Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Polizei

Ein Vater setzt seine Tochter aus, weil sie nicht schlafen will

Ein Vater wollte seine 9-jährige Tochter ins Bett bringen.
Es war der letzte Tag der Weihnachtsmann-Ferien.
Das Mädchen wollte nicht schlafen.

Dann hatte der Vater eine Idee.

Er hat seine Tochter ins Auto gesetzt.
Er hat sie in einen Nachbar-Ort gefahren.
Da hat er sie aus dem Auto gelassen.
Und er ist weg-gefahren.
Es sollte eine Strafe für seine Tochter sein.
Er wollte ihr damit zeigen:
Sie hat es gut zu Hause.

Der Vater ist mit dem Auto weg-gefahren.
Das Mädchen hat an verschiedenen Türen geklingelt.
Jemand hat ihr die Tür auf-gemacht.
Und die Person hat die Polizei gerufen.

Der Vater ist mit dem Auto wieder zurück-gekommen.
Aber seine Tochter war nicht mehr da.
Er hat seine Frau abgeholt.
Zusammen haben sie nach ihrer Tochter gesucht.

Die Polizei hat das Mädchen abgeholt.
Sie haben es mit zur Polizei-Wache genommen.
Die Polizisten haben die Eltern angerufen.
Die Mutter durfte das Mädchen wieder ab-holen.

Der Vater bekommt jetzt eine Straf-Anzeige.
Das heißt: Ein Gericht entscheidet:
Bekommt der Vater eine Strafe für das, was er gemacht hat?

Die Polizei sucht Oma Schleswig

In Kiel wollten mehrere Menschen mit dem Bus fahren.
An der Bus-Haltes-Stelle haben sie 3 Brief-Umschläge gefunden.
In den Umschlägen war Weihnachts-Post.
Und Geld.

Die Finder haben die Umschläge zur Polizei gebracht.

Jetzt sucht die Polizei nach den Besitzern der Umschläge.
Die Weihnachts-Post ist von Oma Schleswig.
Die Polizei glaubt: Die Oma wohnt in der Stadt Schleswig.
Jetzt sucht die Polizei nach ihren Enkeln.
Sie können sich bei der Polizei in Kiel melden.
Die Polizei kennt die Namen der Enkel.
Und sie müssen sagen: Wie viel Geld war in den Umschlägen?
Die Polizei will sicher sein, dass die echten Enkel das Geld bekommen.

Den Rück-Weg nicht mehr gefunden

In Österreich hat ein Mann ein Konzert besucht.
In der Stadt Attnang-Puchheim.
Danach wollte er mit einem Taxi nach Hause fahren.

Im Taxi musste er mal.
Das Taxi hat angehalten.
Der Mann ist in den Wald gegangen zum Pinkeln.
Und er ist nicht mehr zurück-gekommen.

Der Taxi-Fahrer hat die Polizei gerufen.
Polizisten und Polizistinnen haben nach dem Mann gesucht.
Sie haben ihn lange nicht gefunden.
Sie haben mit Hunden gesucht.
Und mit Hubschraubern.
Auch die Feuerwehr hat bei der Suche geholfen.

4 Stunden später hat sich der Mann gemeldet.
Er war in die andere Richtung gelaufen.
Er hat den Rück-Weg nicht mehr gefunden.

Ein Junge ist nicht zufrieden mit seinen Weihnachts-Geschenken und ruft die Polizei

Ein 9-jähriger Junge hat an Weihnachten seine Geschenke ausgepackt.
Er wohnt in Zetel.
Das ist eine kleine Stadt im Norden von Deutschland.
In Friesland.

Der Junge war nicht zufrieden mit seinen Weihnachts-Geschenken.
Darum hat er die Polizei angerufen.

Der Junge war sauer.
Diese Geschenke standen nicht auf seinem Wunsch-Zettel.
Das hat er der Polizei erzählt.
Er dachte: Bestimmt hat ein anderes Kind seine Geschenke bekommen.

Die Polizisten haben mit der Familie geredet.
Sie konnten den Streit schlichten.
[Das heißt: Sie streiten sich jetzt nicht mehr.]
Die Polizisten glauben:
Der Weihnachts-Mann hat seine Geschenke vertauscht.

Blitzer mit Weihnachts-Dekoration

Saarbrücken ist die Haupt-Stadt vom Saarland.
Hier hat jemand mehrere Blitzer geschmückt.

Ein Blitzer über-wacht den Verkehr.
Wenn ein Auto zu schnell fährt, macht der Blitzer ein Foto.
Der Fahrer oder die Fahrerin muss dann eine Strafe bezahlen.

Jemand hat die Blitzer als Zucker-Stange verkleidet.
Als Weihnachts-Dekoration.

.

Die Polizei weiß nicht:
Wer hat die Blitzer verkleidet?
Aber: Sie haben die Folie wieder abgebemacht.
Die Blitzer funktionieren jetzt wieder.

Ein Auto-Dieb hat sich aus Versehen selbst im Auto eingeschlossen

Ein Mann wollte in Furth im Wald ein Auto klauen.
[Furth im Wald ist eine Stadt in Bayern.]
Der Mann hat die Bei-Fahrer-Tür geknackt.
[Geknackt ist ein anderes Wort für aufgebrochen.]
Er ist ins Auto eingestiegen.
Danach hat er die Auto-Tür hinter sich zu-gemacht.
Die Tür hat sich dann von selbst verriegelt.
[Verriegelt ist ein anderes Wort für abgeschlossen.]

Der Mann konnte sich wieder aus dem Auto befreien.
Zuerst wollte er durch den Koffer-Raum heraus-klettern.
Das hat nicht geklappt.
Dann hat er das Front-Femster mit den Füßen aufgetreten.
[Das Front-Fenster ist das Fenster vorne.]
So konnte er wieder aus dem Auto raus-klettern.

Die Polizei glaubt: Sie haben den Dieb schon gefasst.
Es ist ein 23 Jahre alter Mann.

Ein Dieb beklaut den Zirkus Flic Flac

Der Zirkus Flic Flac ist gerade in Kassel.
Dort gibt es mehrere Vorstellungen.
Viele Menschen besuchen die Vorstellungen.
Und sie bezahlen Eintritt dafür.
Diesen Eintritt wollte ein Dieb jetzt stehlen.

Das Zelt des Zirkus Flic Flac mit 8 Spitzen und Fahnen auf den Spitzen

Das Zelt des Zirkus Flic Flac

Von Foto: Axel Hindemith /, CC BY 3.0

Ein Mann hat am Büro des Zirkus geklopft.
Auf einem Schreib-Tisch lag Geld in Umschlägen.
Es war Geld vom Karten-Verkauf.
Es waren mehrere 1.000 Euro.
Der Mann hat die Umschläge genommen und ist weg-gelaufen.

Martin Krockauer arbeitet für den Zirkus Flic Flc.
Er war zu der Zeit im Büro.
Er ist sofort hinter dem Dieb her-gerannt.
Er hat ihn eingeholt.
Er hat ihn fest-gehalten.
Aber der Dieb hat sich gewehrt.
Er hat Martin Krockauer geschlagen.
Und er hat ihn in den Bauch getreten.
Darum hat Martin Krockauer den Dieb los-gelassen.

Der Dieb ist auf den Weihnachts-Markt gelaufen.
Viele Menschen haben gesehen, was passiert ist.
5 Leute haben den Dieb auch verfolgt.
Andere Besucher auf dem Weihnachts-Markt haben der Polizei Bescheid gesagt.
Die Polizei hat den Dieb auch verfolgt.
Sie konnten ihn schnell verhaften.

Der Mann hatte das ganze Geld bei sich.
Und er hatte ein Taschen-Messer dabei.
Darum wurde er fest-genommen.

Der Dieb ist 31 Jahre alt.
Er kommt aus Kasachstan.
Er hat keine Wohnung.

Bei der Verfolgung waren viele Leute dabei.
Die Polizei sucht diese Leute jetzt.
Sie sind Zeugen.
Das heißt: Sie haben gesehen, was passiert ist.

Die Polizei bittet die Zeugen: Sie sollen sich melden.
Sie können diese Telefon-Nummer anrufen: 05 61 91 00.

Martin Krockauer ist froh, dass das Geld wieder da ist.
Er sagt:
"Das war super-dreist und ich war super-sauer.
[Dreist ist ein anderes Wort für frech.]
Wenn ich gewusst hätte, dass der Mann mit einem Messer bewaffnet ist, hätte ich ihn nicht verfolgt.
Ich habe dafür von meiner Frau einen Einlauf bekommen."
[Damit meint er: Er hat Ärger mit seiner Frau bekommen.]

Nach dem Diebstahl will der Zirkus Flic Flac etwas verändern.
In Zukunft kann man die Eintritts-Karten nur noch mit der Geld-Karte bezahlen.
Nicht mehr mit Geld.

Jemand stellt einen Motor an einem Schild ab

Dörfles-Esbach ist ein kleiner Ort in der Nähe von Coburg.
Die Polizei aus Coburg bittet jetzt um Mit-Hilfe.

In Dörfles-Esbach gibt es einen Bahn-Über-Gang.
Das heißt:
Die Bahn-Schienen über-queren die Straße.
Davor gibt es eine Schranke.
Damit es keine Unfälle gibt.
Wenn ein Zug kommt, geht die Schranke runter.

An der Schranke steht ein Schild.
Auf dem Schild steht:
"Bei geschlossener Schranke: Bitte Motor abstellen. Danke!"

Das heißt:
Wenn die Schranke unten ist, müssen die Autos anhalten.
Die Fahrer und Fahrerinnen sollen dann den Motor aus-machen.
Dann gibt es weniger Abgase.

Jemand hat jetzt einen alten Auto-Motor neben dem Schild abgestellt.
Denn auf dem Schild steht: Bitte Motor abstellen.

Die Polizei will jetzt heraus-finden:
Wer hat den alten Motor dort abgestellt?
Die Person muss eine Strafe bezahlen.

Die Polizei will jetzt wissen:
Hat jemand etwas beobachtet?
Wer hat den Motor abgestellt?
Der Motor muss zu einer Müll-Halde gebracht werden.

Was passiert, wenn die Polizei nicht heraus-findet, wem der Motor gehört?
Dann muss die Gemeinde Dörfles-Esbach dafür bezahlen.

Männer zünden Böller in einem Dortmunder Einkaufs-Zentrum an

Gestern waren sehr viele Menschen einkaufen.
Sie haben Weihnachts-Geschenke gekauft.
Auch in Dortmund.
Viele Menschen waren in einem großen Dortmunder Einkaufs-Zentrum.
Das Einkaufs-Zentrum heißt Thier Galerie.

Mehrere Männer haben in dem Einkaufs-Zentrum einen Böller angezündet.
[Ein Böller ist Feuerwerk.
Böller knallen laut.]

Viele Menschen waren sehr erschrocken.
Sie dachten: Vielleicht sind es Schüsse?
Sie sind aus dem Einkaufs-Zentrum raus-gelaufen.

Aber die Polizei hat schnell bekannt-gegeben:
Es besteht keine Gefahr mehr.

Ein Mann hat ein Video davon gemacht.
Hier kann man es sehen:

https://twitter.com/FLipowczyk/status/1073996698039566337?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1073996698039566337&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.ksta.de%2Fpanorama%2Fsieben-verletzte-maenner-zuenden-boeller-in-dortmunder-einkaufszentrum-31750070

Die Polizei hat 5 Männer fest-genommen.
Sie glauben: Vielleicht haben diese Männer den Böller angezündet.
Die Polizei unter-sucht den Fall.

7 Menschen wurden durch den Böller leicht verletzt.

Eine Frau findet 2.000 Euro auf der Straße und gibt sie zurück

Ein Mann ist mit dem Fahrrad durch Waldkirch gefahren.
Waldkirch ist ein kleiner Ort in Baden-Württemberg.
Beim Fahrrad-Fahren hat der Mann seinen Geld-Beutel verloren.
Im Geld-Beutel war sehr viel Geld: 2.000 [zwei-tausend] Euro.

Eine Frau hat den Geld-Beutel gefunden.
Sie wollte ihn zurück-geben.
Aber: Im Geld-Beutel war kein Ausweis.
Es war nur eine Karte von der Kranken-Kasse drin.
Auf der Karte war der Name falsch geschrieben.

Aber die Polizei konnte der Frau weiter-helfen.
Sie haben den Besitzer gefunden.

Der Besitzer von den 2.000 Euro ist 26 Jahre alt.
Er kommt aus Afghanistan.
[Afghanistan ist ein Land in Süd-Asien.]
In Afghanistan leben seine Eltern.
Der Mann hat sie seit 8 Jahren nicht mehr gesehen.
Dafür hatte er das Geld jahre-lang gespart.
Der Mann ist sehr glücklich, dass er das Geld zurück-bekommen hat.