Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Polizei

In Paris wird ein Löwen-Baby in einem Auto gefunden

In Paris haben Polizisten ein Auto angehalten.
Sie haben den Fahrer kontrolliert.
Es war ein Luxus-Auto.
Man kann auch sagen: Ein teures Auto.
Es war ein Auto von der Firma Lamborghini.

Das Auto führ über eine bekannte Einkaufs-Straße in Paris.
Die Straße heißt Champs-Elysées.

Bei der Polizei-Kontrolle gab es eine Überraschung:
Im Auto war ein Löwen-Baby.

Ein Löwenbaby versteckt sich hinter einem Ast.

Ein Löwen-Baby

www.pixabay.com

Man darf keine Löwen als Haus-Tier haben.
Es ist verboten.
Die Polizisten haben den Fahrer verhaftet.

Das Löwen-Baby wurde in Sicherheit gebracht.
Fach-Leute kümmern sich jetzt darum.

Jetzt muss ein Gericht entscheiden:
Welche Strafe bekommt der Fahrer?

Das kommt in Paris öfter vor.
Im letzten Jahr hat die Polizei 3 Löwen in Paris entdeckt.

Ein Löwen-Baby im Kinder-Bett

In Paris hat die Polizei ein Löwen-Baby gefunden.
Es war in der Wohnung von einem Mann versteckt.
Er hat das Löwen-Baby in ein Kinder-Bett gelegt.

Ein Löwen-Baby schaut hinter einem Ast hervor. Im Hintergrund sieht man Gras.

Ein Löwen-Baby

www.pixabay.com

Das Löwen-Baby ist ein Mädchen.
Es ist ein-ein-halb Monate alt.
Die Polizei glaubt:
Der Mann wollte das Löwen-Baby verkaufen.

Der Mann wurde von der Polizei verhaftet.
Wilde Tiere dürfen nicht verkauft werden.
Es ist verboten.

Das Löwen-Baby wurde dem Tier-Schutz übergeben.

Bomben-Drohung in einem Freizeit-Park in Bottrop

In Bottrop gibt es einen Freizeit-Park.
Er heißt Movie Park.
Movie ist das englische Wort für Film.

Man kann dort Achter-Bahn und Karussell fahren.
Und man kann Kulissen aus Filmen sehen.
[Kulisse heißt: Es sind die Hinter-Gründe aus einem Film.
Oder die Gebäude.
Darin wird der Film gedreht.]

Eine Achterbahn aus Holz, darunter einige Gebäude

Eine Achter-Bahn im Movie Park in Bottrop

Von Stefan Scheer - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Jedes Jahr besuchen Viele Menschen den Freizeit-Park.
Gestern waren dort 11.000 [elf-tausend] Menschen.
Dann gab es eine Bomben-Drohung.
Ein Mann hat im Freizeit-Park angerufen.
Er hat gesagt: Die Besucher und Besucherinnen sind in Gefahr.

Die Polizei ist sofort zum Freizeit-Park gefahren.
Sie haben den Park geräumt.
Das heißt: Alle Besucher und Besucherinnen mussten den Park verlassen.

Die Polizisten haben Durch-Sagen über Laut-Sprecher gemacht.
Die Menschen haben den Park schnell verlassen.
Dabei gab es keine Probleme.

Das Team vom Movie Park schreibt im Internet:
"Liebe Gäste,
wir möchten Euch darüber informieren, dass es einen telefonischen Hinweis auf eine Bedrohung gab.
Dieser Hinweis ist bei uns im Movie Park Germany eingegangen.
Die Polizei wurde gegen 17:16 Uhr informiert.
Hinweise auf eine akute Gefährdung gab es nicht.
Der Park wurde für Besucher vorsorglich geschlossen.
Alle Besucher haben Movie Park Germany geordnet und ohne Panik verlassen.
Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Anrufes dauern aktuell an.
Die Polizei ist vor Ort.
Euer MPG-Team"

Die Polizei unter-sucht jetzt:
Gab es wirklich eine Bombe?
Und: Wer war der Anrufer?

Die Polizei stoppt einen Mann auf einer fahrenden Bier-Kiste

In Berglen hat die Polizei einen Mann gestoppt.
Berglen ist eine kleine Stadt in Baden-Württemberg.
Der Mann ist 21 Jahre alt.
Er hat sich ein eigenes Fahrzeug gebaut.
Es ist eine Bier-Kiste mit Rädern und Motor.

Eine Bierkiste, an die jemand einen Motor, Räder und ein Lenkrad montiert hat.

Eine Bier-Kiste auf Rädern

Polizei Aalen

Die Bier-Kiste mit Motor kann 50 km/h schnell fahren.
Km/h ist die Abkürzung für Kilometer in der Stunde.
Das heißt: Die Bier-Kiste mit Motor kann in einer Stunde 50 Kilometer weit fahren.

Die Polizei sagt:
"Dieses Fahrzeug ist natürlich nicht für den Straßen-Verkehr zugelassen."

Das heißt: Die Bier-Kiste kann fahren.
Aber man darf sie nicht auf der Straße fahren.
Dafür braucht man eine Erlaubnis der Polizei.
Die hat der Mann nicht.

Der Mann durfte mit der Bier-Kiste nicht weiter-fahren.
Und er bekommt eine Strafe.

Ein Bus-Fahrer lässt einen Affen ans Lenk-Rad

Ein Mann arbeitet als Bus-Fahrer in Indien.
Er fährt dort einen Stadt-Bus.

Der Fahrer hat einen Affen den Bus lenken lassen.
Das kann man in diesem Video sehen:


Eine Hand hatte der Fahrer am Lenk-Rad.
Mit der anderen Hand hat der Fahrer den Affen gekrault.

Fahr-Gäste haben ein Video von dem Affen am Lenk-Rad gemacht.
Jetzt darf der Mann den Bus nicht mehr fahren.
Es war eine Gefahr für die Fahr-Gäste.

Diebe stehlen 5700 Flaschen Jäger-Meister

In Braunschweig gab es einen Dieb-Stahl.
Braunschweig ist eine große Stadt in Niedersachsen.

Diebe haben dort einen Container mit Schnaps gestohlen.
Ein Container ist eine große Kiste für den Transport.

In dem Container waren 5.700 Flaschen mit Schnaps.
Es war der Kräuter-Schnaps Jäger-Meister.
Die Flaschen kosten 50.000 [fünfzig-tausend] Euro.

4 verschieden große Flaschenmit Jägermister. Das Logo ist ein Hirschkopf, der Schriftzug ist in alten deutschen Druckbuchstaben geschrieben.

Kräuter-Schnaps von Jäger-Meister

Von Ralf Roletschek - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 at

Der Container war an einer Straße abgestellt.
In der Nähe von einem Schrott-Platz in Braunschweig.
Da haben die Diebe ihn gestohlen.
Die Polizei sagt: Die Diebe müssen mit einem großen Last-Wagen da gewesen sein.
So konnten sie den ganzen Container auf-laden.

Die Polizei sucht jetzt nach den Dieben.

Eine Frau will ihren Ehe-Mann nach Streit über-fahren

Ein Ehe-Paar aus Bad Kreuznach hatte einen Streit.
Sie haben sich beim Abend-Essen gestritten.
Dazu haben sie Alkohol getrunken.

Nach dem Streit wollte die Frau ihren Ehe-Mann mit dem Auto über-fahren.
Sie ist zuerst durch ein geschlossenes Hof-Tor gefahren.
Dann wollte sie ihren Mann über-fahren.
Er konnte zur Seite springen.
Er wurde nicht verletzt.
Danach hat sie ihren Mann geschlagen.
Sie war sehr wütend.

Der Mann konnte seine Ehe-Frau dann fest-halten.
Er hat die Polizei gerufen.

Die Polizei unter-sucht den Fall jetzt.
Die Frau musste ihren Führer-Schein abgeben.
Sie bekommt eine Anzeige.
Die Straf-Tat heißt: versuchte gefährliche Körper-Verletzung.
Ein Gericht wird jetzt entscheiden: Welche Strafe bekommt die Frau dafür?

Einbruch bei Cher

Cher ist Sängerin.
Sie ist 72 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Im Moment ist Cher auf Tour.
Man kann auch Konzert-Reise dazu sagen.
Sie reist gerade durch Australien.
Da gibt sie Konzerte in verschiedenen Städten.
Das macht sie noch bis zum 18. Oktober.

Cher ist also gerade nicht zu Hause.
Ihr Haus ist in Malibu.
Malibu ist eine Stadt in Kalifornien in den USA.

Die Polizei musste zu Chers Haus kommen.
Ein Mann war dort eingebrochen.
Er ist 23 Jahre alt.
Er heißt Donovan Ruiz.
Er ist der Sohn von einer Mit-Arbeiterin von Cher.

Donovan Ruiz wollte nicht aus dem Haus kommen.
Er hat sich dort eingesperrt.
Er hat einige Tage lang dort gelebt.
Er hatte Drogen genommen.

Die Polizisten haben Chers Haus durch-sucht.
Sie schreiben:
"Das Ziel des Durchsuchungs-Befehls ist Donovan Ruiz.
[Durchsuchungs-Befehl heißt: Die Polizei darf alle Räume im Haus durch-suchen.]
Seine Festnahme steht im Zusammenhang mit einer Über-Dosis Drogen, die innerhalb der letzten 2 Wochen aufgetreten ist."
[Über-Dosis heißt: Er hat zu viele Drogen genommen.]

Die Polizisten konnten Donovan Ruiz verhaften.
Ein Gericht muss jetzt entscheiden: Welche Strafe bekommt er?

Cher schreibt im Internet:
"Viele Sachen passieren, über die wir keine Kontrolle haben.
Wir beten dafür, geführt zu werden, prüfen ehrlicher-weise unsere Verantwortung und helfen, wo wir können.
Dann nehmen wir unsere Hände runter und machen weiter.
Das Leben schickt uns Lektionen.
[Lektion heißt: Man kann etwas daraus lernen.]
Manche sind einfach, andere hart.
Was zählt ist, wie wir mit ihnen umgehen."

Star-Lexikon

Wer ist Cher?

Cher ist 72 Jahre alt.

Sie ist Sängerin und Schauspielerin.
Sie hat diese Lieder gesungen:

  • Believe [übersetzt: Glauben]
  • Strong enough [Stark genug]
  • The Shoop Shoop [Das Shoop Shoop Lied]

Als junge Frau hat Cher zusammen mit ihrem Mann Sony gesungen.
Sie sind zusammen aufgetreten.
Aber Sony und Cher hatten keine gute Ehe.
Sie hatten oft Streit.
Und Sony hat seine Frau geschlagen.
Er hat zu viel Alkohol getrunken.
Darum hat Cher sich von ihm getrennt.
Seit-dem macht sie alleine weiter Musik.

Cher ist auch Schauspielerin.
Sie hat in diesen Filmen mit-gespielt:

  • Meer-Jungfrauen küssen besser
  • Mond-süchtig
  • Die Hexen von Eastwick
  • Mamma Mia

Für ihre Arbeit hat Cher viele Preise gewonnen.
Preise als Schauspielerin.
Und Preise als Sängerin.
Zum Beispiel einen Oscar, einen Grammy und 7 Emmys.

Cher ist schon sehr lange erfolg-reich.
Sie steht schon mehr als 50 Jahre auf der Bühne.
In jedem Jahrzehnt ihres Lebens hatte Cher einen Nummer-1-Hit.
Das hat vor ihr noch niemand geschafft.
Es ist ein Rekord.

Cher verdient als Künstlerin sehr viel Geld.
Sie gehört zu den reichsten Künstlerinnen der Welt.
Man schätzt: Sie hat mehr als 600 Millionen US-Dollar.
Das sind mehr als 500 Millionen Euro.

Cher hatte sehr viele Schönheits-Operationen.
Zum Beispiel an ihrer Nase und an ihren Brüsten.

Cher hat sehr viele Fans.
Besonders beliebt ist sie bei schwulen Männern.


Bei Rihanna wurde eingebrochen

Rihanna ist Sängerin.
Sie ist 30 Jahre alt.
So sieht sie aus:

In Rihanna Haus wurde eingebrochen.
Sie war nicht zu Hause.
Dann hat sie den Einbruch bemerkt.
Rihanna hat die Polizei gerufen.

Die Polizei untersucht jetzt den Fall.
Sie haben noch nicht verraten: Was wurde gestohlen?

Im Mai wurde schon einmal in das Haus von Rihanna eingebrochen.
Die Diebe waren mehrere Stunden lang in ihrem Haus.

Star-Lexikon

Wer ist Rihanna?

Rihanna ist 30 Jahre alt.

Sie ist Sängerin.
Sie hat zum Beispiel diese Lieder gesungen:

  • Umbrella [übersetzt: Schirm]
  • Diamonds [Diamanten]
  • Dancing in the Dark [Im Dunkeln tanzen]

Ihre Musik ist eine Mischung aus Reggae und Dance-Musik.

Rihanna kommt aus Barbados.
Das ist eine Insel in der Karibik.
Jetzt lebt sie in den USA.

Rihanna ist sehr erfolgreich.
Sehr viele Menschen kaufen ihre Musik.
Bis jetzt hat sie 191 Millionen CDs verkauft.
Damit gehört sie zu den erfolg-reichsten Musikerinnen der Welt.
Für ihre Musik hat sie viele Preise gewonnen.

Rihanna hat schon in ihrer Schul-Zeit Musik gemacht.
Sie hat eine Mädchen-Band gegründet.
Mit der Band ist sie zu einem Vor-Singen gegangen.
So wurde sie entdeckt.

Rihanna sammelt auch Spenden-Gelder.
Zum Beispiel für krebs-kranke Kinder.
Und für Menschen mit wenig Geld in ihrer Heimat Barbados.

In ihrer Heimat-Stadt Sankt Michael wurde eine Straße nach Rihanna benannt.
Sie heißt Rihanna Street.
Street ist das englische Wort für Straße.

Diebe versuchen, Ikea zu betrügen

Ein Mann und eine Frau wollten in einem Möbel-Haus etwas stehlen.
Sie haben es mit einem Trick versucht.
Man kann auch sagen: Sie wollten Ikea betrügen.

Ein langgestrickter Bau mit Flachdach und IKEA-Schriftzug

Ein Ikea Möbel-Haus

Von Schaengel, CC BY-SA 3.0

Bei Ikea gibt es verschiedene Kassen.
An manchen Kassen sitzt ein Kassierer oder eine Kassiererin.
Sie ziehen die Sachen über die Kasse.
Dann sagen sie, was man bezahlen muss.

An anderen Kassen sitzt kein Kassierer.
Und keine Kassiererin.
Man kann sie selbst bedienen.
Man benutzt einen Scanner.
Der Scanner kann lesen:
Was kostet eine Sache?
Dann werden die Sachen gewogen.
Am Ende rechnet die Kasse aus: Was kostet der Einkauf?

An so einer Kasse haben ein Mann und eine Frau versucht, Ikea zu betrügen.
Das ist in Kiel passiert.
Die beiden Diebe haben ein Preis-Schild an der Kasse gescannt.
Auf dem Preis-Schild stand 7,99 Euro.
Sie haben also 7,99 Euro bezahlt.
Dann sind sie mit einem großen Karton zum Ausgang gegangen.
Es war ein großer Karton von einem Sessel.
Der Sessel kostet aber 170 Euro.
Die beiden Diebe haben das Preis-Schild ausgetauscht.

In dem Karton war der Sessel für 170 Euro nicht mehr drin.
Sondern viele verschiedene Sachen.
Zusammen kosten sie mehr als 1.000 Euro.

Die beiden Diebe haben also nur 7,99 Euro bezahlt.
Aber sie haben Sachen für 1.000 Euro mitgenommen.

Die Mit-Arbeiter und Mit-Arbeiterinnen von Ikea haben aber gemerkt: Da stimmt etwas nicht.
Sie haben die beiden Diebe fest-gehalten.
Und sie haben die Polizei gerufen.
Die Polizei schreibt dazu:
"Das war nicht die feine schwedische Art."

Damit meinen sie: Das macht man nicht.
Es gehört sich nicht.