Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Arbeit

Prinz Charles bittet um Ernte-Hilfe für britische Bauern

Prinz Charles ist der britische Thron-Folger.
Man kann auch Korn-Prinz dazu sagen.
Das heißt:
Er wird später König von Großbritannien.
Nach seiner Mutter Queen Elisabeth.

Prinz Charles ist 71 Jahre alt.
So sieht er aus:

Prinz Charles hat eine Rede gehalten.
Er hat zu den Menschen in Großbritannien gesprochen.
Er hat eine Bitte an sie.

Die Bauern und Bäuerinnen in Großbritannien haben ein Problem.
Sonst haben sie immer viele Ernte-Helfer und Ernte-Helferinnen.
Diese Menschen leben zum Beispiel in Rumänien.
Oder in Polen.
Oder in vielen anderen Ländern.
Für die Zeit der Ernte kommen sie dann nach Großbritannien und helfen dort bei der Ernte mit.
Aber:
In diesem Jahr geht das nicht.
Wegen Corona.
Die Menschen sollen nicht in andere Länder reisen.
Viele Grenzen sind noch geschlossen.

Darum hat Prinz Charles eine Bitte an die Menschen in Großbritannien.
Er sagt:
"Das Essen entsteht nicht durch Zauberei."
Darum wünscht sich Prinz Charles:
Die Menschen in Großbritannien sollen den Bauern und Bäuerinnen bei der Ernte helfen.
Damit alles rechtzeitig geerntet werden kann.
Die Bauern befürchten:
Sonst vergammelt die Ernte auf den Feldern.
Die Hilfe wird dringend gebraucht.

Prinz Charles hat seine Rede auf Video aufgenommen.
Zu Hause in seinem Gemüse-Garten.
Hier kann man das Video sehen.
Es ist auf Englisch.

Star-Lexikon

Wer ist Charles, Prince of Wales?

Charles, Prince of Wales ist 71 Jahre alt.

Prince of Wales heißt übersetzt: Prinz von Wales.
Charles ist der britische Kron-Prinz.
Das heißt: In Zukunft wird er König von Großbritannien.
Nach seiner Mutter Queen Elisabeth.

Prinz Charles hat 3 Geschwister:

Prinz Charles hat Geschichte studiert.
Und er hat eine Ausbildung beim Militär gemacht.
Statt Militär kann man auch Armee oder Heer sagen.

Im Jahr 1981 hat Prinz Charles zum 1. Mal geheiratet.
Da war er 33 Jahre alt.
Seine erste Frau hieß Diana Spencer.

Prinz Charles und Lady Diana waren nicht glücklich in ihrer Ehe.
Prinz Charles war eigentlich in eine andere Frau verliebt.
In Camilla Parker-Bowles.
Es hat Prinzessin Diana betrogen.
1995 haben sie sich scheiden lassen.
Kurz danach ist Prinzessin Diana gestorben.

Prinz Charles und Prinzessin Diana haben 2 Kinder zusammen:
Prinz William und Prinz Harry.

Und er hat 4 Enkel-Kinder:

2005 hat Prinz Charles zum 2. Mal geheiratet.
Seitdem ist er mit Camilla Parker-Bowles verheiratet.
Sie heißt jetzt Camilla, Duchess of Cornwall.
[Duchess ist das englische Wort für Herzogin.]

Prinz Charles findet Umwelt-Schutz sehr wichtig.
Er hat einen eigenen Bio-Bauernhof.
Und er hat eine Firma für Bio-Kekse.
Er sammelt Spenden-Gelder.
So will er helfen, den Regen-Wald zu retten.

Prinz Charles malt gerne.
Er malt Bilder mit Aquarell-Farbe.
[Aquarell-Farbe ist eine Wasser-Farbe.
Man malt mit einem Pinsel.
]
Hier kann man einige seiner Bilder sehen.

Prinz Charles mag Pferde.
Er reitet gerne.
Und er geht auf die Fuchs-Jagd.
Früher hat Prinz Charles auch Polo gespielt.
Aber damit hat er jetzt aufgehört.
[Polo spielt man auf Pferden.
Man schlägt einen kleinen Ball mit einem Schläger.
]

Prinz Charles voller Name ist:
His Royal Highness The Prince Charles Philip Arthur George, Prince of Wales, Duke of Cornwall and Earl of Chester, Duke of Rothesay, Earl of Carrick, Baron of Renfrew, Lord of the Isles, Prince and Great Steward of Scotland, Knight Companion of the Most Noble Order of the Garter, Knight of the Most Ancient and Most Noble Order of the Thistle, Great Master and First and Principal Knight Grand Cross of the Most Honourable Order of the Bath, Member of the Order of Merit, Knight of the Order of Australia, Companion of the Queen’s Service Order, Member of Her Majesty’s Most Honourable Privy Council, Aide-de-camp to Her Majesty.

Ein französischer Supermarkt zahlt seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Extra-Geld für ihre wichtige Arbeit

Auchan ist eine französische Firma.
Sie haben Supermärkte in vielen Ländern der Welt.

Viele Menschen in den Supermärkten arbeiten gerade sehr viel.
Sie machen Über-Stunden.
Damit alle Menschen Lebens-Mittel einkaufen können.
[Lebens-Mittel sind Essen und Getränke.]

Die Firma Auchan findet:
Diese Arbeit ist besonders wichtig.
Vor allem jetzt in der Corona-Krise.
Darum zahlt Auchan allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Extra-Geld.
Man kann auch Prämie dazu sagen.
Sie zahlen ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen 1.000 Euro extra.

Auch das Land Frankreich findet das wichtig.
Darum müssen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Auchan für dieses Extra-Geld keine Steuern bezahlen.

Gute Nachricht des Tages 10: McDonalds verleiht Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Aldi

Das Corona-Virus verändert gerade vieles.
Auch beim Thema Arbeit.
Viele Menschen können und dürfen gerade nicht arbeiten.
Andere Menschen arbeiten sehr, sehr viel.

Darum haben sich die Firmen McDonalds und Aldi jetzt etwas überlegt.

Bei McDonalds arbeiten gerade viel weniger Menschen als sonst.
Die McDonalds-Restaurants in vielen Ländern sind geschlossen.
Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben gerade keine Arbeit.

Anders ist es bei Aldi.
In den Supermärkten gibt es gerade sehr viel zu tun.
Viele Menschen wollen gerade viel mehr Lebensmittel kaufen als sonst.
Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Supermärkten machen viele Über-Stunden.

Darum haben sich die Firmen McDonalds und Aldi etwas überlegt:
McDonalds verleiht seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Aldi.
So werden sie weiter bezahlt.
Sie haben Arbeit.
Und die Firma Aldi bekommt Unterstützung.

Die beiden Firmen finden:
Gemeinsam geht alles!


Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt jeden Tag eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute-Nachricht-des-Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info 

Bild-Karten für Video-Konferenzen

Im Moment bleiben viele Menschen zu Hause.
Sie treffen selten andere Menschen.
Sie arbeiten nicht.
Oder sie arbeiten im Home Office.

Home Office ist Englisch.
Es heißt:
Man arbeitet zu Hause.

Das verändert die Arbeit vieler Menschen.
Es gibt keine Treffen und Konferenzen mehr.
Viele Konferenzen finden am Telefon statt.
Als Video-Konferenz.
Man kann die anderen Menschen am Computer-Bildschirm sehen.
Zum Arbeiten.
Aber auch, um Freunde und Freundinnen zu treffen.

Andrea Reil hatte eine gute Idee.
Sie hat Bild-Karten für Video-Konferenzen gemacht.
So sehen sie aus:

3 Motive aus der Serie der Bildkarten: Gefällt mir, ja und nein, jeweils mit passender Zeichnung

Bild-Karten für Video-Konferenzen

Andrea Reil Visualisierungen

Wie funktionieren die Bild-Karten?

Bei einer Video-Konferenz sind manchmal viele Leute dabei.
Manchmal verliert man den Überblick.
Man weiß nicht
Wer will in welcher Reihenfolge etwas sagen?
Oder:
Wer ist einverstanden und wer nicht?

3 Motive aus der Serie der Bildkarten: Enthaltung, Bin gleich wieder da und Pause, jeweils mit passender Zeichnung

Bild-Karten für Video-Konferenzen

Andrea Reil Visualisierungen

Dabei können die Bild-Karten helfen.
Man kann sie hoch-halten.
Dann miss man nichts sagen.
Alle erkennen sofort:
Ich bin einverstanden.
Oder:
Ich mache eine Pause.

Hier kann man die Bild-Karten herunter-laden.

Eigentlich kosten die Bild-Karten 19 Euro.
Aber Andrea Reil findet:
Die Menschen sollen das Geld lieber spenden.
Auf ihrer Internet-Seite macht sie Vorschläge dazu.


Tänzer und Tänzerinnen der Pariser Oper streiken tanzend

In Paris gab es einen Streik.
Tänzer und Tänzerinnen der Pariser Oper haben gestreikt.

Ein großes, prunkvolles Gebäude mit Säulen und goldenen Verzierungen

Die Pariser Oper im Palais Garnier

CC BY-SA 2.5

Was ist ein Streik?
Man arbeitet nicht.
Die Menschen finden:
Sie müssen mehr Geld für ihre Arbeit bekommen.
Oder:
Die Arbeit muss sich verbessern.
Darum arbeiten die Menschen für eine Weile nicht.
So war es auch bei den Tänzern und Tänzerinnen an der Oper.

4 Tänzerinnen in weißen Tutus tanzen und haben sich beieinander eingehakt. Im Hintergrund sieht man ein Bühnenbild.

4 Tänzerinnen tanzen eine Szene aus dem Ballett Schwanen-See

www.pixabay.com

In Frankreich gibt es ein sehr altes Gesetz zur Arbeit von Tänzern und Tänzerinnen.
Ihre Arbeit ist sehr schwer.
Sie können sie nur wenige Jahre machen.
Darum dürfen Balett-Tänzer und Ballett-Tänzerinnen in Frankreich mit 42 Jahren in Rente gehen.
Das wollen die Politiker und Politikerinnen verändern.
Sie finden:
Tänzer und Tänzerinnen sollen in Zukunft länger arbeiten.
Damit sind die Tänzer und Tänzerinnen nicht einverstanden.
Darum haben sie mehrere Tage lang nicht gearbeitet.
Die Vorstellungen in der Pariser Oper sind ausgefallen.

Statt-dessen haben die Tänzer und Tänzerinnen draußen getanzt.
Auf dem Platz vor der Oper.
Sie haben das Tanz-Stück Schwanen-See getanzt.
Auf dem Platz vor der Oper.
Alle konnten dabei zusehen.
Niemand musste dafür bezahlen.

So wollten die Tänzer und Tänzerinnen zeigen:
Ihre Arbeit ist wichtig.
Und ihr Streik ist es auch.

Die Queen sucht einen neuen Mitarbeiter oder eine neue Mitarbeiterin

Queen Elisabeth ist die britische Königin.
Sie sucht einen neuen Mit-Arbeiter oder eine neue Mit-Arbeiterin.
Sie sucht einen Chef oder eine Chefin für Social Media.

Was ist das?
Die Person muss sich gut mit dem Internet auskennen.
Viele Menschen sind auf diesen Internet-Seiten angemeldet:

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter

Man kann dort Nachrichten und Texte lesen.
Man kann Bilder sehen und teilen.

Dort gibt es auch Fotos und Texte der britischen Königs-Familie.
Die Queen schreibt ihre Texte im Internet nicht selbst.
Das soll die neue Mit-Arbeiterin machen.
Oder der neue Mit-Arbeiter.

Manchmal ist diese Aufgabe auch schwierig.
Es passieren schwierige Dinge im Königs-Haus.
Zum Beispiel Scheidungen.
Oder Skandale.
[Ein Skandal ist ein Ereignis.
Viele Zeitungen und Zeitschriften berichten darüber.]
Auch darüber muss der neue Mit-Arbeiter oder die neue Mit-Arbeiterin dann berichten.
Und dafür eine gute Form finden.

Was muss der neue Mit-Arbeiter oder die neue Mit-Arbeiterin können?
Er oder sie soll Journalist sein.
Das heißt:
Die Person hat gelernt:
So schreibt man gute Texte für Zeitungen und Zeitschriften.
Und fürs Internet.
Und die Person muss sich mit dem Internet gut auskennen.
Und mit der Königs-Familie.

Was verdient der neue Mit-Arbeiter oder die neue Mit-Arbeiterin?
Die Person bekommt ein Gehalt von 50.000 Pfund.
Das sind umgerechnet 60.000 Euro.

Wie und wo kann man sich bewerben?
Man kann sich noch bis zum 24.12.2019 bewerben.
Hier findet man alle Informationen dazu.


Star-Lexikon

Wer ist Elisabeth die Zweite?

Elisabeth die Zweite ist 94 Jahre alt.

Sie ist die Königin von Großbritannien.
Das heißt:
Sie ist Königin von diesen Ländern:

  • England
  • Schottland 
  • Wales
  • Nord-Irland

Queen Elisabeth ist schon sehr lange Königin.
Seit 1952.
Niemand anders war vor ihr so lange König oder Königin von einem Land.
Sie hält den Rekord.

Vor Königin Elisabeth war ihr Vater der britische König.
Er hieß Georg der 6.

Nach Queen Elisabeth wird ihr Sohn der nächste britische König.
Er heißt Prinz Charles.

Queen Elisabeth lebt in einem Palast in London.
Palast ist ein anderes Wort für Schloss.
Der Palast heißt Buckingham Palast.

Queen Elisabeth ist verheiratet.
Ihr Mann heißt Prinz Philip.
Die beiden sind seit mehr als 70 Jahren verheiratet.
Zusammen haben sie 4 Kinder:

Man weiß nur sehr wenig über das Privat-Leben von Queen Elisabeth.
Aber man weiß:
Sie interessiert sich für Pferde.
Sie hat eigene Pferde.
Und sie findet Pferde-Rennen spannend.

Außerdem mag Queen Elisabeth Hunde.
Sie hat ihr Leben lang kleine Hunde.
Sie heißen Corgis.
Außerdem hat sie noch andere Hunde:  English Cocker Spaniels und Labrador Retriever.

Queen Elisabeth zieht sich gerne bunt an.
Sie mag kerne Kostüme mit passenden Hüten in leuchtenden Farben.
Zum Beispiel pink, gelb oder grün.


Ein Pendler singt auf dem Weg zur Arbeit im Auto

Uwe Baltner fährt jeden Morgen mit dem Auto zur Arbeit.
Das heißt:
Er ist ein Pendler.
Und er singt jeden Morgen im Auto.
Er hört Musik.
Und er singt mit.
Dabei filmt er sich selbst.
Die Videos teilt er dann im Internet.
Auf der Seite Instagram.

Uwe Baltner erzählt:
"Ich wollte mir auch den Griff zu den Süßigkeiten auf dem Beifahrer-Sitz ab-gewöhnen."

Hier kann man eins seiner Videos sehen:

https://www.instagram.com/p/B3Y_Nbeold0/

Zuerst dachte Uwe Baltner:
Seine Videos interessieren andere Menschen nicht.
Er hat sie nur für sich selbst gemacht.
Er bekommt beim Singen gute Laune.
Er sagt:
"Das kickt mich morgens gut in den Tag."

Aber er hat sich geirrt.
Immer mehr Menschen mögen seine Videos.
Er hat schon mehr als 1 Millionen Fans bei Instagram.

Auch bekannte Stars gucken sich seine Videos an.
Und sie teilen sie.
Uwe Baltner erzählt:
"Große Künstler haben meine Songs geteilt, unter anderem Chris Brown in den USA.
Und da war mir dann irgendwie klar:
Das ist jetzt nicht mehr normal.
Also das ist nicht so die normale Entwicklung, sondern da passiert jetzt grad irgendwas."

Uwe Baltner singt Lieder aus verschiedenen Ländern und Gegenden.
Zum Beispiel aus diesen:

  • England 
  • Deutschland 
  • Afrika
  • Russland 
  • Arabien

Darum hat Uwe Baltner auch Fans aus allen Ländern der Welt.
Er sagt:
"Musik verbindet."

Rihanna findet Pausen wichtig

Rihanna ist Sängerin.
Sie ist 31 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Rihanna hat großen Erfolg als Sängerin.
Sie hat viele Fans.
Und sie arbeitet viel.
Sie nimmt CDs auf.
Und sie gibt viele Konzerte.
Sie hat oft Stress.

Darum macht Rihanna auch Pausen.
Sie nimmt sich Zeit für sich selbst.
Aber das musste sie erst lernen.
Rihanna erzählt:
"Die eigene psychische Gesundheit hängt davon ab.
[Man kann auch sagen: Die Gesundheit der Seele.]
Das habe ich aber erst in den vergangenen Jahren verstanden.
[Man kann auch sagen: In den letzten Jahren.]
Wenn du unglücklich bist, dann bist du auch unglücklich während du Dinge machst, die du eigentlich liebst.
Meine Arbeit habe ich immer als meine Bestimmung gesehen.
[Man kann auch sagen: Es ist ihre wichtigste Aufgabe.]
Deshalb will ich nicht, dass sie mir lästig wird."

Lange hat sich Rihanna nur auf ihre Arbeit konzentriert.
Das macht sie jetzt anders.
Zum Beispiel:
Sie macht öfter Urlaub.
Zum Beispiel auf Barbados.
Da wurde Rihanna geboren.
Dort besucht sie dann ihre Familie.
Rihanna sagt:
Diese Besuche sind besonders wichtig und wert-voll.

Star-Lexikon

Wer ist Rihanna?

Rihanna ist 32 Jahre alt.

Sie ist Sängerin.
Sie hat zum Beispiel diese Lieder gesungen:

  • Umbrella [übersetzt: Schirm]
  • Diamonds [Diamanten]
  • Dancing in the Dark [Im Dunkeln tanzen]

Ihre Musik ist eine Mischung aus Reggae und Dance-Musik.

Rihanna kommt aus Barbados.
Das ist eine Insel in der Karibik.
Jetzt lebt sie in den USA.

Rihanna ist sehr erfolgreich.
Sehr viele Menschen kaufen ihre Musik.
Bis jetzt hat sie 191 Millionen CDs verkauft.
Damit gehört sie zu den erfolg-reichsten Musikerinnen der Welt.
Für ihre Musik hat sie viele Preise gewonnen.

Rihanna hat schon in ihrer Schul-Zeit Musik gemacht.
Sie hat eine Mädchen-Band gegründet.
Mit der Band ist sie zu einem Vor-Singen gegangen.
So wurde sie entdeckt.

Rihanna sammelt auch Spenden-Gelder.
Zum Beispiel für krebs-kranke Kinder.
Und für Menschen mit wenig Geld in ihrer Heimat Barbados.

In ihrer Heimat-Stadt Sankt Michael wurde eine Straße nach Rihanna benannt.
Sie heißt Rihanna Street.
Street ist das englische Wort für Straße.

Arbeits-Assistenz gesucht

Thomas Szymanowicz sucht eine Arbeits-Assistenz.
Die Person soll Leichte Sprache können.

Hier kommt seine Such-Anzeige:

Assistenz gesucht für etwa 11 Stunden pro Woche / ab sofort

Mein Name ist Thomas Szymanowicz.
Ich bin 38 Jahre alt und komme aus Falkensee bei Berlin-Spandau.
Ich bin ein Mensch mit Lern-Schwierigkeiten.
Ich interessiere mich sehr für Politik.
Ich setze mich für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein.

Ich arbeite im Projekt-Büro Fach-Kraft für Leichte Sprache als Experte für Leichte Sprache.
Im Büro entwickeln wir eine Ausbildung für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.
Für meine Arbeit im Büro brauche ich eine Unterstützung.
Dafür suche ich eine Assistenz für den Arbeits-Platz.
Die Person arbeitet in Teil-Zeit etwa 11 Stunden in der Woche.
Die Person könnte sofort mit der Arbeit anfangen.

Es geht um Unterstützung bei folgenden Aufgaben:

  • Arbeit am Computer
    • Texte und E-Mails schreiben
    • Dokumente abspeichern
    • Arbeit mit den Programmen Power Point und Excel
  • Prüfen und Schreiben von Texten in Leichter Sprache
  • Tages-, Wochen- und Jahres-Planung
  • Vorbereitung von Aufgaben und Dienst-Reisen
  • Annehmen und Durchführen von Telefonaten

Wir sind ein kleines und aufgeschlossenes Team.
Wir freuen uns auf einen neuen Mit-Arbeiter oder eine neue Mit-Arbeiterin.

Haben Sie Interesse?
Schicken Sie uns Ihre Unterlagen an diese E-Mail-Adresse: fachkraft-leichte-sprache@cab-b.de

Haben Sie Fragen?
Dann können Sie diese Telefon-Nummer anrufen: 030 695 64 88 0.

So sieht Thomas Szymanowicz aus:

Ein Mann in Jeans und Sakko hält einen Ordner unter dem Arm. Er steht vor einer Tür.

Thomas Szymanowicz

privat




Heute ist Mittagessen-ist-wichtig-Tag

Heute ist in den USA Mittagessen-ist-wichtig-Tag.
Auf Englisch heißt er National Make Lunch Count Day.

Den Welt-Tag gibt es seit 2016.
Also seit 3 Jahren.
Mehrere amerikanische Restaurants haben damit angefangen.
Jetzt machen 990 Restaurants aus 60 verschiedenen Ländern dabei mit.

Viele Menschen essen kein richtiges Mittag-Essen.
Sie arbeiten mittags einfach weiter und essen etwas am Schreib-Tisch.
Aber:
Es ist wichtig, mittags Pause zu machen.
Und es ist wichtig, mittags in Ruhe zu essen.
Darum gibt es diesen Welt-Tag.
Er soll alle daran erinnern.

Man weiß nicht:
Warum ist der Welt-Tag am 13. April?

Außerdem sind heute noch diese Welt-Tage:

  • Ehren-Tag der Pflanze
  • Scrabble-Tag [Scrabble ist ein Spiel mit Buchstaben.]
  • Beginn des Neujahrs-Festes Songkran in Thailand und Laos