Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Kunst

Eine Kunst-Ausstellung zum Aufessen

Darren Bader ist Künstler.
Er kommt aus den USA.
Das heißt:
Er ist Amerikaner.

Im Moment hat Darren Bader eine Ausstellung in New York.
Sie wird im Whitney Museum gezeigt.
Darren Bader zeigt in der Ausstellung Obst und Gemüse.
Eine Ananas.
Einen Kopf-Salat.
Und eine Tomate.
Er findet:
Die Natur hat diese Kunst-Werke perfekt gemacht.
Darum gehören sie in ein Museum.

Die Lebens-Mittel sollen im Museum nicht verfaulen.
[Lebens-Mittel ist ein anderes Wort für etwas zum Essen und zum Trinken.]
Darum werden sie viermal in der Woche ausgetauscht.

Was passiert dann mit den Lebens-Mitteln?
Die Museums-Mitarbeiter und Museums-Mitarbeiterinnen machen Salat daraus.
Den Salat dürfen die Besucher und Besucherinnen dann essen.


Bade-Enten-Ausstellung in Hannover

In Hannover gibt es das Landes-Museum.
Es heißt auch das WaltenMuseum.
Dort gibt es ab Juni 2020 eine neue Ausstellung.
Es ist eine Ausstellung über Bade-Enten.

In der Ausstellung kann man berühmte Menschen als Bade-Enten sehen.
Zum Beispiel diese Menschen:

  • Martin Luther
  • Angela Merkel 
  • Che Guevara

Man kann 300 verschiedene Bade-Enten in der Ausstellung sehen.
Sie heißt Duckomenta. Das WeltEntenMuseum.
Die Ausstellung wird von der Künstler-Gruppe interDuck gemacht.
[Duck ist das englische Wort für Ente.

Madam Tussauds verschiebt die Wachs-Figuren von Prinz Harry und Herzogin Meghan

Madame Tussauds ist ein Museum.
In dem Museum kann man Wachs-Figuren sehen.
Das heißt: Es gibt dort Figuren von Stars.
Diese Figuren sind lebens-groß.
Das heißt: Sie sind so groß wie echte Menschen.

Madame Tussauds gibt es in 24 Städten: 

  • Amsterdam
  • Bangkok
  • Berlin
  • Blackpool
  • Chongqing
  • Delhi
  • Hollywood
  • Hongkong 
  • Istambul
  • Las Vegas
  • London
  • Nashville
  • New York
  • Orlando
  • Peking
  • Prag
  • San Francisco
  • Shanghai
  • Singapur
  • Sydney
  • Tokio
  • Washington
  • Wien
  • Wuhan

Die bekannteste und älteste Wachs-Figuren-Ausstellung ist Madame Tussauds in London.
Dort gibt es viele Wachs-Figuren von Stars.
Auch Wachs-Figuren der britischen Königs-Familie.

Jetzt gibt es eine Veränderung in der Königs-Familie.
Prinz Harry und Herzogin Meghan arbeiten in Zukunft nicht mehr für die Königs-Familie.
Sie wollen nach Kanada ziehen.
Das haben sie am Mittwoch bekannt-gegeben.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Hier kann man den Bericht lesen.

Darum hat Madame Tussauds die Wachs-Figuren-Ausstellung verändert.
Sie haben die Figuren vonPrinz Harry und Herzogin Meghan verschoben.
Sie stehen jetzt nicht mehr mit den anderen Figuren zusammen.

Steve Davies ist der Chef von Madame Tussauds in London.
Er sagt:
Die beiden Wachs-Figuren bleiben auf jeden Fall Teil der Ausstellung.
Sie sind bei den Besuchern und Besucherinnen sehr beliebt.

Star-Lexikon

Wer ist Harry, Duke of Sussex?

Harry, Duke of Sussex ist 35 Jahre alt.

Er ist Prinz von Großbritannien.
Seine Eltern sind Prinz Charles und Lady Diana.
Lady Diana ist schon gestorben.
Damals war Prinz Harry 12 Jahre alt.

Prinz Harry hat einen Bruder.
Er heißt Prinz William.

Sein voller Name ist Prinz Henry Charles Albert David, Duke of Sussex.
Trotzdem wird er von allen Harry genannt.
Seine Mutter hat ihn so genannt.

Prinz Harry hat studiert.
Er hat an der Uni Kunst und Geographie studiert.
[Geographie ist das Fremd-Wort für Erd-Kunde.]

Prinz Harry hat eine Ausbildung beim Militär gemacht.
Statt Militär kann man auch Armee oder Heer sagen.
Dort arbeiten Soldaten und Soldatinnen.
Dort hat Prinz Harry gelernt, Hubschrauber zu fliegen.
Jetzt arbeitet er nicht mehr beim Militär.
Er arbeitet nur noch als Prinz.

Im Mai 2018 hat Prinz Harry geheiratet.
Seine Frau ist Meghan, Duchess of Sussex.
Die beiden haben einen Sohn zusammen.
Er heißt Archie Harrison Mountbatten-Windsor.

Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan haben beschlossen:
In Zukunft wollen sie nicht mehr für das britische Königs-Haus arbeiten.
Sie wollen in Kanada leben.
Sie wollen mehr Privat-Leben haben.

Wer ist Meghan, Duchess of Sussex?

Meghan, Duchess of Sussex ist 38 Jahre alt.

Sie ist die Ehe-Frau von Prinz Harry.
2018 haben die beiden geheiratet.
Sie gehört jetzt zum britischen Königs-Haus.

Vor ihrer Hochzeit hieß sie Meghan Markle.
Sie hat als Schauspielerin gearbeitet.
Sie kommt aus den USA.
In diesen Filmen und Serien hat sie mitgespielt:

  • Suits
  • Knight Rider
  • General Hospital

Früher hat sie auch als Model gearbeitet.

Seit ihrer Verlobung mit Prinz Harry arbeitet Meghan Markle nicht mehr als Schauspielerin.
Sie arbeitet nur noch für das britische Königs-Haus.
Das heißt: Sie besucht Schulen und Kranken-Häuser.
Sei sammelt Spenden.
Sie reist für das Königs-Haus um die Welt.
Sie trifft viele Menschen.

Vor der Hochzeit haben viele Zeitungen über die Familie von Meghan Markle geschrieben.
Ihr Vater hat weiße Haut.
Und ihre Mutter hat dunkle Haut.
Bis jetzt gab es noch nie ein Mitglied der Königs-Familie mit dunkler Haut-Farbe.
Prinz Harry sagt: Es ist nicht wichtig.
Er hat Meghan Markle geheiratet, weil er sie liebt.
Ihre Haut-Farbe ist egal.

Prinz Harry und Meghan Markle haben einen Sohn zusammen.
Er heißt Archie Harrison Mountbatten-Windsor.
Er wurde im Mai 2019 geboren.

Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan haben beschlossen:
In Zukunft wollen sie nicht mehr für das britische Königs-Haus arbeiten.
Sie wollen in Kanada leben.
Sie wollen mehr Privat-Leben haben.

Tänzer und Tänzerinnen der Pariser Oper streiken tanzend

In Paris gab es einen Streik.
Tänzer und Tänzerinnen der Pariser Oper haben gestreikt.

Ein großes, prunkvolles Gebäude mit Säulen und goldenen Verzierungen

Die Pariser Oper im Palais Garnier

CC BY-SA 2.5

Was ist ein Streik?
Man arbeitet nicht.
Die Menschen finden:
Sie müssen mehr Geld für ihre Arbeit bekommen.
Oder:
Die Arbeit muss sich verbessern.
Darum arbeiten die Menschen für eine Weile nicht.
So war es auch bei den Tänzern und Tänzerinnen an der Oper.

4 Tänzerinnen in weißen Tutus tanzen und haben sich beieinander eingehakt. Im Hintergrund sieht man ein Bühnenbild.

4 Tänzerinnen tanzen eine Szene aus dem Ballett Schwanen-See

www.pixabay.com

In Frankreich gibt es ein sehr altes Gesetz zur Arbeit von Tänzern und Tänzerinnen.
Ihre Arbeit ist sehr schwer.
Sie können sie nur wenige Jahre machen.
Darum dürfen Balett-Tänzer und Ballett-Tänzerinnen in Frankreich mit 42 Jahren in Rente gehen.
Das wollen die Politiker und Politikerinnen verändern.
Sie finden:
Tänzer und Tänzerinnen sollen in Zukunft länger arbeiten.
Damit sind die Tänzer und Tänzerinnen nicht einverstanden.
Darum haben sie mehrere Tage lang nicht gearbeitet.
Die Vorstellungen in der Pariser Oper sind ausgefallen.

Statt-dessen haben die Tänzer und Tänzerinnen draußen getanzt.
Auf dem Platz vor der Oper.
Sie haben das Tanz-Stück Schwanen-See getanzt.
Auf dem Platz vor der Oper.
Alle konnten dabei zusehen.
Niemand musste dafür bezahlen.

So wollten die Tänzer und Tänzerinnen zeigen:
Ihre Arbeit ist wichtig.
Und ihr Streik ist es auch.

Ein Künstler isst eine 120.000 Dollar teure Banane

In Miami ist gerade eine Kunst-Messe.
[Statt Messe kann man auch Verkaufs-Ausstellung sagen.]
Die Messe heißt Art Basel.
Es ist eine der größten Kunst-Messen der Welt.
Es werden sehr viele Kunst-Werke dort ausgestellt.

Auch ein Kunst-Werk von Maurizio Cattelan wurde auf der Kunst-Messe gezeigt.
Er hat eine Banane mit Klebe-Band an die Wand geklebt.
Hier kann man das Kunst-Werk sehen.

Das Kunst-Werk war sehr teuer.
Es hat 120.000 [hundert-zwanzig-tausend] Dollar gekostet.
Das sind 108.500 [hundert-acht-tausend-fünf-hundert] Euro.

David Datuna ist auch Künstler.
Er war auch auf der Kunst-Messe.
Er hat die Banane aufgegessen.
Davon hat er ein Video gemacht.
Hier kann man es sehen.

 

https://www.instagram.com/p/B5yIFp2hyE-/

Er sagt:
Das Essen der Banane war auch Kunst.
Es war Aktions-Kunst.
Er nennt die Aktions-Kunst Hungre Artist.
Das heißt übersetzt:
Hungriger Künstler.

David Datuna sagt:
"Ich liebe Maurizio Cattelans Kunst, und ich liebe diese Installation wirklich.
Sie ist köstlich."

Zuerst waren alle sehr aufgeregt.
Eine Galerie hat das Kunst-Werk schon gekauft.
Ein Sprecher sagt aber:
"Er hat das Kunst-Werk nicht zerstört."

Sie sagen:
Der Käufer hat nur die Idee gekauft.
Die Banane kann man aus-tauschen.
Also haben sie eine neue Banane mit Klebe-Band an die Wand geklebt.

In Manhattan gibt es ein Schleim-Museum

In Manhattan gibt es ein neues Museum.
[Manhattan ist ein Teil der. Stadt New York in den USA.]
Es ist ein Schleim-Museum.
Das Museum heißt Sloomoo Institute.
Es ist ein Museum für Kinder und Erwachsene.
Sie können in großen Wannen mit Schleim herum-kneten.
Sie können daran ziehen.
Und sie können darin herum-waten.
[Waten heißt: Man steckt die Füße in den Schleim.]
Und man kann sich mit Schleim über-gießen lassen.

Karen Robinovitz und Sara Schiller haben das Schleim-Museum gegründet.
Sie finden:
In Schleim kneten beruhigt.
Es ging den beiden Frauen nicht gut.
Jemand war gestorben.
Sie waren traurig.
Dann haben sie in Schleim geknetet.
Danach ging es ihnen besser.
So kam die Idee zum Schleim-Museum.

Das Schleim-Museum gibt es noch bis zum April 2020.
Der Eintritt kostet 38 Dollar.
Das sind 35 Euro.

Hier findet man alle Informationen dazu.

Wollen Sie mehr über Schleim wissen?
Hier gibt es ein Buch über Schleim.

Marc Jacobs verkauft seine Kunst-Sammlung

Marc Jacobs ist Mode-Designer.
Das heißt:
Er entwirft Kleidung.
Er hat eine eigene Mode-Firma.
Er ist 56 Jahre alt.
So sieht er aus:

In seiner Freizeit sammelt Marc Jacobs Kunst.
Er hat viele Kunst-Werke von berühmten Künstlern und Künstlerinnen.
Zum Beispiel von diesen:

  • Ed Ruscha
  • John Currin
  • Elizabeth Peyton
  • Urs Fischer
  • Richard Prince
  • Andy Warhol
  • Francis Picabia 
  • Alberto Giacometti

Marc Jacobs und Sein Mann Char Defrancesco ziehen bald um.
Darum verkauft Marc Jacobs jetzt einen Teil der Kunst-Werke.

Marc Jacobs erzählt:
"Ich habe nicht entschieden, dass alles raus muss.
Ich habe über meine Rolle als Kunst-Sammler nach-gedacht.
Ich mag, was Steve Martin sagt - dass diese Dinge mir nicht gehören, sondern dass ich nur ihr Hüter bin.
[Hüter heißt: Er passt nur auf die Kunst-Werke auf.]
Und dann ist da auch noch die Logistik:
[Logisitik heißt: Transport und Planung.]
Wenn man in ein Frank-Lloyd-Wright-Haus zieht, gibt es da nicht viele Wände, und man kann nicht viele Bilder auf-hängen.
[Frank Lloyd Wright ist ein berühmter Architekt.
Er plant Häuser.
Sie werden dann nach seinen Ideen gebaut.]
So sehr ich mich auch damit schwer tun werde, mich von diesen Sachen zu trennen, fühle ich auch, dass es Zeit ist, mir einen Neu-Start zu geben."

Die Kunst-Werke werden versteigert.

Versteigerung heißt:
Viele Menschen wollen die Kunst-Werke von Marc Jacobs kaufen.
Sie können dafür Geld bieten.
Jeder sagt: Das würde ich bezahlen.
Wer am meisten dafür bietet, bekommt die Kunst-Werke.

Die Versteigerung ist im November und Dezember in New York.

Star-Lexikon

Wer ist Marc Jacobs?

Marc Jacobs ist 56 Jahre alt.

Er ist Mode-Designer.
Das heißt:
Er entwirft Kleidung.
Er plant:
Wie soll die Kleidung aussehen?
Aus welchen Stoffen soll sie genäht werden?
Und Marc Jacobs macht Parfums.

Er hat lange für die Mode-Firma Louis Vuitton gearbeitet.
Jetzt arbeitet er nur noch für sein eigene Mode-Firma.

Marc Jacobs ist Amerikaner.
Er wurde in den USA geboren.
Und er lebt immer noch dort.

Marc Jacobs ist bei seiner Oma groß-geworden.
Sein Vater ist früh gestorben.
Da war Marc Jacobs erst 7 Jahre alt.
Seine Oma hat sich sehr für Mode interessiert.
Das hat Marc Jacobs von ihr gelernt.
Sie hat ihm auch das Stricken bei-gebracht.

Marc Jacobs hat direkt nach der Schule als Mode-Designer gearbeitet.
Er hat für verschiedene Firmen gearbeitet.
Als Mode-Designer und als Berater.
Und seit 1986 hat er seine eigene Mode-Firma.
Er macht Mode für Männer und für Frauen.

Marc Jacobs hat viele Preise für seine Arbeit gewonnen.

Marc Jacobs ist schwul.
Das heißt:
Er ist ein Mann.
Und er liebt Männer.
Marc Jacobs ist verlobt.
Sein Verlobter heißt Charly Defrancesco.
Er ist Model.

Marc Jacobs sammelt Geld für die Krebs-Forschung.
Dafür hat er eine Stiftung gegründet.
Sie heißt: Protect the Skin you're in.
Übersetzt heißt das: Beschütze die Haut, in der du steckst.

Ein Uni-Professor sammelt Spick-Zettel

Gerald Gerlach arbeitet an einer Fach-Hochschule in Dresden.
An einer Fach-Hochschule kann man studieren.
So wie an einer Uni.
Gerald Gerlach ist dort Professor.
Er unterrichtet Studenten und Studentinnen.
Sein Studien-Fach ist Fest-Körper-Elektronik.

Bei Gerald Gerlach ist spicken erlaubt.
Seine Studenten und Studentinnen dürfen sich Spick-Zettel schreiben.
Sie dürfen eine Seite lang sein.
Auf der Vorder-Seite und auf der Rück-Seite beschrieben.
Gerald Gerlach sagt:
"Für mich ist das auch Kunst."

Eine Seite gelblichen Papiers, handbeschrieben mit lateinischen Begriffen

Ein Spick-Zettel

www.pixabay.com

Einen Spick-Zettel benutzt man bei einer Prüfung.
Man schreibt sich Prüfung-Wissen auf den Zettel.
Wenn man es sich nicht auswendig merken kann.

Warum findet Gerald Gerlach die Spick-Zettel gut?
Man muss sich dafür gut konzentrieren.
Man muss vorher wissen:
Was ist für die Prüfung wichtig und was nicht?
Darum sammelt Gerald Gerlach die Spick-Zettel.
Er hat schon mehr als 1.000.

Eine Bibel fällt um und bricht einem Mann das Bein

Wasserburg ist eine Stadt am Boden-See.
Dort gibt es ein Kunst-Werk.
Es ist eine große Bibel aus Stein.

Ein Mann stand vor dem Kunst-Werk.
Er ist 43 Jahre alt.
Er hat sich das Kunst-Werk angeguckt.
Dann ist die Stein-Bibel plötzlich runter-gefallen.
Sie ist dem Mann aufs Bein gefallen.
Dabei hat er sich das Bein gebrochen.
Der Bruch ist am Unter-Schenkel.

Der Mann musste ins Kranken-Haus.

Ein in Form geschlagener Stein legt auf dem Boden.

Die Bibel aus Stein

Polizeiinspektion Lindau

Die Polizei unter-sucht jetzt:
Wie konnte das passieren?
Hat jemand die Bibel mit Absicht gelockert?
Oder war es ein Unfall?

Peter Lindbergh ist tot

Peter Lindbergh ist. tot.
Er ist am 3. September 2019 gestorben.
Er wurde 74 Jahre alt.

Peter Lindbergh war Fotograf.
Er war einer der bekanntesten Mode-Fotografen in Deutschland.
Er hat viele Stars fotografiert.
Seine Fotos sind sehr berühmt.

Ein Sprecher von Peter Lindbergh schreibt im Internet:
"Mit großer Traurigkeit verkünden wir den Tod von Peter Lindbergh am 3. September 2019 mit 74 Jahren.
Er hinter-lässt seine Ehe-Frau Petra, seine erste Ehe-Frau Astrid und seine 4 Söhne Benjamin, Jérémy, Simon, Joseph und 7 Enkel-Kinder.
Er hinter-lässt eine große Leere."

Bis jetzt weiß man noch nicht:
Woran ist Peter Lindbergh gestorben?