Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Tiere

Heute ist Katzen-Tag in Japan

In Japan ist heute Katzen-Tag.
Auf japanisch heißt er Neko no hi.

Goldene Winkekatzen in Reihen, nach Größe sortiert.

Japanische Winke-Katzen

www.pixabay.com

Man weiß nicht genau:
Seit wann gibt es den Katzen-Tag.
Vielleicht wird er seit 1987 gefeiert.
Also seit 32 Jahren.

In Japan gibt es heilige Katzen.
Und es gibt Tempel für diese Katzen.
[Ein Tempel ist eine Kirche.]
Dort werden die Katzen heute verehrt und gefeiert.

In keinem anderen Land haben die Menschen so viele Katzen wie in Japan.
Katzen sind dort Glücks-Bringer.

Außerdem sind heute noch diese Welt-Tage:

  • Gassi-Gehen-Tag in den USA
  • Koch-mit-Süßkartoffeln-Tag
  • Single-Tasking-Tag
  • Tag der Margarita [Margarita ist ein Getränk mit Alkohol.]
  • Sei-bescheiden-Tag
  • Welt-Tag der Pfad-Finder
    [Pfad-Finder sind Kinder und Jugendliche.
    Sie verbringen Zeit in der Natur.
    ]
  • Peters-Tag

Ein Bär im Hotel

Das Omni Mount Washington Resort ist ein Hotel in den USA.
Das Hotel liegt mitten in der Natur.
In der Nähe von Bergen und Wald.

Jetzt war ein Bär als Besucher im Hotel.
Er stand auf der Veranda.
Hier kann man ein Foto davon sehen.

Ein Hotel-Sprecher sagt:
"Er war kein angemeldeter Gast.
Es kommt schon öfter vor, dass Wald-Bewohner am Hotel vorbei-schauen:
Rehe, Elche, Füchse und Adler sind dort manchmal zu sehen.
Und auch Bären leben in dieser Gegend.
Ein Bär auf der Veranda ist aber ungewöhnlich."

Warum war der Bär da?
Der Sprecher glaubt:
"Vielleicht wollte er die Aussicht genießen.
Die ist auf der Veranda besonders schön."

Ein Hirsch verletzt einen Rad-Fahrer

In Bonn gab es einen Unfall.
Ein Mann war mit dem Fahrrad unterwegs.
Er ist durch einen Wald gefahren.
Der Wald heißt Kotten-Forst.

In dem Wald war auch ein Hirsch.
Er war hinter einem Stapel mit Holz.
Dann ist er hinter dem Holz-Stapel heraus-gesprungen.
Dabei hat er den Mann auf dem Fahrrad gerammt.

Der Fahrrad-Fahrer wurde nur leicht verletzt.
Er sagt:
Der Hirsch wurde von einem Hund gejagt.
So ist der Unfall passiert.

Die Polizei will jetzt mehr darüber heraus-finden.

Eine Spinne wird nach Karl Lagerfeld benannt

Karl Lagerfeld war ein berühmter Mode-Macher.
Er ist im Februar 2019 gestorben.
So sah er aus:

Jetzt wurde eine Spinne nach Karl Lagerfeld benannt.
Sie heißt Jotus karllagerfeldi.
Forscher und Forscherinnen der Uni Hamburg haben die Spinne entdeckt.
Die Spinne lebt in Australien.

Warum wurde die Spinne nach Karl Lagerfeld benannt?
Ein Wissenschaftler beschreibt es:
"Das Tier erinnerte uns von den Farben her an den reduzierten Stil Karl Lagerfelds.
Die schwarzen Bein-Glieder assoziierten wir zum Beispiel mit den Hand-Schuhen, die er immer trug, und die riesigen schwarzen Augen mit seiner Brille."

Damit meint er:
Karl Lagerfeld hatte immer nur schwarz und weiß an.
Die Spinne ist auch schwarz-weiß.
Karl Lagerfeld hatte immer weiße Hand-Schuhe an.
So sehen die Beine der Spinne auch aus.
Und Karl Lagerfeld trug immer eine große, schwarze Sonnen-Brille.
So sieht das Muster der Spinne an den Augen aus.

Hier kann man die Spinne sehen:
 

https://twitter.com/unihh/status/1145699917526122497/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1145699917526122497&ref_url=https%3A%2F%2Fdpa.liveblog.pro%2Fdpa%2Fblogs%2F576a8ac4c158bd066b856000%2Findex.html

Die Spinne Jotus karllagerfeldi ist eine Spring-Spinne.
Das heißt:
Sie legt sich flach auf den Boden.
Da liegt sie ganz still.
Sie wartet auf ihre Beute.
Dann springt sie ihre Beute an und beisst sie.
So überrascht sie andere Tiere.
Dann kann sie sie leichter fressen.

Die Spinne wird 4 bis 5 Mili-Meter groß.
Das ist sehr klein.

Die Spinne lebt im Osten von Australien.
An der Küste.

Star-Lexikon

Wer war Karl Lagerfeld?

Karl Lagerfeld war Mode-Designer.
Das heißt: Er hat Kleidung entworfen.
Das hater viele Jahre lang gemacht.
Dafür ist er berühmt.

Karl Lagerfeld wurde wahrscheinlich 1933 geboren.
2019 ist er gestorben.
Er wurde 85 Jahre alt.

Karl Lagerfeld hat für viele berühmte Mode-Firmen gearbeitet.
Zum Beispiel für diese:

  • Chanel
  • Balmain
  • Fendi
  • Chloé

Außerdem hatte er einen Buch-Laden und einen Buch-Verlag.

Karl Lagerfeld hat in Paris gewohnt und gearbeitet.
Und er hatte Wohnungen in vielen anderen Städten.

Man konnte Karl Lagerfeld leicht erkennen.
Er hatte weiße Haare und machte sich immer einen Zopf.
Und er hatte immer eine schwarze Sonnen-Brille auf.
Das war sein Marken-Zeichen.
Das heißt: Es wartypisch für ihn.
So sah er immer aus. 

Für seine Arbeit hat Karl Lagerfeld viele Preise gewonnen.

Karl Lagerfeld hatte eine Katze.
Er hat sie sehr geliebt.
Sie heißt Choupette.
Choupette lebt noch.
Aber nach ihrem Tod will Karl Lagerfeld mit ihr zusammen beerdigt werden.
Und zusammen mit seiner Mutter.

Die Eichhörnchen im Central Park wurden gezählt

Der Central Park ist einer der größten Parks der Welt.
Er ist in der amerikanischen Stadt New York.
Sehr viele Menschen besuchen den Park.
Manchmal sind es 500.000 [fünf-hundert-tausend] Menschen an einem Tag.

Bäume mit Herbstlaub und große Rasenflächen zwischen Wolkenkratzern

Der Central Park in New York

www.pixabay.com

Im Central Park gibt es sehr viele Eichhörnchen.
Die Besucher und Besucherinnen des Parks lieben die Eichhörnchen.
Sie füttern sie und machen Fotos von ihnen.

Die Eichhörnchen im Central Park sind grau.
Sie haben kein rot-braunes Fell.
Es ist eine andere Eichhörnchen-Art als in Deutschland.
Und die Eichhörnchen sind größer.
So sehen sie aus:

Ein graues Eichhörnchen steht aufrecht auf seinen Hinterbeinen.

Ein graues Eichhörnchen

www.pixabay.com

Jetzt wurden die Eichhörnchen im Central Park gezählt.
Der Verein Squirrel Census [übersetzt: Eichhörnchen Zählung] hat die Zählung gemacht.
300 Menschen haben die Eichhörnchen gezählt.
Es hat 11 Tage lang gedauert.
Das Ergebnis ist:
Es gibt 2.373 [zwei-tausend-drei-hundert-drei-und-siebzig] Eichhörnchen im Central Park.

Warum hat der Verein die Eichhörnchen gezählt?
Sie wollen damit zeigen:
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sollten die Eichhörnchen besser erforschen.
Man weiß nur wenig über ihr Leben.

Die Polizei sucht in einem Bade-See nach 3 kleinen Krokodilen

In Baden-Württemberg war eine Frau an einem See spazieren.
Da hat sie 3 kleine Krokodile in dem See gesehen.
Sie hat die Polizei gerufen.

Ein kleiner Alligator legt seinen Kopf auf einen Stein.

Ein Alligator

www.pixabay.com

Die Polizei hat die 3 Bürger-Seen in Kirchheim unter Teck gesperrt.
Sie sucht jetzt nach den Krokodilen.
Eine Fach-Frau aus dem Stuttgarter Zoo hilft der Polizei bei der Suche.
Bis jetzt haben sie die Krokodile noch nicht gefunden.

Wahrscheinlich ist der See noch bis Montag gesperrt.

Eine Frau aus Thailand gewinnt die Deutsche Gockel-Kräh-Meisterschaft

Gestern gab es die sechste Deutsche Gockel-Kräh-Meisterschaft.
Das heißt:
Menschen haben sich in der Stadt Göcklingen getroffen.
Sie haben gekräht wie Hähne.
[Gockel ist ein anderes Wort für Hahn.]

Eine Frau im Gockel-Kostüm hält eine Urkunde hoch.

Eine Teilnehmerin der Deutsche Gockel-Kräh-Meisterschaft 2018

Göcklingen kräht

3.000 Zuschauer und Zuschauerinnen haben beim Wettbewerb zugeguckt.

Karnda Vaidyanuwat hat den Wettbewerb gewonnen.
Sie kommt aus Thailand.
Sie konnte krähen wie ein echter Hahn.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bekommen Punkte für 

  • Stimme
  • Kostüm und 
  • Authentizität [Statt. Authentizität kann man auch Echtheit sagen.]

Volker Born ist der Sprecher der Deutschen Gockel-Kräh-Meisterschaft.
Er sagt über die Siegerin:
"Die war einfach gut."

Der Kölner Zoo sucht einen Namen für ein Flusspferd-Baby

Vor 2 Wochen wurde im Kölner Zoo ein Flusspferd geboren.
Es wiegt jetzt schon 45 Kilo.
So sehen Flusspferde aus:

Ein Flusspferd in einem Becken mit Wasser

Ein Flusspferd im Kölner Zoo

Presse Kölner Zoo

Ab sofort können die Zoo-Besucher und -Besucherinnen das Flusspferd-Baby sehen.
Bis jetzt hat es noch keinen Namen.
Es wird noch ein guter Flusspferd-Name gesucht.

Ein kleines Flusspferd steht zwischen Büschen und Gestein.

Ein Flusspferd-Baby

www.pixanay.com

Die Flusspferd-Mutter heißt Jenny.
Und der Flusspferd-Vater heißt Albert.

Alle Menschen können Vorschläge machen.
Sie können einen guten Flusspferd-Namen aussuchen.

Man kann den Vorschlag in einer E-Mail schicken.
An diese Mail-Adresse: ksta-koeln@dumont.de.
Oder man kann eine Facebook-Nachricht mit dem Namen schicken.
Auf der Facebook-Seite vom Kölner Stadt-Anzeiger.

Eine Schnapp-Schildkröte will ihre Retter beißen

Spazier-Gänger waren in einem Park in Neuss unterwegs.
[Neuss ist eine kleine Stadt in der Nähe von Düsseldorf.]
Sie haben einen Spazier-Gang gemacht.
Im park haben sie eine Schnapp-Schildkröte gesehen.

Schnapp-Schildkröten leben nicht in Deutschland.
Eigentlich kommen sie aus Nord-Amerika.
In Deutschland kann man sie nur als Haus-Tiere halten.

Schnapp-Schildkröten haben einen langen Hals.
Sie können ihren Kopf schnell bewegen.
Und sie beißen.
Darum heißen sie Schnapp-Schildkröten.
So sehen sie aus:

Eine grau-grüne Schnappschildkröte mit einem langen, schuppigen Schwanz

Eine Schnapp-Schildkröte

Von Mjbaker - Eigenes Werk, CC BY 2.5

Die Spazier-Gänger haben die Feuerwehr gerufen.
Die Schnapp-Schildkröte wollte die Feuerwehr-Leute beißen.
Aber niemand wurde verletzt.
Die Feuerwehr-Leute konnten die Schildkröte einfangen.

Die Schildkröte wurde in den Aqua-Zoo Düsseldorf gebracht.
[Aqua ist ein anderes Wort für Wasser.]

Die Polzei rettet 3 Katzen-Babys vor der Schrott-Presse

In Berlin hat die Polizei 3 Katzen-Babys gerettet.
Die Katzen-Babys waren noch sehr klein.
Sie waren erst 3 Wochen alt.
Sie lagen in einem alten Auto.
Auf dem Fahrer-Sitz.

Das Auto sollte verschrottet werden.
Es sollte in die Schrott-Presse.
Das heißt:
Das Auto kann nicht mehr fahren.
Es wird zusammen-gepresst.
So braucht der Schrott weniger Platz auf dem Schrott-Platz.

Zum Glück hat ein Mit-Arbeiter die Katzen-Babys gesehen.
Er hat die Schrott-Presse gestoppt.

Der Tier-Schutz-Verein Berlin schreibt:
"Die Schrott-Presse wurde angehalten, die kleinen Findlinge in Sicherheit gebracht und die Polizei verständigt."
[Mit Findlinge ist gemeint: Die gefundenen Katzen-Babys.]

Die Polizei hatte aber nichts zu tun.
Die Katzen wurden nicht ausgesetzt.
Wahrscheinlich war die Katzen-Mutter wild.
Das heißt:
Sie hat kein festes Zuhause bei Menschen.
Sie hat sich ein Versteck gesucht.
Da hat sie ihre Babys bekommen.
Das Versteck war das alte Auto.

Die Mutter der 3 Katzen-Babys ist verschwunden.
Sie ist nicht zum Schrott-Platz zurück-gekommen.
Darum sind die 3 Katzen-Babys jetzt im Tier-Heim.

Eine Tier-Ärztin sagt:
"Die 3 haben ihr lebens-gefährliches Abenteuer gut über-standen."

Die Katzen-Babys können noch nicht in eine Familie abgegeben werden.
Dafür sind sie noch zu klein.
Sie müssen sich noch erholen.
Sie müssen noch eine Weile im Tier-Heim bleiben.

In Berlin gibt es sehr viele frei-laufende und wilde Katzen.
Man schätzt:
Es sind mehr als 10.000 [zehn-tausend].