Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: ESC

Portugal gewinnt den ESC 2017

Gestern war der Eurovision Song Contest.
Die Abkürzung dafür ist ESC.

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
Dieses Mal war er in der Stadt Kiew.
Kiew ist die Haupt-Stadt der Ukraine.

Diese Länder haben 2017 beim ESC mitgemacht:

  • Ukraine
  • Portugal
  • Spanien
  • Rumänien
  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Australien
  • Niederlande [= Holland]
  • Belgien
  • Zypern
  • Armenien
  • Polen
  • Schweden
  • Griechenland
  • Aserbaidschan
  • Moldawien
  • Italien
  • Ungarn
  • Weißrussland
  • Kroatien
  • Österreich
  • Israel
  • Bulgarien
  • Norwegen
  • Dänemark

Portugal hat den ESC 2017 gewonnen.
Der Sänger aus Portugal heißt Salvador Sobral.
Und sein Lied heißt Amar Pelos Dois.
Übersetzt heißt das: Für uns beide lieben.

In diesem Video kann man das Lied hören:



Portugal hat zum 1. Mal den ESC gewonnen.

Bulgarien ist auf dem 2. Platz.
Moldawien ist auf dem 3. Platz.

Für Deutschland hat die Sängerin Levina mitgemacht.
Sie hat das Lied "Perfect life" gesungen.
Übersetzt heißt das "Perfektes Leben".
Nur wenige Menschen haben für Levina abgestimmt.
Sie war auf dem vor-letzten Platz.

Diese 10 Länder machen mit beim ESC 2017

Bald ist wieder Eurovision Song Contest.
Die Abkürzung dafür ist ESC.

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
2017 wird er in der Stadt Kiew sein.
Kiew ist die Haupt-Stadt der Ukraine.

Gestern war das Halb-Finale zum ESC 2017.
18 Länder wollten beim ESC mit-machen.
Aber gestern wurden nur 10 Länder gewählt.
Diese Länder machen jetzt beim ESC 2017 mit:

  • Belgien
  • Zypern
  • Australien
  • Armenien
  • Polen
  • Portugal
  • Schweden
  • Griechenland
  • Aserbaidschan
  • Moldawien

Außerdem machen noch diese Länder mit:
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Italien
  • Spanien
  • Deutschland

Sie machen immer beim ESC mit.

Am 11. Mai gibt es noch ein Halb-Finale.
Und am 13. Mai ist dann der ESC 2017.

Der ESC 2017 wird auch übersetzt.
Der Fernseh-Sender NDR hat ein Angebot im Internet:
Alle Lieder vom ESC 2017 werden in Gebärden-Sprache übersetzt.
So können mehr Menschen den ESC verfolgen.
Auch Menschen, die nicht hören können.
Auf dieser Internet-Seite kann man den ESC 2017 mit Gebärden-Sprache angucken:
www.eurovision.de.

Für Deutschland singt 2017 die Sängerin Levina.
Ihr Lied heißt Perfect Life.
Übersetzt heißt das Perfektes Leben.
In diesem Video kann man das Lied hören:

Russland macht nicht beim ESC mit

Bald ist wieder Eurovision Song Contest.
Die Abkürzung dafür ist ESC.

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
2017 wird er in der Stadt Kiew sein.
Kiew ist die Haupt-Stadt der Ukraine.

Russland hat sich jetzt entschieden:
2017 macht niemand aus Russland beim ESC mit.

Eigentlich wollte die Sängerin Sängerin Julia Samoylova für Russland beim ESC singen.
Aber die Ukraine hat gesagt: Julia Samoylova darf nicht in die Ukraine kommen.
Bei dem Streit geht es um Politik.
Es geht in dem Streit um die Insel Krim.
Die Ukraine sagt: Die Krim gehört zur Ukraine.
Russland sagt: Die Krim gehört zu Russland.

Julia Samoylova hat vor 2 Jahren ein Konzert gegeben.
Das Konzert war auf der Insel Krim.
Darum sagt die Ukraine: Julia Samoylova darf nicht in die Ukraine kommen.
Sie kann nicht beim ESC mit-machen.



Russland ist darüber wütend.
Sie wollen niemand anderen zum ESC schicken.
Sie sagen: Julia Samoylova darf nicht aus-geschlossen werden.
Die Idee vom ESC ist:
Sänger und Sängerinnen aus vielen Ländern singen zusammen.
Es geht nicht um Politik.
Es geht um Musik.

Levina fährt für Deutschland zum ESC

Im Mai findet der Eurovision Song Contest statt.
Er ist in Kiew.
Kiew ist in der Ukraine.
Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

Der ESC ist ein europäischer Musik-Wettbewerb.
Jedes Land schickt einen Teilnehmer.

Für Deutschland fährt 2017 die Sängerin Levina zum ESC.
Sie hat die Sendung "Unser Song für Kiew" gewonnen.

Levina ist 25 Jahre alt.
Sie lebt in Berlin und in London.
So sieht sie aus:



In Kiew wird Levina das Lied "Perfect Life" singen.
Übersetzt heißt das "Perfektes Leben".
Hier kann man Lied hören:

Teilnehmerfür ESC-Vorentscheid stehen fest

Im Mai findet der Eurovision Song Contest statt.
Er ist in Kiew.
Kiew ist in der Ukraine.
Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

Der ESC ist ein europäischer Musik-Wettbewerb.
Jedes Land schickt einen Teilnehmer.
Der Teilnehmer für Deutschland wird beim Vorentscheid bestimmt.
Darum heißt die Show "Unser Song für Kiew".
[Song ist das englische Wort für Lied.]

Beim Vorentscheid singen 5 Musiker und Musikerinnen.
Sie sind noch jung.
Sie haben sich mit einem Video für den Vorentscheid beworben.

Diese Musiker und Musikerinnen sind:

  • Axel Maximilian Feige (28 Jahre) aus Hamburg
  • Felicia Lu Kürbiß (21 Jahre) aus Freilassing in Bayern
  • Helene Nissen (20 Jahre) aus Hollingstedt in Schleswig-Holstein
  • Isabella "Levina" Lueen (25 Jahre) aus Berlin
  • und Wilhelm "Sadi" Richter (19 Jahre) aus Dortmund in Nordrhein Westfalen


Hier kann man das Musik-Video von Felicia Lu Kürbiß sehen:



Der Vorentscheid ist auch ein Wettbewerb.
Er ist am 9. Februar 2017.
Der Vorentscheid findet in Köln statt.
Beim Vorentscheid wird entschieden: Wer fährt für Deutschland zum ESC nach Kiew?

Wer entscheidet, wer gewinnt?
Die Fernseh-Zuschauer können abstimmen.
Die bekannten Musiker Lena, Tim Bendzko und Florian Silbereisen sind auch beim Vorentscheid.
Sie stimmen nicht mit ab.
Sie sagen: Was das Lied gut oder nicht?

Hier kann man Videos von den Musikern und Musikerinnen angucken.


Jamie-Lee Kriewitz findet das ESC Gewinner-Lied gut

Jamie-Lee Kriewitz war 2016 für Deutschland beim ESC.
Sie hat das Lied "Ghost" [Geist] gesungen.
Damit ist sie auf dem letzten Platz gelandet.



Jamie-Lee Kriewitz sagt dazu:
"Ich bin natürlich ein bisschen traurig, dass es so gekommen ist und ich den letzten Platz gemacht habe, aber ich gebe mir selbst nicht die Schuld und ich habe mir nichts vorzuwerfen.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gewinner-Song, jetzt wird nur noch mit der Gewinnerin gefeiert."

Trotzdem war sie froh, beim ESC dabei zu sein.
Sie sagt:
"Das war sehr krass.
Die Leute haben mich sehr gefeiert.
Es war ein unglaubliches Erlebnis.
Das Publikum ist mega abgegangen und ich bin froh, dass Deutschland mich gewählt hat.
Ich hatte eine unglaublich tolle Zeit.
Ich bereue auf keinen Fall irgendetwas.
Ich bin einfach nur froh, dass ich dabei war, auch wenn ich ganz hinten liege."

Die Ukraine gewinnt den ESC 2016

Gestern Abend fand der ESC 2016 statt.
ESC ist die Abkürzung für Eurovision Song Contest.
Der ESC ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen Ländern machen dabei mit.
In diesem Jahr kommen die Musiker und Musikerinnen aus 26 verschiedenen Ländern.
Und zwar aus diesen Ländern:

  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Australien
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Georgien
  • Großbritannien
  • Israel
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Russland
  • Schweden
  • Serbien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Zypern

Den ESC gibt es schon lange.
Er findet in diesem Jahr zum 61. Mal statt.
Dieses Jahr war der ESC in Stockholm.
Weil im letzten Jahr Måns Zelmerlöw aus Schweden gewonnen hat.

Wer hat gewonnen?
Die Sängerin Jamala hat den ESC 2016 gewonnen.
Sie kommt aus der Ukraine.
Ihr Lied heißt: 1944.
In diesem Video kann man es hören:

Jamala hat 534 Punkte bekommen.
Viel mehr als alle anderen Musiker und Musikerinnen.

Australien ist auf dem 2. Platz.
Russland ist auf dem 3. Platz.

Wie wurde die Siegerin gewählt?
Es gibt eine Jury.
In der Jury sitzen 5 Personen.
Sie wählen, wen sie am besten fanden.
Sie vergeben Punkte.
Ihre Abstimmung zählt 50% des Ergebnisses.
Das bedeutet: Es zählt die Hälfte.

Die andere Hälfte kommt über eine Telefon-Abstimmung.
Menschen aus vielen Ländern können anrufen.
Sie können am Telefon abstimmen.
Für den Musiker oder die Musikerin, die ihnen am besten gefallen hat.
Alle Länder, die im Halb-Finale waren, können anrufen.
Aber: Sie können nicht für den Star aus ihrem eigenen Land ab-stimmen.

Wie war das ESC-Ergebnis für Deutschland?
Für Deutschland hat die Sängerin Jamie Lee Kriewitz mitgemacht.
Sie hat das Lied "Ghost" [Geist] gesungen.
Nur sehr wenige Leute mochten das Lied.
Von der Jury hat Jamie-Lee Kriewitz nur einen Punkt bekommen.
Von den Zuschauern und Zuschauerinnen hat sie 10 Punkte bekommen.
Damit ist sie auf dem letzten Platz.

So sind die Abstimmungs-Ergebnisse aus dem Jahr 2016:

 







































































































































































Gesamtergebnis Jurypunkte Zuschauerpunkte
1. Ukraine 534 211 323
2.  Australien 511 320 191
3.  Russland 491 130 361
4.  Bulgarien 307 127 180
5.  Schweden 261 122 139
6.  Frankreich 257 148 109
7.  Armenien 249 115 134
8.  Polen 229 7 222
9.  Litauen 200 104 96
10. Belgien 181 130 51
11. Niederlande 153 114 39
12. Malta 153 137 16
13. Österreich 151 31 120
14. Israel 135 124 11
15. Lettland 132 69 63
16. Italien 124 90 34
17. Aserbaidschan 117 44 73
18. Serbien 115 35 80
19. Ungarn 108 52 56
20. Georgien 104 80 24
21. Zypern 96 43 53
22. Spanien 77 67 10
23. Kroatien 73 40 33
24. Großbritannien 62 54 8
25. Tschechische Republik 41 41 0
26. Deutschland 11 1 10

Jamie-Lee Kriewitz vertritt Deutschland beim ESC

Jamie-Lee Kriewitz ist Sängerin.
Sie ist 17 Jahre alt.
Sie wird für Deutschland beim ESC [Eurovision Song Contest] 2016 singen.
Gestern hat sie den Vorentscheid gewonnen.
Der Vorentscheid fand in einer Ferneh-Sendung statt.
In der Sendung "Eurovision Song Contest 2016 - Unser Lied für Stockholm".

So sieht Jamie-Lee Kriewitz aus:



Jamie-Lee Kriewitz hat das Lied "Ghost" ["Geist"] gesungen.
Hier kann man es hören:


Am 14. Mai wird Jamie-Lee Kriewitz für Deutschland beim ESC auftreten.
Er findet dieses Jahr in Stockholm statt.

Neue Kandidaten und Kandidatinnen für den ESC-Vorentscheid

Noch steht nicht fest, wer für Deutschland zum ESC 2016 fährt.
Der Eurovision Song Contest [ESC] ist ein Musik-Wettbewerb.
Er findet 1x im Jahr statt.
2016 findet er in Stockholm statt.


Eurovision prelogo 2016“ von P Cesar Maldonado - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons.


Zuerst hat der Sender ARD beschlossen:

Xavier Naidoo soll für Deutschland zum ESC fahren.
Aber es gab große Proteste.
Viele Menschen fanden das nicht richtig.
Deswegen fährt er doch nicht nach Stockholm.

Jetzt wurde bekannt-gegeben:
Das sind die neuen Kandidaten und Kandidatinnen.
Es wird Fernseh-Sendungen zum Vorentscheid geben.
Das Publikum wird abstimmen:
Wer wird zum ESC fahren?
Wer wird für Deutschland singen?

Diese Kandidaten und Kandidaten machen beim Vorentscheid mit:

  • Jamie-Lee Kriewitz.
    Sie ist 17 Jahre alt.
    2015 hat sie die Show 'The Voice of Germany' ['Die Stimme Deutschlands'] gewonnen.
  • Avantasia.
    Die Band macht Power-Metall.
  • Alex Diehl.
    Er spielt viele verschiedene Instrumente.
    Seine erste Band hat er schon mit 12 Jahren gegründet.
  • Ella Endlich.
    Sie ist Musikerin aus Berlin.
    Sie hat bis jetzt 2 CDs gemacht.
  • Gregorian.
    Die Band singt Pop-Lieder.
    Aber so wie die Gesänge gregorianischer Mönche.
  • Die beiden Schwestern Josepha und Cosima Carl machen zusammen Musik als 'Joco'.
  • Chris Klopfer und Kat Frankie haben zusammen die Band Keøma gegründet.
    Sie leben in Köln und Berlin.
  • Laura Pinski.
    Sie hat bei der Sendung "Das Super-Talent" mit-gemacht.
    Ralph Siegel hat ihr Lied geschrieben.
  • Luxuslärm.
    Die Band gibt es seit dem Jahr 2006.
    Sie singen ihre Texte auf deutsch.
  • Woods of Birnam.
    Die Band gibt es seit dem Jahr 2011.
    Sie kommt aus Dresden.

Die Zuschauer und Zuschauerinnen müssen entscheiden:
Wer von den Kandidaten fährt nach Stockholm?
Wer vertritt Deutschland beim ESC?
Am 25. Februar kommt der deutsche Vor-Entscheid.

Star-Lexikon

Wer ist Xavier Naidoo?

Xavier Naidoo ist 48 Jahre alt.

Er ist Sänger.

Xavier Naidoo wurde in Mannheim geboren.
Sein Eltern kommen aus Süd-Afrika.

Xavier Naidoo hat schon als Kind gesungen.
Er war Mitglied in verschiedenen Chören.

Xavier Naidoo singt alle seine Lieder auf Deutsch.
Er hat diese Lieder gesungen:

  • Dieser Weg
  • Ich danke allen Menschen
  • Ich kenne nichts
  • Nicht von dieser Welt

Für seine Musik hat Xavier Naidoo viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel den Bambi.
Und den Echo.

Xavier Naidoo hat die Gruppe Söhne Mannheims gegründet.
Die Gruppe macht seit 1995 zusammen Musik.

Xavier Naidoo glaubt an Gott.
Darum geht es auch oft in seinen Liedern.
Er glaubt auch:
Die Menschen haben nicht mehr viel Zeit auf der Erde.
Jesus kommt bald zurück auf die Erde.
Und dann ändert sich alles.

Seit 2012 ist Xavier Naidoo verheiratet.
Seit 2013 hat er einen Sohn.

Xavier Naidoo interessiert sich für Politik.
Er glaubt an die Ideen der Reichs-Bürger.
Die Reichs-Bürger glauben:

  • Es gibt Deutschland gar nicht.
    Es gibt immer noch das Deutsche Reich.
  • Es gelten noch die Gesetze von 1937.
    Und auch die Grenzen von 1937.
  • Die deutsche Regierung hat nichts zu sagen.

2016 sollte Xavier Naidoo für Deutschland zum Eurovision Song Contest fahren.
[Der Eurovision Song Contest ist ein großer Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Ländern machen dabei mit.]
Viele Menschen in Deutschland fanden aber:
Xavier Naidoo ist nicht der Richtige dafür.
Sie sind mit seinen politischen Ideen nicht einverstanden.
Sie finden:
Er soll Deutschland nicht vertreten.

Danach ist Xavier Naidoo nicht zum Eurovision Song Contest gefahren.
Er hat seine Teilnahme abgesagt.

Xavier Naidoo hat bei verschiedenen Fernseh-Sendungen mit-gemacht.
Bei den Sendungen ging es auch um Musik.
Zum Beispiel bei diesen Sendungen:

  • The Voice of Germany [übersetzt: Die Stimme Deutschlands]
  • Sing meinen Song – Das Tauschkonzert 
  • Deutschland sucht den Super-Star 

Xavier Naidoo fährt nicht zum ESC 2016

Die Fernseh-Sender NDR und ARD wollten Xavier Naidoo 2016 zum ESC senden.
Er sollte Deutschland in Stockholm vertreten.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Viele Menschen fanden die Entscheidung nicht gut.
Sie finden: Xavier Naidoo ist nicht der Richtige dafür.
Es gab Unterschriften-Listen im Internet.
Sehr viele Menschen haben darüber geschrieben.



Die ARD gibt jetzt bekannt: Xavier Naidoo wird doch nicht zum ESC fahren.
Ein Sprecher sagt: "Es war klar, dass er polarisiert, aber die Wucht der Reaktionen hat uns überrascht.
Wir haben das falsch eingeschätzt.
Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden.
Aus diesem Grund wird Xavier Naidoo nicht für Deutschland starten."

Xavier Naidoo sagt: "Meine Leidenschaft für die Musik und mein Einsatz für Liebe, Freiheit, Toleranz und Miteinander wird hierdurch nicht gebremst.
Wenn sich nun kurz nach unserer vertraglichen Einigung mit dem NDR und dem Abschluss aller Vorbereitungen die Planungen der ARD durch einseitige Entscheidung geändert haben, dann ist das ok für mich."

Wer stattdessen für Deutschland singen wird, ist noch nicht bekannt.