Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Tod

Diese Stars sind 2024 gestorben

Das Jahr 2024 ist zu Ende.
In diesem Jahr sind viele Stars gestorben.
Ihr findet sie auf dieser Liste.

Am 3. Januar 2024 starb Günter Fielmann.
Er war Geschäfts·mann und hatte viele Brillen·läden.
Er wurde 84 Jahre alt.

Am 7. Januar 2024 starb der Fußball·star Franz Beckenbauer.
Er spielte viele Jahre lang für die deutsche National·mannschaft.
Er wurde 78 Jahre alt.

Am 23. Januar starb die amerikanische Sängerin und Lieder·macherin Melanie.
Sie sang auf dem berühmten Woodstock-Festival.
Ihr bekanntestes Lied hieß wie sie selbst: Melanie.
Sie wurde 76 Jahre alt.

Auch am 23. Januar starb der Sänger und Lieder·macher Frank Farian.
Zu seinen bekanntesten Liedern gehören 'Rivers of Babylon' [übersetzt: Die Flüsse von Babylon] und 'Daddy Cool'.
Er wurde 82 Jahre alt.

Am 13. Februar 2024 starb die Schauspielerin und Schlager·sängerin Johanna von Koczian.
Ihr bekanntestes Lied war: 'Das bisschen Haushalt'.
Sie wurde 90 Jahre alt.

Am 27. Februar 2024 starb der Schauspieler und Komiker Richard Lewis.
Er hat zum Beispiel die Serie 'Lass es, Larry!' gemacht.
Er wurde 76 Jahre alt.

Am 1. März 2024 starb die Geschäfts·frau Iris Apfel.
Sie war vor allem für ihre Mode bekannt.
Und für ihre Brillen.
Sie wurde 102 Jahre alt.



Star-Lexikon

Wer war Franz Beckenbauer

Franz Beckenbauer war einer der bekanntesten deutschen Fußballer.
Er wurde 1945 in München geboren.
Und 2024 ist er gestorben.
Er wurde 78 Jahre alt.

Franz Beckenbauer spielte schon als Kind Fußball.
Mit 13 Jahren fing er in der Jugend-Mannschaft von Bayern München an.
Und er hatte schnell großen Erfolg.
Er spielte schon mit 20 Jahren in der deutschen National·mannschaft.
Und er hat viele Preise als Fußballer gewonnen.

Die meiste Zeit über hat er für die Mannschaft FC Bayern München gespielt.
26 Jahre lang.
Danach hat er noch für 2 andere Mannschaften gespielt:
Für New York Cosmos und den Hamburger SV

Dann hat er seine Zeit als Profi·fußballer beendet.

Nach seiner Zeit als Fußball·profi war Franz Beckenbauer Fußballtrainer.
Auch damit war er sehr erfolgreich.
Er hat die deutsche National·mannschaft trainiert.
1990 wurde die deutsche Mannschaft mit ihm als Trainer Welt·meister.

Trainer war er bis zum Jahr 1996.

Danach blieb Franz Beckenbauer immer noch mit dem Fußball und dem Verein Bayern München verbunden.
Er wurde Präsident des Vereins.
Das bedeutet:
Er hat zum Beispiel Verträge für den Verein geschlossen.
Und sich um Geld gekümmert.

Seit 2012 arbeitet Franz Beckenbauer nicht mehr.

Franz Beckenbauer hatte einen Spitz·namen.
Er wurde der Kaiser genannt.
Im Jahr 1968 spielte er für die Mannschaft Bayern München.
Jemand wollte ein Foto von der Mannschaft machen.
Und Franz Beckenbauer wurde dafür neben eine Statue gestellt.
Es war eine Statue von österreichischen Kaiser Franz dem Ersten.
Seitdem hatte Franz Beckenbauer den Spitz·namen Kaiser.
Außerdem sollte der Spitz·name zeigen:
Franz Beckenbauer ist sehr wichtig für den deutschen Fußball.
So wichtig wie ein Kaiser.
Man kann auch sagen:
Er war der erste deutsche Fußball-Super·star.

Franz Beckenbauer war dreimal verheiratet.
Und er hat 5 Kinder.
Vier Söhne und eine Tochter.
Mit seiner dritten Ehe·frau Heidrun Burmester war er seit 2006 verheiratet.
Die beiden haben sich bei der Arbeit kennen·gelernt.
Heidrun Burmester war Sekretärin des FC Bayern.

Avril Lavigne sagt: Sie ist wirklich sie selbst

Avril Lavigne ist Sängerin.
Sie ist 39 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Seit dem Jahr 2003 gibt es Gerüchte um Avril Lavigne.
Man kann auch sagen:
Es ist eine Verschwörungs·theorie

In den Jahren 2002 und 2003 war Avril Lavigne sehr erfolgreich.
Sie hatte 2 CDs gemacht.
Viele Fans haben ihre Musik gekauft.
Manche Menschen behaupten jetzt:
Avril Lavigne ist 2003 gestorben.
Aber die Plattenfirma wollte den Erfolg weiter nutzen.
Darum hat eine andere Person die Rolle von Avril Lavigne über·nommen.
Man kann auch sagen:
Diese Person ist ein Double von Avril Lavigne.

Double spricht man so aus: Dubl.
Es ist ein anderer Wort für Doppelgängerin.
Also für eine Person, die Avril Lavigne sehr ähnlich sieht.

Avril Lavigne selbst hat schon mehr·mals gesagt:
Das ist alles Quatsch.
Sie sagt:
"Offensichtlich bin ich ich.
Es ist so dumm."

Aber:
Die Geschichte macht Avril Lavigne keine Angst.
Sie sagt:
Anderen Stars passiert sowas auch.
Sie findet:
"Ich habe nicht das Gefühl, dass es negativ ist.
Es ist nicht unheimlich."

Es ist nur eine verrückte Geschichte.

Roberto Cavalli ist tot

Roberto Cavalli ist tot.
Er wurde 83 Jahre alt.

Roberto Cavalli war einer der berühmtesten Mode·designer der Welt.
[So spricht man das Wort Designer aus: die-sei-ner.]
Er war Italiener.
Seine Mode ist auf der ganzen Welt bekannt.
Viele Stars lieben und tragen seine Mode.
Besonders bekannt ist er für seine Muster.
Am liebsten benutzt er Stoffe mit Tier·muster.

Roberto Cavalli hat eine eigene Mode·firma.
Aber er hat auch für andere berühmte Mode·firmen gearbeitet.
Zum Beispiel für die Firmen Hermès und Pierre Cardin.
Seine eigene Firma hat er 2015 verkauft.
Aber die Firma heißt immer noch Roberto Cavalli.

Das Modehaus Roberto Cavalli schreibt bei Instagram:
"Mit großer Traurigkeit nehmen wir heute Abschied von unserem Gründer Roberto Cavalli.
Von bescheidenen Anfängen in Florenz gelang es Roberto, ein welt·weit anerkannter Name zu werden, der von allen geliebt und respektiert wird.
Von Natur aus talentiert und kreativ, glaubte Roberto Cavalli daran, dass jeder den Künstler in sich selbst entdecken und fördern kann.
Das Vermächtnis von Roberto Cavalli wird durch seine Kreativität, seine Liebe zur Natur und durch seine Familie, die er sehr schätzte, weiter·leben."

Das bedeutet:
Roberto Cavalli ist gestorben.
Seine Firma verabschiedet sich von ihm.
Er hatte großes Talent.
Am Anfang war seine Firma noch klein.
Er verdiente nur wenig Geld.
Aber dann wurde er auf der ganzen Welt bekannt.
Er wurde reich und berühmt.
Roberto Cavalli hatte viele gute und neue Ideen für seine Mode.
Er war ein Künstler.
Und er glaubte:
Alle Menschen können den Künstler oder die Künstler*in in sich entdecken.
Roberto Cavalli ist tot.
Aber durch seine Kunst wird er weiter·leben.
Und durch seine Liebe.


O.J. Simpson ist tot

O.J. Simpson ist gestorben.
Er hatte Krebs.
Er wurde 76 Jahre alt.
So sah er aus:

O.J. Simpson war ein sehr berühmter Football-Spieler.
Sehr viele Menschen in den USA waren Fan von ihm.
1994 wurde O.J. Simpsons Ehe·frau Nicole Brown Simpson ermordet.
Der Verdacht war:
Vielleicht hat O.J. Simpson seine Frau ermordert.
Aber in der Gerichts·verhandlung wurde er frei·gesprochen.
Trotzdem waren sich viele Menschen nie wirklich sicher:
War er der Mörder oder nicht?

O.J. Simpsons Familie schreibt im Internet:
"Am 10. April ist unser Vater Orenthal James Simpson seinem Kampf gegen den Krebs erlegen."

Peter Sodann ist tot

Peter Sodann ist tot.
Er wurde 87 Jahre alt.
So sah er aus:

Peter Sodann ist tot war Schauspieler.
Er spielte viele Jahre lang beim Tatort mit.
Seine Rolle war Kommissar Bruno Ehrlicher.
Diese Rolle spielte er zwischen 1992 und 2007.

Er hat aber auch in anderen Filmen und Serien mitgespielt.
Zum Beispiel in diesen:

  • Die gläserne Fackel
  • Verbotene Liebe
  • Dahoam is Dahoam

Und er hat Theater gespielt.

Peter Sodann ist am Freitag gestorben.
In der Stadt Halle an der Saale.

Fritz Wepper ist tot

Fritz Wepper ist gestorben.
Er wurde 82 Jahre alt.
So sah er aus:

Fritz Wepper war Schauspieler.
Er hat in diesen Filmen und Serien mit·gespielt:

  • Derrick
  • Der Kommissar
  • Die Brücke
  • Um Himmels Willen

Als Schauspieler hat Fritz Wepper viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel:

  • die Goldenen Kamera
  • den Deutschen Fernseh·preis  
  • den Karl-Valentin-Orden
  • den Bambi

Fritz Wepper hatte schon länger Probleme mit seiner Gesundheit.
Er hatte Herz·probleme und Krebs.
Und zuletzt noch eine Blut·vergiftung.

Fritz Wepper ist in München gestorben.
Dort wurde er auch geboren.
Und dort hat er gelebt.

Ein Mann will eine Schlange im Kindergarten fangen und wurde gebissen

In Australien gibt es giftige Schlangen.
Zum Beispiel die östliche Braun·schlange.
Sie ist eine der giftigsten Schlangen der Welt.
So sehen östliche Braun·schlangen aus:

Eine solche Schlange war in einen Kindergarten gekrochen.
In der australischen Stadt Townsville.
Ein Mann wollte die Schlange aus dem Kinder·garten heraus·bringen.
Damit die Kinder nicht in Gefahr sind.
Zuerst wusste der Mann nicht:
Ist die Schlange giftig oder nicht?

Die Schlange hat den Mann dreimal in den Arm gebissen.
Aber er konnte sie aus dem Kinder·garten heraus·bringen.

Der Mann hat nicht sofort den Not·arzt gerufen.
Sondern er ist erstmal nach Hause gefahren.
Dort hat seine Frau sich die Wunden angeguckt.
Sie hat den Arm verbunden.

Dann hat der Mann gemerkt:
Er fühlt sich nicht gut.
Er dachte:
Vielleicht war die Schlange doch giftig?
Seine Frau hat den Not·arzt gerufen.

Ein Rettungswagen kam schnell zu der Familie.
Aber es war zu spät.
Der Mann hatte einen Herz·still·stand.
Er ist an dem Schlangengift gestorben.
Ärzt*innen konnten ihm nicht mehr helfen.

Darum empfiehlt eine Sprecherin der Stadt Townsville:
"Wenn Sie nichts von Schlangen kennen, dann behandeln Sie sie alle so, als wären sie giftig.
Wählen Sie sofort den Not·ruf."

In Australien sterben jedes Jahr 2 Menschen durch Schlangen·bisse.

König Charles lebt

Mehrere russische Internetseiten haben geschrieben:
König Charles der Dritte von Großbritannien wäre tot.
Aber:
Das stimmt nicht.
Er lebt.

Es war also eine Falsch·meldung.
Auf Englisch nennt man das Fake News.
So spricht man es aus: Feyk Njuhs.

König Charles zeigt sich gerade nicht bei Terminen in der Öffentlichkeit.
Weil er krank ist.
Er hat Krebs.
Er wird gerade von Ärzt*innen behandelt.
Aber das Königs·haus hat schnell geschrieben:
Die Meldung aus Russland ist falsch.
Der König lebt.

Star-Lexikon

Wer ist Charles der Dritte?

Charles der Dritte ist 75 Jahre alt.

Er ist der britische König.
Sein Name wird auch so geschrieben: Charles III.
III ist die römische Zahl 3.

Prinz Charles ist seit September 2022 König von Groß·britannien.
Vor ihn war seine Mutter 70 Jahre lang Königin.
Sie hieß Queen Elisabeth.

Prinz Charles war sehr lange Kron·prinz von Groß·britannien.
Seine Rolle als König ist noch neu.
Er wurde noch nicht gekrönt.
Seine Krönung wird ein großes Fest.
Bei diesem Fest wird er zum König ernannt und bekommt die Krone auf·gesetzt.
Man weiß noch nicht genau:
Wann wird das passieren?
Aber Prinz Charles ist auch jetzt schon König.
Auch ohne das Fest.

Prinz Charles hat 3 Geschwister:

Prinz Charles hat Geschichte studiert.
Und er hat eine Ausbildung beim Militär gemacht.
Statt Militär kann man auch Armee oder Heer sagen.

Im Jahr 1981 hat Prinz Charles zum 1. Mal geheiratet.
Da war er 33 Jahre alt.
Seine erste Frau hieß Diana Spencer.

Prinz Charles und Lady Diana waren nicht glücklich in ihrer Ehe.
Prinz Charles war eigentlich in eine andere Frau verliebt.
In Camilla Parker-Bowles.
Es hat Prinzessin Diana betrogen.
1995 haben sie sich scheiden lassen.
Kurz danach ist Prinzessin Diana gestorben.

Prinz Charles und Prinzessin Diana haben 2 Kinder zusammen:
Prinz William und Prinz Harry.

Und er hat 5 Enkel-Kinder:

2005 hat Prinz Charles zum 2. Mal geheiratet.
Seitdem ist er mit Camilla Parker-Bowles verheiratet.
Sie heißt jetzt Camilla, Queen Consort.

Prinz Charles findet Umwelt·schutz sehr wichtig.
Er hat einen eigenen Bio·bauernhof.
Und er hat eine Firma für Bio·kekse.
Er sammelt Spenden·gelder.
So will er helfen, den Regen·wald zu retten.

Prinz Charles malt gerne.
Er malt Bilder mit Aquarell-Farbe.
[Aquarell-Farbe ist eine Wasser-Farbe.
Man malt mit einem Pinsel.
]
Hier kann man einige seiner Bilder sehen.

Prinz Charles mag Pferde.
Er reitet gerne.
Und er geht auf die Fuchs·jagd.
Früher hat Prinz Charles auch Polo gespielt.
Aber damit hat er jetzt aufgehört.
[Polo spielt man auf Pferden.
Man schlägt einen kleinen Ball mit einem Schläger.
]

Das malende Schwein Pigcasso ist tot

Pigcasso war ein malendes Schwein.
Pig ist das englische Wort für Schwein.
Und Pigcasso war einer der bekanntesten Maler der Welt.
Darum wurde das malende Schwein Picasso genannt.
Auch wenn es eine Schweine·dame war.

Kunst·werke von Pigcasso wurden in Ausstellungen auf der ganzen Welt gezeigt.
Zum Beispiel in diesen Städten:

  • Kapstadt (Süd·afrika)
  • Amsterdam (Niederlande)
  • Hahn-Munden (Deutschland)
  • St. Tropez (Frankreich)
  • London(Großbritannien 
  • Shanghai und Peking (China)

Menschen haben Pigcassos Bilder für viel Geld gekauft.
Eines seiner Bilder wurde für 24 Tausend Euro verkauft.
Das ist ein Rekord.
Noch nie wurde so viel Geld für ein Bild von einem Tier bezahlt.
Man kann also sagen:
Pigcasso war die erfolg·reichste nicht·menschliche Künstler*in der Geschichte.

Pigcasso kam 2016 auf einen Gnaden·hof.
Also auf einen Bauern·hof für alte Tiere.
Damit sie dort in Ruhe leben und sterben können.

Der Bauern·hof ist in Süd·afrika.
Er gehört Joanne Lefson.
Sie hat heraus·gefunden, dass Pigcasso malen kann.
Sie erzählt:
"Von dem Moment an, als das Ferkel ankam, fraß oder zerstörte es alles außer einem Pinsel, der in seinem Stall zurück·gelassen worden war."

Dann hat Joanne Lefson den Pinsel verändert und umgebaut.
Sodass Pigcasso ihn gut ins Maul nehmen kann.
Und sie hat eine Leinwand vor Pigcasso aufgestellt.
Dann fing Pigcasso mit dem Malen an.
Und hatte großen Erfolg.

Jetzt ist Pigcasso gestorben.
Sie wurde 8 Jahre alt.

Joanne Lefson schreibt eine Abschieds·nachricht an Pigcasso bei Instagram:
"Dein Leben war einfach außer·gewöhnlich.
Du hast nicht nur die Kunst·welt heraus·gefordert, Pigcasso, du hast auch Millionen von Menschen dazu inspiriert, Nutz·tiere als die empfindungs·fähigen Individuen an·zu·erkennen, die sie sind – jedes einzelne von ihnen verdient unser Mit·gefühl und unsere Anteil·nahme.
Oink on, Pigcasso!"

Damit meine sie:
Pigcassos Leben war etwas Besonderes.
Weil Pigcasso eine Künstlerin war.
Und weil die den Menschen gezeigt hat:
Auch Tiere fühlen etwas.
Jedes Tier hat eine eigene Persönlichkeit.
Und Tiere haben Mit·gefühl verdient.
Und dass die Menschen sie gut behandeln.

Was bedeutet Suizid?

In der Leichten Sprache werden nur wenige Fremd·wörter benutzt.
Meistens guckt man:
Wie kann man ein Fremd·wort durch ein leichteres Wort aus·tauschen?

Aber durch die Arbeit mit den Prüfer*innen habe ich gemerkt:
Viele von ihnen lieben Fremd·wörter.
Sie benutzen sie gerne.
Darum erklärt Einfachstars jetzt Fremd·wörter.

Was bedeutet Suizid?

Suizid ist ein lateinisches Wort.
Es setzt sich aus 2 Teilen zusammen:
Sui heißt übersetzt: sich selbst.
Und caedere heißt töten.
Suizid bedeutet also übersetzt:
Sich selbst töten.
Man kann auch Selbst·tötung dazu sagen.

Es bedeutet:
Ein Mensch will nicht mehr leben.
Und er beendet selbst sein Leben.

Dieses Fremd·wort hat sich eine Leserin von Einfachstars gewünscht.

Möchtest Du Dir ein Sprich·wort wünschen?
Dann wird es auch bei Einfachstars erklärt.
Schreib einfach eine E-Mail an: anne@einfachstars.info.