Axel Prahl hat Ärger mit Betrügern

Axel Prahl ist Schaupieler.
Er spielt beim Tatort aus Münster mit.
Da spielt er Kommissar Frank Thiel.

Axel Prahl ist 56 Jahre alt.
So sieht er aus:

Axel Prahl hat Ärger mit Betrügern.
Er hat eine Rechnung mit der Post bekommen.
Eine Rechnung über 4.000 Euro.
Eine Firma hat behauptet:
Axel Prahl hat Sachen im Internet bestellt.
Und er hat sie nicht bezahlt.

Axel Prahl erzählt:
„Es wurde Zeugs auf meinen Namen bestellt und woanders hin-geliefert.
Das waren Spiel-Sachen für 500 Euro, Klamotten für 500 Euro und was weiß ich nicht.
Ich bekam plötzlich Post von einer Inkasso-Firma und wusste überhaupt nicht, warum.
Insgesamt wurden rund 4.000 Euro gefordert.“

Eine Inkasso-Firma kümmert sich um Geld.
Wenn Menschen etwas nicht bezahlen.
Dann versucht die Inkasso.Firma an das Geld zu kommen.
Wenn jemand dann immer noch nicht bezahlt, gibt es eine Gerichts-Verhadlung.

Der Brief an Axel Prahl war aber falsch.
Darum ist er damit zur Polizei gegangen.
Er erzählt:
„Ich bin dann direkt in Köln zum Polizei-Revier gegangen und habe Anzeige erstattet.
Dort hat man mir gesagt, dass es in diesem Bereich eine sehr hohe Dunkel-Ziffer gibt.“

Damit meint Axel Prahl:
Es passiert oft.
Viele falsche Rechnungen werden verschickt.

Dann war es ziemlich kompliziert.
Axel Prahl musste beweisen, dass er die Sachen nicht gekauft hat.
Das hat lange gedauert.
Mehrere Monate lang.
Aber jetzt hat es geklappt.
Axel Prahl konnte es beweisen.
Er muss die Sachen nicht bezahlen.

Am 2. April kommt der nächste Münster-Tatort mit Axel Prahl im Fernsehen.
Er heißt Fang-Schuss.

Standard

Lilly Allen meldet sich bei Twitter ab

Twitter ist ein Netz-Werk im Internet.
Sehr viele Menschen sind dort angemeldet. Überall auf der Welt. Mehr als 100 Millionen.

Jeder, der dort angemeldet ist, kann kurze Nachrichten schreiben.
Und man kann lesen, was alle anderen schreiben.
Die Nachrichten sind kurz. Nur 140 Zeichen lang.
Das ist kürzer als eine SMS.

Auch viele Stars sind bei Twitter angemeldet.
Zum Beispiel diese:

Auch die Sängerin Lily Allen war bis jetzt bei Twitter.

Lily Allen hat zum Beispiel diese Lieder gesungen:

  • Fuck you [Fick dich]
  • Somewhere only we know [An einem Ort, den nur wir kennen]
  • Smile [Lächeln]

Lily Allen ist 31 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Lilly Alen hatte eine eigene Seite bei Twitter.
Aber jetzt hat sie sich abgemeldet.

Warum hat sie sich bei Twitter abgemeldet?

Lilly Alen war schwanger.
Aber ihr Baby ist vor der Geburt gestorben.
Das war im Jahr 2010.

Danach ging es Lilly Alen nicht gut.
Sie hatte eine post-traumatischen Belastungs-Störung.

Was ist eine post-traumatischen Belastungs-Störung?
Jemand hat etwas Schlimmes erlebt.
Zum Beispiel einen schweren Unfall.
Oder einen Krieg.
Oder den Tod von einem Menschen, den man liebt.

Danach geht es der Person nicht gut.
Er oder sie weiß nicht: Wie soll ich jetzt weiter-leben?
Wie kann ich wieder ein gutes Leben habe?
Viele Menschen brauchen Hilfe dabei, wieder ein gutes Leben zu haben.

Lily Allen hat über den Tod von ihrem Baby gesprochen.
Sie hat erzählt, wie es ihr danach ging.
Und sie hat auch darüber geschrieben.
Zum Beispiel bei Twitter.

Was ist danach passiert?
Lily Allen wurde bei Twitter beschimpft.
Viele Menschen haben sehr gemeine Sachen geschrieben.
Manche von ihnen haben Lily Allen geschrieben: Sie ist selbst Schuld, dass ihr Baby gestorben ist.

Lily Allen macht jetzt eine Pause bei Twitter.
Sie schreibt:
„Meine Timeline [man kann auch sagen: meine Seite] ist voll mit lächerlichem, misogynem, rassistischem Scheiß.
[Damit meint sie: Auf ihrer Twitter-Seite stehen viele Beschimpfungen.]
Wirklich, so schlimm war es noch nie.
Aber ich komme wieder.“

Jetzt kümmert sich ein Freund von Lily Allen um ihre Twitter-Seite.
Er will alle Hass-Nachrichten löschen.

Standard

Job frei im Buckingham Palast

Der Buckingham Palast ist der Palast von Queen Elisabeth.
Sie ist die Königin von Großbritannien.
Sie ist 90 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Die britische Königs-Familie hat einen Job frei.
Sie suchen einen Twitter-Manager.

Was macht ein Twitter-Manager?
Er liest und schreibt Nachrichten bei Twitter.
Nachrichten auf der Twitter-Seite über das Königs-Haus.

Was ist Twitter?
Twitter ist eine Internet-Seite.
Sie hat die Adresse https://twitter.com.
Twitter ist ein Netz-Werk im Internet.
Sehr viele Menschen sind dort angemeldet.
Mehr als 250 Millionen Menschen.
Überall auf der Welt.
Dort kann man Text-Nachrichten schreiben.
Sie sind sehr kurz.

Die Mitglieder vom Königs-Haus schreiben nicht selbst bei Twitter.
Darum suchen sie jemanden, der es für sie macht.
Hier kann man die Stellen-Anzeige lesen.
Man kann sich nur noch heute bewerben.

Standard

Eine Auto-Verkäuferin schreibt einen Brief an die neuen Besitzer

Kevin Duke lebt in den USA.
Er hat ein Auto gekauft.
Es ist kein neues Auto.
Das Auto hat vorher schon jemand anderem gehört.
Man kann dazu auch Gebraucht-Wagen sagen.
Kevin Duka hat das Auto für seine Tochter Jada gekauft.

Jada darf noch nicht Auto fahren.
Sie ist erst 15 Jahre alt.
In einem Jahr darf sie in den USA den Führerschein machen.
Bis dahin wollte Kevin Duke das Auto über-rpüfen.
Er wollte es für seine Tochter besonders sicher machen.

Kevin Duke hat einen Brief im Auto gefunden. Im Handschuh-Fach.
Den Brief hat eine Frau geschrieben.
Ihr hat das Auto vorher gehört.

Die Besitzerin schreibt:
Das Auto heißt Sylvia.
Sie schreibt:
„Ich möchte ihnen erzählen, was für ein spezielles Fahrzeug Sie gekauft haben.“
Es war das Familien-Auto.
Die Mutter der Frau ist damit gefahren.
Zusammen mit ihrer Enkel-Tochter und ihrer Schwester.

Am selben Tag sind die drei Familien-Mitglieder gestorben.
Bei einem Brand im Haus.
Die frühere Besitzerin vom Auto schreibt:
„Dieses Auto enthält viele besondere Erinnerungen.
Mein Haus und alles darin ist weg, dieses Auto ist alles, was übrig blieb.“

Aber die Besitzerin brauchte Geld für ihre Versicherung.
Darum musste sie das Auto verkaufen.
Auch wenn viele Erinnerungen daran hängen.

Hier kann man Fotos von dem Brief sehen.

Kevin Duke hat über das Internet nach der Frau gesucht.
Er hat sie auch gefunden.

Jetzt sammeln viele Menschen Geld für die Frau.
Damit sie das Auto ihrer Familie zurück-kaufen kann.
Man nennt das auch Crown-Funding.

Das bedeutet Crowd-Funding:
Viele Menschen spenden.
Dann muss niemand eine ganz große Menge Geld bezahlen.
Viele Menschen zahlen ein bisschen Geld.
So kann man etwas Großes bezahlen.
Zum Beispiel ein Auto.

Standard

Donald Trump und Arnold Schwarzenegger streiten sich bei Twitter

Donald Trump ist der neue amerikanische Präsident.
Er ist 70 Jahre alt.
So sieht er aus:

Arnold Schwarzenegger ist Schauspieler und Politiker.
Er hat den Terminator gespielt.
Er ist 69 Jahre alt.
So sieht er aus:

Donald Trump und Arnold Schwarzenegger streiten sich.
Sie schreiben sich Streit-Nachrichten bei Twitter.

Was ist Twitter?
Twitter ist ein Netz-Werk im Internet.
Sehr viele Menschen sind dort angemeldet.
Mehr als 250 Millionen Menschen.
Überall auf der Welt.
Dort kann man Text-Nachrichten schreiben.
Sie sind sehr kurz.

Das ist das Erkennungs-Zeichen von Twitter:

Logo
Von Twitterhttp://www.twitter.com, Logo, Link

Arnold Schwarzenegger und Donald Trump schreiben sich bei Twitter Nachrichten.
Sie streiten sich über Politik.
Arnold Schwarzenegger findet: Donald Trump macht keine gute Arbeit als Präsident.
Er glaubt: Er würde es besser machen.

Wie hat der Streit angefangen?
Donald Trump hat früher eine Fernseh-Sendung moderiert.
Damit hat er aufgehört, als er Präsident geworden ist.
Arnold Schwarzenegger ist der neue Moderator.
Darüber hat Donald Trump bei Twitter geschrieben.
Er findet: Arnold Schwarzenegger hat als Politiker schlechte Arbeit gemacht.
Und auch als Moderator.

Arnold Schwarzenegger hat ein Video zurück-geschickt.
Er macht Donald Trump einen Vorschlag.
Er schlägt vor, dass sie die Jobs tauschen.
Arnold Schwarzenegger wird Präsident.
Und Donald Trump kümmert sich wieder um die Fernseh-Sendung.

Standard

Vor 10 Jahren kam das erste iPhone auf den Markt

Seit 10 Jahren gibt es das iPhone.
Seit dem 9. Januar 2007.
Die Firma Apple hat es erfunden.
So sah das 1. iPhone aus:

Was war damals neu am iPhone?
Das iPhone war nicht mehr nur ein Telefon.
Es war 3 Geräte in einem:

  1. ein Handy zum Telefonieren
  2. ein iPod zum Musik-Hören
  3. ein iPad um ins Internet zu gehen

Heute können das viele Handys.
Aber das iPhone war das erste.

Steve Jobs war damals der Chef von Apple.
Er hat gesagt:
„Das sind nicht 3 separate Geräte, sondern nur ein einziges.
Wir nennen es iPhone.“
[Separat ist ein anderes Wort für einzeln.]

Außerdem war noch neu am iPhone:

  • Es hat einen Touchscreen.
    Das heißt: Es hat keine Tasten mehr.
    Man kann den Bildschirm anfassen.
    Damit kann man das Handy benutzen.
  • Es hat eine gute Kamera.
    Bis jetzt konnte man mit dem Handy keine guten Fotos machen.
    Mit dem iPhone geht das.
  • Die Technik im iPhone war besser als in anderen Handys.
    Dadurch war es viel schneller.

Jetzt kann man das iPhone seit 10 Jahren kaufen.
Sehr viele Menschen auf der Welt haben eins.
Das neueste iPhone ist das iPhone 7.
So sieht es aus:

IPhone 7 black mock-up.png
Von VectorOpenStock.com – https://www.vectoropenstock.com/vectors/preview/125660/new-iphone-7-mockup-psd, CC BY 3.0, Link
Standard

Mark Zuckerberg will sein Land besser kennen-lernen

Mark Zuckerberg hat Facebook erfunden.
Teile der Firma gehören ihm immer noch.
Und er ist im Vorstand der Firma.

Mark Zuckerberg ist 32 Jahre alt.
So sieht er aus:

Mark Zuckerberg hat sich für das Jahr 2017 etwas vorgenommen:
Er will durch die USA reisen.
Er will sein Land besser kennen-lernen.
Er will jeden Bundes-Staat der USA 1 mal besuchen.
Er will die Leute kennen-lernen, die dort leben.

Mark Zuckerberg sagt:
„Meine persönliche Aufgabe 2017 ist, bis Jahresende jeden Bundes-Staat besucht und dort Leute getroffen zu haben.
Meine Arbeit ist es, die Welt mit-einander zu verbinden und jedem eine Stimme zu geben.
Ich möchte mehr dieser Stimmen in diesem Jahr persönlich hören.“

Mark Zuckerberg sagt:
20 Bundes-Staaten kennt er schon gut.
Dort hat er viel Zeit verbracht.
Aber 30 Bundes-Staaten kennt er noch gar nicht.
Die will er 2017 besuchen.

Mark Zuckerberg will auf verschiedene Arten reisen.
Zusammen mit seiner Frau oder alleine.
In kleine und in große Städte.
Er will Universitäten besuchen. Und Büros von seiner Firma Facebook.
Er will mit Lehrerinnen und Lehrern reden.
Und mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen.

Mark Zuckerberg nimmt sich für jedes neue Jahr ein Ziel vor.

2015 wollte er jeden Monat 2 Bücher lesen.
Und er wollte nur noch wenig Fleisch essen.
Nur das Fleisch von Tieren, die er selbst getötet hat.

2016 wollte er eine weite Strecke joggen: fast 600 Kilometer.
Und er wollte sich einen Roboter bauen, der ihm im Haushalt hilft.

 

Bis jetzt hat Mark Zuckerberg immer geschafft, was er sich für das neue Jahr vor-genommen hat.

Standard