Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Geld

Veänderungen beim Trink·geld

Was ist Trink·geld?

Jemand bezahlt in einem Restaurant.
Die Person hatte ein Pizza und ein Glas Rot·wein.
Die Kellnerin sagt:
"Das kostet 17,80 Euro."

Die Person gibt der Kellnerin einen 20-Euro-Schein.
Und sie sagt:
"Stimmt so."

Das bedeutet:
Die Person bezahlt 2,20 Euro mehr.
Dieses Geld bekommt dann die Kellnerin.
Es ist ihr Trink·geld.

Denn:
Viele Menschen verdienen in den Cafés und Restaurants nur wenig Geld.
Sie brauchen das Trink·geld.

Aber im Moment verändert sich viel beim Thema Trink·geld.
Denn immer weniger Menschen bezahlen mit Bar·geld.
Sie bezahlen mit der Geld·karte.

Das bedeutet:
Man muss jetzt am Karten·lese·gerät eingeben, wie viele Trink·geld man geben will.
Das passiert auch nicht mehr nur im Restaurant oder im Café.
Sondern zum Beispiel auch beim Bäcker.
Und:
Menschen geben öfter Trink·geld.

Warum hat sich das verändert?

Wissenschaftler*innen haben heraus·gefunden:
Es hat mit der Corona·zeit zu tun.
In dieser Zeit hatten Restaurants und Cafés lange geschlossen.
Manche von ihnen haben in dieser Zeit Essen oder Getränke ausgeliefert.
In dieser Zeit haben Viele Menschen besonders viel Trink·geld gegeben.
Damit die Cafés und Restaurants nicht schließen müssen.

Und:
Mit der Geld·karte geben mehr Menschen Trink·geld als mit Bargeld.

Warum ist das so?

Oft standen in Cafés Gläser auf der Theke.
Dort konnte man Trink·geld rein·stecken.
Aber viele Menschen haben diese Gläser nicht beachtet.
Jetzt werden sie mit dem Karten·lese·gerät an Trink·geld erinnert.
Sie werden darum gebeten.
Und dann geben auch mehr Menschen Trink·geld.

Aber:
Die Summe ist weniger hoch.
Das bedeutet:
Mehr Menschen geben Trink·geld als früher.
Aber sie geben weniger Geld.
Das ist für viele Kellner*innen ein Problem.
Denn ihr Gehalt ist oft niedrig.
Darum brauchen sie das Trinkgeld.
Sonst haben sie zu wenig Geld zum Leben.

Eine goldene Taschen·uhr wurde für mehr als eine Millionen Euro versteigert

John Jacob Astor lebte von 1864 bis 1912.
Er wurde 47 Jahre alt.
Eer war zu seiner Zeit der reichste Mann der Welt.
Er war Geschäfts·mann.
Erfinder.
Und er hat Bücher geschrieben.

So sah John Jacob Astor aus:

Schwarz-weiß-Foto eines Ehepaars in einem der ersten Autos. Beide sind elegant gekleidet.

John Jacob Astor mit seiner Frau Madeleine

Gemeinfrei, Wikimedia Commons

1912 war John Jacob Astor auf der ersten Reise der Titanic dabei.
Das Schiff ist untergegangen.
Und John Jacob Astor ist gestorben.
Man glaubt:
Wahrscheinlich wurde er von einem Schornstein erschlagen.

Nach seinem Tod konnte der Körper von John Jacob Astor geborgen werden.
Das bedeutet:
Er wurde gefunden.
Und er wurde an Land gebracht.
So konnte John Jacob Astor Familie ihn beerdigen.

Bei seinem Tod trug John Jacob Astor eine goldene Taschen·uhr.
Sie wurde mit ihm aus dem Wasser geholt.
Jetzt wurde diese Taschen·uhr versteigert.

Eine goldene Taschenuhr mit geschlossenem Deckel. Darauf ist ein verschlungenes Muster aus drei ineinander verschlungenen J's zu sehen.

Die goldene Taschen·uhr von John Jacob Astor

Henry Aldridge & Son

Versteigerung bedeutet:
Alle Menschen können sagen:
Soviel Geld würde ich für die Uhr bezahlen.
Sie geben ein Gebot ab.
Die Person mit dem höchsten Gebot darf die Uhr dann kaufen.

Die Uhr wurde in Groß·britannien versteigert.
Jemand hat 1,175 Millionen Pfund dafür bezahlt.
Das sind umgerechnet 1,4 Millionen Euro.

Viele Andenken an die Titanic wurden für sehr viel Geld versteigert.
Aber diese Uhr war bis jetzt das teuerste Erinnerungs·stück.

Die Gerichts·verhandlung zwischen Britney Spears und ihrem Vater ist zu Ende

Britney Spears ist Sängerin.
Sie ist 42 Jahr alt.
So sieht sie aus:

Viele Jahre lang hat sich Britney Spears mit ihrem Vater gestritten.
Denn Britney Spears Vater war lange ihr Vormund.
Obwohl Britney Spears das nicht wollte.

Was bedeutet das?

Jamie Spears ist der Vater von Britney Spears.
Er war 13 Jahre lang der Vormund seiner Tochter Britney Spears.
Das heißt:
Er hat über das Leben seiner Tochter entschieden.
Über ihre Gesundheit.
Und über ihr Geld.

Jetzt hat Britney Spears keinen Vormund mehr.
Sie kann wieder selbst über ihr Leben und ihr Geld entscheiden.

Aber Britney Spears und ihr Vater streiten sich weiter.
Es gab schon viele Gerichts·verhandlungen.
Bei den Gerichts·verhandlungen geht es um Geld.

Jamie sagt:
Er bekommt noch Geld von seiner Tochter.
Für seine Arbeit als Vormund.

Britney Spears sagt:
Ihr Vater hat in den letzten Jahren zu viel von ihrem Geld genommen.
Sie will ihm nicht noch mehr Geld geben.

Diesen Gerichts·streit haben Britney Spears und Jamie Spears schon seit 2022.
Also seit 2 Jahren.
Aber jetzt ist der Streit vor Gericht zu Ende.
Die beiden haben sich geeinigt.
Sie haben einen Vergleich geschlossen.
Das bedeutet:
Sie haben eine Lösung gefunden.
Ihre Anwältin*innen haben sich geeinigt.
Das Gericht muss nicht mehr über den Streit entscheiden.

Britney Spears bezahlt die Anwältin*innen von Jamie Spears.
Und einige andere Ausgaben.
Dafür müssen bede nicht mehr vor Gericht.
Aber:
Niemand weiß genau:
Wie viel Geld zahlt Britney Spears an ihren Vater?
Die Anwältin*innen haben es nicht bekanntgegeben,.

Britney Spears Anwalt sagt:
"Obwohl die Vormundschaft im November 2021 beendet wurde, ist ihr Wunsch nach Freiheit nun wirklich erfüllt.
Wie sie es sich gewünscht hat, schließt ihre Freiheit nun ein, dass sie in dieser Angelegenheit nicht mehr vor Gericht erscheinen oder sich damit befassen muss."

Damit meint der Anwalt:
Erst jetzt ist Britney Spears wirklich frei.
Sie hat keinen Vormund mehr.
Der Streit ist zu Ende.
Sie muss sich nicht mehr damit beschäftigen.
Und sie muss nicht mehr daran denken.

Aber:
Nur der Streit um Geld ist zu Ende.
Als Vater und Tochter haben sich Jamie und Britney Spears nicht vertragen.
Sie wollen keinen Kontakt mehr mit·einander haben.

Star-Lexikon

Wer ist Britney Spears?

Britney Spears ist 42 Jahre alt.

Sie ist Sängerin.
Sie hat diese Lieder gesungen:

  • Toxic [übersetzt: Giftig]
  • Hit me Baby one more time [Schlag mich noch mal, Baby]
  • Ooops, I did it again [Oh, ich habe es noch mal gemacht]

Britney Spears war schon als Kind ein Star.
Sie hat bei einer Fernseh-Sendung für Kinder mit-gemacht.
Sie hieß Mickey Mouse Club.

Mit 17 Jahren hat Britney Spears angefangen Musik zu machen.
Sie hat ihre erste CD aufgenommen.
Die CD war sofort auf Platz 1 in mehr als 40 Ländern.

Für ihre Musik hat Britney Spears viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel den ECHO, den Komet und den Bambi.
Seit 2002 hat Britney Spears einen Stern auf dem Walk of Fame.

Der “Walk of Fame” ist ein Geh-Weg in Los Angeles.
In den USA.
Dort sind Sterne auf den Steinen in der Straße.
Und darauf stehen die Namen von berühmten Stars.
Von Schauspielern und Schauspielerinnen.
Oder von Musikern und Musikerinnen.
Neben den Sternen sieht man ihre Hand-Abdrücke und Fuß-Abdrücke.
Der Bürger-Steig ist vor einem berühmten Theater.
Vor dem “Chinese Theater”.

Seit 2013 gibt Britney Spears Konzerte in Las Vegas.
Sie hat eine eigene Show dort.
Sie singt in einem Casino.
[In einem Casino spielt man um Geld.
Zum Beispiel Roulette und Karten-Spiele.
]
Damit verdient sie viel Geld.

Britney Spears war zwei-mal verheiratet.
Und sie hat sich zwei-mal scheiden lassen.
Sie hat 2 Kinder.
Ihre beiden Söhne heißen Sean und Jayden.

Britney Spears ist Single.
Sie ist noch mit Sam Asghari veerheiratet.
Aber die beiden haben sich getrennt.
Sie wollen sich bald scheiden lassen.

2008 hatte Britney Spears Probleme.
Sie hat zuviel Alkohol getrunken.
Sie hat Drogen genommen.
Und sie hat zu viel gefeiert.

Ein Gericht hat damals entschieden:
Britney Spears kann sich im Moment nicht um sich selbst kümmern.
Darum kümmert sich ihr Vater um ihr Geld.
Er ist der Vor-Mund seiner Tochter.
Aber:
Britney wehrt sich dagegen.
Sie findet:
Ihr Vater soll nicht mehr über ihr Leben entscheiden.

Britney Spears malt gerne.
Sie kann es nicht sehr gut.
Trotzdem hat sie ein Bild für sehr viel Geld verkauft.
Sie hat das Geld gespendet.

Boris Becker hat jetzt keine Schulden mehr

Boris Becker war früher Tennis-Profi.
Er war einer der besten Tennis-Spieler der Welt.
Er ist 56 Jahre alt.
So sieht er aus:

Boris Becker hatte hohe Schulden.
Er konnte viele Rechnungen nicht mehr bezahlen.
Seine Geschäfts·partner*innen waren sauer auf ihn.

Es gab eine Gerichts·verhandlung.
Ein Gericht hat entschieden:
Boris Becker war nicht ehrlich.
Er hat nicht genau verraten:
Wie viel Geld hat er noch?
Und: Auf welchen Konten ist das Geld?
Man sagt dazu:
Er hat es verschleiert.
Darum musste Boris Becker ins Gefängnis.

Zuerst hat das Gericht entschieden:
Er muss für 2 ein·halb Jahre ins Gefängnis.
Aber dann war seine Strafe kürzer.
Er musste nur 230 Tage lang im Gefängnis bleiben.

Seit Dezember 2022 ist Boris Becker nicht mehr im Gefängnis.
Und jetzt gibt es eine Einigung wegen der Schulden.
Boris Becker hatte Insolvenz angemeldet.
Das bedeutet:
Er hat gesagt, dass er kein Geld mehr hat.
Dass er seine Schulden nicht bezahlen kann.
Dann werden die Gelder einer Person 7 Jahre lang kontrolliert.
Es wird geguckt:
Kann die Person einen Teil der Schulden zurück·zahlen?

So war es auch bei Boris Becker.
7 Jahre lang.
Aber:
Jetzt sind die 7 Jahre vorbei.
Boris Becker hat keine Schulden mehr.
Er hat nur wenig Geld an seine Geschäfts·partner*innen zurück·gezahlt.
Aber der Rest wird ihm jetzt erlassen.

Star-Lexikon

Wer ist Boris Becker?

Boris Becker ist 56 Jahre alt.

Er war früher Tennis·profi.
Er war einer der besten Tennis·spieler der Welt.
Er hat 64 Tennis·turniere gewonnen.
Und er war Olympia·sieger im Tennis.

Boris Becker hat schon als Jugendlicher mit dem Tennis angefangen.
Mit 17 Jahren hat er zum ersten Mal ein großes Turnier in Wimbledon gewonnen.
[Wimbledon ist eine kleine Stadt in England.
Sie ist in der Nähe von London.]
Er war der jüngste Tennis·spieler, der dieses Turnier gewonnen hat.

Boris Becker hat viele Preise als Sportler gewonnen.
Er war vier-mal Sportler des Jahres.
Er hat den Bambi und den Deutschen Fernseh·preis gewonnen.

Seit 1999 ist Boris Becker kein Profi·tennis·spieler mehr.
Seit·dem ist er Geschäfts·mann.
Er macht Werbung.
Und er hat mehrere Firmen.
Aber im Moment hat er Geld·probleme.
Die Firmen von Boris Becker konnten ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen.
Darum gab es mehrere Gerichts·verhandlungen.

Seit 2017 war Boris Becker "Head of Men’s Tennis“.
Das heißt:
Er war der Chef vom Deutschen Tennis Bund.
Diese Aufgabe hatte er 3 Jahre lang.

Boris Becker war 2 mal verheiratet.
Und er hat sich zweimal scheiden lassen.
Jetzt hat er sich wieder neu verlobt.
Seine Verlobte heißt Lilian de Carvalho Monteiro.

Boris Becker hat 4 Kinder.
2 Kinder hat er zusammen mit seiner Ex-Frau Barbara Becker.
Die beiden Söhne heißen Noah Gabriel Becker und Elias Balthasar Becker.
Boris Becker hat ein Kind zusammen mit dem Model Angela Ermakova.
Seine Tochter heißt Anna Ermakova.
Und Boris Becker hat ein Kind mit seiner Ex-Frau Lilly Becker.
Der Sohn heißt Amadeus Becker.

Boris Becker lebt in der Nähe von London.
Er sagt: Er ist Deutscher.
Aber er will heute nicht mehr in Deutschland leben.

Boris Becker hat 2 Bücher über sein Leben geschrieben.
Das erste Buch heißt "Augenblick, verweile doch".
Und das zweite Buch heißt "Das Leben ist kein Spiel".
In dem zweiten Buch ging es vor allem um die Frauen im Leben von Boris Becker.
Heute sagt er:
"Im Nachhinein muss ich sagen: Das Buch war ein Fehler."

Außerdem hat Boris Becker ein Buch über Kinder·erziehng geschrieben.
Es heißt "Was Kinder stark macht".

1996 wurde eine Meeres·schnecke nach Boris Becker benannt.
Sie heißt Bufonaria borisbeckeri.

Diebe stehlen 30 Millionen Dollar

Diebe sind in Kalifornien in einen Geld·speicher eingebrochen.
In dem Geld·speicher wird Geld von mehreren Firmen gesammelt.
Er steht in der Stadt Los Angeles.
Die Diebe sind am Oster·sonntag dort eingebrochen.

Die Diebe haben einen Tresor aufgebrochen.
Und sie haben 30 Millionen Dollar gestohlen.
Das sind umgerechnet 28 Millionen Euro.
Das ist ein Rekord.
Noch nie haben Diebe soviel Geld auf einmal gestohlen.

Die Polizei sucht jetzt nach den Dieben.
Sie haben noch keine Einzelheiten über die Untersuchung verraten.

Viele Tierheime sind überlastet

Viele Tier·heime in Deutschland sind überlastet.
An vielen Orten gibt es zu wenig Geld für die Tier·heime.
Und sie haben zu wenig Mit·arbeiter*innen.

Ariane Désirée ist Politikerin.
Sie arbeitet für die deutsche Regierung.
Sie ist die Tier·schutz·beauftragte.
Sie sagt:
"Die Lage der Tier·heime in Deutschland ist dramatisch und ihre akute Überlastung eines der dringlichsten Tier·schutz·probleme.
Tier·heim·betreiber*innen und Mitarbeiter*innen arbeiten vieler·orts dauerhaft an oder über ihrer Belastungs·grenze."

An vielen Orten können keine weiteren Tiere mehr aufgenommen werden.

Warum ist das so?

Viele Menschen holen sich spontan ein Tier.
Das bedeutet:
Sie haben vorher nicht lange darüber nach·gedacht.
Sie mögen Hunde.
Sie wollen einen Hund haben.
Aber sie haben vorher nicht über verschiedene Fragen nach·gedacht.
Zum Beispiel:

  • Wo bleibt der Hund in der Urlaubs·zeit?
  • Was kostet eine Behandlung beim Tier·arzt?
  • Wie viel Zeit braucht der Hund im Alltag?

Viele Menschen geben den Hund dann schnell wieder ab.
Darum sind gerade sehr viele Tiere in den Tier·heimen.

Wie kann man das ändern?

Lea Schmitz ist Sprecherin beim Tier·schutz·bund.
Sie sagt:
"Bevor ein Tier einzieht, sollte man sicher·stellen, dass das Tier für immer bleiben kann."

Was kann man noch machen?
Damit die Tier·heime entlastet werden?

  • Man kann den Tier·heimen Geld spenden.
    Oder man kann Mitglied werden.
    Dann unterstützt man ein Tier·heim jeden Monat mit Geld.
  • Möchten Sie ein Tier bei sich aufnehmen?
    Dann schauen Sie zuerst im Tier·heim nach einem Tier.
    Nicht im Internet.
  • Helfen Sie ehrenamtlich in einem Tier·heim.
    Sie können dort zum Beispiel Hunde ausführen.
    Oder sie können die Gehege sauber machen.
  • Viele Katzen leben wild auf den Straßen.
    Diese Katzen sollten kastriert werden.
    Dann bekommen sie keine Babys mehr.
    Und es kommen weniger Katzen in die Tier·heime.
  • Tiere sollten gekennzeichnet werden.
    Sodass man erkennen kann:
    Wem gehört welches Tier?
    Dann müssen die Besitzer*innen die Verantwortung für das Tier übernehmen.
    Auch wenn es nicht mehr bei ihnen lebt.

Das alles würde die Situation in den Tierheimen verbessern.
Denn Ariane Désirée sagt:
"Die Lage wird sich nicht von allein entspannen."
Doe Politik muss etwas verändern.

Betrüger*innen verkaufen alte Bücher

3 Männer haben an verschiedenen Orten Bücher verkauft.
Sie haben bei älteren Menschen an der Haus·tür geklingelt.
Und sie haben gesagt:
Sie verkaufen sehr alte und sehr wert·volle Bücher.
Aber:
Die Bücher waren gar nicht alt.
Es waren neue Bücher.
Aber sie wurden nachgedruckt.
Sodass sie alt und wert·voll aus·sehen.

Viele ältere Menschen haben den Männern Bücher abgekauft.
Sie dachten:
Sie kaufen ein sehr wert·volles Buch für ihre Sammlung.
Aber es war Betrug.
Mit diesem Betrug haben die 3 Männer fast 6 Millionen Euro verdient.
Aber jetzt wurden sie von der Polizei erwischt.
Die Kriminal·polizei in Gera hat die Männer fest·genommen.

Bei dem Betrug haben noch mehr Menschen mit·gemacht.
Insgesamt fast 30 Personen.
Sie haben zum Beispiel die Bücher gedruckt.
Oder sie haben die Menschen angerufen.
Um zu fragen, ob sie alte Bücher kaufen wollen.
115 Menschen sind auf den Betrug herein·gefallen.

Jetzt wird ein Gericht über die Strafen für die Betrüger entscheiden.

Heute ist Equal Care Day

Equal Care Day ist Englisch.
So spricht man es aus: Ik - wel Kär Dey.
Das heißen die Wörter übersetzt:

Equal heißt übersetzt gleich.
Care heißt übersetzt pflegen, versorgen oder sich sich kümmern.
Und day ist das englische Wort für Tag.

Worum geht es beim Equal Care Day?

Es gibt Care Arbeit.
Care Arbeit ist zum Beispiel:

  • Kinder oder alte Menschen versorgen 
  • einkaufen
  • putzen
  • kochen

Care Arbeit wird meistens nicht bezahlt.

Hier wird das Wort noch genauer erklärt.

 Das Problem ist:
Care Arbeit ist nicht gerecht verteilt.
Frauen machen viel Care Arbeit.
Viel mehr als Männer.
Das führt zu verschiedenen Problemen.
Zum Beispiel:

  • Die meisten Frauen gehen arbeiten.
    Die Care Arbeit machen sie zusätzlich zu ihrer bezahlten Arbeit.
    So arbeiten viele von ihnen sehr viel.
  • Manche Frauen arbeiten nur in Teil·zeit.
    Damit sie genug Zeit für die Care Arbeit haben.
    Aber die Care Arbeit wird nicht bezahlt.
    So verdienen die Frauen nur wenig Geld.
  • Durch die Care Arbeit arbeiten viele Frauen einige Jahre in ihrem Leben nicht.
    In dieser Zeit verdienen sie kein Geld.
    Und für diese Zeit bekommen sie keine Rente.
    Das heißt:
    Viele Frauen haben im Alter nicht genug Geld.

Darauf will der Equal Care Day aufmerksam machen.
In vielen Städten gibt es Aktionen zu diesem Thema.
Auch in Bonn.
Hier findet Ihr das Programm dazu.

Der Equal Care Day ist immer am 29. Februar.
Aber den 29. Februar gibt es nur alle 4 Jahre.
Immer in einem Schalt·jahr.
Das bedeutet:
Der 29. Februar ist oft unsichtbar.
So wie die Care Arbeit.

In Großbritannien gibt es bald neue Geld·scheine

Die Bank von England hat bekannt·gegeben:
Bald gibt es in Großbritannien neue Geld·scheine.
Auf den Scheinen wird dann König Charles zu sehen sein.
Nicht mehr seine Mutter die Queen.

Die neuen Geldscheine sind ab Juni 2024 gültig.
Es gibt dann neue Scheine im Wert von 5, 10, 20 und 50 Pfund.
So sehen sie aus:

Auf den alten Scheinen ist noch Königin Elisabeth zu sehen.
Diese Scheine bleiben auch weiter gültig.
Das heißt:
Man kann auch nach Juni 2024 noch damit bezahlen.
Damit nicht alle Scheine auf einmal ausgetauscht werden müssen.
So kostet der Wechsel weniger Geld.
Und es ist weniger schädlich für die Umwelt.

Star-Lexikon

Wer ist Charles der Dritte?

Charles der Dritte ist 75 Jahre alt.

Er ist der britische König.
Sein Name wird auch so geschrieben: Charles III.
III ist die römische Zahl 3.

Prinz Charles ist seit September 2022 König von Groß·britannien.
Vor ihn war seine Mutter 70 Jahre lang Königin.
Sie hieß Queen Elisabeth.

Prinz Charles war sehr lange Kron·prinz von Groß·britannien.
Seine Rolle als König ist noch neu.
Er wurde noch nicht gekrönt.
Seine Krönung wird ein großes Fest.
Bei diesem Fest wird er zum König ernannt und bekommt die Krone auf·gesetzt.
Man weiß noch nicht genau:
Wann wird das passieren?
Aber Prinz Charles ist auch jetzt schon König.
Auch ohne das Fest.

Prinz Charles hat 3 Geschwister:

Prinz Charles hat Geschichte studiert.
Und er hat eine Ausbildung beim Militär gemacht.
Statt Militär kann man auch Armee oder Heer sagen.

Im Jahr 1981 hat Prinz Charles zum 1. Mal geheiratet.
Da war er 33 Jahre alt.
Seine erste Frau hieß Diana Spencer.

Prinz Charles und Lady Diana waren nicht glücklich in ihrer Ehe.
Prinz Charles war eigentlich in eine andere Frau verliebt.
In Camilla Parker-Bowles.
Es hat Prinzessin Diana betrogen.
1995 haben sie sich scheiden lassen.
Kurz danach ist Prinzessin Diana gestorben.

Prinz Charles und Prinzessin Diana haben 2 Kinder zusammen:
Prinz William und Prinz Harry.

Und er hat 5 Enkel-Kinder:

2005 hat Prinz Charles zum 2. Mal geheiratet.
Seitdem ist er mit Camilla Parker-Bowles verheiratet.
Sie heißt jetzt Camilla, Queen Consort.

Prinz Charles findet Umwelt·schutz sehr wichtig.
Er hat einen eigenen Bio·bauernhof.
Und er hat eine Firma für Bio·kekse.
Er sammelt Spenden·gelder.
So will er helfen, den Regen·wald zu retten.

Prinz Charles malt gerne.
Er malt Bilder mit Aquarell-Farbe.
[Aquarell-Farbe ist eine Wasser-Farbe.
Man malt mit einem Pinsel.
]
Hier kann man einige seiner Bilder sehen.

Prinz Charles mag Pferde.
Er reitet gerne.
Und er geht auf die Fuchs·jagd.
Früher hat Prinz Charles auch Polo gespielt.
Aber damit hat er jetzt aufgehört.
[Polo spielt man auf Pferden.
Man schlägt einen kleinen Ball mit einem Schläger.
]

Wer war Elisabeth die Zweite?

Elisabeth die Zweite war Königin von Großbritannien.
Das heißt:
Sie war Königin von diesen Ländern:

  • England
  • Schottland 
  • Wales
  • Nord-Irland

Sie wurde auch die Queen genannt.

Die Queen lebte von 1926 bis 2022.
Im September 2022 ist sie gestorben.
Sie wurde 96 Jahre alt.

Queen Elisabeth war sehr lange Königin.
Von 1952 bis 2022.
Also 70 Jahre lang.
Niemand anders war vor ihr so lange König oder Königin von einem Land.
Sie hält den Rekord.

Vor Königin Elisabeth war ihr Vater der britische König.
Er hieß Georg der 6.

Nach Queen Elisabeth ist jetzt ihr Sohn der nächste britische König.
Er heißt König Charles der Dritte.

Queen Elisabeth lebte in einem Palast in London.
Palast ist ein anderes Wort für Schloss.
Der Palast heißt Buckingham Palast.

Queen Elisabeth war 73 Jahre lang verheiratet.
Ihr Mann hieß Prinz Philip.
Im April 2021 ist er gestorben.

Zusammen haben die Queen und Prinz Philip 4 Kinder:

Man weiß nur sehr wenig über das Privat-Leben von Queen Elisabeth.
Aber man weiß:
Sie interessierte sich für Pferde.
Sie hatte eigene Pferde.
Und sie fand Pferde·rennen spannend.

Außerdem mochte Queen Elisabeth Hunde.
Sie hatte ihr Leben lang kleine Hunde.
Sie heißen Corgis.
Außerdem hatte sie noch andere Hunde: English Cocker Spaniels und Labrador Retriever.

Queen Elisabeth zog sich gerne bunt an.
Sie mochte gerne Kostüme mit passenden Hüten in leuchtenden Farben.
Zum Beispiel pink, gelb oder grün.
Sie fand:
So kann man sie immer gut sehen.


2 Frauen reisen mit 104 Schmuck·stücken aus Gold nach Deutschland ein

2 Frauen sind von der Türkei aus nach Deutschland geflogen.
Die beiden sind Mutter und Tochter.
Die Mutter ist 54 Jahre alt.
Und die Tochter ist 22 Jahre alt.

Die beiden Frauen sind mit dem Flugzeug in der türkischen Stadt Istanbul gestartet.
Und sie sind in Stuttgart gelandet.

Die beiden Frauen mussten mit ihrem Gepäck durch den Zoll.
Der Zoll kontrolliert zum Beispiel:

  • Welche Dinge bringen Menschen aus anderen Ländern nach Deutschland?
  • Müssen sie dafür Gebühren bezahlen?
  • Sind verbotene Dinge dabei?

Die beiden Frauen haben beim Zoll gesagt:
Sie haben in der Türkei Zigaretten gekauft.
Und Kleidung.
Außerdem haben sie gesagt:
Sie haben nur wenige Dinge in der Türkei gekauft.
Darum müssen sie keine Gebühren dafür bezahlen.

Aber die Mitarbeiter*innen vom Zoll haben die Koffer der beiden Frauen durch·sucht.
Dabei haben sie sehr viel Gold gefunden.
104 Schmuck·stücke aus Gold.
Zusammen ist der Schmuck 14 Tausend Euro wert.

Die beiden Frauen haben dann gesagt:
Sie haben den Schmuck nicht in der Türkei gekauft.
Sie haben ihn nur zum Reinigen in die Türkei gebracht.
Aber das war gelogen.
Die Frauen haben beim Zoll nicht die Wahrheit gesagt.
Sie wollten den Schmuck heimlich nach Deutschland bringen.
Ohne dafür zu bezahlen.
Das nennt man Schmuggel.

Schmuggel ist eine Straf·tat.
Die beiden Frauen müssen jetzt eine hohe Strafe bezahlen.
Und sie müssen die Zoll·gebühren für den Schmuck nach·zahlen.
Ein Gericht wird entscheiden:
Wie hoch wird die Strafe sein?