Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Gericht

Eine Frau fährt mit dem Auto auf den Friedhof

Eine 81-jährige Frau ist mit dem Auto zum Friedhof gefahren.
Dabei hat sie einen Fehler gemacht.
Sie ist nicht auf der Straße zum Friedhof gefahren.
Sondern auf einem Fuß-Weg.
Das war ein Problem.
Der Weg war zu schmal für ihr Auto.

Aber die Frau ist trotzdem weiter-gefahren.
Dann ist sie zwischen den Grab-Steinen stecken-geblieben.
Es sind mehrere Grab-Steine kaputt-gegangen.
Und Grab-Schmuck.
Und eine Wasser-Leitung.

Die Feuerwehr musste das Auto vom Friedhof weg-bringen.
Es steckte zwischen den Steinen fest.

Die Frau wurde angezeigt.
Sie hat viel kaputt gemacht.
Das nennt man: Sich-Beschädigung.

Ein Gericht muss jetzt entscheiden:
Muss die Frau eine Strafe bezahlen?
Und wenn ja:
Wieviel Geld muss sie bezahlen?

Ein lesbisches Paar wird in einem Bus verprügelt

2 Frauen sind in London zusammen mit dem Bus gefahren.
Eine der beiden Frauen kommt aus den USA.
Die andere kommt aus Uruguay.
[Uruguay ist ein Land in Süd-Amerika.]

Die beiden Frauen hatten ein Date.
Das heißt: Sie sind lesbisch.
Sie hatten eine Verabredung.
Sie sind zusammen aus-gegangen.

Ein roter zweigeschossiger Bus steht geparkt am Straßenrand.

Ein Doppeldecker-Bus in London

www.pixabay.com

Die beiden Frauen wurden im Bus angegriffen.
Jugendliche haben sie beschimpft.
Sie wollten, dass die beiden Frauen sich küssen.
Sie haben die beiden Frauen geschlagen.
Sie haben ihnen ihre Handys weg-genommen.
Und die Hand-Tasche.

Die beiden Frauen und die Jugendlichen waren alleine im Bus.
Es. waren keine anderen Fahr-Gäste im Bus.

Eine der beiden Frauen hat ein Foto von sich gemacht.
Man kann die Verletzungen nach der Tat sehen.
Dieses Foto von sich hat sie im Internet geteilt.
So konnten Viele Menschen es sehen.

Die Polizei in Großbritannien heißt Scotland Yard.
Scotland Yard hat jetzt mehrere Jugendliche verhaftet.
Sie sind zwischen 15 und 18 Jahren alt.
Diese Jugendlichen haben die beiden Frauen verletzt.

Jetzt muss es eine Gerichts-Verhandlung geben.
Ein Gericht wird entscheiden:
Welche Strafen bekommen die Jugendlichen?

Shakira muss vor Gericht

Shakira ist Sängerin.
Sie ist 42 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Shakira muss jetzt vor Gericht.
Es gibt eine Anklage gegen sie.
Vor einem Gericht in Spanien.

Die Beamten in Spanien sagen:
Shakira hat betrogen.
Sie hat viel zu wenig Steuern bezahlt.
In den Jahren 2011 bis 2014 hat Shakira mit ihrer Musik sehr viel Geld bezahlt.
Sie hat Konzerte in vielen verschiedenen Ländern gegeben.

Die spanischen Beamten sagen:
Für die Konzerte hätte Shakira Steuern bezahlen müssen.
In Spanien.
Das hat sie nicht gemacht.
Darum soll sie 14,5 Millionen Euro nach-zahlen.

Shakira und ihre Anwälte sagen:
Das stimmt nicht.
Shakira hat Steuern für die Konzerte bezahlt.
Aber nicht in Spanien.
Sondern in anderen Ländern.
Sie sagen:
Shakira hat alles richtig gemacht.

Jetzt muss ein Gericht entscheiden.
Die Verhandlung ist morgen.
Das Gericht entscheidet dann:
Muss Shakira die Steuern nach-zahlen oder nicht?

Star-Lexikon

Wer ist Shakira?

Shakira ist 42 Jahre alt.

Sie ist Sängerin.
Sie kommt aus Kolumbien.
[Kolumbien ist ein Land in Süd-Amerika.]

Shakira hat diese Lieder gesungen:

  • Perro Fiel [übersetzt: treuer Hund]
  • Waka Waka 
  • Chantaje [Erpressung]
  • Hips Don't Lie [Hüften lügen nicht]

Die meisten Lieder singt Shakira auf Spanisch.
Manche Lieder singt sie auch auf Englisch.

Die Musik von Shakira ist sehr beliebt.
Sehr viele Menschen kaufen ihre CDs.

Für ihre Musik hat Shakira viele Preise gewonnen.

Shakiras Name heißt übersetzt die Dankbare.

Shakira hat lange in den USA gelebt.
Aber dann wurde sie sehr bekannt.
Das war anstrengend für sie.
Sie wollte mehr Privat-Leben haben.
Jetzt lebt sie auf den Bahamas.
[Die Bahamas sind eine Insel.
Sie liegen im Atlantik.]

Shakira hat einen Freund.
Er heißt Gerard Piqué.
Er ist Fußballer.
Zusammen haben sie 2 Söhne.

Shakira macht schon lange Musik.
Sie wurde mit 13 Jahren entdeckt.
Da hat ein Chef einer Musik-Firma eine Kassette von Shakira gehört.
Er fand ihre CD gut.
Darum hat Shakira bei seiner Firma die erste CD aufgenmmen.

Shakira hat auch in einer Fernseh-Serie mit-gespielt.
Es war eine Fernseh-Serie in Kolumbien.
Sie lief jeden Tag im Fernsehen.
Shakira hat in der Serie mit-gespielt.
Und sie hat die Musik zu der Serie gemacht.

Shakira hat in einer amerikanischen Fernseh-Show mitgemacht.
Die Show heißt The Voice.
Übersetzt heißt das Die Stimme.
In der Serie konnten Sänger und Sängerinnen mit-machen.
So wie bei Deutschland sucht den Super-Star.

Shakira sammelt Spenden.
Sie will, dass es den Kindern in Kolumbien besser geht.
Sie will, dass alle Kinder in die Schule gehen können.

Betrüger fälschen Oliven-Öl

In Stuttgart, Frankfurt und Berlin wurde Oliven-Öl verkauft.
An Restaurants und Super-Märkte.
Auf der Rechnung stand: Es ist Oliven-Öl.
Aber es war kein Oliven-Öl.
Die Verkäufer waren Betrüger.

Sie haben andere Öle verkauft.
Zum Beispiel Soja-Öl oder Sonnen-Blumen-Öl.
Diese Öle sind billiger als Oliven-Öl.
Außerdem wurde das Öl eingefärbt.

Es wurde sehr viel falsches Öl verkauft.
Man glaubt:
Die Männer haben seit 2015 das gefälschte Öl verkauft.
Pro Jahr waren es mehr als 1 Millionen Liter.
Das heißt: Es waren 5 Millionen Liter.
Damit haben die Männer sehr viel Geld verdient.
Mehrere Millionen Euro.

Das falsche Öl wurde in Deutschland und Italien verkauft.
Darum haben die deutsche Polizei und die italienische Polizei zusammen-gearbeitet.
Zusammen konnten sie die Täter finden.

Die Polizei hat 24 Männer verhaftet.
[Man kann auch sagen: Sie wurden fest-genommen.]
Jetzt entscheidet ein Gericht:
Welche Strafe bekommen die Männer?

Das Gericht merkt:
Es werden immer öfter falsche Lebens-Mittel verkauft.
[Lebens-Mittel ist ein anderes Wort für Essen und Getränke.]
Nicht nur Öl.
Sondern auch diese Lebens-Mittel:

  • Milch
  • Honig
  • Kaffee 
  • Käse

Oft kann man die Betrüger nur schwer finden.

Ein Auto-Fahrer wird 11-mal in einer Stunde geblitzt

Ein Mann ist. eine Stunde lang mit dem Auto durch München gefahren.
In der Stunde ist er die ganze Zeit zu schnell gefahren.
Darum ist er 11-mal geblitzt worden.

Geblitzt werden heißt:
Er wurde von einer Radar-Falle fotografiert.
Man kann auch Blitzer dazu sagen.
Ein Blitzer misst: Wie schnell fährt ein Auto?
Wenn ein Auto zu schnell ist, macht der Blitzer ein Foto.
Dann bekommt der Fahrer oder die Fahrerin einen Straf-Zettel.
Man muss dann zur Strafe Geld bezahlen.
Wenn man viel zu schnell ist, muss man den Führer-Schein abgeben.

So sieht ein Blitzer aus:

Der Mann wurde in einer Stunde gleich 11-mal geblitzt.
Das war im Mai 2018.
Jetzt hat ein Gericht über die Strafe entschieden.

Der Mann muss eine hohe Strafe bezahlen: 1.504 [ein-tausend-fünf-hundert-vier] Euro.
Und er muss seinen Führer-Schein abgeben.
Er darf 3 Monate lang nicht Auto fahren.

Eigentlich war die Strafe noch höher.
Der Mann sollte zuerst 3.700 [drei-tausend-sieben-hundert] Euro bezahlen.
Aber er ist noch in der Ausbildung.
Er verdient nur wenig Geld.
Darum muss er weniger Strafe bezahlen.

Strafe für Sex in der Berliner S-Bahn

In Berlin gab es jetzt eine Gerichts-Verhandlung.
Ein Gericht musste entscheiden:
Welche Strafe bekommt ein Paar?
Die beiden hatten Sex in der Berliner S-Bahn.
Es war im April 2018.
Dafür bekommen sie jetzt eine Strafe.

Eine S-Bahn steht am Bahngleis.

Eine Berliner S-Bahn

www.pixabay.com

Was ist im April 2018 passiert?
Ein Mann und eine Frau sind zusammen in der S-Bahn gefahren.
Zusammen mit vielen anderen Menschen.
In der S-Bahn hatten sie Sex.

Andere Fahr-Gäste haben sich eingemischt.
Sie haben gesagt:
Das Paar soll damit aufhören.
Es waren auch Kinder in der S-Bahn.
Viele andere Leute konnten dem Paar beim Sex zusehen.
Trotzdem wollte das Paar nicht aufhören.
Es gab Streit.

Ein Fahr-Gast hat dann die Not-Bremse gezogen.
Und er hat die Polizei gerufen.

Jetzt musste ein Gericht entscheiden:
Welche Strafe müssen die beiden dafür bezahlen.
Ein Richter hat es jetzt entschieden.
Der Mann muss 3.600 Euro Strafe bezahlen.
Die Frau muss 3.900 Euro Strafe bezahlen.

Angelina Jolie hat ihren Namen geändert

Angelina Jolie und Brad Pitt waren 5 Jahre lang verheiratet.
Und sie waren 14 Jahre lang ein Paar.
Aber sie haben sich getrennt.
Sie wollen sich scheiden lassen.

Jetzt hat Angelina Jolie ihren Namen geändert.
Seit der Hochzeit mit Brad Pitt hieß sie Angelina Jolie Pitt.
Jetzt heißt sie wieder Angelina Jolie.
Sie hat Brad Pitts Namen wieder abgegeben.

Wie geht es mit der Scheidung jetzt weiter?
Ein Gericht hatschen entschieden:
Angelina Jolie und Brad Pitt sind wieder Singles.
Sie sind kein Paar mehr.
Aber das Gericht muss noch über 2 Dinge entscheiden:

  • Was passiert mit den Kindern?
    Bei wem leben sie?
    Und wie können sie mit beiden Eltern in Verbindung bleiben?
  • Was passiert mit dem Geld?
    Wie wird das Geld zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt aufgeteilt?

Das muss noch entschieden werden.
Dann werden Angelina Jolie und Brad Pitt geschieden.

Star-Lexikon

Wer ist Angelina Jolie?

Photo
Angelina Jolie ist 44 Jahre alt.

Sie ist Schauspielerin.
Sie hat in diesen Filmen mitgespielt:

  • Gia – Der Preis der Schönheit
  • Lara Croft – Tomb Raider
  • Mr. & Mrs. Smith [übersetzt: Herr und Frau Schmidt]

Angelina Jolie interessiert sich auch für Politik.
Sie findet: Frauen sollen überall auf der Welt die selben Rechnet haben.
Dafür kämpft sie.
Das ist ihr wichtig.

Außerdem ist Angelina Jolie Sonder-Gesandte der UN.
Das heißt: Sie ist Fach-Frau für das Thema Flüchtlinge.
Sie reist um die Welt.
Sie spricht mit Politikern und Politikerinnen.
Sie will, dass mehr Menschen sich für Flüchtlinge stark machen.
Sie spendet auch Geld für Flüchtlinge.

Angelina Jolie hat 6 Kinder.
Sie lebt zusammen mit ihren Kindern in Malibu.
Malibu ist eine Stadt in Kalifornien in den USA.

Angelina Jolie war drei-mal verheiratet.
Im Moment ist sie noch mit dem Schauspieler Brad Pitt verheiratet.
Aber sie haben sich getrennt.
Sie wollen sich scheiden lassen.

Angelina Jolie hat viele Tattoos.
Tattoos ist ein anderes Wort für Tätowierungen.
Sie hat zum Beispiel ein Tattoo mit einem Tiger.
Und Tattoos mit den Geburtstag-Orten ihrer Kinder.

Angelina Jolie hat viele Preise bekommen.
Preise als Schauspielerin.
Preise als Filme-Macherin.
Und Preise für ihre Arbeit in der Politik.

Wer ist Brad Pitt?

Brad Pitt ist 55 Jahre alt.

Er ist Schauspieler.
Er hat in diesem Filmen mitgespielt:

  • Thelma und Louise
  • 7 Jahre in Tibet
  • Interview mit einem Vampir
  • Ocean’s 11

Für seine Filme hat Brad Pitt sehr viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel den Oscar als bester Haupt-Darsteller.
[Der Haupt-Darsteller ist der wichtigste Schauspieler in einem Film.
Er spielt die Haupt-Rolle.
]
Der Oscar ist der bekannteste Film-Preis der Welt.

Brad Pitt hat auch eine eigene Film-Firma.
Das heißt: Er arbeitet nicht nur als Schauspieler.
Er ist auch Filme-Macher.

Brad Pitt war mit der Schauspielerin Gwyneth Paltrow verlobt.
Aber die beiden haben nicht geheiratet.
Sie haben sich vorher getrennt.

Brad Pitt war zwei-mal verheiratet.
Seine 1. Frau heißt Jenifer Aniston.
Seine 2. Frau heißt Angelina Jolie.
Mit Angelina Jolie hat Brad Pitt 6 Kinder.
Die beiden haben sich getrennt.
Sie wollen sich scheiden lassen.
Aber beide wollen sich weiter um die 6 Kinder kümmern.

Brad Pitt interessiert sich sehr für Architektur.
Er findet es spannend, wie Häuser gebaut werden.

Brad Pitt findet Umwelt-Schutz wichtig.
Er findet: Alle Menschen müssen sich besser um die Umwelt kümmern.
Sie wollen weniger Strom und Wasser verbrauchen.
Er sammelt auch Geld für den Umwelt-Schutz.
Das spendet er dann.

Brad Pitt macht viel Sport.
Er trainiert seine Muskeln jeden Tag.
Und er findet gesundes Essen wichtig.

Ein Mann bekommt Geschenke bei einer Gerichts-Verhandlung

Ein Mann musste zu einer Gerichts-Verhandlung.
Er war ohne Ticket mit derBahn gefahren.
Das ist drei-mal passiert.
Dabei wurde er erwischt.
Darum musste er zu einer Gerichts-Verhandlung.
Das Gericht sollte Einscheiden:
Muss der Mann eine Strafe bezahlen?

Die 3 Tickets hätten 8,70 Euro gekostet.

Vor Gericht hat der Mann erzählt:
Er hatte einen schweren Unfall.
Seit-dem kann er nicht mehr arbeiten.
Darum hat er wenig Geld.
Und er vergisst viel.
Manchmal auch seine Fahr-Karten.
Das hat er dem Richter erzählt.
Er war auch ohne Fahr-Karte zur Gerichts-Verhandlung gefahren.

Das Gericht hat jetzt entschieden:
Der Mann muss keine Strafe bezahlen.
Statt-dessen hat er Geschenke bekommen.
Bei dem Prozess waren Zuhörer und Zuhörerinnen dabei.
Mehrere Menschen hatten Fahr-Karten dabei.
Sie haben dem Mann die Fahr-Karten geschenkt.
Und der Anwalt hat ihm 10 Euro geschenkt.
So konnte der Mann mit Fahr-Karte wieder nach Hause fahren.

Der Künstler Harald Naegeli muss eine Geld-Strafe bezahlen

Harald Naegeli ist ein Künstler aus der Schweiz.
Er macht Street Art.
Das ist das englische Wort für Straßen-Kunst.
Harald Naegeli macht Graffitis.
Das heißt:
Er malt Bilder an Wände.
Dafür benutzt er Spray-Dosen.

Hier kann man es sehen:

Jetzt hat Harald Naegeli 3 Kunst-Werke in Düsseldorf gemacht.
Er hat Flamingos an 3 verschiedene Wände gesprüht.
Hier kann man einen davon sehen:

https://www.instagram.com/p/BvwIlAuAr4Z/

Für diese Kunst-Werke muss Harald Naegeli jetzt eine Strafe bezahlen.
Er muss 6.000 Euro bezahlen.

Graffitis sind verboten.
Sie sind Sach-Beschädigung.
Das heißt: Man darf sie nicht an irgend-eine Haus-Wand sprühen.
Das hatHarald Naegeli aber gemacht.
An der Wand einer Tank-Stelle.
An der Wand der Akademie der Wissenschaften und Künste.
[Das ist eine Kunst-Schule.]
Und an einem Wohn-Haus.

Harald Naegeli sagt: Es ist Kunst.
Die Polizei sagt: Es ist Sach-Beschädigung.

An 2 Wänden werden die Kunst-Werke von Harald Naegeli über-strichen.
Die Wände werden wieder weiß gestrichen.
Nur das Kunst-Werk an der Tank-Stelle bleibt.
Der Besitzer der Tank-Stelle findet es schön.
Harald Naegeli sagt:
Der Tank-Wart versteht etwas von Kunst.
Er versteht mehr von Kunst als die Professoren von der Kunst-Schule.

Jetzt musste ein Gericht darüber entscheiden.
Das Gericht sagt: Harald Naegeli muss die Strafe bezahlen.

Zuerst hat das Gericht gefordert:
Harald Naegeli soll 6.000 Euro Strafe bezahlen.
Das Gericht hat entschieden:
Er muss nur 1.300 Euro Strafe bezahlen.
Für 300 Euro werden die Wände wieder weiß gestrichen.
Und 500 Euro sind eine Spenden ein Kinder-Hospiz.
[Ein Hospiz ist ein Krankenhaus, in dem Menschen sterben.]

Harald Naegeli ist sauer.
Er findet: Sie Menschen in Düsseldorf kennen sich nicht mit Kunst aus.
Er ist nicht einverstanden.

Bonnie Strange entschuldigt sich in einer Gerichts-Verhandlung

Bonnie Strange ist Model., Moderatorin und Influencerin.

Was ist eine Influencerin?
Influence ist das englische Wort für Einfluss.
Das heißt:
Viele Menschen interessieren sich für diese Person.
Sie sind an ihrer Meinung interessiert. 

Eine Influencerin hat eine Seite im Internet.
Zum Beispiel bei Instagram oder Facebook.
Viele Menschen lesen, was die Person dort schreibt.
Sie wollen zum Beispiel wissen:
Was kauft die Person gerne ein?
Welche Musik findet sie gut?
Oder: Welche Mode gefällt ihr?

Bonnie Strange ist eine deutsche Influencerin.

Im Moment gibt es eine Gerichts-Verhandlung.
Ein Gericht entscheidet über eine Strafe für Bonnie Strange.

Was ist passiert?

Im Dezember 2017 war Bonnie Strange zusammen mit einer Freundin einkaufen.
Sie hat sich Klamotten ausgesucht.
[Statt Klamotten kann man auch Kleidung sagen.]
Die Klamotten hat sie auf den Boden gelegt.
Dann kam ein Verkäufer zu Bonnie Strange.
Er hat ihr gesagt: Sie soll die Klamotten vom Boden auf-heben.
Dann hat Bonnie Strange ihn beschimpft.
Sie hat gesagt:
"Boah, so ein Arsch."

Dann haben Sicherheit-Leute sie aus dem Laden gebracht.
Da hat sie den Verkäufer weiter beschimpft.
Sie hat ein Video davon im Internet gemacht.
Sie hat ihren Fans gesagt:
"Macht ihn fertig!"

Der Verkäufer ist nicht bei der Gerichts-Verhandlung.
Aber sein Anwalt ist da.
Der Anwalt fordert Schmerzensgeld-Geld.
Das heißt: Bonnie Strange soll dem Verkäufer 20.000 [zwanzig-tausend] Euro bezahlen.

Bonnie Strange hat sich entschuldigt.
Sie sagt: Sie war damals schwanger.
Darum war sie gereizt.
Sie sagt: Es tut ihr leid.
Sie hat einen Vorschlag gemacht:
Sie will 3.000 Euro spenden.

Jetzt muss ein Gericht entscheiden.
Am 17. April gibt das Gericht seine Entscheidung bekannt.