Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Feuerwehr

Russell Crowe verkauft eine alte Mütze für 61.000 Euro

Russell Crowe ist Schauspieler.
Er ist 55 Jahre alt.
So sieht er aus:

Russel Crowe hat Spenden gesammelt.
Er unter-stützt die australische Feuerwehr.
Sie müssen gerade große Brände löschen.
Mit seinem Geld will Russel Crowe sie dabei unter-stützen.

In Australien gibt es gerade große Busch-Brände.
Busch nennt man den Wald in Australien.

Russel Crowe hat eine alte Mütze verkauft.
Es ist eine Schirm-Mütze der Rugby-Mannschaft South Sydney Rabbitohs.
[Rugby ist eine amerikanische Ball-Sport-Art.]

Die Mütze war schon alt.
Und an einer Stelle war sie etwas verbrannt.
Trotzdem wurde die Mütze für sehr viel Geld versteigert.

Versteigerung heißt:
Viele Menschen wollen die Mütze von Russel Crowe kaufen.
Sie können dafür Geld bieten.
Jeder sagt: Das würde ich bezahlen.
Wer am meisten dafür bietet, bekommt die Mütze.

Ein Mann aus Neuseeland hat die Mütze gekauft.
Er hat 100.000 [hundert-tausend] Australische Dollar dafür bezahlt.
Das sind 61.000 [ein-und-sechzig-tausend] Euro.

Es wurden noch mehr Spenden für die australische Feuerwehr gesammelt.
Es wurden 400.000 australische Dollar gespendet.
Das sind 245.000 Euro.
So kann die Feuerwehr weiter gegen die Busch-Brände kämpfen.

Wer bezahlt den Kobra-Einsatz von Herne?

In Herne war eine Kobra in einem Wohn-Haus.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Hier kann man den Bericht lesen.

Die Kobra war 5 Tage lang verschwunden.
Polizei und Feuerwehr haben sie mehrere Tage lang gesucht.
Der Einsatz hat viel Geld gekostet.
Die Stadt Herne schätzt:
Es sind mehr als 10.000 [zehn-tausend] Euro.
Jetzt geht es um die Frage:
Wer bezahlt für den Einsatz von Polizei und Feuerwehr?

Die Polizei glaubt:
Sie kennen den Besitzer der Kobra.
Er wohnt in dem Haus.
Er hat mehr als 20 Schlangen.
Aber der Mann sagt:
Die Schlange gehört ihm nicht.
Sie war zufällig in dem Haus.

Das glaubt ihm niemand.

Der Mann will niemanden in seine Wohnung lassen.
So kann die Polizei nicht über-prüfen:
Ist es vielleicht seine Schlange?
Und gibt es Beweise dafür?

Ein Sprecher der Stadt Herne sagt:
"Wir arbeiten aber weiter daran, so viele Anhalts-Punkte zusammen-zu-bekommen, dass wir ihm die Kosten für den Einsatz und seine Folgen in Rechnung stellen können."

Die Feuerwehr rettet einen Leguan von einem Baum

Die Polizei in Baden-Württemberg musste einen Leguan retten.
Er war in einen Baum geklettert.
Alleine kam er von dort nicht mehr runter.

Ein Leguan ist ein Schuppen-Kriech-Tier.
So sehen Leguane aus:

Ein Leguan auf trockenem, sandigem Untergrund. Er streckt den Kopf in die Luft.

Ein Leguan

www.pixabay.com

Einen Leguan musste die Polizei inBaden-Württemberg bis jetzt noch nie retten.
Michael Hurlebans hat den Einsatz geleitet.
Er sagt:
"Katzen klar, aber einen Leguan hatten wir noch nie."

Der Leguan heißt Freddy.
Er ist ein-ein-halb Meter lang.
Er ist weg-gelaufen.
Dann ist er auf einen Baum geklettert.
Der Baum ist 3 Meter hoch.
Da saß Freddy dann fest.

Menschen sind an dem Baum vorbei-gegangen.
Sie haben den Leguan im Baum gesehen.
Sie haben die Feuerwehr angerufen.

Die Feuerwehr hat eine Leiter auf-gestellt.
Dann konnte Freddys Besitzer in den Baum klettern.
Er hat Freddy wieder zurück auf den Boden gebracht.
Niemand wurde verletzt.


Die entlaufene Kobra aus Herne ist immer noch verschwunden

In Herne ist eine Schlange verschwunden.
Die Schlange ist eine Monokel-Kobra.
So sieht eine Monokel-Kobra aus:

Die Schlange ist schon seit mehreren Tagen verschwunden.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Hier kann man den Bericht lesen.

Am Sonntag hatte eine Haus-Bewohnerin die Schlange gesehen.
Da war sie im Haus-Flur.

Die Schlange ist ihrem Besitzer entwischt.
Polizei und Feuerwehr suchen die Schlange.
Sie glauben:
Wahrscheinlich ist die Schlange noch im Haus.
Es ist ein Miets-Haus.

30 Menschen wohnen in dem Haus und der Nähe.
Sie dürfen seit-dem nicht mehr in ihre Wohnungen.
Es ist zu gefährlich.
Die Schlange könnte auch dort sein.

Die Haus-Bewohnerin Lisa-Marie Schapeit hat die Schlange am Sonntag gesehen.
Sie ist 17 Jahre alt.
Sie wollte zum Brief-Kasten gehen.
Sie erzählt:
"Ich bin die erste Treppe runter und habe schon so komische Geräusche gehört.
Dann habe ich die Schlange zwischen 2 Wohnungs-Türen kriechen sehen.
Das Tier hat die ganze Zeit gezischt.
Ich stand da in Panik und habe angefangen zu zittern.
Dann bin ich schnell zurück in die Wohnung und habe die Tür verriegelt."
Dann hat sie sofort die Polizei gerufen.
Seit-dem wird die Schlange gesucht.

Marco Diesing gehört zur Feuerwehr Herne.
Er sagt:
"Die Suche wird ein paar Tage dauern."

Was passiert jetzt?
Polizei und Feuerwehr suchen in allen Räumen.
Vom Keller bis zum Dach.
Vielleicht wollen sie Fallen aufstellen.
Aber:
Vielleicht finden sie die Schlange trotzdem nicht.
Dann überlegen Fach-Leute weiter.
Vielleicht wird die Schlange dann mit Gas getötet.
Die Fach-Leute machen dafür schon einen Plan.
Dann wird das ganze Haus in Folie gepackt.
Dann kommt Gas unter die Folie.
Die Schlange kann dann nicht mehr atmen.
Dann stirbt sie.

Der Schlangen-Besitzer hat nicht nur die eine Schlange.
Er hat mehr als 20 Schlangen in seiner Wohnung.

Politiker und Politikerinnen über-legen jetzt:
Darf man in Zukunft noch so giftige Schlangen zu Hause halten?
Ursula Heinen-Esser gehört zur Partei CDU.
Sie ist die Umwelt-Ministerin von Nordrhein-Westfalen.
Sie sagt:
"Ich persönlich bin gegen die Haltung sehr gefährlicher Tier-Arten in Wohnungen oder Häusern."

Die Parteien SPD, CDU und die Grünen über-legen jetzt:
Muss vielleicht das Gesetz geändert werden?

Wladimir Klitschko wird von einem brennenden Schiff gerettet

Wladimir Klitschko war früher Profi-Boxer.
Er ist 43 Jahre alt.
So sieht er aus:

Wladimir Klitschko hat Urlaub mit seiner Familie gemacht.
Sie waren mit einer Yacht unter-wegs.
Eine Yacht ist ein schickes, großes Schiff.
Wladimir Klitschko und seine Familie wollten mit der Yacht von Ibiza nach Mallorca fahren.
Beide Inseln gehören zu Spanien.
Sie liegen im Mittel-Meer.

Nachts um 1.30 Uhr gab es ein Feuer auf der Yacht.
Wladimir Klitschko hat sofort die Feuerwehr gerufen.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.
Niemand wurde verletzt.
Alle wurden schnell an Land gebracht.
Wladimir Klitschko schreibt:
"Danke an die mallorquinische Feuer-Wehr und auch an unsere Crew an Bord.
[Die Crew sind Menschen, die auf einem Schiff arbeiten.]
Alle taten ihr Bestes, die Lage unter Kontrolle zu bringen und uns so schnell wie möglich an Land zu holen."

Bis jetzt weiß man noch nicht:
Warum gab es ein Feuer auf dem Schiff? 

Star-Lexikon

Wer ist Wladimir Klitschko?

Wladimir Klitschko ist 43 Jahre alt.

Er war lange Profi-Boxer.
Er wurde in der Ukraine geboren.
Sein ukrainischer Name ist Wolodymyr Wolodymyrowytsch Klytschko.

Wladimir Klitschko hat einen Bruder.
Er war auch Profi-Boxer.
Sein Bruder heißt Vitali Klitschko.

Wladimir Klitschko hat als Boxer sehr viele Preise gewonnen.
Er war mehrmals Welt-Meister.
Lange Zeit war er der beste Boxer der Welt in seiner Gewichts-Klasse.

Wladimir Klitschko hat mit 14 Jahren mit dem Boxen angefangen.
Er war noch kein Profi.
Er hat als Hobby geboxt.
Man kann auch sagen:
Er war ein Amateur.
Das heißt:
Das Boxen war noch nicht sein Beruf.
Er hat schon damals fast alle Kämpfe gewonnen.

Nach der Schule hat Wladimir Klitschko Sport studiert.
Aber dann wurde er Profi-Boxer.
Er kam zum Boxen nach Deutschland.
Von 1996 bis 2017 war er Profi-Boxer.

2011 gab es einen Kino-Film über Wladimir und Vitali Klitschko.
Der Film heißt Klitschko.
Er erzählt die Lebens-Geschichte der beiden Brüder.

2006 und 2008 wollte Wladimir Klitschko Bürgermeister von Kiew werden.
[Kiew ist die Haupt-Stadt der Ukraine.]
Aber er wurde nicht gewählt.

Wladimir Klitschko war einmal verheiratet.
Er hat sich wieder scheiden lassen.

Wladimir Klitschko hat eine Tochter.
Zusammen mit seiner Ex-Freundin Hayden Panettiere.
Ihre Tochter wurde 2014 geboren.
Sie heißt Kaya Evdokia Klitschko.

Wladimir Klitschko ist als Hobby Zauberer.
Er übt Zauber-Tricks.
Die hat er schon in verschiedenen Fernseh-Sendungen gezeigt.

Eine Puppe ohne Kopf schwimmt in der Elbe

Geesthacht ist eine kleine Stadt in Schleswig-Holstein.
Sie liegt in der Nähe von Hamburg.
Die Stadt ist am Fluss Elbe.

Fuß-Gänger sind an der Elbe spazieren gegangen.
Das war am letzten Mittwoch.
Die Fuß-Gänger haben sich sehr erschrocken.
Sie dachten:
Im Fluss schwimmt ein toter Mensch
Der Mensch hatte keinen Kopf mehr.
Die Fuß-Gänger haben sofort den Not-Ruf angerufen.

Die Polizei und die Feuerwehr sind sofort zum Fluss gekommen.
Sie haben den Körper aus dem Fluss gezogen.
Dann haben sie gemerkt:
Es ist kein toter Mensch.
Es ist eine Puppe ohne Kopf.
Die Puppe ist so groß wie ein echter Mensch.

Die Puppe ist aus Latex.
Latex ist eine Art von Gummi.
Die Puppe ist eine Sex-Puppe.
So sieht eine Puppe aus Latex aus:

Eine Gummipuppe in einem durchsichtigen Negligée

Eine lebens-große Puppe aus Latex

Von MiguelAlanCS, CC BY-SA 4.0

Die Polizei will jetzt heraus-finden:
Wer hat die Puppe in den Fluss gerufen?
Sollte es ein Witz sein?

Der Buchstabe ö fällt einem Mann auf den Kopf

In Köln gibt es eine Fest-Halle.
Die Fest-Halle heißt Gürzenich.
Sie ist in der Alt-Stadt von Köln.
So sieht sie aus:

Außen an der Fest-Halle steht in großen Buchstaben:
Gürzenich Köln.

Einer der Buchstaben ist am Wochenende runter-gefallen.
Das ö von Köln.
Nur die beiden Punkte über dem ö sind noch fest an der Wand.

Vor dem Gürzenich stand eine Gruppe von Menschen.
Sie waren aus Belgien nach Köln gekommen.
Sie wollten sich die Stadt angucken.

Das ö ist auf einen Mann drauf-gefallen.
Es ist ihm in den Nacken gefallen.
[Der Nacken ist die hintere Seite vom Hals.]

Der Mann kam ins Kranken-Haus.
Er war verletzt.
Er musste von Ärzten behandelt werden.
Danach konnte er das Kranken-Haus wieder verlassen.
Er konnte wieder gehen.

Die Feuerwehr hat dann die anderen Buchstaben unter-sucht.
Sie wollten heraus-finden:
Sind die anderen Buchstaben noch fest an der Haus-Wand?
Oder sind noch mehr Buchstaben locker?

Die Feuerwehr hat gemerkt:
Auch der Buchstabe r war locker.
Darum haben sie den Buchstaben abgeschraubt.
Jetzt können alle Menschen wieder sicher unter dem Gürzenich vorbei-laufen.


Eine Frau fährt mit dem Auto auf den Friedhof

Eine 81-jährige Frau ist mit dem Auto zum Friedhof gefahren.
Dabei hat sie einen Fehler gemacht.
Sie ist nicht auf der Straße zum Friedhof gefahren.
Sondern auf einem Fuß-Weg.
Das war ein Problem.
Der Weg war zu schmal für ihr Auto.

Aber die Frau ist trotzdem weiter-gefahren.
Dann ist sie zwischen den Grab-Steinen stecken-geblieben.
Es sind mehrere Grab-Steine kaputt-gegangen.
Und Grab-Schmuck.
Und eine Wasser-Leitung.

Die Feuerwehr musste das Auto vom Friedhof weg-bringen.
Es steckte zwischen den Steinen fest.

Die Frau wurde angezeigt.
Sie hat viel kaputt gemacht.
Das nennt man: Sich-Beschädigung.

Ein Gericht muss jetzt entscheiden:
Muss die Frau eine Strafe bezahlen?
Und wenn ja:
Wieviel Geld muss sie bezahlen?

Eine Schnapp-Schildkröte will ihre Retter beißen

Spazier-Gänger waren in einem Park in Neuss unterwegs.
[Neuss ist eine kleine Stadt in der Nähe von Düsseldorf.]
Sie haben einen Spazier-Gang gemacht.
Im park haben sie eine Schnapp-Schildkröte gesehen.

Schnapp-Schildkröten leben nicht in Deutschland.
Eigentlich kommen sie aus Nord-Amerika.
In Deutschland kann man sie nur als Haus-Tiere halten.

Schnapp-Schildkröten haben einen langen Hals.
Sie können ihren Kopf schnell bewegen.
Und sie beißen.
Darum heißen sie Schnapp-Schildkröten.
So sehen sie aus:

Eine grau-grüne Schnappschildkröte mit einem langen, schuppigen Schwanz

Eine Schnapp-Schildkröte

Von Mjbaker - Eigenes Werk, CC BY 2.5

Die Spazier-Gänger haben die Feuerwehr gerufen.
Die Schnapp-Schildkröte wollte die Feuerwehr-Leute beißen.
Aber niemand wurde verletzt.
Die Feuerwehr-Leute konnten die Schildkröte einfangen.

Die Schildkröte wurde in den Aqua-Zoo Düsseldorf gebracht.
[Aqua ist ein anderes Wort für Wasser.]

Pariser Feuerwehr-Leute werden geehrt

In Paris gab es ein großes Feuer.
Die Kirche Notre Dame hat gebrannt.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Hier kann man den Bericht lesen.

Heute gibt es eine Feier in Paris.
Feuerwehr-Leute werden geehrt.
Diese Feuerwehr-Leute haben den Brand in der Kirche gelöscht.
Dafür will die Bürgermeisterin von Paris sich bedanken.

Bei der Feier werden Reden gehalten.
Von der Bürgermeisterin von Paris.
Von anderen Politikern und Politikerinnen.
Und vom Chef der Feuerwehr.

Außenaufnahme der Kirche Notre Dame. Hohe Flammen schlagen aus dem Dach und verfärben den Himmel. Im Vordergrund des Bildes sieht man das Geäst eines Baumes.

Feuer in der Kirche Notre Dame

By Remi Mathis - Own work, CC BY-SA 4.0

Man weiß noch nicht:
Warum hat es in Notre Dame gebrannt?
Polizei und Feuerwehr reden im Moment mit vielen Menschen.
Sie wollen heraus-finden:
Hat jemand etwas gesehen?