwicklung erst einmal verarbeiten muss.
Die Trennung gehört für mich nicht in die Öffentlichkeit und ist eine Sache zwischen Nicolas und mir persönlich, dies bitte ich zu akzeptieren.
Ich zolle unserer gemeinsamen Zeit den vollen Respekt.
Gebt uns die Möglichkeit, Ruhe zu finden. Ic
h möchte mich auf mein Leben und meine Aufgaben konzentrieren.
Und auch wenn das jetzt eine schwierige Zeit ist, werde ich alle meine Verpflichtungen wahr-nehmen.
Das bin ich meinen Freunden, Kollegen und Geschäftspartnern schuldig.
@nicolaspuschmann ich danke dir für eine unvergessliche Zeit und für die starke Schulter in vielen Lagen.
Was kommt wird die Zukunft zeigen.
Alles Liebe euer Lars 🖤"

Beide finden:
Ihre Trennung ist privat.
Sie brauchen jetzt Zeit und Ruhe.

Patrick Lindner hat geheiratet

Patrick Lindner ist 60 Jahre alt.
Er ist Schlager-Sänger.
So sieht er aus:

Patrick Lindner ist schwul.
Das heißt:
Er verliebt sich in Männer.
Nicht in Frauen.

Seit 10 Jahren hat Patrick Lindner einen Partner.
Die beiden sind seit 2010 zusammen.
Patrick Lindners Partner heißt Peter Schäfer.
Jetzt haben Patrick Lindner und Peter Schäfer geheiratet.

Patrick Lindner und Peter Schäfer haben in München geheiratet.
Die Feier war in der Gast-Stätte Forsthaus Wörnbrunn.

Wegen Corona mussten die Pläne für die Hochzeit geändert werden.
Eigentlich wollten Patrick Lindner und Peter Schäfer in Australien heiraten.
Und sie wollten Flitter-Wochen auf den Malediven machen.
Aber:
Wegen Corona machen sie keine weiten Reisen.
Darum war die Hochzeit in München.

Manche Gäste konnten nicht zur Feier kommen.
Die Schlager-Sängerin Ireen Sheer lebt in Berlin.
Berlin ist gerade ein Risiko-Gebiet.
Hier kann man mehr darüber lesen.
Darum konnte sie nicht nach München reisen.

Patrick Lindner und Peter Schäfer haben bei Instagram ein Foto geteilt.
Darauf kann man ihre Ehe-Ringe sehen.
Patrick Lindner schreibt dazu:
"Ich will, dass du glücklich bist!"

 

https://www.instagram.com/p/CGN77BJFJ_m/?utm_source=ig_embed

Star-Lexikon

Wer ist Patrick Lindner?

Patrick Lindner ist 60 Jahre alt.

Er ist Schlager-Sänger.
Er hat diese Lieder gesungen:

  • Die kleinen Dinge des Lebens
  • Gefühl ist eine Achterbahn
  • Ich hätt dich sowieso geküsst

So sieht Patrick Lindner aus:

Patrick Lindner ist ein Künstler-Name.
Das heißt: Er benutzt den Namen nur als Sänger.
Sein richtiger Name ist Friedrich Günther Raab.

Zuerst hat Patrick Lindner als Koch gearbeitet.
Erst mit 28 Jahren wurde er als Sänger erfolg-reich.

Mit seiner Musik hat Patrick Lindner viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel den Bambi und die Goldene Schall-Platte.

Patrick Lindner hat in verschiedenen Fernseh-Sendungen mit-gemacht:

  • Patrick Lindner persönlich
  • So ein Tag mit guten Freunden
  • Die Patrick Lindner Show 
  • SOKO 5113 
  • Das Traum-Schiff

Patrick Lindner ist schwul.
Das heißt: Er ist ein Mann.
Und er verliebt sich in Männer.
Nicht in Frauen.
2018 hat er sich verlobt.

Patrick Lindner hat ein Buch über sein Leben geschrieben.
Es heißt Achterbahn meiner Gefühle.

Ein Mädchen bekommt eine Regenbogen-Torte zum Geburtstag und fliegt von der Schule

Eine 15-jährige amerikanische Schülerin ist wegen einer Torte von der Schule geflogen.
Was ist passiert?

Zum 15. Geburtstag hat das Mädchen eine Torte bekommen.
Es war eine Regenbogen-Torte.
Hier kann man ein Foto davon sehen.

https://www.instagram.com/p/B7a9HQxFb1l/

Das Mädchen hat Ärger bekommen wegen der Torte.
Sie ist von der Schule geflogen.
Das heißt:
Sie darf die Schule nicht mehr besuchen.
Der Grund dafür war die Geburtstags-Torte.

Die Schule heißt Whitefield Academy.
Es ist eine Privat-Schule.
In dieser Schule ist Glauben sehr wichtig.
Es ist eine christliche Schule.
Das heißt:
Die Schüler und Schülerinnen sind religiös.
Sie glauben an Gott.
Der Glauben ist auch im Unterricht wichtig.

In den Schul-Regeln steht auch:
Homosexualität ist verboten.

Homosexualität heißt:
Jemand ist schwul oder lesbisch.
Das heißt:
Ein Mann verliebt sich in Männer.
Nicht in Frauen.
Und:
Eine Frau verliebt sich in Frauen.
Nicht in Männer.

Das ist in dieser Schule nicht erlaubt.
Die Schul-Leitung findet:
Es passt nicht zum Leben mit der Religion.

Was hat das mit der Torte zu tun?
Es ist eine Regenbogen-Torte.
Der Regenbogen ist ein Zeichen für Schwule und Lesben.
Aber nicht immer.
Kimberly Alford ist die Mutter der Schülerin.
Sie sagt:
"Ein Regenbogen bedeutet doch nicht, dass man ein bestimmtes Geschlecht oder sexuelle Orientierung hat."

Damit meint sie:
Der Regenbogen war nur die Dekoration für eine Torte.
Egal, ob ihre Tochter lesbisch ist oder nicht.

Das Mädchen ist trotzdem von der Schule geflogen.
Sie haben der Schülerin noch ein Buch geschenkt.
Es heißt Gay Girl. Good Girl.
Übersetzt heißt das:
Lesbisches Mädchen. Gutes Mädchen.
In dem Buch erzählt ein Mädchen:
Früher war sie lesbisch.
Jetzt ist sie es nicht mehr.

Der Schul-Leiter findet die Entscheidung richtig.
Er sagt:
"Alle Eltern, die ihre Kinder in unsere Privat-Schule einschreiben, wissen von vorne-herein, dass wir die Schüler auf-fordern, sich an einen Lebens-Stil zu halten, der von unseren christlichen Überzeugungen geprägt ist."

Eine Forschungs-Station in der Arktis plant ihren eigenen CSD

Die Antarktis liegt am Süd-Pol.
Dort ist es viele Monate im Jahr sehr kalt.
In der Antarktis leben nur wenige Menschen.

In vielen Ländern auf der Welt gibt es einen CSD.
CSD ist die Abkürzung für Christopher Street Day.
Man kann auch Gay Pride dazu sagen.

Was ist der Christopher Street Day?
Es ist ein Feier-Tag für Schwule, Lesben, Bi-sexuelle und Transgender.
[Eine Erklärung, was schwul, lebisch, bisexuell oder transgender heißt, findet Ihr hier.]
Und es ist ein Gedenk-Tag.

Am 28. Juni 1969 hat die Polizei eine Bar in New York eine Bar kontrolliert.
Es war eine Bar für Schwule und Lesben.
Damals wurden Schwule und Lesben von der Polizei oft kontrolliert.
Und bei den Kontrollen gab es oft Gewalt.
Schwule und Lesben mussten ins Gefängnis.
Sie konnten nicht so leben wie sie wollten.

Bei der Polizei-Kontrolle haben sie sich zum ersten Mal gegen diese Kontrollen gewehrt.
Sie haben ihre Meinung gesagt.
Sie haben sich zusammen-geschlossen.
Und sie haben für ihre Rechte gekämpft.

Darum wird jedes Jahr an diesen Tag erinnert.
Viele Menschen gehen auf die Straße.
Sie erinnern an die Rechte von Schwulen, Lesben, Bi-sexuellen und Transgender.
Und sie feiern.
Es gibt große Umzüge auf der Straße.

Solche Umzüge gibt es in vielen Ländern.
Und auf fast allen Erd-Teilen.
Nur in der Antarktis gab es bis jetzt noch keinen CSD.
Das wird sich 2018 ändern.

In der Antarktis gibt es eine Forschungs-Station.
Dort leben Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen.
Sie wollen mehr über die Antarktis heraus-finden.
Jetzt ist gerade Winter in der Antarktis.
133 Menschen wohnen und arbeiten gerade dort in der Forschungs-Station.
Und im Juni 2018 wollen sie dort einen CSD feiern.

Sie haben schon die Regenbogen-Fahne an der Forschungs-Station aufgehangen.
Die Regenbogen-Fahne ist das Zeichen für Schwule und Lesben in allen Ländern auf der Welt.

Shawn Waldron und Evan Townsend hatten die Idee dazu.
Sie erzählen:
"Wir dachten uns: Warum sollten wir nicht dieses Foto machen und den Menschen zeigen, dass es Schwule und Lesben hier gibt - sogar am Ende der Welt."

Das Foto haben sie schon im April gemacht.
Eigentlich wird die Fahne immer erst im Mai aufgehangen.
Aber dann scheint sie Sonne in der Antarktis nicht.
Und man kann kein Foto machen.

Welche Aktionen gibt es beim ersten CSD in der Antarktis?
Es gibt Treffen und Feiern für Schwule, Lesben, Bi-sexuelle und Transgender und ihre Freunde.
Sie feiern und tanzen zusammen.
Und sie sehen sich Filme zusammen an.
Es gibt einen Umzug rund um die Forschungs-Station.
Es gibt viele Angebote im Mai 2018.
Damit wollen die Menschen dort zeigen: Schwule und Lesben gibt es überall.

Was ist LSBTTIQ?

Auf der Seite einfachstars gibt es Stich-Wörter zu jedem Beitrag.
Sie stehen immer links neben dem Text.
Es gibt zum Beispiel diese Stich-Wörter auf der Seite:

  • Hochzeit
  • Sport
  • Tiere
  • Polizei

Und viele andere.

Wofür sind diese Stich-Wörter gut?
Man kann die Seite einfachstars unterschiedlich nutzen.

Zum Beispiel:
Man kann viele Star-Nachrichten hintereinander lesen.
Die neuen Nachrichten stehen ganz vorne.
Die alten Nachrichten stehen ganz hinten.

Man kann aber auch Nachrichten zu einem Thema lesen.
Dafür gibt es die Stich-Wörter.

Man kann mit der Maus das Stich-Wort "Sport" anklicken.
Dann werden nur Texte über Sport angezeigt.

Man kann mit der Maus das Stich-Wort "Hochzeit" anklicken.
Dann nur Texte über Hochzeit angezeigt.

So kann man viele Texte zu einem Thema lesen.

Seit gestern gibt es auf der Seite einfachstars ein neues Stichwort.
Das Stichwort heißt LSBTTIQ.

Was heißt LSBTTIQ?
LSBTTIQ ist eine Abkürzung.
L – steht für lesbisch.
S – steht für schwul.
B – steht für bisexuell.
T – steht für trans-sexuell.
T – steht für trans-gender.
I – steht für intersexuell.
Q – steht für queer.

Was bedeuten diese Wörter?

Lesbisch
Lesbisch sind Frauen, die sich in Frauen verlieben.

Schwul
Schwul sind Männer, die sich in Männer verlieben.

Bisexuell
Bisexuell sind Menschen, die sich in Männer und Frauen verlieben.

Trans
Bei der Geburt sagt ein Arzt den Eltern:
Das neugeborene Baby hat einen Penis.
Es ist ein Junge.
Oder:
Das neugeborene Baby hat eine Vulva.
Das Baby ist ein Mädchen.

Oft stimmt das.
Aber nicht immer.
Zum Beispiel, weil eine Person trans ist.

Zum Beispiel:
Jemand wurde mit einem männlichen Körper geboren.
Mit einem Penis und Hoden.
Aber die Person fühlt sich als Frau.
Sie denkt wie eine Frau.

Oder:
Jemand wird mit einem weiblichen Körper geboren.
Mit einer Vulva.
Und mit weiblichen Brüsten.
Aber die Person fühlt:
Ich bin ein Mann.

Manche trans Menschen wollen das verändern.
Sie wollen sich als Frau fühlen und einen Frauen-Körper haben.
Sie wollen sich als Mann fühlen und einen Männer-Körper haben.
Sie lassen sich operieren.
Oder sie nehmen Medikamente.

Aber nicht alle trans Menschen entscheiden es so.
Manche sagen zum Beispiel:
Ich bin ein Mann mit einer Vulva.
Sie wollen ihren Körper nicht verändern.

Jede Person entscheidet das für sich selbst.

Trans Menschen können schwul sein.
Sie können lesbisch sein.
Sie können bisexuell sein.
Oder sie können hetero-sexuell sein.
[Heterosexuell sind Männer, die sich in Frauen verlieben. 
Und Frauen, die sich in Männer verlieben.]

Inter
"Inter" ist ein anderes Wort für "zwischen".
Inter Menschen haben nicht nur einen männlichen oder einen weiblichen Körper.
Sie haben oft männliche und weibliche Organe.

Zum Beispiel:
Manche inter Menschen haben einen Penis und eine Gebärmutter.
Ihre Körper können sehr verschieden sein.
Oder es kann heißen:
Eine Person hat einen Penis und Brüste.

Die Körper von inter Menschen können ganz verschieden sein.

Früher wurden inter Menschen immer operiert.
Sie wurden zu einem Mann oder zu einer Frau operiert.
Die Operation wurde bei Babys gemacht.
Das heißt:
Die Person konnte nicht selbst darüber entscheiden.
Ärzte und Ärztinnen haben es entschieden.
Oder die Eltern.

Für viele inter Menschen war das sehr schlimm.
Sie finden:
Kein Arzt darf über ihren Körper entscheiden.
Nur jeder Mensch kann es für sich selbst entscheiden.

Inter Menschen können schwul, lesbisch, bisexuell oder hetero-sexuell sein.

Queer
Manche Menschen verwenden das Wort queer für sich selbst.
Zum Beispiel:

  • schwule Männer
  • lesbische Frauen
  • bisexuelle Menschen
  • trans Menschen
  • inter Menschen

Mit dem Wort queer wollen sie zeigen:
Wir sind eine Gemeinschaft.
Wir fühlen uns verbunden.


Lesbische, schwule, bisexuelle, trans, inter und queere Menschen gibt es überall auf der Welt.

Welche Texte findet man unter dem Stichwort LSBTTIQ?
Hier findet man alle Texte mit dem Stichwort LSBTTIQ.
Es sind zum Beispiel Texte über den Terror-Anschlag in Orlando.
Oder Texte über Schwule und Lesben beim Tatort.
Oder über die Hochzeit von Harald Glöööckler und seinem Mann.
Es werden immer mehr Texte.