Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Polizei

Ein Einbrecher trinkt Dosen-Bier

Newtown Township ist eine Stadt in den USA.
Dort ist ein Mann in ein Haus eingebrochen.
Die Bewohner und Bewohnerinnen waren nicht zu Hause.
Aber sie haben eine Überwachungs-Kamera in ihrem Haus.
Die Kamera hat den Einbruch aufgenommen.

Was ist beim Einbruch passiert?
Ein Einbrecher ist zum Kühl-Schrank der Wohnung gegangen.
Aus dem Kühl-Schrank hat er 2 Dosen Bier genommen.
Die hat er aus-getrunken.
Dann hat er das Haus wieder verlassen.

Die Polizei hat das Video der Überwachungs-Kamera bei Facebook geteilt.
Dann haben sich Menschen bei der Polizei gemeldet.
Sie haben den Mann erkannt.
Die Polizei konnte ihn verhaften.
Jetzt bekommt er eine Strafe.

Ein 9-jähriger Junge verschenkt Geld an der Haus-Tür

Bad Vilbel ist eine kleine Stadt in Hessen.
Da war ein 9-jähriger Junge unterwegs.
Er hat an mehreren Haus-Türen in der Nachbarschaft geklingelt.

Der Junge hat den Menschen gesagt:
Er hat Geld gefunden.
Auf dem Grund-Stück der Leute.
50 Euro.
Dann hat er den Leuten 50 Euro gegeben.
Die meisten Leute haben das Geld angenommen.
Manche haben ihm einen Finder-Lohn gegeben.

Ein Mann hat sich darüber gewundert.
Er hat die Polizei angerufen.
Die Polizei hat den Jungen getroffen.
Sie hat heraus-gefunden:
Der Junge hat das Geld seiner Eltern verschenkt.
Er hatte 2.700 [zwei-tausend-sieben-hundert] Euro dabei.
Davon hat er 160 Euro verschenkt.

Die Polizei hat noch nicht heraus-gefunden:
Warum hat der Junge das Geld verschenkt?

Ein Handy schützt einen Mann vor einem Angriff mit Pfeil und Bogen

2 Männer haben sich gestritten.
Sie leben beide in Australien.
In der Stadt Nimbin.

Im Streit hat ein Mann den anderen mit dem Handy fotografiert.
Er hatte das Handy vor dem Gesicht.
Der andere Mann hat mit Pfeil und Bogen auf den Mann geschossen.

Der Pfeil hat den Mann nicht getroffen.
Er hat das Handy getroffen.
Er ist im Handy stecken geblieben.
Nur die Pfeil-Spitze hat den Mann leicht am Kinn verletzt. 

Ein Handy steht aufrecht auf einem weißen Tisch. Es ist von einem langen Pfeil durchbohrt. Die Pfeilspitze kommt auf der anderen Seite des Gerätes wieder raus.

Das vom Pfeil durchbohrte Handy

NSW Police Gouvernement

Man weiß nicht:
Warum haben die beiden Männer sich gestritten?

Die Polizei hat den Angreifer mit-genommen.
Aber jetzt ist er wieder frei.
Im nächsten Monat entscheidet ein Gericht:
Welche Strafe bekommt der Mann?

2 Zug-Fahr-Gäste fesseln sich mit Hand-Schellen

2 Männer waren zusammen im Zug unter-wegs.
Ein Mann ist 32 Jahre alt.
Und ein Mann ist 50 Jahre alt.

Ein Mann hatte den anderen Mann mit Hand-Schellen gefesselt.
So sehen Hand-Schellen aus:

Dann kam ein Schaffner zu den beiden Männern.
Er wollte die Fahr-Karten kontrollieren.
Dabei haben sich die Hand-Schellen enger zu-gezogen.
Die beiden Männer hatten den Schlüssel nicht dabei.

Der Mann mit den Hand-Schellen hatte Schmerzen.
Die Hand-Schellen waren zu eng.
Der Mann konnte sich nicht aus den Hand-Schellen befreien.
Der Schaffner konnte auch nicht helfen.
Er hat die Polizei und die Feuerwehr gerufen.
Sie sind in den Zug gekommen.
Sie haben die Hand-Schellen durch-geschnitten.
Mit einem Bolzen-Schneider.
So sieht ein Bolzen-Schneider aus:

Die beiden Männer haben nicht verraten:
Warum war einer der Männer mit Hand-Schellen gefesselt?
Sie sagen:
"Es war nur Spaß."

Ein Mann macht seinen Führer-Schein am 32. August

In Dortmund haben Polizisten den Verkehr kontrolliert.
Sie wollten wissen:
Fahren die Auto-Fahrer und Auto-Fahrerinnen zu schnell?

Dann hat die Polizei einen Mann angehalten.
Sie hat sein Auto gestoppt.
Die Polizisten wollten seinen Führer-Schein sehen.
Der Mann hatte einen polnischen Führer-Schein.

Die Polizisten haben sich den Führer-Schein genau angeguckt.
Dabei ist ihnen etwas aufgefallen.
Im Führer-Schein steht:
Wann hat die Person die Führer-Schein-Prüfung gemacht?
In diesem Führer-Schein stand:
Der Mann hat seine Prüfung am 32. August 2017 gemacht.
Hier kann man es sehen:

Ein Führerschein. Einige Zeilen sind geschwärzt, um die persönlichen Daten des Besitzers zu schützen. Ausstelldatum des Führerscheins ist der 32. August 2017.

Der gefälschte Führer-Schein

Polizei Nordrhein-Westfalen

Da wussten die Polizisten:
Der Führer-Schein wurde gefälscht.
Es gibt keinen 32. August.
Der August hat nur 31 Tage.

Nicht nur der Führer-Schein war falsch.
Das Auto war nicht angemeldet.
Und es gehörte dem Mann nicht.
Die Polizei sagt:
"Sowohl der genial gefälschte Führer-Schein als auch das Fahrzeug wurden sicher-gestellt."

Das heißt:
Die Polizei hat den Führer-Schein und das Auto mit-genommen.
Der Mann bekommt jetzt eine Strafe.

Ein Mann im Bären-Kostüm bleibt mit dem Auto auf Fußgänger-Brücke stecken

Weikersheim ist ein kleiner Ort in der Nähe von Heilbronn.
Dort wird gerade Karneval gefeiert.
Man kann auch Fasching dazu sagen.

Ein junger Mann hat sich als Bär verkleidet.
Er war sehr betrunken.
Er wollte mit dem Auto nach Hause fahren.
Er ist über eine Fußgänger-Brücke gefahren.
Dabei hat er sein Auto auf eine Treppe gefahren.
Er hat das Auto dann stehen-lassen.
Er ist zu Fuß von der Brücke weg-gelaufen.

Die Polizei hat nach dem Mann gesucht.
Sie sind zu seiner Adresse gefahren.
Aber da war er nicht.
Dann ist die Polizei zurück zu der Fußgänger-Brücke gefahren.
Der Mann war wieder da.
Die Polizei hat den Mann mit-genommen.
Er bekommt eine Strafe.
Und er muss seinen Führer-Schein ab-geben.
Er darf erst mal nicht mehr Auto fahren.

Das Grab von Karl Marx wurde beschädigt

Karl Marx war Politiker.
Er ist vor mehr als 130 Jahren gestorben.
Er wurde in Deutschland geboren.
Und er ist in London gestorben.

So sah Karl Marx aus:

Karl Marx wurde auch in London beerdigt.
Sein Grab gibt es immer noch.
Es ist auf dem Highgate-Friedhof.

Fremde haben das Grab von Karl Marx beschädigt.
Sie haben mit roter Farbe Hass-Nachrichten auf das Grab geschrieben.
Die Polizei in London sucht jetzt nach den Tätern.
[Der Täter oder die Täterin ist die Person, die das Grab beschädigt hat.]
Ein Sprecher vom Highgate-Friedhof sagt:
"Was auch immer man von dem Vermächtnis von Marx hält, dies ist nicht die Art, sich aus-zu-drücken."

Damit meint er:
Man kann verschiedene Meinung über Karl Marx haben.
Man kann seine Ideen gut finden oder nicht.
Aber man darf sein Grab nicht beschädigen.
[Beschädigen ist ein anderes Wort für kaputt-machen.]
Das ist verboten.

Das Grab von Karl Marx wurde schon öfter beschädigt.
Das letzte Mal erst vor ein paar Tagen.
Da hatten Menschen mit einem Hammer den Grab-Stein kaputt-geschlagen.

Ein Dieb knackt ein Auto - und alle finden es gut

Ein Mann aus Florida ist im Gefängnis.
Er ist ein Auto-Dieb.
Er hat zusammen mit anderen Gefängnis-Bewohnern gearbeitet.
Die Männer haben bei Straßen-Bau-Arbeiten geholfen.

An der Straße war ein Auto geparkt.
Eltern waren mit ihrem Baby im Auto unter-wegs.
Dann ist den Eltern ein Fehler passiert:
Das Baby war im Auto ein-gesperrt.

Die Eltern haben die Auto-Türen zu-gemacht.
Das Baby war noch im Auto.
Und der Auto-Schlüssel lag auf dem Bei-Fahrer-Sitz.
Die Eltern konnten das Baby nicht aus dem Auto holen.

Alle waren aufgeregt.
Aber der Auto-Dieb konnte helfen.
Er hat einen Kleider-Haken verbogen.
Damit konnte er schnell die Auto-Tür öffnen.
Man kann auch sagen:
Er hat das Auto geknackt.

Der Vater war dem Auto-Dieb sehr dankbar.
Er sagt im Fernsehen:
"Gott sei für alle Kriminellen dieser Welt gedankt, ich respektiere Euch alle."

Kriminelle heißt:
Jemand hat etwas Verbotenes gemacht.
Und die Person hat eine Strafe dafür bekommen.

Diebe bei Kevin-Prince Boateng

Kevin-Prince Boateng ist Fußball-Profi.
Er ist 31 Jahre alt.
Er spielt für die Mannschaft FC Barcelona.
So sieht er aus:

Kevin-Prince Boateng spielt für eine spanische Mannschaft Fußball.
Darum lebt er auch in Spanien.
In der Stadt Barcelona.
Da hat er ein Haus.

Kevin-Prince Boateng hatte mit seiner Mannschaft ein Fußball-Spiel.
In der Zeit wurde in seinem Haus eingebrochen.
Das heißt: In seinem Haus waren Diebe.
Sie haben Geld gestohlen.
Und teuren Schmuck.
Der Schmuck kostet 300.000 [drei-hundert-tausend] Euro.

Die Polizei sucht jetzt nach den Dieben.
Bis jetzt wurden sie noch nicht gefunden.

Ein Liebes-Paar sperrt sich selbst in einem geparkten Auto ein

Ein Mann und eine Frau haben sich in einer Disco in München kennen-gelernt.
Sie wollten zusammen Sex haben.
Aber sie wussten nicht wo.

Am Straßen-Rand stand ein Auto.
Das Auto war nicht abgeschlossen.
Also hat sich das Liebes-Paar in das fremde Auto gesetzt.
Im Auto hatten sie Sex.

Mehrere in Reihe am Straßenrand geparkte Autos. Es ist dämmrig.

Geparkte Autos an der Straße

www.pixabay.com

Nach dem Sex wollte das Paar wieder raus aus dem Auto.
Aber es ging nicht.
Die Türen waren von innen abgeschlossen.
Das Paar konnte sich nicht mehr befreien.
Sie haben die Polizei angerufen.

Die Polizei kam zu dem Auto.
Die Feuerwehr hat die Türen geöffnet.
Dann konnte das Paar das Auto verlassen.

Danach musste das Auto abgeschleppt werden.
Denn:
Nach der Rettung konnte man die Türen nicht mehr abschließen.

Die Polizei Menschen schreibt dazu im Internet:
#wennspressiert:  
[Das ist Bayrisch und heißt: Wenn es schnell gehen muss.]
Ein Pärchen auf der Suche nach lauschigem Plätzchen.
[Lauschig ist ein anderes Wort für gemütlich.]
Wird bei einem am  Straßen-Rand parkenden unverschlossenen VAN fündig.
[Ein Van ist ein großes Auto.]
So weit - so gut.  
Kommen aus dem Pkw nicht mehr raus.
Die Polizei München und wir werden gerufen und befreien die beiden.
#caravanoflove
[Das heißt übersetzt: Liebes-Auto.]