Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Tiere

Die älteste Schild·kröte der Welt wird 190 Jahre alt

Jonathan ist eine Schild·kröte.
Er ist die älteste Schild·kröte der Welt.
Und er hat heute Geburtstag.
Er wird 190 Jahre alt.

Jonathan ist eine Seychellen-Riesen·schild·kröte.
Hier kann man Fotos von Jonathan sehen.
Er lebt auf einer Insel.
Die Insel ist an der West·küste von Afrika.
Die Insel heißt Sankt Helena.
Auf dieser Insel lebt Jonathan in einem Garten.
Zusammen mit 3 anderen Riesen·schild·kröten.

Niemand weiß ganz genau:
In welchem Jahr wurde Jonathan genau geboren?
Aber er ist mindestens 190 Jahre alt.
Das beweisen ein Foto und ein Brief.

Es gibt 2 alte Fotos von Jonathan.
Sie stammen aus den Jahren 1882 und 1886.
Auf diesen Fotos sieht man:
Jonathan ist schon ausgewachsen.
Das bedeutet:
Zu dieser Zeit war er schon mindestens 50 Jahre alt.
Man schätzt also:
Jonathan wurde um das Jahr 1830 herum geboren.

Fach·leute sagen:
Seychellen-Riesen·schild·kröten werden meist bis zu 150 Jahre alt.
Jonathan ist schon viel älter.
Darum steht er im Buch der Rekorde.
Er ist die älteste Schild·kröte der Welt.

Jonathan ist sehr bekannt auf der Insel Sankt Helena.
Er ist sogar auf der 5-Penny-Münze zu sehen.
[Ein Penny ist eine kleine Münze. 
So wie das 5-Cent-Stück.]

Auf der Insel Sankt Helena wird Jonathans Geburtstag ab heute 3 Tage lange gefeiert.
Besucher*innen bekommen eine Urkunde.
Auf der Urkunde sieht man einen Fuß·abdruck von Jonathan.
Und man kann auch im Internet dabei sein.


Der Garten·schläfer ist das Tier des Jahres 2023

Einmal im Jahr wird das Tier des Jahres gewählt.
2023 ist der Garten·schläfer das Tier des Jahres.

So sieht ein Garten·schläfer aus:

Die Deutsche Wild·tier·stiftung wählt jedes Jahr das Tier des Jahres.
Es ist immer eine bedrohte Tier·art.
Das bedeutet:
Es gibt nur noch wenige Garten·schläfer in Deutschland.
Ihr Lebens·raum wird immer kleiner.
Darum müssen sie besser geschützt werden.
Sonst sterben sie aus.

Der Garten·schläfer gehört zur Familie der Bilche.
Es sind Nagetiere.
Außerdem gehören noch diese Tiere zur Familie der Bilche:

  • der Sieben·schläfer 
  • die Hasel·maus  
  • der Baum·schläfer

Die Deutsche Wild·tier·stiftung schreibt über den Garten·schläfer:
"Er ist ein Kletter·künstler, Winter·schläfer und ein echter Alles·fresser."

Garten·schläfer leben in Deutschland in Parks und Gärten.
Dort verstecken sie sich in Hecken, Mauer·spalten, Schuppen oder Nist·kästen.
Sie schlafen am Tag und sind nachts wach.
Garten·schläfer leben vor allem im Süd·westen von Deutschland.
Ihr Winter·schlaf dauert 6 Monate lang.
Also ein halbes Jahr.
In dieser Zeit verbrauchen sie nur sehr wenig Energie.
Darum senken sie ihre Körpertemperatur sehr stark.
Ihr Körper ist dann nur noch -1 Grad warm.

In Spanien gibt es auch Garten·schläfer.
Dort ist es wärmer als in Deutschland.
Darum machen die Garten·schläfer dort keinen Winter·schlaf.
Sie schlafen nur für eine kurze Zeit im Sommer.
Dann, wenn es besonders heiß ist.

5 Löw*innen brechen aus einem Zoo aus

In Sydney gibt es einen Zoo.
[Sydney ist die größte Stadt in Australien.]
Er heißt Zoo Taronga.
Aus dem Zoo sind heute morgen 5 Löw*innen ausgebrochen.
Es waren ein erwachsener männlicher Löwe und 4 Jung·tiere.

Um den Zoo herum gibt es einen Zaun.
Die Löw*innen waren außer·halb dieses Zauns.
Das bedeutet:
Sie sind aus ihrem Gehege heraus·gekommen.
Und auch der Zaun hat sie nicht aufgehalten.

Es wurden keine Menschen verletzt.
Und allen Löw*innen geht es gut.

Jetzt wird untersucht:
Wie konnten die Löw*innen aus dem Zoo aus·brechen?

Der Zoo schreibt auf seiner Internet·seite:
"Taronga bedankt sich bei allen Mit·arbeiter*innen und Gästen, die heute Morgen vor Ort waren, die besonnen gehandelt und für einen erfolgreichen Abschluss für alle gesorgt haben."
[Besonnen bedeutet: Ruhig und mit Nach·denken.]

Das Braun·kehlchen ist Vogel des Jahres 2023

Immer einmal im Jahr wird der Vogel des Jahres gewählt.
Der NABU - Natur·schutz·bund Deutschland führt die Wahl durch.
Alle Menschen können im Internet abstimmen.
Im Jahr 2023 haben sie das Braun·kehlchen zum Vogel des Jahres gewählt.
So sieht das Braun·kehlchen aus:

Braun·kehlchen sind Zug·vögel.
Das heißt:
Im Winter sind sie in Afrika.
Und im Frühling kommen sie wieder zurück nach Europa.
Dabei fliegen sie zweimal im Jahr sehr weit.
Mehr als 5.000 Kilometer.

Braun·kehlchen fressen Insekten, Würmer und Spinnen.
Und im Herbst auch Beeren.

Das Braun·kehlchen ist ein Wiesen·brüter.
Das bedeutet:
Es baut seine Nester auf dem Boden.
Aber das ist ein Problem:
Es gibt immer weniger wilde Wiesen in Deutschland.
Darum gibt es auch immer weniger Braun·kehlchen.
Es ist eine gefährdete Vogel·art.
Ihr Lebens·raum wird immer kleiner.
Darum soll es im Jahr 2023 mehr Schutz·maßnahmen für das Braun·kehlchen geben.

Abstimmung für den Vogel des Jahres

Immer einmal im Jahr wird der Vogel des Jahres gewählt.
Die Wahl wird vom Natur·schutz·bund Deutschland veranstaltet.
Der Natur·schutz·bund will damit auf Umwelt·schutz und Tier·schutz aufmerksam machen.

Diese 5 Vögel könnten 2023 der Vogel des Jahres werden:

  • Braun·kehlchen
  • Feld·sperling
  • Neun·töter
  • Teich·huhn oder
  • Trauer·schnäpper

Menschen konnten im Internet abstimmen und ihren Vogel des Jahres wählen.
Jetzt werden die Stimmen aus·gezählt.
Dann wird das Ergebnis bekannt·gegeben.

Ein Känguru löst in Thüringen einen Auto·unfall aus

Am Montag·morgen war ein Känguru in Thüringen unterwegs.
In der Nähe der Stadt Steinach.

Das Känguru lief ganz plötzlich über eine Straße.
2 Autos konnten nicht schnell genug bremsen.
Darum gab es einen Unfall.
Bei dem Unfall wurden 3 Menschen nur leicht verletzt.
Und beide Autos mussten abgeschleppt werden.
Das Känguru selbst wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Das Känguru gehört einem Mann aus Steinach.
Die Polizei unter·sucht jetzt:
Wer ist Schuld an diesem Unfall?


Das lustigste Tier·foto des Jahres 2022 wird gewählt

Jedes Jahr gibt es einen Foto·wettbewerb.
Der Foto·wettbewerb heißt "Comedy Wildlife Photography Awards".
Übersetzt heißt das: Foto·preis für lustige Wild·tiere.

Worum geht es bei dem Preis?
Alle Fotograf*innen können Fotos einreichen.
Fotos von wilden Tieren.
Fotos, auf denen die Tiere lustig aussehen. Oder etwas Lustiges machen.
So wie auf diesem Foto:

 

40 Fotos sind jetzt im Finale.
Eine Jury wird entscheiden:
Welches Foto ist am lustigsten?

Den Fotowettbewerb gibt es seit 2015.
Also seit 8 Jahren.
Am 8. Dezember werden die Gewinner*innen bekannt·gegeben.

Hier kann man die 40 lustigsten Fotos zur Auswahl sehen.
Auch die Besucher*innen der Internet·seite können hier ihr Lieblings·foto wählen.

Eine giftige Schlange war unterwegs durch Bremerhaven

In Bremerhaven hat ein Mann eine Schlange beobachtet.
Sie bewegte sich hinter einem Glas·container.
Der Mann hat die Feuerwehr gerufen.
Und die Feuerwehr hat die Schlange eingefangen.

Ein Fach·mann hat dann heraus·gefunden:
Es ist eine sehr giftige Schlange.
Sie heißt Nord·amerikanischer Kupfer·kopf.
So sieht die Schlange aus:

Ein Zoo in der Nähe will die Schlange auf·nehmen.

Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen.
Sie wollen heraus·finden:

  • Wem gehört die Schlange?
  • Warum war die Schlange hinter dem Glas·container?


Der älteste Elefant Deutschlands ist gestorben

Im Augsburger Zoo lebte der älteste Elefant Deutschlands.
Und sogar der älteste Elefant in ganz Europa.
Es war eine Elefanten.
Sie hieß Targa.
Hier kann man Targa sehen.

Targa lebte im Augsburger Zoo.
Sie wurde 67 Jahre alt.
Targa starb in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Targa wurde 1955 in Indien geboren.
Mit 6 Jahren wurde sie nach Deutschland gebracht.
Zuerst nach Hamburg.
Dann nach Osnabrück.
Und die letzten 35 Jahre lebte Targa im Augsburger Zoo.

Thomas Lipp arbeitet beim Augsburger Zoo.
Er sagt:
"Targa war eine Ikone unseres Zoos."

Ikone bedeutet:
Targa war etwas ganz Besonderes.
Viele Menschen kannten sie.

Wie geht es den Corgis der Queen?

Vor einem Monat ist die britische Königin gestorben.
Die Queen wurde 96 Jahre alt.

Bei ihrem Tod hatte die Queen 4 Hunde.
Die Hunde·rasse heißt Corgi.
Es sind kleine Hunde mit kurzen Beinen.
So sehen sie aus:

2 der Corgis leben jetzt bei Prinz Andrew.
Er ist ein Sohn der Queen.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Hier kann man den Bericht lesen.

Viele Menschen wollen wissen:
Wie geht es den Corgis der Queen jetzt?

Prinz Andrew lebt zusammen mit Sarah Ferguson.
Sie ist seine Ex-Frau.
Auch nach der Scheidung wohnen sie noch im selben Haus.
Und die Corgis leben jetzt bei ihnen.

Sarah Ferguson sagt:
Die Corgis haben sich gut ein·gelebt.
Prinz Andrew und Sarah Ferguson hatten vorher schon 5 Hunde.
Es sind Norfolk-Terrier.
Die Corgis und die Terrier verstehen sich gut.

Sarah Ferguson sagt:
"Es ist eine große Ehre, diese beiden Hunde geerbt zu haben."

Star-Lexikon

Wer ist Andrew, Duke of York?

Andrew, Duke of York ist 62 Jahre alt.

Er ist der Sohn von Queen Elisabeth und Prinz Philip.
Das heißt:
Seine Mutter ist die britische Königin.
Er ist ihr drittes Kind.

Wahrscheinlich wird Prinz Andrew nicht der nächste König von Großbritannien.
Wahrscheinlich wird es sein älterer Bruder Prinz Charles.

Nach der Schule hat Prinz Andrew eine Ausbildung bei der Marine gemacht.
Das heißt:
Er ist Soldat.
Marine heißt:
Er ist See-Mann.
Er ist also Soldat auf Schiffen.
Und er kann Hubschrauber fliegen.

Prinz Andrew war verheiratet.
Seine Frau heißt Sarah Ferguson.
Sie waren 10 Jahre lang ein Paar.
Aber die beiden haben sich wieder scheiden lassen.
Sie haben 2 Töchter zusammen:

Prinz Andrew ist sportlich.
Er spielt Golf.
Und er reitet.

In den letzten Jahren hat Prinz Andrew für die britische Königs-Familie gearbeitet.
Er hat Spenden gesammelt.
Er ist gereist.
Er hat viele Menschen getroffen.
Aber im Moment macht er das nicht mehr.

Wer war Elisabeth die Zweite?

Elisabeth die Zweite war Königin von Großbritannien.
Das heißt:
Sie war Königin von diesen Ländern:

  • England
  • Schottland 
  • Wales
  • Nord-Irland

Sie wurde auch die Queen genannt.

Die Queen lebte von 1926 bis 2022.
Im September 2022 ist sie gestorben.
Sie wurde 96 Jahre alt.

Queen Elisabeth war sehr lange Königin.
Von 1952 bis 2022.
Also 70 Jahre lang.
Niemand anders war vor ihr so lange König oder Königin von einem Land.
Sie hält den Rekord.

Vor Königin Elisabeth war ihr Vater der britische König.
Er hieß Georg der 6.

Nach Queen Elisabeth ist jetzt ihr Sohn der nächste britische König.
Er heißt König Charles der Dritte.

Queen Elisabeth lebte in einem Palast in London.
Palast ist ein anderes Wort für Schloss.
Der Palast heißt Buckingham Palast.

Queen Elisabeth war 73 Jahre lang verheiratet.
Ihr Mann hieß Prinz Philip.
Im April 2021 ist er gestorben.

Zusammen haben die Queen und Prinz Philip 4 Kinder:

Man weiß nur sehr wenig über das Privat-Leben von Queen Elisabeth.
Aber man weiß:
Sie interessierte sich für Pferde.
Sie hatte eigene Pferde.
Und sie fand Pferde·rennen spannend.

Außerdem mochte Queen Elisabeth Hunde.
Sie hatte ihr Leben lang kleine Hunde.
Sie heißen Corgis.
Außerdem hatte sie noch andere Hunde: English Cocker Spaniels und Labrador Retriever.

Queen Elisabeth zog sich gerne bunt an.
Sie mochte gerne Kostüme mit passenden Hüten in leuchtenden Farben.
Zum Beispiel pink, gelb oder grün.
Sie fand:
So kann man sie immer gut sehen.


Wer ist Sarah Ferguson?

Sarah Ferguson ist 63 Jahre alt.

Ihr voller Name ist Sarah Ferguson Duchess of York.
Das heißt:
Sie ist Herzogin von York.

Sarah Ferguson kommt aus einer reichen Familie.
Als junge Frau hat sie viele Partys gefeiert.
Sie ist viel gereist.

Dann wurde sie zu einer Party bei der britischen Königs-Familie eingeladen.
Da hat sie Prinz Andrew kennen-gelernt.
Die beiden haben sich in-einander verliebt.
Und sie haben geheiratet.

Sarah Ferguson und Prinz Andrew waren 10 Jahre lang verheiratet.
Sie haben 2 Töchter zusammen:

Nach 10 Jahren haben sie sich scheiden lassen.
Aber sie sind immer noch zusammen für ihre Töchter da.
Und sie leben immer noch neben-einander.
Sie verstehen sich immer noch gut.

Sarah Ferguson hat mehrere Bücher geschrieben.
Zum Beispiel ein Buch über ihr Leben.
Diät-Bücher.
Und Kinder-Bücher über den kleinen, blauen Hubschrauber Budgie.

Sarah Ferguson hat viel abgenommen.
Danach hat sie Werbung für die Weight Watchers [übersetzt: Gewichts-Aufpasser] gemacht.