Angelina Jolie hält eine Rede über sexuelle Gewalt

Angelina Jolie ist Schauspielerin.
Sie hat in diesen Filmen mitgespielt:

  • Gia – Der Preis der Schönheit
  • Lara Croft – Tomb Raider
  • Mr. & Mrs. Smith [Herr und Frau Schmidt]

Angelina Jolie ist 41 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Angelina Jolie macht sich stark für die Rechte von Frauen überall auf der Welt.
Darum hat sie jetzt eine Rede gehalten über sexuelle Gewalt gegen Frauen.

Was ist sexuelle Gewalt?
Sexuelle Gewalt gegen Frauen heißt:
Jemand macht etwas mit einer Frau, das sie nicht will.
Zum Beispiel: Jemand fasst sie an.
Oder jemand spricht mit ihr über Sex, wenn sie es nicht will.
Oder: Jemand vergewaltigt eine Frau.
Das heißt: Jemand hat Sex mit einer Frau, ohne dass die Frau es will.

Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist verboten.
Trotzdem gibt es sie.
In vielen Ländern auf der Welt.
Angelina Jolie findet: Das muss sich ändern.
Die Politik muss mehr tun.
Sie sagt:
„Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist eine Waffe.
Sie ist billiger als eine Kugel und hat anhaltende Konsequenzen, die sich mit widerlicher Vorhersehbarkeit entfalten.
Diese Aspekte machen sie auf grausame Art effektiv.
Das hat nichts mit Sex zu tun.
Es hat nur mit Macht-Missbrauch zu tun.
Das ist kriminelles Verhalten.“

Damit meint sie:
Es geht bei dem Thema nicht um Sex.
Es geht um Macht.
Es ist verboten.
Die Frauen leiden darunter.
Sie können es oft ihr ganzes Leben lang nicht vergessen.

Angelina Jolie sagt auch:
„Wir sind in der Lage, die Täter zu identifizieren.
Was fehlt, ist der politische Wille.“

Das heißt: Oft weiß man, wer die Täter sind.
Also wer sexuelle Gewalt gegen Frauen ausübt.
Oder wo es passiert.
Aber die Politik macht nichts dagegen.
Angelina Jolie will, dass sich das ändert.

Advertisements
Standard

Juli Briskman zeigt Donald Trump den Mittel-Finger und verliert ihren Job

Juli Briskman lebt in den USA.
Sie ist nicht einverstanden mit der Politik von Donald Trump.
Donald Trump ist der amerikanische Präsident.

Juli Briskman war mit dem Fahrrad unterwegs.
Dann ist ein Auto mit Donald Trump an ihr vorbei-gefahren.
Sie hat ihm den Mittel-Finger gezeigt.
Das heißt: Fick dich!
Damit will sie Donald Trump zeigen: Sie ist mit seiner Politik nicht einverstanden.

In diesem Video kann man es sehen:

Ein Fotograf hat ein Foto davon gemacht.
Menschen auf der ganzen Welt haben es gesehen.
Auch der Chef von Juli Briskman.
Er fand es nicht gut.
Darum hat er Juli Briskman gekündigt.
Sie hat ihren Job verloren.

Viele Menschen finden gut, was Juli Briskman gemacht hat.
Sie finden: Sie war mutig.
Sie hat ihre Meinung gesagt.
Darum haben sie Geld gesammelt.
Sie haben das Geld für Juli Briskman gespendet.
So muss sie sich keine Sorgen um Geld machen.
Sie kann sich in Ruhe einen neuen Job suchen.

Die Spenden würden über eine Internet-Seite gesammelt.
Auf dieser Seite kann man für Juli Briskman spenden.
Bis jetzt wurden mehr als 100.000 [hundert-tausend] Euro gesammelt.

Standard

Bald gibt es eine Barbie mit Hijab

Barbie ist eine Puppe.
Es gibt sie schon sehr lange.
Seit dem Jahr 1959.
Also seit fast 60 Jahren.

Barbie-Puppen werden von der Firma Mattel gemacht.
Sehr viele Kinder spielen damit.

Bald gibt es eine neue Barbie-Puppe.
Es ist eine Barbie-Puppe mit Hijab,
In diesem Video kann man sie sehen:

Was ist ein Hijab?
Ein Hijab ist ein Kopf-Tuch.
Es sieht so ähnlich aus wie eine Kapuze.
Die Haare sind ganz davon bedeckt.
Aber das Gesicht ist zu sehen.
So wie auf diesem Bild:

Ibtihaj Muhammad ist das Vorbild für die neue Barbie-Puppe.
Sie ist Sportlerin.
Sie lebt in den USA.
Sie ist Fechterin.
So sieht sie aus:

Ibtihaj Muhammad hat mit ihrem Sport schon viele Preise gewonnen.
Sie macht bei vielen Wettbewerben mit.
Bei den Wettbewerben trägt sie immer einen Hijab.

Ibtihaj Muhammad freut sich, dass sie das Vorbild für eine Barbie-Puppe ist.
Sie sagt:
„Barbie is every kind of woman now, and that’s why it’s so exciting to be a part of this journey with Barbie.“
Übersetzt heißt das:
„Barbie ist jetzt jeder Typ von Frau.
Darum ist es so spannend, Teil dieser Reise mit Barbie zu sein.“

Die Barbie-Puppe mit Hijab gehört zu der Barbie-Serie „Sheroes – Female Heroes who inspire girls by breaking boundaries and expanding possibilities for women everywhere“.
Übersetzt heißt das: „Sheroes – Weibliche Heldinnen die Vorbilder für Mädchen sind, weil sie mit Vorurteilen aufräumen und die Möglichkeiten für Frauen vergrößern.
Die neue Barbie kann man ab 2018 kaufen.

Standard

Karl Lagerfeld spricht über Flüchtlinge in Deutschland

Karl Lagerfeld ist Mode-Designer.
Das heißt: Er entwirft Kleidung.
Das tut er seit vielen Jahren.
Dafür ist er berühmt.
So sieht er aus:

In einer französischen Fernseh-Sendung hat Karl Lagerfeld über Flüchtlinge geredet.
Er hat gesagt:
„Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen.
Die Gräueltaten von Nazi-Deutschland sind in meinen Augen der Grund dafür, dass Kanzlerin Merkel nun zu vehement versucht, Deutschland als welt-offenes Land darzustellen.
Sie braucht nicht eine Million mehr zu holen, um sich ein gutes Image zu verschaffen.“

Was meint Karl Lagerfeld damit?
im 2. Weltkrieg wurden in Deutschland alle jüdischen Menschen ermordet.
Das ist mehr als 70 Jahre her.
Jetzt kommen Flüchtlinge nach Deutschland.
Angela Merkel hat mit ihrer Politik gesagt: Sie können nach Deutschland kommen.
Karl Lagerfeld sagt: Viele der Flüchtlinge sind die Feinde von jüdischen Menschen.
Er findet nicht gut, dass sie nach Deutschland kommen.
Und er glaubt: Angela Merkel macht es nicht aus den richtigen Gründen.
Er denkt: Sie will nur, dass die Welt ein besseres Bild von Deutschland bekommt.

Viele Menschen finden nicht gut, was Karl Lagerfeld gesagt hat.
Sie regen sich darüber auf.
Sie schreiben darüber im Internet.
Eine Person schreibt zum Beispiel:
„Karl der Große, diesmal ganz klein!
Schäm dich für deine Aussage!“

Standard

Arnold Schwarzenegger redet über Klima-Schutz

Arnold Schwarzenegger ist Schauspieler.
Er hat zum Beispiel in diesen Filmen mitgespielt:

  • Terminator
  • True Lies – Wahre Lügen
  • Versprochen ist versprochen

Und Arnold Schwarzenegger ist Politiker.
Bis 2011 war er Gouverneur von Kalifornien.
Das heißt: Er war der Chef der Politik in Kalifornien.

Arnold Schwarzenegger ist 70 Jahre alt.
So sieht er aus:

Arnold Schwarzenegger findet: Klima-Schutz ist wichtig.

Was ist Klima-Schutz?
Klima-Schutz heißt: Was können die Menschen für den Umwelt-Schutz machen?
Es wird immer wärmer auf der Erde.
Das Wetter verändert sich.
Man kann auch sagen: Das Klima verändert sich.
Dadurch gibt es viele Probleme.
Zum Beispiel: Die Gletscher schmelzen.

Die Menschen können noch etwas verändern.
Dazu müssen sie besser auf die Umwelt achten.

Was kann man tun?

  • Man kann seltener mit dem Auto fahren oder mit dem Flugzeug fliegen.
    Dafür öfter mit dem Fahrrad.
    Oder man kann zu Fuß gehen.
    Oder mit dem Zug fahren.
  • Man kann weniger Sachen weg-werfen.
    Viele Sachen kann man reparieren.
    Oder man kann sie an jemand anders weiter-geben.
    Dann müssen weniger neue Sachen her-gestellt werden.
  • Man kann zu Hause Öko-Strom benutzen.
    Der kommt von Wind-Rädern oder aus Sonnen-Energie.

Viele Menschen reden gerade über diese Themen.
Das macht auch Arnold Schwarzenegger.
Darum ist er gerade in Bonn.
Da ist eine wichtige Konferenz.
Es ist eine Konferenz zum Thema Klima-Schutz.

Donald Trump ist der amerikanische Präsident.
Er will nicht über Klima-Schutz reden.
Darum ist er nicht bei der Konferenz in Bonn.
Er sagt: Es gibt kein Problem mit dem Klima-Schutz.
Er findet: Alles ist in Ordnung.

Arnold Schwarzenegger glaubt das nicht.
Er sagt: Alle Menschen müssen über dieses Thema reden.
Sie wissen zu wenig über Klima-Schutz.

Arnold Schwarzenegger sagt:
„Jedes Jahr sterben 9 Millionen Menschen wegen der Umwelt-Verschmutzung.
Und deswegen müssen wir mit den Menschen über die Umwelt-Verschmutzung reden und darüber, wie viele Menschen deswegen sterben.
Darüber, wie viele Kinder Asthma oder Lungen-Krankheiten haben.
Und wie viele Menschen früh an Herz-Anfällen oder anderen Krankheiten sterben, wegen der Umwelt-Verschmutzung.
Man muss auch gegen die Ignoranz der Menschen kämpfen.
Deshalb bin ich froh, wenn jemand sagt, dass er sich nicht für den Klima-Wandel interessiert.
Dann sage ich: Großartig, lass uns über Umwelt-Verschmutzung reden und darüber, wie viele Menschen sterben.
Das ist etwas, was auch die Republikaner nicht leugnen können.“

Damit meint er: Das Thema geht alle an.
Darum will er darüber reden.

Standard

Donald Trump konnte 11 Minuten lang nicht twittern

Donald Trump ist der amerikanische Präsident.
Er ist 71 Jahre alt.
So sieht er aus:

Donald Trump schreibt viel bei Twitter.

Twitter ist ein Netz-Werk im Internet.
Man findet es auf der Internet-Seite https://twitter.com.
Sehr viele Menschen sind dort angemeldet. Überall auf der Welt. Mehr als 100 Millionen.

Jeder, der dort angemeldet ist, kann kurze Nachrichten schreiben.
Und man kann lesen, was alle anderen schreiben.
Die Nachrichten sind kurz. Nur 140 Zeichen lang.
Das ist kürzer als eine SMS.

Ein Mann hat lange für Twitter gearbeitet.
Dann hatte er seinen letzten Arbeits-Tag.
An seinem letzten Arbeits-Tag hat er die Twitter-Seite von Donald Trump abgeschaltet.
Donald Trump konnte keine neuen Texte mehr schreiben.
Und niemand konnte die Texte auf seiner Seite lesen.

Nach 11 Minuten war die Seite wieder zu lesen.
Twitter hatte heraus-gefunden, was passiert war.

Ein Sprecher von Twitter schreibt:
„Der Account [Damit meint er die Twitter-Seite von Donald Trump.] war 11 Minuten lang abgeschaltet und wurde dann wieder-hergestellt.
Wir untersuchen den Fall weiter und unternehmen Schritte, damit sich das nicht wiederholt.“

Viele Menschen finden toll, was der Mitarbeiter gemacht hat.
Sie schreiben im Internet:
„Er ist ein Held, auf den wir gewartet haben!
Mehr, mehr, mehr!“

Oder:
„Zu schade, dass es nicht für immer war.“

Standard

Lewis Hamilton ist Fan von Angela Merkel

Lewis Hamilton ist Sportler.
Er ist Formel-1-Fahrer.
Das heißt: Er fährt Auto-Rennen.

Lewis Hamilton hat schon viele Preise gewonnen.
2017 wird er wahrscheinlich zum 4. Mal Welt-Meister.
Er ist 32 Jahre alt.
So sieht er aus:

Lewis Hamilton interessiert sich für Politik.
Er findet die Politik von Angela Merkel gut.
Er sagt:
„Die Grenzen zu öffnen, als niemand anders gehandelt hat: Das fand ich inspirierend.“

Er findet: Mehr Frauen sollten Politik machen.
Er glaubt:
„Frauen haben ohnehin ein besseres Urteils-Vermögen als Männer.
Sie denken nicht mit ihrem Ego.
Sie sind grundsätzlich selbst-loser.“

Damit meint er: Frauen denken mehr an andere.
Nicht so sehr an sich selbst.

Und er sagt:
„Ich liebe Angela Merkel!“

Standard