Ein Mann war in einem Geld-Automaten eingesperrt

In Texas wollte ein Techniker einen Geld-Automaten reparieren.
In der Stadt Corpus Christi.

Ein Geld-Automat

Ein Geld-Automat, Bild: www.pixabay.com

Der Techniker hat sich aus Versehen in dem Geld-Automaten eingesperrt.
Die Tür ist zu-gefallen.
Der Techniker hat um Hilfe gerufen.
Aber man konnte seine Stimme draußen nicht hören.
Die Wände waren zu dick.
Der Techniker hatte kein Handy dabei.
Aber er hatte einen Zettel und einen Stift.

Er hat einen Zettel geschrieben.
Auf dem Zettel stand:
„Bitte helft mir.
Ich stecke hier drin fest und ich habe mein Handy nicht dabei.
Ruft bitte meinen Chef an.“

Aber die Kunden haben nicht angerufen.
Sie haben gedacht: Es ist ein Witz.

Dann ist zufällig ein Polizist vorbei-gelaufen.
Ein Kunde hat ihm den Zettel gezeigt.
Der Polizist hat auf der Polizei-Wache angerufen.
Sie haben einen Rettungs-Wagen geschickt.
So konnte der Techniker befreit werden.
Der Techniker war nicht verletzt.
Der Polizist erzählt:
„Der arme Kerl schämte sich bloß.“

Standard

Kendrick Lamar schenkt einem Fan ein behinderten-gerechtes Auto

Kendrick Lamar ist Musiker.
Er macht Rap-Musik.
Er ist 30 Jahre alt.
So sieht er aus:

Kendrick Lamar hat ein Konzert gegeben,
Das Konzert war in Dallas.
Eine Frau hat das Konzert besucht.
Sie ist Fan von Kendrick Lamar.
Sie heißt Jennifer Phillips.

Bei dem Konzert hatte Kendrick Lamar eine Überraschung für Jennifer Phillips.
Er hat sie zu einem Treffen eingeladen.
Und er hat ihr eine Jacke geschenkt.
Die Jacke hat er unterschrieben.
Dabei sagt er zu Jennifer Phillips:
„Danke, dass du mich immer unterstützt, du bist eine Inspiration für mich.
Das Mindeste, das ich für dich tun kann, ist sicher-zu-stellen, dass du bequem durch die Stadt fährst.
Ein Geschenk von mir für dich.“

Hier kann man ein Video von dem Treffen sehen.

Jennifer Phillips sitzt im Roll-Stuhl.
Sie braucht ein Auto.
Das Auto muss umgebaut werden.
Das kostet viel Geld.
Jennifer Phillips wollte das Geld durch Spenden im Internet sammeln.
Jetzt bekommt sie das Auto von Kendrick Lamar.
Sie schreibt:
„Kendrick kauft mir einen Van.
Bin immer noch geschockt.“

Standard

Ein Junge verschenkt 4.500 Euro auf der Straße

Ein Junge hat Geld auf der Straße verschenkt.
Er ist 13 Jahre alt.
Das ist in Bad Tölz passiert.
Bad Tölz ist eine Stadt in Bayern.

Der Junge hat das Geld an Leute auf der Straße verschenkt.
Manchen Leuten hat er 100,- Euro geschenkt.
Anderen Leuten hat er 2.400 Euro geschenkt.

Geldscheine

Geldscheine, Bild: www.pixabay.com

Die Menschen haben sich darüber gewundert.
Manche haben das Geld zur Polizei gebracht.
Die Menschen haben 4.500 Euro zur Polizei gebracht.

Die Polizisten haben nach dem Jungen gesucht.
Der Junge hatte noch mehr Geld dabei.
Er sagt: Das Geld hat er zu Hause gefunden.

Warum hat der Junge das Geld verschenkt?
Er hat den Polizisten gesagt: Er wollte neue Freunde finden.

Standard

Der Star Wars Roboter R2D2 wurde versteigert

Star Wars ist eine sehr bekannte Film-Reihe.
Die Filme haben viele Fans.
Der Filme-Macher George Lucas hat die Filme gemacht.
Bis jetzt gibt es 7 Star Wars Filme.

Der Roboter R2D2 ist eine Figur aus den Star Wars Filmen.
So sieht er aus:

R2D2, der Roboter aus den Star Wars Filmen

R2D2, der Roboter aus den Star Wars Filmen, Bild: Von Marco Verch – R2D2, CC BY 2.0

In Los Angeles gab es jetzt eine Versteigerung.
Ein R2D2-Roboter aus den Filmen wurde verkauft.

Versteigerung heißt:
Viele Menschen wollten den Roboter kaufen.
Sie konnten dafür Geld bieten.
Das heißt: Jeder sagt: Das würde ich bezahlen.
Wer am meisten für den Roboter bezahlt, bekommt ihn.

Bei der Versteigerung wurde der Film-Roboter für sehr viel Geld bezahlt.
Jemand hat ihn für mehr als 2.000.000.000 Dollar [2 Millionen] gekauft.
Der Bieter will anonym bleiben:
Das heißt: Er will seinen Namen nicht verraten.

Standard

George Clooney verkauft seine Firma

George Clooney ist Schauspieler.
Er hat zum Beispiel in diesen Filmen mitgespielt:

  • Tage wie dieser
  • Ocean’s Eleven
  • Gravity [Schwerkraft]

George Clooney ist 55 Jahre alt.
So sieht er aus:

George Clooney hat eine Firma.
Es ist eine Firma für Alkohol.
Die Firma stellt Schnaps her.
Der Schnaps heißt Tequila.

George Clooney hat die Firma zusammen mit einem Freund gegründet.
Der Freund heißt Rande Gerber.

George Clooney und Rande Gerber haben 2 Ferien-Häuser neben-einander.
Die Ferien-Häuser sind in Mexiko.
Darum heißt die Schnaps-Firma „Casamigos“.
Übersetzt heißt das: Häuser von Freunden.

George Clooney hat die Schnaps-Firma an eine sehr große andere Firma verkauft.
Die Firma verkauft schon viele andere Schnaps-Sorten.
Zum Beispiel „Johnnie Walker“, „Smirnoff“ und „Guinness“.

George Clooney hat sehr viel Geld für seine Firma bekommen 4 Milliarden Dollar.

George Clooney und Rande Gerber wollen trotzdem noch in der Firma mit-reden.
Auch wenn sie ihnen nicht mehr gehört.
Und sie wollen weiter den Schnaps von der Firma trinken.

Standard

Eine Frau lässt ihr Auto 8 Jahre lang im Park-Haus stehen

Eine Frau hat ihr Auto in einem Park-Haus geparkt.
Es war in einem Park-Haus auf Mallorca.
Sie hat das Auto nie wieder aus dem Park-Haus abgeholt.
Das Auto steht immer noch im Park-Haus.
Es ist verstaubt.
Und die Reifen sind platt.

Autos in einem Park-Haus

Autos in einem Park-Haus, Bild: www.pixabay.com

Jetzt muss die Frau Park-Gebühren für 8 Jahre bezahlen.
Es sind 27.900 Euro.

Seit 2012 gibt es einen Streit vor Gericht.
Der Besitzer von dem Park-Haus will sein Geld haben.
Aber die Besitzerin von dem Auto will das Geld nicht bezahlen.
Jetzt muss ein Gericht entscheiden.
Muss das Geld bezahlt werden oder nicht?

Standard

Die Zeitschrift BUNTE muss 50.000 Euro an Michael Schumacher bezahlen

Michael Schumacher war ein berühmter Renn-Fahrer.
2013 hatte er einen schweren Unfall.
Das war vor 4 Jahren.
Er hat sich schwer am Kopf verletzt.
Seitdem hat er sich nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt.
Seine Familie spricht nicht darüber, wie es ihm geht.
Sie finden: Es ist ihre Privat-Sache.

Trotzdem hat die Zeitschrift BUNTE 2015 über Michael Schumachers Gesundheit geschrieben.
Die Überschrift war:
„Es ist mehr als ein Weihnachts-Wunder – Michael Schumacher kann wieder gehen“.

Die Familie will nicht, dass die Zeitungen über die Gesundheit von Michael Schumacher schreiben.
Darum haben sie gegen die Zeitschrift BUNTE geklagt.
Das heißt: Es gab eine Verhandlung beim Gericht.

Das Gericht hat entschieden:
Die Zeitschrift BUNTE muss Geld an Michael Schumacher bezahlen.
Dieses Geld nennt man auch Entschädigung.
Entschädigung heißt:
Die BUNTE muss Geld an Michael Schumacher bezahlen.
Durch den Bericht wurden die Rechte von Michael Schumacher verletzt.
Er hatte einen Schaden durch den Bericht.
Darum bekommt er von der Zeitschrift BUNTE 50.000 Euro.

Standard