Donald Trump konnte 11 Minuten lang nicht twittern

Donald Trump ist der amerikanische Präsident.
Er ist 71 Jahre alt.
So sieht er aus:

Donald Trump schreibt viel bei Twitter.

Twitter ist ein Netz-Werk im Internet.
Man findet es auf der Internet-Seite https://twitter.com.
Sehr viele Menschen sind dort angemeldet. Überall auf der Welt. Mehr als 100 Millionen.

Jeder, der dort angemeldet ist, kann kurze Nachrichten schreiben.
Und man kann lesen, was alle anderen schreiben.
Die Nachrichten sind kurz. Nur 140 Zeichen lang.
Das ist kürzer als eine SMS.

Ein Mann hat lange für Twitter gearbeitet.
Dann hatte er seinen letzten Arbeits-Tag.
An seinem letzten Arbeits-Tag hat er die Twitter-Seite von Donald Trump abgeschaltet.
Donald Trump konnte keine neuen Texte mehr schreiben.
Und niemand konnte die Texte auf seiner Seite lesen.

Nach 11 Minuten war die Seite wieder zu lesen.
Twitter hatte heraus-gefunden, was passiert war.

Ein Sprecher von Twitter schreibt:
„Der Account [Damit meint er die Twitter-Seite von Donald Trump.] war 11 Minuten lang abgeschaltet und wurde dann wieder-hergestellt.
Wir untersuchen den Fall weiter und unternehmen Schritte, damit sich das nicht wiederholt.“

Viele Menschen finden toll, was der Mitarbeiter gemacht hat.
Sie schreiben im Internet:
„Er ist ein Held, auf den wir gewartet haben!
Mehr, mehr, mehr!“

Oder:
„Zu schade, dass es nicht für immer war.“

Advertisements
Standard

Chinning ist ein neuer Trend im Internet

Michelle Liu ist Studentin.
Sie ist 21 Jahre alt.
Sie lebt in Boston.
Das ist eine Stadt in den USA.

Michelle Liu hat einen neuen Trend erfunden.
Sie macht Fotos von sich selbst.
Diese Fotos teilt sie im Internet.
Man kann sie auf dieser Seite sehen.

Das machen viele Leute.
Alle Leute wollen auf ihren Selfies besonders gt aussehen.
Ein Selfie ist ein Foto, das man von sich selbst macht.
Michelle Liu sagt: Sie sill es anders machen.

Auf allen Fotos macht Michelle Liu ein komisches Gesicht.
Sie streckt ihren Kopf nach hinten.
Sie streckt die Zunge ein bisschen raus.
Und sie macht ein Doppel-Kinn.
Das Doppel-Kinn ist ganz vorne im Bild.
Man kann es sehr gut sehen.
Darum nennt Michelle Liu ihre Fotos ‚chinning‘.
Chin ist das englische Wort für Kinn.
Es heißt also: Selfies mit viel Kinn.

Michelle Liu erzählt:
„Schon seit der Schule habe ich diesen krassen Druck gefühlt, auf eine bestimmte Weise aussehen zu müssen.
Ich hatte das Gefühl, dass ich diese Standards niemals erfüllen kann.
[Damit meint sie: Sie wusste, sie kann es nie schaffen so auszusehen.]
Statt-dessen habe ich angefangen, mit solchen Selfies meine schrullige Seite zu akzeptieren und zu zeigen.“
[Schrullig ist ein anderes Wort für komisch und verrückt.]

Sehr viele Menschen gucken sich die Fotos von Michelle Liu im Internet an.
Sie hat mehr als 30.000 [dreißig-tausend] Fans.
Hier kann man Michelle Liu sehen.

It’s a pARTy out here 💙 here’s a little splash of color to start your week 🌊 what’s your favorite mural??

Ein Beitrag geteilt von Michelle Liu • Chinchelle (@chinventures) am

 

Standard

Thomas Gottschalk schreibt bei Twitter

Thomas Gottschalk ist Moderator.
Er hat die Sendung „Wetten dass…?“ moderiert.
Er hat viele Jahre lang im Fernsehen gearbeitet.
Er ist 67 Jahre alt.
So sieht er aus:

Thomas Gottschalk schreibt jetzt Nachrichten bei Twitter.
Sein Twitter-Name ist @herbstblond.

Twitter ist ein Netz-Werk im Internet.
Man findet es auf der Internet-Seite https://twitter.com.
Sehr viele Menschen sind dort angemeldet. Überall auf der Welt. Mehr als 100 Millionen.

Jeder, der dort angemeldet ist, kann kurze Nachrichten schreiben.
Und man kann lesen, was alle anderen schreiben.
Die Nachrichten sind kurz. Nur 140 Zeichen lang.
Das ist kürzer als eine SMS.

Thomas Gottschalk ist noch nicht lange bei Twitter.
Warum benutzt er es?
Er findet gut, dass man bei Twitter direkt seine Meinung sagen kann.
Er sagt:
„Das hat nicht nur Trump begriffen.
Im Gegensatz zu ihm twittere ich für den Welt-Frieden.
Twitter ist für mich keine Klage-Mauer oder Beschwerde-Abteilung, eher eine Lizenz zum Blödeln.“

Bis jetzt lesen 51.000 Menschen die Kurz-Nachrichten von Thomas Gottschalk.
Er sagt:
„Die Quote war mir nie egal.
[Die Quote heißt: Wie viele Menschen schauen bei einer Fernseh-Sendung zu,
Oder: Wie viele Menschen lesen eine Kurz-Nachricht.]
Man schaut immer, was man wert ist.
Das kann man gar nicht verhindern.“

Seine Familie interessiert sich nicht dafür, was Thomas Gottschalk bei Twitter schreibt.
Er erzählt:
„Meine Kinder machen sich zwischen-durch lustig über meine Tweets und meine Frau hat keine Ahnung, was ich da treibe.“

Standard

Warum fotografieren sich viele Menschen mit gekreuzten Fingern?

Viele Menschen fotografieren sich selbst und stellen die Fotos ins Internet.
Diese Fotos heißen Selfies.
Man kann sie auf vielen Internet-Seiten sehen.
Zum Beispiel bei Facebook, Twitter und Instagram.

Im Moment fotografieren sich viele Menschen mit gekreuzten Fingern.
Hier kann man es sehen:

Diese Menschen haben Fotos mit gekreuzten Fingern im Internet geteilt:

Warum fotografieren sich diese Frauen mit gekreuzten Fingern?
Die gekreuzten Finger stehen für ein Kreuz bei der Bundestags-Wahl.
Die Frauen zeigen damit:
Ich gehe zur Bundestags-Wahl.
Ich gebe meine Stimme ab.
Und sie wollen anderen Frauen sagen: Geht auch zur Wahl!
Wählen ist wichtig!

In Deutschland gehen mehr Männer als Frauen zur Wahl.
Das sollen diese Fotos ändern.
Die Zeitschrift GLAMOUR hat mit der Aktion angefangen.

Standard

Boris Becker und Steffen Henssler streiten sich bei Facebook

Steffen Henssler macht eine Koch-Sendung im Fernsehen.
Sie heißt „Grill den Henssler“.
Jetzt war Noah Becker bei Steffen Henssler zu Gast.
Er ist der Sohn von Boris Becker.

Viele Menschen haben sich nach der Sendung aufgeregt.
Sie finden: Noah Becker war unsympatisch in der Sendung.
Man konnte merken: Er hat keine Lust zu reden.
Er hat immer nur sehr kurze Antworten gegeben.

Nach der Sendung schreibt Steffen Henssler im Internet:
„Gibt ja grad ein paar Diskussionen über Noah Beckers Auftritt bei uns gestern.
Grill den Henssler ist eine Unterhaltungs-Show und dazu gehören vielfältige Gäste.
Noah ist ein lockerer Typ, der seinen eigenen Style hat und meiner Meinung nach sehr unterhaltsam war – auf seine Art halt!
Also deswegen: Immer schön entspannt durch die Hose atmen.“

Hier kann man ein Foto von Noah Becker und anderen Gästen bei „Grill den Henssler“ sehen.

Nach der Sendung hat Steffen Henssler ein Bild im Internet geteilt.
Es ist ein Bild von einer Figur aus der Serie „Die Simpsons“.
Die Figur heißt Tingeltangel-Bob.
Steffen Henssler findet: Die Frisur von Tingeltangel-Bob sieht so aus wie die Frisur von Noah Becker.
Hier kann man Tingeltangel-Bob sehen.

Boris Becker hat sich über Steffen Henssler aufgeregt.
Er findet: Steffen Henssler ist ein Rassist.
Das heißt: Er glaubt, Steffen Henssler hat einen Witz über Noah Becker gemacht, weil er eine andere Haut-Farbe hat. Und andere Haare.
Boris Becker schreibt:
„Ich wusste nicht, dass Steffen Henssler Rassist ist.
Witze über Hautfarbe/Haare von meinem Sohn sind unangebracht.“

Steffen Henssler sagt: Das ist Quatsch.
Er ist kein Rassist.
Er hat keine Vorurteile gegen Menschen mit anderer Haut-Farbe.
Es war nur ein Witz.
In diesem Video erklärt er es.

Boris Becker schreibt jetzt:
Der Streit ist beendet.
Er will sich nicht länger mit Steffen Henssler streiten.

Standard

Mark Zuckerberg ist zum 2. Mal Vater geworden

Mark Zuckerberg hat Facebook erfunden.
Teile der Firma gehören ihm immer noch.
Und er ist im Vorstand der Firma.

Mark Zuckerberg ist 32 Jahre alt.
So sieht er aus:

Mark Zuckerberg ist zum 2. Mal Vater geworden.
Er und seine Frau Priscilla Chan haben ein Baby bekommen.
Es ist ein Mädchen.
Sie heißt August.
Weil sie im August geboren wurde.

Hier kann man ein Foto von Familie Zuckerberg mit dem Baby sehen.
Mark Zuckerberg und Pricilla Chan haben ihrer Tochter einen Brief geschrieben.
Den Brief kann man bei Facebook lesen.
Sie schreiben:
„Du kannst nur einmal Kind sein, also verbring nicht zu viel Zeit damit, dich um die Zukunft zu sorgen.“

Standard

Ein Hund hat mehr als 9 Millionen Fans im Internet

Doug ist ein Hund.
Er ist ein Mops.
Der Hund hat eine eigene Internet-Seite.
Hier kann man sie sehen.

Auf der Seite sieht man viele Fotos von Doug.
Zum Beispiel Doug im Regen-Mantel.
Oder Doug in der Bade-Wanne.

„‪I know u like ur personal space but can u please share ur umbrella with me?‬“ -Doug

Ein Beitrag geteilt von Doug The Pug (@itsdougthepug) am 28. Aug 2017 um 8:59 Uhr

 

Doug hat sehr viele Fans.
Mehr als 9.000.000 [9 Millioenen] Menschen gucken sich seine Fotos an.

Doug trifft auch viele Stars.
Auch sie sind seine Fans.
Doug hat zum Beispiel in einem Musik-Video von Katy Perry mitgespielt.
Er hat mit Justin Bieber gekuschelt.
Und er hat die Schauspieler der Serie The Big Bang Theory besucht.

Die Besitzerin von Doug heißt Leslie Mosier.
Sie erzählt:
„Ich hatte Doug immer auf meiner eigenen Instagram-Seite.
Aber meine Freunden drohten, mir nicht mehr zu folgen, wenn Doug nicht bald eine eigene Instagram-Seite bekommen würde.“

So ist der Mops Doug ein Internet-Star geworden.

Standard