Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Arbeit

Heute ist Tag des Nickerchens am Arbeits-Platz

Heute ist Tag des Nickerchens am Arbeits-Platz.
Nickerchen ist ein anderes Wort für Schlaf.
Ein kleines Schläfchen.
Zum Beispiel in der Pause.
An diesem Tag sollen alle am Arbeits-Platz eine kleine Pause machen und schlafen.

Der Welt-Tag kommt aus den USA.
Auf Englisch heißt er: National Workplace Napping Day.

Camille und William Anthony haben den Tag des Nickerchens am Arbeits-Platz erfunden.
Es gibt ihn seit 1999.
Also seit 20 Jahren.

Warum ist der Tag des Nickerchens am Arbeits-Platz am 11. März 2019?
Der Welt-Tag ist immer am Montag nach dem jeweils zweiten Sonntag im März.
1999 wurde an diesem Datum die Zeit umgestellt.
Von Winter-Zeit auf Sommer-Zeit.
Das heißt: Die Menschen konnten in der Nacht eine Stunde weniger schlafen.
Darum ist der Tag des Nickerchens am Arbeits-Platz an diesem Tag.
So kann man die eine Stunde Schlaf nach-holen.

Außerdem sind heute noch diese Welt-Tage:

  • Füll-unsere-Tacker-auf-Tag
    [An diesem Tag sollen alle Menschen neue Tacker-Nadeln in ihren Tacker füllen.]
  • Verehre-Dein-Werkzeug-Tag
  • Welt-Tag der Rohr-Leitungen
  • Johnny Appleseed Tag in den USA
    [Johnny Appleseed war einer der ersten Siedler in den USA.]
  • Unabhängigkeits-Tag in Litauen
  • Europäischer Gedenktag für die Opfer des Terrorismus

Die Queen sucht einen neuen Butler

Queen Elisabeth ist die Königin von England.
Sie ist 92 Jahre alt.
So sieht sie aus:

 Queen Elisabeth hat viele Mit-Arbeiter und Mit-Arbeiterinnen.
Jetzt sucht sie einen neuen Butler.
Ein Butler ist ein Haus-Diener.

Der Palast hat eine Stellen-Anzeige auf-gegeben.
Eine Stellen-Anzeige steht in der Zeitung.
Darin steht dann: Diese Stelle ist frei.

Es wird ein Mann oder eine Frau gesucht.
Die Person macht dann eine Ausbildung im Schloss.
Eine Ausbildung zum Butler.

Was soll der neue Butler können?
Das steht in der Stellen-Anzeige:

  • Er soll freundlich sein.
  • Er muss hilfs-bereit sein.
  • Er muss ein Team-Player sein.
    Das heißt:
    Er kann gut mit anderen zusammen-arbeiten.
  • Er muss gut mit sehr verschiedenen Menschen umgehen können.
  • Er muss sich gut mit Anderen unter-halten können.

Der Butler reist dann mit der Queen.
Sie hat verschiedene Schlösser in England.
Und er begleitet sie auf Reisen in andere Länder.

Der Butler verdient dann 23.000 Euro im Jahr.
Das sind fast 2.000 Euro im Monat.
Außerdem kann der Butler im Schloss umsonst essen und schlafen.

Bis zum 17. Februar 2019 kann man sich bewerben.
Auf dieser Internet-Seite kann man sich bewerben.
Und hier findet man noch andere Stellen-Anzeigen der Königs-Familie.

Star-Lexikon

Wer ist Elisabeth die Zweite?

Elisabeth die Zweite ist 94 Jahre alt.

Sie ist die Königin von Großbritannien.
Das heißt:
Sie ist Königin von diesen Ländern:

  • England
  • Schottland 
  • Wales
  • Nord-Irland

Queen Elisabeth ist schon sehr lange Königin.
Seit 1952.
Niemand anders war vor ihr so lange König oder Königin von einem Land.
Sie hält den Rekord.

Vor Königin Elisabeth war ihr Vater der britische König.
Er hieß Georg der 6.

Nach Queen Elisabeth wird ihr Sohn der nächste britische König.
Er heißt Prinz Charles.

Queen Elisabeth lebt in einem Palast in London.
Palast ist ein anderes Wort für Schloss.
Der Palast heißt Buckingham Palast.

Queen Elisabeth ist verheiratet.
Ihr Mann heißt Prinz Philip.
Die beiden sind seit mehr als 70 Jahren verheiratet.
Zusammen haben sie 4 Kinder:

Man weiß nur sehr wenig über das Privat-Leben von Queen Elisabeth.
Aber man weiß:
Sie interessiert sich für Pferde.
Sie hat eigene Pferde.
Und sie findet Pferde-Rennen spannend.

Außerdem mag Queen Elisabeth Hunde.
Sie hat ihr Leben lang kleine Hunde.
Sie heißen Corgis.
Außerdem hat sie noch andere Hunde:  English Cocker Spaniels und Labrador Retriever.

Queen Elisabeth zieht sich gerne bunt an.
Sie mag kerne Kostüme mit passenden Hüten in leuchtenden Farben.
Zum Beispiel pink, gelb oder grün.


Die Spice Girls verkaufen T-Shirts und bezahlen die Näherinnen schlecht

Die Spice Girls sind eine Band.
Sie kommen aus England.
Sie haben lange nicht mehr zusammen Musik gemacht.
Jetzt machen sie es wieder.

Die Spice Girls verkaufen T-Shirts.
Auf den T-Shirts steht #wannabeaspicegirl.
Das heißt: Ich will ein Spice Girl sein.

Auf der Rück-Seite von T-Shirt steht gender justice.
Das heißt: Gerechtigkeit für alle.
Egal, welches Geschlecht man hat.
Also egal, ob man ein Mann ist.
Egal, ob man eine Frau ist.
Oder ob man sagt: Ich bin kein Mann und ich bin keine Frau.
Alle Menschen sollen gerecht behandelt werden. 

So sehen die T-Shirts aus:


Die Spice Girls spenden das Geld vom T-Shirt-Verkauf.
Sie werden für einen guten Zweck gespendet.
Für mehr Gerechtigkeit für alle Geschlechter.

Aber:
Die T-Shirts werden in Bangladesch genäht.
Das ist ein Land in Asien.
Dort nähen Näherinnen die T-Shirts.
Und sie bekommen nur sehr wenig Geld dafür.
Sie werden nicht gerecht bezahlt.
Sie arbeiten 16 Stunden am Tag.
Und sie bekommen nur 40 Cent für eine Stunde Arbeit.

Die Spice Girls sagen:
Das wussten sie nicht.
Der Hersteller der T-Shirts hat die Näherei gewechselt.
Er hat es ihnen nicht gesagt.
Sie sind geschockt.
Sie machen sich Sorgen.

Der Hersteller sagt: Es stimmt.
Sie haben die Verantwortung.

Star-Lexikon

Wer sind die Spice Girls?

Die Spice Girls sind eine Band.
 5 Frauen haben zusammen Musik gemacht:

  • Victoria Beckham
  • Melanie Brown
  • Emma Bunton
  • Melanie Chisholm
  • Geri Horner (früher hieß sie Geri Halliwell)

Sie kommen aus Großbritannien.
 Zusammen hatten sie sehr große Hits.
 Zum Beispiel diese:

  • Wannabe [übersetzt: Wenn du es sein willst]
  • 2 become 1 [2 werden 1]
  • Viva forever [Viva für immer]

1996 hatte die Band ihren 1. großen Hit.
 Im Jahr 2000 haben sie sich aufgelöst.
 2018 wollen sie wieder zusammen Musik machen.

Heute ist Mit-Bring-Tag auf der Arbeit

Heute ist Mit-Bring-Tag auf der Arbeit in den USA.
Auf Englisch heißt der Welt-Tag Show and Tell Day at Work Day.

Es ist ein Welt-Tag für Grund-Schul-Kinder.
Sie dürfen immer am 8. Januar mit ihren Eltern zur Arbeit mit-kommen.
Sie lernen den Beruf ihrer Eltern kennen.
Dann erzählen sie in der Schule davon.
So lernen die Kinder viele Berufe kennen. 

Eine Frau mit dunklen, glatten Haaren sitzt vor zwei Computerbildschirmen. Auf dem Schreibtisch stehen außerdem noch ein Festnetztelefon, ein Becher mit Stiften und ein Getränkebecher.

Ruth und Thomas Roy haben den Mit-Bring-Tag auf der Arbeit erfunden.
Sie haben viele Welt-Tage in den USA erfunden.

Außerdem sind heute noch diese Welt-Tage:

  • Tag des Schaum-Bads
  • Tag des English Toffee [English Toffee ist eine Süßigkeit. So ähnlich wie Karamell.]
  • griechisches Fest der Frauen

Eine Frau strickt einen Bahn-Verspätungs-Schal

Eine Frau ist Pendlerin in München.
Das heißt: Sie fährt jeden Morgen mit der Bahn zur Arbeit.

Im Jahr 2018 hat die Frau einen Schal gestrickt.
Es ist ein Bahn-Verspätungs-Schal.

Wie hat sie das gemacht?
Sie hat immer am Schal weiter-gestrickt, wenn die Bahn zu spät war.
Der Zug war weniger als 5 Minuten zu spät?
Dann hat die Frau 2 Reihen in Grau gestrickt.
Der Zug war mehr als 5 Minuten zu spät.
Aber weniger als 30 Minuten.
Dann hat die Frau zwei rosane Reihen gestrickt.
Der Zug war mehr als 30 Minuten zu spät.
Oder: Der Zug hatte auf dem Hin-Weg und auf dem Rück-Weg Verspätung.
Dann hat die Frau 2 rote Reihen gestrickt.
So sieht der Schal jetzt aus:

https://twitter.com/sara__weber/status/1081950915056287744

Jetzt wird der Schal verkauft.
Man kann ihn auf der Internet-Seite eBay kaufen.
Viele Menschen wollen den Schal haben.
Das Geld vom Verkauf wird gespendet.
Die Bahnhofs-Mission bekommt das Geld.
[Die Bahnhofs-Mission hilft Menschen an Bahnhöfen.
Zum Beispiel Menschen auf Reisen.
Oder Menschen, die keine Wohnung haben.]

Hier kann man den Schal kaufen.

Heute ist Gott-sei-Dank-ist-Montag-Tag

Heute ist Gott-sei-Dank ist-Montag-Tag.
Dieser Welt-Tag ist immer am ersten Montag im Januar.
Der Welt-Tag kommt aus den USA.
Man weiß nicht: Seit wann gibt es den Welt-Tag?
Und man weiß auch nicht:
Wer hat den Welt-Tag erfunden?

Viele Menschen mögen den Montag nicht.
Er ist der erste Arbeits-Tag nach dem Wochen-Ende.
Darum soll dieser Welt-Tag zeigen:
Jedes Jahr passieren auch gute Sachen an einem Montag.
Zum Beispiel Geburtstage von Freunden und Familie.
Der Anfang von Ferien und Urlaub.
Oder ein neuer Job.

Außerdem sind heute noch diese Welt-Tage:

  • Ich-lasse-mir-das-nicht-mehr-bieten-Tag in den USA
  • Furz-Tag in den USA
  • Tag der Fossilien und alten Steine
    [Fossilien sind alte, versteinerte Knochen. Zum Beispiel von Dinosauriern.]
  • Tag der Befreiung in Kambodscha
  • Weihnachten in in Russland, Serbien, Georgien und anderen Ländern
  • Tag der Siedler in Liberia

Ein Mann fliegt immer wieder hin und her - weil seine Tochter an Weihnachten als Flug-Begleiterin arbeiten muss

Pierce Vaughan arbeitet als Flug-Begleiterin.
Das heißt: Sie serviert Essen und Getränke im Flugzeug.
Sie kümmert sich um die Flug-Gäste.
Auch im Not-Fall.

Pierce Vaughan musste dieses Jahr an Weihnachten arbeiten.
Ihr Vater Hal Vaughan wollte aber zu Weihnachten mit ihr zusammen sein.
Also ist er bei all ihren Flügen mit-geflogen.
Hal Vaughan sagt:
"Ich fühlte mich schrecklich, als ich daran dachte, dass sie das erste mal Weihnachten alleine verbringen sollte, obwohl sie schon 25 ist."

Hal Vaughan hat für die Flüge keine Ticket gekauft.
Er ist auf Standby mit-geflogen.

Was heißt das?
Wenn ein Sitz im Flugzeug frei ist, darf Hal Vaughan umsonst mit-fliegen.
Weil seine Tochter Flug-Begleiterin ist.
Aber wenn kein Sitz fei ist, kann er nicht mit-fliegen.

Aber es hat geklappt.
Hal Vaughan konnte 3 Tage lang auf allen Flügen mit seiner Tochter mit-fliegen.

Andere Flug-Gäste haben im Internet darüber geschrieben.
Ein Mann saß neben Hal Vaughan im Flugzeug.
Er schreibt:
"Ich hatte das Vergnügen, auf meinem Heim-Flug neben Hal zu sitzen.
Seine Tochter Pierce ist Flug-Begleiterin und musste an Weihnachten arbeiten.
Er hat entschieden, die Feier-Tage mit ihr zu verbringen.
Also ist er heute und morgen auf allen ihren Flügen dabei.
Er fliegt durch das ganze Land, um Weihnachten mit seiner Tochter zu verbringen.
Was für ein fantastischer Vater!
Ich wünsche den beiden frohe Weihnachten!"

Hier kann man ein Foto von Hal und Pierce Vaughan im Flugzeug sehen.

Starbucks eröffnet einen Kaffee-Laden für gehörlose Menschen

Starbucks ist eine große Firma.
Sie haben Kaffee-Läden.
Es gibt sie in vielen Ländern auf der Welt.
Es ist eine amerikanische Firma.

Jetzt gibt es einen neuen Kaffee-Laden von Starbucks.
Er ist in der Stadt Washington, D.C.
Es ist ein besonderer Kaffee-Laden.
Man kann dort den Kaffee auch in Gebärden-Sprache bestellen.

10 Personen tragen Starbucks Uniform, heben die Hände über den Kopf und bewegen die Hände mit gespreizten Fingern hin und her.

Mit-Arbeiter und Mit-Arbeiterinnen von Starbucks klatschen in Gebärden-Sprache

Starbucks Newsroom

In dem Kaffee-Laden arbeiten 24 Mit-Arbeiter und Mit-Arbeiterinnen.
Sie sprechen alle die amerikanische Gebärden-Sprache.
Alle 24 Mit-Arbeiter und Mit-Arbeiterinnen sind selbst gehör-los oder schwer-hörig.
Hier kann man einige von ihnen sehen:

10 Personen tragen Starbucks Uniform, heben die Hände über den Kopf und bewegen die Hände mit gespreizten Fingern hin und her.

Mit-Arbeiter und Mit-Arbeiterinnen von Starbucks klatschen in Gebärden-Sprache

Starbucks Newsroom

Auch der Schrift-Zug am Eingang sieht anders aus.
Über der Tür steht STARBUCKS.
Und darunter kann man jeden Buchstaben auch in Gebärden-Sprache lesen.

Unter den Buchstaben des Schriftzugs STARBUCKS stehen die jeweiligen Gebärden für die einzelnen Buchstaben.

Der Eingang zur neuen Starbucks-Filiale

Starbucks Newsroom

So ist es auch auf den Schürzen der Mit-Arbeiter und Mit-Arbeiterinnen:

Eine Schürze mit dem Starbucks-Schriftzug. Unter den Buchstaben des Schriftzugs STARBUCKS stehen die jeweiligen Gebärden für die einzelnen Buchstaben.

Eine Schürze aus der neuen Starbucks-Filiale

Starbucks Newsroom

Außerdem kann man den Kaffee auch mit einem Computer bestellen.

In anderen Kaffee-Läden ist es so:
Wenn der Kaffee fertig ist, wird ein Name gerufen.
Zum Beispiel:
Katja bestellt einen Kaffee.
Wenn ihr Kaffee fertig ist, ruft der Mit-Arbeiter laut: "Katja!"
Dann weiß sie: Mein Kaffee ist fertig.

Das funktioniert bei gehör-losen Menschen nicht.
Darum gibt es in diesem Kaffee-Laden eine Anzeigen-Tafel.
Dan können dann alle Menschen lesen:
Ist mein Kaffee schon fertig oder nicht?

Warum ist dieser besondere Kaffee-Laden in der Stadt Washington D.C.?
Dort gibt es eine große Universität.
Es ist eine Universität nur für gehör-lose Menschen.
Alle Fächer dort werden in Gebärden-Sprache unterrichtet.
Darum trinken dort in der Nähe viele gehör-lose Menschen Kaffee.

Til Schweiger wollte kein Schauspieler werden

Til Schweiger ist Schauspieler.
Er hat in vielen Filmen mit-gespielt.
Und beim Tatort.
Er ist 54 Jahre alt.
So sieht er aus:

Als junger Mann wollte Til Schweiger nicht Schauspieler werden.
Er hatte andere Pläne für seine Zukunft.
Er erzählt:
"Ich wollte ja auch selber Lehrer werden, aber damals hieß es: 'Lehrerschwemme'."
Das heißt:
Damals wollten zu viele Menschen Lehrer oder Lehrerin werden.
Til Schweiger hatte Sorge: Er bekommt keinen Job.

Seine Eltern haben ihm dann gesagt: Er soll Medizin studieren.
Til Schweiger sagt:
"Ich hab's gemacht, ohne darüber nach-zu-denken, dass Medizin ja nur aus Natur-Wissenschaften besteht bis zum Physikum.
[Das Physikum ist eine Zwischen-Prüfung.]
Das war aus-sichts-los."
Damit meint er: Er konnte es nicht schaffen.

Erst dann hat er angefangen, als Schauspieler und Filme-Macher zu arbeiten.
Damit hat er großen Erfolg.
Und er ist Geschäfts-Mann.
Er hat eine Film-Firma, ein Restaurant, ein Hotel und einen Laden.

Ein Freizeit-Park sucht Erschrecker

In Nordrhein Westfalen gibt es den Freizeit-Park "Fort Fun".
[Fun ist das englische Wort für Spaß.]
Dort kann man Karussell fahren.
Oder man kann eine Wasser-Rutsche runter-rutschen.

In dem Freizeit-Park werden neue Mit-Arbeiter oder Mit-Arbeiterinnen gesucht.
Sie brauchen neue Erschrecker.
Hier kann man den Auf-Ruf lesen:


Am 8. September gibt es ein Casting.
Das heißt:
Alle können am 8. September in den Freizeit-Park kommen.
Dann entscheidet eine Jury:
Welche Erschrecker sind am gruseligsten?
Diese Personen bekommen dann den Job.

Die Erschrecker müssen mindestens 18 Jahre alt sein.