Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: ESC

Die erste ESC-Gewinnerin Lys Assia ist gestorben

Gestern ist Lys Assia gestorben.
Sie war eine Sängerin aus der Schweiz.
Sie wurde 94 Jahre alt.

1956 hat Lys Assia den Eurovision Song Contest gewonnen.
Die Abkürzung dafür ist ESC.
Der ESC ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.

Lys Assia hat 1956 das Lied Refrain gesungen.
Sie hat es auf Französisch gesungen.
In diesem Video kann man es hören:


Jean Eichenberger war ein Freund von Lys Assia.
Früher waren sie Nachbarn.
Er sagt: Sie wusste, dass sie bald sterben wird.

Lys Assia ist in einem Kranken-Haus gestorben.
Es ist in der Nähe von Zürich.

Star-Lexikon

Wer ist Lys Assia?

Lys Assia wurde 1924 geboren.
2018 ist sie gestorben.
Sie wurde 94 Jahre alt.

Sie war Schlager-Sängerin.
Sie kam aus der Schweiz.
Lys Assia hat als erste den Eurovision Song Contest gewonnen.
Die Abkürzung dafür ist ESC.
Der ESC ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.

Es gibt den Musik-Wettbewerb seit dem Jahr 1956.
In dem Jahr hat Lys Assia den Wettbewerb gewonnen.
Ihr Lied hieß Refrain.
Sie hat es auf Französisch gesungen.
In diesem Video kann man es hören:


Danach hat Lys Assia noch zwei-mal beim ESC mit-gemacht.
Im Jahr 1958 hat sie den 2. Platz gemacht.
Und im Jahr 2007 hat sie zusammen mit Beatrice Egli den 12. Platz gemacht.

Lys Assia hatte 11 Geschwister.
Sie war das jüngste Kind in ihrer Familie.

Lys Assia war zwei-mal verheiratet.
Ihre beiden Männer sind gestorben.
Sie hatte keine Kinder.

Lys Assia hat in der Schweiz gelebt.
In der Nähe von der Stadt Zürich.
Da ist sie auch in einem Kranken-Haus gestorben.

Michael Schulte fährt für Deutschland zum ESC

Im Mai ist wieder Eurovision Song Contest [Abkürzung: ESC].
Der ESC ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.

2018 wird der ESC in Portugal sein.
Ein Sänger aus Portugal hat den ESC 2017 gewonnen.
Darum findet der ESC 2018 in seinem Land statt.

Gestern gab es eine Sendung im Fernsehen.
Die Sendung hieß "Unser Lied für Lissabon".
Lissabon ist die Haupt-Stadt von Portugal.
Da findet der ESC 2018 statt.

In der Sendung "Unser Lied für Lissabon" haben 6 Musikerinnen und Musiker gesungen.
Sie alle wollten für Deutschland zum ESC fahren.

3 Gruppen haben entschieden:
Wer hat am besten gesungen?
Wer soll für Deutschland 2018 zum ESC fahren?

Es gab eine Jury.
In der Jury sind Musik-Profis.
Sie können mit-entscheiden.

Die Zuschauer und Zuschauerinnen von der Sendung können mit-entscheiden.
Sie können am Telefon abstimmen.

Eine Gruppe von 100 ESC-Fans können mit-entscheiden.
Sie wurden extra dafür ausgesucht.

Diese 3 Gruppen entscheiden zusammen: Wer fährt 2018 für Deutschland zum ESC?

Michael Schulte hat gewonnen.
Er fährt im Mai 2018 nach Lissabon.
Dort singt er sein Lied "You Let Me Walk Alone".
Übersetzt heißt das: Du lässt mich alleine gehen.

In diesem Video kann man das Lied hören:

Michael Schulte hat das Lied für seinen Vater geschrieben.
Der Vater von Michael Schulte ist schon gestorben.

Star-Lexikon

Wer ist Michael Schulte?

Michael Schulte ist 27 Jahre alt.

Er ist Sänger.
Er fährt für Deutschland zum Eurovision Song Contest 2018 nach Lissabon.
Da singt er das Lied "You let me walk alone" [übersetzt: Du lässt mich alleine gehen].

Als Jugendlicher ist Michael Schulte in eine dänische Schule gegangen.
Da hat er seinen Schul-Abschluss gemacht.
Er hat schon als Jugendlicher gesungen und Gitarre gespielt.
Dabei hat er sich selber gefilmt.
Die Videos hat er auf der Internet-Seite YouTube geteilt.
Viele Menschen fanden die Videos gut.

Jemand von einer Musik-Firma hat die Videos gesehen.
So hat Michael Schulte einen Vertrag bekommen.
Er konnte seine erste CD aufnehmen.

2012 hat Michael Schulte bei einer Fernseh-Sendung mit-gemacht.
Er hat bei der Sendung The Voice of Germany [Die Stimme Deutschlands] den 3. Platz gemacht.

Beim ESC 2018 singt Michael Schulte das Lied "You let me walk alone" [übersetzt: Du lässt mich alleine gehen].
Er hat es für seinen Vater geschrieben.
Der Vater von Michael Schulte ist vor 13 Jahren gestorben.
Michael Schulte sagt: 
"Das ist vielleicht das Lied meines Lebens."


So wird der ESC-Vorentscheid 2018

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.

Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

2018 wird der ESC in Portugal sein.
Ein Sänger aus Portugal hat den ESC 2017 gewonnen.
Darum findet der ESC 2018 in seinem Land statt.

In diesem Stadion wird der ESC 2018 statt-finden:



Bald wird in Deutschland entschieden:
Wer reist für Deutschland zum ESC 2018?
6 Künstler und Künstlerinnen haben sich dafür beworben:
  • Xavier Darcy
  • Ivy Quainoo
  • Ryk
  • Michael Schulte
  • Natia Todua
  • die Band voXXclub

Man weiß noch nicht:
Welche Lieder singen die Künstler und Künstlerinnen?
Die Lieder werden extra neu geschrieben.
Gerade treffen sich die Künstler und Künstlerinnen mit Lieder-Machern.
Sie überlegen zusammen: Welche Lieder passen gut zu den Künstlern und Künstlerinnen?
Und welche Lieder passen gut zum ESC?

Dann können alle Menschen in Deutschland die neuen Lieder in einer Fernseh-Sendung hören.
Sie entscheiden dann: Wer fährt für Deutschland zum ESC 2018?

2 Personen führen durch die Fernseh-Sendung.
Eine Frau und ein Mann.
Linda Zervakis ist die Moderatorin.
Und Elton ist der Moderator.

Die Sendung läuft am 22. Februar 2018 im Fernsehen.

 

Tony Marshall will den ESC retten

Tony Marshall ist Schlager-Sänger.
Er hat diese Lieder gesungen:

  • Schöne Maid
  • 1.000 mal an dich gedacht
  • Junge, die Welt ist schön


Tony Marshall ist 79 Jahre alt.

So sieht er aus:



Tony Marshall macht sich Sorgen um den ESC.

Der ESC ist ein Musik-Wettbewerb.

Es ist ein wichtiger Musik-Wettbewerb in Europa.

Viele verschiedene Länder machen dabei mit.

Deutschland macht immer beim ESC mit.


Deutschland hat erst zweimal beim ESC gewonnen.

Einmal hat die Sängerin Nicole gewonnen.

Das war im Jahr 1982.

Also vor 35 Jahren.

Einmal hat die Sängerin Lena Mayer Landrut gewonnen.

Das war im Jahr 2010.

Also vor 7 Jahren.


Seitdem hat Deutschland immer schlechte Punkte beim ESC bekommen.

Tony Marshall sagt:

"In den vergangenen Jahren haben wir uns nur blamiert.

[Damit meint er: Es war peinlich.]

12 Punkte kennen wir gar nicht mehr.

Beim ESC geht es um das Lied.

Darauf sollten wir uns besinnen."


Darum will Tony Marshall im nächsten Jahr zum ESC fahren.


2018 ist der ESC im Land Lissabon.


Star-Lexikon

Wer ist Tony Marshall?

Tony Marshall ist 80 Jahre alt.

Er ist Schlager-Sänger.
Er hat diese Lieder gesungen:

  • Schöne Maid
  • 1.000 mal an dich gedacht
  • Junge, die Welt ist schön

Tony Marshall ist sein Künstler-Name.
Das heißt: Er benutzt ihn nur als Sänger.
Sein echter Name ist Herbert Anton Hilger.
Bei seiner Geburt hieß er Herbert Anton Bloeth.
Er hat seinen Namen ändern lassen.

Tony Marshall wurde in Baden Baden geboren.
Da lebt er heute immer noch.
In Baden-Baden wurde ein Weg nach ihm benannt.
Der Weg heißt jetzt Tony-Marshall-Weg.

Tony Marshall hat Musik studiert.
Er ist Opern-Sänger.
Eigentlich wollte er zuerst keine Schlager-Musik machen.
Aber er brauchte das Geld für seine Familie.
Die CDs haben sich gut verkauft.
Schon sein 1. Lied Schöne Maid war ein großer Erfolg.
Sehr viele Menschen haben seine Musik gekauft.
Er hat dafür 6 Goldene Schall-Platten bekommen.

Die Goldene Schall-Platte ist eine Auszeichnung.
Man bekommt sie, wenn man sehr viele CDs verkauft.

Tony Marshall ist verheiratet.
Seine Frau heißt Gabi Marshall.
Zusammen haben Tony und Gabi Marshall 3 Kinder: Marc, Pascal und Stella.


Portugal gewinnt den ESC 2017

Gestern war der Eurovision Song Contest.
Die Abkürzung dafür ist ESC.

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
Dieses Mal war er in der Stadt Kiew.
Kiew ist die Haupt-Stadt der Ukraine.

Diese Länder haben 2017 beim ESC mitgemacht:

  • Ukraine
  • Portugal
  • Spanien
  • Rumänien
  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Australien
  • Niederlande [= Holland]
  • Belgien
  • Zypern
  • Armenien
  • Polen
  • Schweden
  • Griechenland
  • Aserbaidschan
  • Moldawien
  • Italien
  • Ungarn
  • Weißrussland
  • Kroatien
  • Österreich
  • Israel
  • Bulgarien
  • Norwegen
  • Dänemark

Portugal hat den ESC 2017 gewonnen.
Der Sänger aus Portugal heißt Salvador Sobral.
Und sein Lied heißt Amar Pelos Dois.
Übersetzt heißt das: Für uns beide lieben.

In diesem Video kann man das Lied hören:



Portugal hat zum 1. Mal den ESC gewonnen.

Bulgarien ist auf dem 2. Platz.
Moldawien ist auf dem 3. Platz.

Für Deutschland hat die Sängerin Levina mitgemacht.
Sie hat das Lied "Perfect life" gesungen.
Übersetzt heißt das "Perfektes Leben".
Nur wenige Menschen haben für Levina abgestimmt.
Sie war auf dem vor-letzten Platz.

Diese 10 Länder machen mit beim ESC 2017

Bald ist wieder Eurovision Song Contest.
Die Abkürzung dafür ist ESC.

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
2017 wird er in der Stadt Kiew sein.
Kiew ist die Haupt-Stadt der Ukraine.

Gestern war das Halb-Finale zum ESC 2017.
18 Länder wollten beim ESC mit-machen.
Aber gestern wurden nur 10 Länder gewählt.
Diese Länder machen jetzt beim ESC 2017 mit:

  • Belgien
  • Zypern
  • Australien
  • Armenien
  • Polen
  • Portugal
  • Schweden
  • Griechenland
  • Aserbaidschan
  • Moldawien

Außerdem machen noch diese Länder mit:
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Italien
  • Spanien
  • Deutschland

Sie machen immer beim ESC mit.

Am 11. Mai gibt es noch ein Halb-Finale.
Und am 13. Mai ist dann der ESC 2017.

Der ESC 2017 wird auch übersetzt.
Der Fernseh-Sender NDR hat ein Angebot im Internet:
Alle Lieder vom ESC 2017 werden in Gebärden-Sprache übersetzt.
So können mehr Menschen den ESC verfolgen.
Auch Menschen, die nicht hören können.
Auf dieser Internet-Seite kann man den ESC 2017 mit Gebärden-Sprache angucken:
www.eurovision.de.

Für Deutschland singt 2017 die Sängerin Levina.
Ihr Lied heißt Perfect Life.
Übersetzt heißt das Perfektes Leben.
In diesem Video kann man das Lied hören:

Russland macht nicht beim ESC mit

Bald ist wieder Eurovision Song Contest.
Die Abkürzung dafür ist ESC.

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
2017 wird er in der Stadt Kiew sein.
Kiew ist die Haupt-Stadt der Ukraine.

Russland hat sich jetzt entschieden:
2017 macht niemand aus Russland beim ESC mit.

Eigentlich wollte die Sängerin Sängerin Julia Samoylova für Russland beim ESC singen.
Aber die Ukraine hat gesagt: Julia Samoylova darf nicht in die Ukraine kommen.
Bei dem Streit geht es um Politik.
Es geht in dem Streit um die Insel Krim.
Die Ukraine sagt: Die Krim gehört zur Ukraine.
Russland sagt: Die Krim gehört zu Russland.

Julia Samoylova hat vor 2 Jahren ein Konzert gegeben.
Das Konzert war auf der Insel Krim.
Darum sagt die Ukraine: Julia Samoylova darf nicht in die Ukraine kommen.
Sie kann nicht beim ESC mit-machen.



Russland ist darüber wütend.
Sie wollen niemand anderen zum ESC schicken.
Sie sagen: Julia Samoylova darf nicht aus-geschlossen werden.
Die Idee vom ESC ist:
Sänger und Sängerinnen aus vielen Ländern singen zusammen.
Es geht nicht um Politik.
Es geht um Musik.

Levina fährt für Deutschland zum ESC

Im Mai findet der Eurovision Song Contest statt.
Er ist in Kiew.
Kiew ist in der Ukraine.
Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

Der ESC ist ein europäischer Musik-Wettbewerb.
Jedes Land schickt einen Teilnehmer.

Für Deutschland fährt 2017 die Sängerin Levina zum ESC.
Sie hat die Sendung "Unser Song für Kiew" gewonnen.

Levina ist 25 Jahre alt.
Sie lebt in Berlin und in London.
So sieht sie aus:



In Kiew wird Levina das Lied "Perfect Life" singen.
Übersetzt heißt das "Perfektes Leben".
Hier kann man Lied hören:

Teilnehmerfür ESC-Vorentscheid stehen fest

Im Mai findet der Eurovision Song Contest statt.
Er ist in Kiew.
Kiew ist in der Ukraine.
Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

Der ESC ist ein europäischer Musik-Wettbewerb.
Jedes Land schickt einen Teilnehmer.
Der Teilnehmer für Deutschland wird beim Vorentscheid bestimmt.
Darum heißt die Show "Unser Song für Kiew".
[Song ist das englische Wort für Lied.]

Beim Vorentscheid singen 5 Musiker und Musikerinnen.
Sie sind noch jung.
Sie haben sich mit einem Video für den Vorentscheid beworben.

Diese Musiker und Musikerinnen sind:

  • Axel Maximilian Feige (28 Jahre) aus Hamburg
  • Felicia Lu Kürbiß (21 Jahre) aus Freilassing in Bayern
  • Helene Nissen (20 Jahre) aus Hollingstedt in Schleswig-Holstein
  • Isabella "Levina" Lueen (25 Jahre) aus Berlin
  • und Wilhelm "Sadi" Richter (19 Jahre) aus Dortmund in Nordrhein Westfalen

Hier kann man das Musik-Video von Felicia Lu Kürbiß sehen:



Der Vorentscheid ist auch ein Wettbewerb.
Er ist am 9. Februar 2017.
Der Vorentscheid findet in Köln statt.
Beim Vorentscheid wird entschieden: Wer fährt für Deutschland zum ESC nach Kiew?

Wer entscheidet, wer gewinnt?
Die Fernseh-Zuschauer können abstimmen.
Die bekannten Musiker Lena, Tim Bendzko und Florian Silbereisen sind auch beim Vorentscheid.
Sie stimmen nicht mit ab.
Sie sagen: Was das Lied gut oder nicht?

Hier kann man Videos von den Musikern und Musikerinnen angucken.

Jamie-Lee Kriewitz findet das ESC Gewinner-Lied gut

Jamie-Lee Kriewitz war 2016 für Deutschland beim ESC.
Sie hat das Lied "Ghost" [Geist] gesungen.
Damit ist sie auf dem letzten Platz gelandet.



Jamie-Lee Kriewitz sagt dazu:
"Ich bin natürlich ein bisschen traurig, dass es so gekommen ist und ich den letzten Platz gemacht habe, aber ich gebe mir selbst nicht die Schuld und ich habe mir nichts vorzuwerfen.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gewinner-Song, jetzt wird nur noch mit der Gewinnerin gefeiert."

Trotzdem war sie froh, beim ESC dabei zu sein.
Sie sagt:
"Das war sehr krass.
Die Leute haben mich sehr gefeiert.
Es war ein unglaubliches Erlebnis.
Das Publikum ist mega abgegangen und ich bin froh, dass Deutschland mich gewählt hat.
Ich hatte eine unglaublich tolle Zeit.
Ich bereue auf keinen Fall irgendetwas.
Ich bin einfach nur froh, dass ich dabei war, auch wenn ich ganz hinten liege."

Die Ukraine gewinnt den ESC 2016

Gestern Abend fand der ESC 2016 statt.
ESC ist die Abkürzung für Eurovision Song Contest.
Der ESC ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen Ländern machen dabei mit.
In diesem Jahr kommen die Musiker und Musikerinnen aus 26 verschiedenen Ländern.
Und zwar aus diesen Ländern:

  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Australien
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Georgien
  • Großbritannien
  • Israel
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Russland
  • Schweden
  • Serbien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Zypern

Den ESC gibt es schon lange.
Er findet in diesem Jahr zum 61. Mal statt.
Dieses Jahr war der ESC in Stockholm.
Weil im letzten Jahr Måns Zelmerlöw aus Schweden gewonnen hat.

Wer hat gewonnen?
Die Sängerin Jamala hat den ESC 2016 gewonnen.
Sie kommt aus der Ukraine.
Ihr Lied heißt: 1944.
In diesem Video kann man es hören:

Jamala hat 534 Punkte bekommen.
Viel mehr als alle anderen Musiker und Musikerinnen.

Australien ist auf dem 2. Platz.
Russland ist auf dem 3. Platz.

Wie wurde die Siegerin gewählt?
Es gibt eine Jury.
In der Jury sitzen 5 Personen.
Sie wählen, wen sie am besten fanden.
Sie vergeben Punkte.
Ihre Abstimmung zählt 50% des Ergebnisses.
Das bedeutet: Es zählt die Hälfte.

Die andere Hälfte kommt über eine Telefon-Abstimmung.
Menschen aus vielen Ländern können anrufen.
Sie können am Telefon abstimmen.
Für den Musiker oder die Musikerin, die ihnen am besten gefallen hat.
Alle Länder, die im Halb-Finale waren, können anrufen.
Aber: Sie können nicht für den Star aus ihrem eigenen Land ab-stimmen.

Wie war das ESC-Ergebnis für Deutschland?
Für Deutschland hat die Sängerin Jamie Lee Kriewitz mitgemacht.
Sie hat das Lied "Ghost" [Geist] gesungen.
Nur sehr wenige Leute mochten das Lied.
Von der Jury hat Jamie-Lee Kriewitz nur einen Punkt bekommen.
Von den Zuschauern und Zuschauerinnen hat sie 10 Punkte bekommen.
Damit ist sie auf dem letzten Platz.

So sind die Abstimmungs-Ergebnisse aus dem Jahr 2016:

 







































































































































































Gesamtergebnis Jurypunkte Zuschauerpunkte
1. Ukraine 534 211 323
2.  Australien 511 320 191
3.  Russland 491 130 361
4.  Bulgarien 307 127 180
5.  Schweden 261 122 139
6.  Frankreich 257 148 109
7.  Armenien 249 115 134
8.  Polen 229 7 222
9.  Litauen 200 104 96
10. Belgien 181 130 51
11. Niederlande 153 114 39
12. Malta 153 137 16
13. Österreich 151 31 120
14. Israel 135 124 11
15. Lettland 132 69 63
16. Italien 124 90 34
17. Aserbaidschan 117 44 73
18. Serbien 115 35 80
19. Ungarn 108 52 56
20. Georgien 104 80 24
21. Zypern 96 43 53
22. Spanien 77 67 10
23. Kroatien 73 40 33
24. Großbritannien 62 54 8
25. Tschechische Republik 41 41 0
26. Deutschland 11 1 10

Jamie-Lee Kriewitz vertritt Deutschland beim ESC

Jamie-Lee Kriewitz ist Sängerin.
Sie ist 17 Jahre alt.
Sie wird für Deutschland beim ESC [Eurovision Song Contest] 2016 singen.
Gestern hat sie den Vorentscheid gewonnen.
Der Vorentscheid fand in einer Ferneh-Sendung statt.
In der Sendung "Eurovision Song Contest 2016 - Unser Lied für Stockholm".

So sieht Jamie-Lee Kriewitz aus:



Jamie-Lee Kriewitz hat das Lied "Ghost" ["Geist"] gesungen.
Hier kann man es hören:


Am 14. Mai wird Jamie-Lee Kriewitz für Deutschland beim ESC auftreten.
Er findet dieses Jahr in Stockholm statt.

Neue Kandidaten und Kandidatinnen für den ESC-Vorentscheid

Noch steht nicht fest, wer für Deutschland zum ESC 2016 fährt.
Der Eurovision Song Contest [ESC] ist ein Musik-Wettbewerb.
Er findet 1x im Jahr statt.
2016 findet er in Stockholm statt.


Eurovision prelogo 2016“ von P Cesar Maldonado - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons.

Zuerst hat der Sender ARD beschlossen:
Xavier Naidoo soll für Deutschland zum ESC fahren.
Aber es gab große Proteste.
Viele Menschen fanden das nicht richtig.
Deswegen fährt er doch nicht nach Stockholm.

Jetzt wurde bekannt-gegeben:
Das sind die neuen Kandidaten und Kandidatinnen.
Es wird Fernseh-Sendungen zum Vorentscheid geben.
Das Publikum wird abstimmen:
Wer wird zum ESC fahren?
Wer wird für Deutschland singen?

Diese Kandidaten und Kandidaten machen beim Vorentscheid mit:
  • Jamie-Lee Kriewitz.
    Sie ist 17 Jahre alt.
    2015 hat sie die Show 'The Voice of Germany' ['Die Stimme Deutschlands'] gewonnen.
  • Avantasia.
    Die Band macht Power-Metall.
  • Alex Diehl.
    Er spielt viele verschiedene Instrumente.
    Seine erste Band hat er schon mit 12 Jahren gegründet.
  • Ella Endlich.
    Sie ist Musikerin aus Berlin.
    Sie hat bis jetzt 2 CDs gemacht.
  • Gregorian.
    Die Band singt Pop-Lieder.
    Aber so wie die Gesänge gregorianischer Mönche.
  • Die beiden Schwestern Josepha und Cosima Carl machen zusammen Musik als 'Joco'.
  • Chris Klopfer und Kat Frankie haben zusammen die Band Keøma gegründet.
    Sie leben in Köln und Berlin.
  • Laura Pinski.
    Sie hat bei der Sendung "Das Super-Talent" mit-gemacht.
    Ralph Siegel hat ihr Lied geschrieben.
  • Luxuslärm.
    Die Band gibt es seit dem Jahr 2006.
    Sie singen ihre Texte auf deutsch.
  • Woods of Birnam.
    Die Band gibt es seit dem Jahr 2011.
    Sie kommt aus Dresden.

Die Zuschauer und Zuschauerinnen müssen entscheiden:
Wer von den Kandidaten fährt nach Stockholm?
Wer vertritt Deutschland beim ESC?
Am 25. Februar kommt der deutsche Vor-Entscheid.

Xavier Naidoo fährt nicht zum ESC 2016

Die Fernseh-Sender NDR und ARD wollten Xavier Naidoo 2016 zum ESC senden.
Er sollte Deutschland in Stockholm vertreten.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Viele Menschen fanden die Entscheidung nicht gut.
Sie finden: Xavier Naidoo ist nicht der Richtige dafür.
Es gab Unterschriften-Listen im Internet.
Sehr viele Menschen haben darüber geschrieben.



Die ARD gibt jetzt bekannt: Xavier Naidoo wird doch nicht zum ESC fahren.
Ein Sprecher sagt: "Es war klar, dass er polarisiert, aber die Wucht der Reaktionen hat uns überrascht.
Wir haben das falsch eingeschätzt.
Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden.
Aus diesem Grund wird Xavier Naidoo nicht für Deutschland starten."

Xavier Naidoo sagt: "Meine Leidenschaft für die Musik und mein Einsatz für Liebe, Freiheit, Toleranz und Miteinander wird hierdurch nicht gebremst.
Wenn sich nun kurz nach unserer vertraglichen Einigung mit dem NDR und dem Abschluss aller Vorbereitungen die Planungen der ARD durch einseitige Entscheidung geändert haben, dann ist das ok für mich."

Wer stattdessen für Deutschland singen wird, ist noch nicht bekannt.

 

Viele Menschen finden, Xavier Naidoo ist nicht der Richtige für den ESC 2016

Xavier Naidoo soll 2016 für Deutschland singen.
Beim Eurovision Song Contest.
Das hat der Sender ARD bekannt-gegeben.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Hier kann man den Bericht lesen.



Viele Menschen finden:
Diese Entscheidung ist nicht richtig.
Xavier Naidoo ist nicht der Richtige für den ESC.
Er sollte Deutschland nicht vertreten.

Warum denken Menschen so?
Sie finden: Xavier Naidoo hat eine komische Meinung zum Thema Politik.
Xavier Naidoo hat früher zum Beispiel gesagt: Er findet die politische Gruppe "Die Reichs-Bürger" gut.
Er sagt: "Deutschland ist kein souveränes Land. [Souverän bedeutet: Das Land entscheidet für sich selbst.]
Wir sind nicht frei."
Er glaubt nicht, dass es die Terror-Anschläge von 2011 gab.
Die Süddeutsche Zeitung hat mal geschrieben: Xavier Naidoo ist "gewalt-verherrlichend, menschen-verachtend und homophob".
Es ging in dem Artikel um einen Lied-Text von Xavier Naidoo.
Gewalt-verherrlichend bedeutet: Er findet Gewalt gut.
Homophob bedeutet: Er hat Vorurteile über Schwule und Lesben.

Hier kann man mehr über die politische Meinung von Xavier Naidoo lesen.

Viele Menschen sammeln Unterschriften im Internet.
Sie wollen nicht, dass Xavier Naidoo beim ESC in Stockholm singt.
Das zeigen sie mit ihrer Unterschrift.

Joy Fleming ist Sängerin.
Sie kann die Aufregung über Xavier Naidoo nicht verstehen.
Sie sagt: "Ich kenne ihn ja, der Naidoo ist doch nicht rechts-radikal oder so was.
Wahrscheinlich haben die bei der Entscheidung gedacht, je mehr Dreck geworfen wird, desto besser wird die Quote."
Sie glaubt, alle Menschen, die sich jetzt aufregen, schauen sich den ESC dann im Fernsehen an.

Ralph Siegel findet Xavier Naidoo gut.
Aber er findet nicht gut, dass die ARD bestimmt hat: Xavier Naidoo wird singen.
Ralph Siegel sagt: "Ich finde es nicht gut, dass die ARD keinen deutschen Vor-Entscheid veranstaltet, bei der auch der Nachwuchs eine Chance hätte, so wie man es früher immer sehr erfolgreich gemacht hat.
Das finde ich frag-würdig.
Aber auf der anderen Seite ist Xavier Naidoo ein richtig guter Künstler.
Das steht außer Frage und dagegen gibt es nichts zu sagen.
Ich würde am liebsten ein Lied mit ihm schreiben."

Xavier Naidoo bekommt gerade viel Kritik.
Trotzdem findet er es immer noch richtig, zum ESC zu fahren.
Er sagt: "Es ist allerdings schade, dass Menschen, die mich ganz offen-sichtlich nicht kennen, aufgrund unzutreffender Darstellungen substanzlos und schlecht über mich reden."
[Substanzlos bedeutet: Was sie sagen, hat keine Grund-Lage.]

Xavier Naidoo singt beim ESC 2016

Der Eurovision Song Contest [ESC] ist ein Musik-Wettbewerb.
Er findet 1x im Jahr statt.
2016 findet er in Stockholm statt.

Gestern wurde bekannt-gegeben:
Xavier Naidoo wird beim ESC 2016 für Deutschland singen.
Er sagt: "Ich hab richtig Lust auf den ESC.
Dieser völkerverbindende Wettbewerb ist für mich etwas ganz Besonderes.
Und klar, ich trete an, um das Ding nach Hause zu holen."

In diesem Video spricht er darüber:

Ein Sprecher des Senders ARD sagt:
"Xavier Naidoo ist ein Ausnahmekünstler, der seit knapp 20 Jahren seinen Platz im deutschen Musik-Leben hat.
Deshalb haben wir uns dazu entschieden, ihn direkt zu nominieren."

Welches Lied Xavier Naidoo singen wird, steht noch nicht fest.
Das Lied wird erst noch geschrieben.
Der Sprecher der ARD sagt: ""Wir bitten die besten Produzenten und Komponisten Deutschlands, für Xavier zu schreiben."
Auch der Auftritt auf der Bühne soll besonders werden.
Studenten und Studentinnen von Film- und Kunst-Hochschulen arbeiten daran.

Beim Vorentscheid singt Xavier Naidoo 6 Lieder im Fernsehen.
Dann wird darüber wird noch abgestimmt, welches Lied er beim ESC singt.
Eine Jury stimmt darüber ab. Und das Publikum.
Das passiert am 18. Februar 2016.

2016 tritt zum 1. Mal ein dunkel-häutiger Sänger für Deutschland beim ESC an.
Xavier Naidoo sagt dazu:
"Ich denke, dass es ein schönes Signal ist an die ganze Welt.
Das finde ich ein schönes Zeichen für mich und alle mit Migrations-Hintergrund [Migrations-Hintergrund bedeutet: Die Person oder ihre Eltern kommen aus einem anderen Land.], dass Deutschland bereit ist, sich so wahrzunehmen."

Sängerin Nicole macht Ann Sophie Mut

Nicole ist Schlager-Sängerin.
1982 hat sie den Eurovision Song Contest gewonnen.
Mit dem Lied "Ein bisschen Frieden".
Nicole ist 50 Jahre alt.
So sieht sie aus:



Dieses Jahr hat die Sängerin Ann Sophie beim ESC mitgemacht.
Sie hat 0 Punkte bekommen.
Zusammen mit Österreich ist sie auf dem letzten Platz.
Nicole findet: Das hat sie nicht verdient.
Sie möchte Ann Sophie Mut machen.
Sie sagt: "Dass sie nicht einen einzigen Punkt bekommen hat, finde ich schade.
Denn wie mein alter Mathe-Lehrer immer gesagt hat:
0 Punkte bekommt man, wenn man absolut nichts kann.
Und das können wir doch von Ann Sophie nun wirklich nicht behaupten.
Liebe Ann Sophie: Kopf hoch und weiter viel Spaß an der Musik."

Deutschland hat schon einmal 0 Punkte beim ESC bekommen.
Das war 1965.
Damals hat Ulla Wiesner das Lied "Paradies, wo bist du?" gesungen.
Sie erzählt aus dieser Zeit: "Nach der Sendung brach ich mit einem Wein-Krampf zusammen.
Ich habe gut gesungen, aber die anderen Länder sahen in uns immer noch Nazi-Deutschland."
Sie glaubt, deswegen hat sie keine Punkte bekommen.
Danach hat sie nicht mehr oft auf der Bühne gesungen.
Sondern in einem Chor.
Heute ist Ulla Wiesner 74 Jahre alt.

Schweden gewinnt den ESC 2015

Måns Zelmerlöw hat den Eurovision Song Contest 2015 gewonnen.
Er hat das Lied "Heroes" gesungen.
Hier kann man das Lied hören:

Diese Länder waren auf den ersten 3 Plätzen:


  1. Schweden
  2. Russland
  3. Italien

Deutschland und Österreich haben 0 Punkte bekommen.
Sie sind auf dem letzten Platz.

Måns Zelmerlöw ist 28 Jahre alt.
Er hat in Schweden bei verschiedenen Fernseh-Shows mit-gemacht.
Auf seiner Internet-Seite kann man mehr über Måns Zelmerlöw lesen.

Heute findet der ESC 2015 in Wien statt

Der Eurovision Song Contenst [Abkürzung: ESC] ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen Ländern machen dabei mit.
In diesem Jahr kommen die Musiker und Musikerinnen aus 27 verschiedenen Ländern.
Und zwar aus diesen Ländern:

  • Slowenien
  • Frankreich
  • Israel
  • Estland
  • Groß-Britannien
  • Armenien
  • Litauen
  • Serbien
  • Norwegen
  • Schweden
  • Zypern
  • Australien
  • Belgien
  • Österreich
  • Griechenland
  • Montenegro
  • Deutschland
  • Polen
  • Lettland
  • Rumänien
  • Spanien
  • Ungarn
  • Georgien
  • Aserbaidschan
  • Russland
  • Albanien
  • Italien

Noch nie haben Musiker und Musikerinnen aus so vielen Ländern mit-gemacht.



Der ESC findet 2015 zum 60. mal statt.
Es gibt ihn seit 1956.

2014 hat Conchita Wurst den ESC gewonnen.
Sie kommt aus Österreich.
Deswegen findet der ESC 2015 dort statt.
In Wien.

Der Wettbewerb startet heute um 21 Uhr.
Also um 9 Uhr abends.

3 Frauen moderieren die Show:
  • Mirjam Weichselbraun
  • Alice Tumler
  • Arabella Kiesbauer



Wie wird der Sieger oder die Siegerin gewählt?
Es gibt eine Jury.
In der Jury sitzen 5 Personen.
Sie wählen, wen sie am besten fanden.
Sie vergeben Punkte.
Ihre Abstimmung zählt 50% des Ergebnisses.
Das bedeutet: Es zählt die Hälfte.

Die andere Hälfte kommt über eine Telefon-Abstimmung.
Menschen aus vielen Ländern können anrufen.
Sie können am Telefon abstimmen.
Für den Musiker oder die Musikerin, die ihnen am besten gefallen hat.
Alle Länder, die im Halb-Finale waren, können anrufen.
Aber: Sie können nicht für den Star aus ihrem eigenen Land ab-stimmen.

Wer tritt für Deutschland an?
Für Deutschland singt 2015 die Sängerin Ann Sophie.
Ihr Lied heißt "Black smoke" ["Schwarzer Rauch"].
Eigentlich war Andreas Kümmert gewählt worden.
Beim deutschen Vor-Entscheid.
Er hatte die meisten Stimmen bekommen.
Aber er hat gesagt: Ich will nicht zum ESC fahren.
Deswegen singt Ann Sophie für Deutschland.
Hier kann man ihr Lied hören:


Der ESC wird heute Abend im Fernsehen über-tragen.
Beim Sender ARD.
Um  20.15 Uhr beginnt der Vor-Bericht.
Um 21 Uhr beginnt der Wettbewerb.

Bis jetzt hat Deutschland 2x beim ESC gewonnen:
1982 hat die Sängerin Nicole mit dem Lied "Ein bisschen Frieden" gewonnen.
2010 hat die Sängerin Lena Meyer-Landrut mit dem Lied "Satellite" gewonnen.

Bei jedem ESC wird gewettet.
Menschen wetten darauf, wer gewinnt.
Diese Wetten macht man bei einem Buch-Macher.
Die Buch-Macher glauben: 2015 hat Deutschland schlechte Chancen auf einen Sieg.
Sie sehen Ann Sophie auf einem Platz weit hinten.
Aber die Zeitschrift STERN schreibt: "Die Hamburgerin hat einen kraftvollen Auftritt.
Sie ist nicht zu unter-schätzen, auch wenn Buch-Macher sie weit hinten sehen."

Finnland ist nicht beim ESC dabei

Gestern gab es das 1. Halb-Finale zum Eurovision Song Contest [ESC].
Dort wurde entschieden: Welche Musiker sind beim ESC dabei und welche nicht?
Dabei gab es eine Überraschung.

Viele Menschen finden die Band Pertti Kurikan Nimipäivät (PKN) gut.
Die Band kommt aus Finnland.
In der Band spielen 3 Menschen mit Down-Syndrom und ein Autist.
Sie machen zusammen Punk-Musik.
Viele Menschen haben gedacht: Sie kommen weit beim ESC.
Sie kriegen viele Punkte.

Leider ist die Band im Halb-Finale ausgeschieden.
Das bedeutet: Sie werden nicht am Samstag beim ESC dabei sein.
Die Jury und die Zuschauer haben es so entschieden.



Außerdem wurde entschieden:
Diese Länder werden beim ESC dabei sein:

  • Albanien
  • Armenien
  • Russland
  • Rumänien
  • Ungarn
  • Griechenland
  • Estland
  • Georgien
  • Serbien
  • Belgien

Das 2. Halb-Finale ist am Donnerstag.

Deutschland muss nicht beim Halb-Finale mit-machen.
Diese Länder sind automatisch im Finale:
  • Deutschland
  • Spanien
  • Italien
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Österreich

Musiker und Musikerinnen aus 27 Ländern machen dieses Jahr beim ESC mit.

Für Deutschland singt die Sängerin Ann Sophie das Lied "Black Smoke" [Blauer Rauch].

Conchita Wurst wird sich ihren Bart nie ab-rasieren

Conchita Wurst ist eine Sängerin.
Sie hat den Eurovision Song Contest gewonnen.
Im echten Leben ist sie ein Mann.
Auf der Bühne ist sie eine Frau.
So sieht sie aus:



In einem Interview hat Conchita Wurst über ihren Bart gesprochen.
Sie sagt: "Conchita gibt es nur mit Bart.
Ohne ihn wäre ich einfach nicht mehr Conchita.
Ob ich ohne auch denselben Erfolg gehabt hätte, wer weiß das schon?"
Ihr ist es nicht wichtig, dass sich viele Menschen über ihren Bart auf-regen.
Sie sagt: "Mir kommt es auf den Charakter einer Person an."

Lena Meyer Landrut will nie wieder beim ESC antreten

Lena Meyer-Landrut ist Sängerin.
Sie ist 23 Jahre alt.
2010 hat sie den Eurovision Song Contest [ESC] gewonnen.
So sieht sie aus:



In einem Interview wurde Lena Meyer-Landrut gefragt: Würde sie noch mal beim ESC mit-machen?
Gibt es ein Comeback? [Das ist ein englisches Wort. Es meint: Ein Star kommt zurück auf die Bühne. Er startet seine Karriere noch einmal neu.]

Dazu hat Lena Meyer-Landrut gesagt: "Das werde ich auf keinen Fall tun!
Ich habe meine Pflicht erfüllt!
Ich habe das Ding gewonnen!
Das muss reichen."

Monika Kuszyńska sitzt im Rollstuhl - und singt beim ESC

Monika Kuszyńska ist Sängerin.
Sie kommt aus Polen.
Sie ist 35 Jahre alt.
So sieht sie aus:



Monika Kuszyńska wird für Polen beim Eurovision Song Contest singen.
Sie singt das Lied !In the name of love".
Auf Deutsch heißt das: "Im Namen der Liebe".
Hier kann man ein Video davon sehen:


Monika Kuszyńska hatte 2006 einen Auto-Unfall.
Zusammen mit ihrer Band.
Dabei wurde sie verletzt.
Seitdem braucht sie einen Roll-Stuhl.
Seit 2010 tritt sie wieder als Sängerin auf.

Der Eurovision Song Contest wird 2015 so barriere-frei wie noch nie

Der Eurovision Song Contest [ESC] ist ein Musik-Wettbewerb.
Dieses Jahr findet er in Wien statt.
Das Motto des Wettbewerbs ist: "Building Bridges".
Übersetzt heißt das "Brücken bauen".
Der ESC soll Menschen miteinander verbinden.



2015 findet der ESC in Wien statt.
Organisiert wird er vom ORF.
Das ist ein Fernseh-Sender aus Österreich.

Der ORF findet wichtig: Alle Menschen sollen durch den ESC verbunden werden.
Auch Menschen, die nicht hören können.
Auch Menschen, die nicht sehen können.
Sie wollen trotzdem etwas von der Musik mit-bekommen.
Deswegen soll der ESC so barriere-frei wie möglich sein.
Das bedeutet: Sie geben sich Mühe, dass alle Teil davon sein können.

Es gibt 3 ESC-Termine: 2 Halb-Finale und das Finale.
Bei allen 3 Sendungen wird es Unter-Titel geben.
Das heißt: Man kann am Fernseher lesen, was gerade gesprochen wird.
Es gibt Unter-Titel für das, was die Moderatoren sagen. Oder die Jury.
Und es gibt Unter-Titel für die Musik.

Außerdem werden Gebärden-Dolmetscher beim ESC sein.
Das sind Menschen, die Sprache in Gebärden übersetzen.
Zum Beispiel für Menschen, die nicht hören können.
Sie übersetzen alles, was gesagt wird, in Gebärden.
Und alle Lied-Texte.

Für blinde und seh-behinderte Menschen gibt es eine Audio-Deskription.
Das bedeutet: Jemand beschreibt, was gerade passiert.
Zum Beispiel: "Gerade kommt die Moderatorin auf die Bühne.
Sie trägt ein grünes Kleid."
So kann man es sich gut vorstellen, auch wenn man es nicht sieht.

So soll es klappen, dass alle Menschen den ESC genießen können.

Ein schwedischer Dolmetscher für Gebärden-Sprache begeistert viele Menschen im Internet

Tommy Krångh ist Gebärden-Dolmetscher.
Das bedeutet: Er übersetzt gesprochene Sprache in Gebärden.
Zum Beispiel für Menschen, die nicht hören können.
Tommy Krångh kommt aus Schweden.

In vielen Ländern gibt es einen Vor-Entscheid zum Eurovision Song Contest. [Abkürzung: ESC.]
Beim Vor-Entscheid wird ab-gestimmt: Wer fährt für unser Land zum ESC?
Wer singt 2015 in Wien?
Am Wochen-Ende gab es einen Vor-Entscheid in Schweden.
Tommy Krångh hat dort gearbeitet.
Er hat ein Lied über-setzt.
Er hat den Lied-Text gebärdet.
Er hat das Lied des Sängers Magnus Carlsson über-setzt.

Von dieser Über-setzung gibt es ein Video.
Hier kann man es sehen:



Seit-dem hat Tommy Krångh viele Fans.
Sehr viele Menschen haben sein Video im Internet gesehen.
Und sie mögen es sehr.
Sie finden: Tommy Krångh über-setzt mit sehr viel Leiden-schaft.
Es macht Spaß, ihm dabei zuzusehen.
Er zeigt mehr Leiden-schaft für das Lied als der Sänger.

Magnus Carlsson fährt nicht für Schweden zum ESC.
Er hat beim Vor-entscheid nicht gewonnen.
Statt-dessen nimmt der Sänger Mans Zelmerlöw teil.
Er ist der Favorit der Schweden.
Er wird das Lied "Heroes" singen.
Über-setzt heißt das "Helden".

Viele Menschen wünschen sich jetzt:
Tommy Krångh soll auch mit zum ESC.
Er soll das Lied von Mans Zelmerlöw gebärden.
Einfachstars wünscht sich das auch!

Guildo Horn weiß schon, für wen er beim ESC abstimmt: Für Pertti Kurikan Nimipäivät

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
2015 wird er in Wien sein.
Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

Guildo Horn hat schon beim ESC mit-gemacht.
Im Jahr 1998.
Also vor 17 Jahren.
Er hat das Lied "Guildo hat euch lieb" gesungen.

Guildo Horn ist 52 Jahre alt.
So sieht er aus:



Dieses Jahr macht Guildo Horn nicht beim ESC mit.
Aber er wird bei der Telefon-Abstimmung mit-machen.

Die Telefon-Abstimmung bei ESC funktioniert so:
Menschen aus vielen Ländern sehen sich den Wettbewerb an.
Sie hören Musiker und Musikerinnen aus vielen Ländern.
Danach kann man per Telefon abstimmen: Welches Lied fand ich am besten?
Es gibt eine Ausnahme: Man darf nicht für sein eigenes Land an-rufen.
Das bedeutet: Jemand aus Deutschland darf nicht für Ann Sophie anrufen.

Guildo Horn weiß schon, für wen er ab-stimmen wird.
Er ruft für Finnland an.
Für Finnland nimmt die Band Pertti Kurikan Nimipaivat (PKM) teil.
Einfachstars hat darüber berichtet.

Guildo Horn ist begeistert.
Er sagt: "Ein Segen für den Wettbewerb, dass sie dabei sind.
Endlich können geistig Behinderte auf der europäischen Bühne mal zeigen, wo der Hammer hängt."

MerkenMerken

Star-Lexikon

Wer ist Guildo Horn?

Guildo Horn ist 55 Jahre alt.

Er ist Schlager-Sänger und Moderator.
Er hat diese Lieder gesungen:

  • Guildo hat euch lieb
  • Ich mag Steffi
  • Käpt'n Horn

Guildo Horns Band heißt Die orthopädischen Strümpfe.

1998 hat Guildo Horn beim Eurovision Song Contest mit-gemacht.
[Der Eurovision Song Contest ist ein großer Musik-Wettbewerb.
Viele Länder in Europa machen dabei mit.
]
Er hat das Lied "Guildo hat euch lieb" gesungen.
Er hat den 7. Platz gewonnen.

Nach der Schule hat Guildo Horn als Musik-Therapeut für Menschen mit Behinderung gearbeitet.

Der Sieger des ESC-Vorentscheids wird nicht beim Wettbewerb singen

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
2015 wird er in Wien sein.
Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

Gestern Abend war der deutsche Vorentscheid für den ESC.
Das bedeutet: Es wird entschieden, wer für Deutschland beim ESC singt.
Wer für Deutschland bei dem Wettbewerb dabei ist.

8 verschiedene Musiker und Bands haben beim Vorentscheid mit-gemacht.
Das Publikum durfte abstimmen.
Mit dem Telefon.
Sie rufen für das Lied an, das sie am besten finden.
Sie haben entschieden: Wer soll zum ESC nach Wien fahren?

Dem Publikum hat der Sänger Andreas Kümmert am besten gefallen.
Mehr als die Hälfte der Anrufer haben für ihn abgestimmt.
Aber: Andreas Kümmert nimmt die Wahl nicht an.
Er will nicht zum ESC fahren.



Er hat gesagt: "Ich bin überwältigt von Euch allen, von Deutschland.
Dafür, dass Ihr meine Musik toll findet, mich unterstützt habt.
Aber ich werde diese Wahl nicht annehmen
Ich gebe meinen Titel an Ann Sophie."
Hier kann man ein Video von seiner Entscheidung sehen.

Alle waren sehr überrascht.
Das Publikum fand die Entscheidung nicht gut.
Sie haben laut "Buh!" gerufen.

Auch die Musikerin Ann Sophie war sehr überrascht.
Bei der Wahl des Publikums war sie auf dem 2. Platz.
Jetzt sagt die Moderatorin: Sie soll nach Wien fahren.
Sie wird beim ECS für Deutschland singen.
Ihr Lied heißt "Black smoke".
Übersetzt heißt das "Schwarzer Rauch".
Hier kann man es hören.



Der ESC findet am 23. Mai in Wien statt.

 

Finnische Musiker mit Down-Syndrom machen beim Eurovision Song Contest mit

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb.
Musiker und Musikerinnen aus vielen Länder machen mit.
Er findet 1x im Jahr statt.
2015 wird er in Wien sein.
Die Abkürzung für Eurovision Song Contest ist ESC.

Jetzt steht fest, welche Band aus Finnland beim ESC mit-macht.
Die Band heißt Pertti Kurikan Nimipaivat.
Die Abkürzung für den Namen ist PKM.



4 Musiker sind in der Band.
3 Musiker haben das Down-Syndrom.
1 Musiker ist Autist.
Sie machen Punk-Musik.
Seit 6 Jahren machen sie zusammen Musik.

Sami Helle spielt Bass in der Band.
Er sagt: "Die Mitglieder unserer Band sind 4 Männer mittleren Alters, die alle geistig behindert sind."

Die Texte der Band haben viele Themen.
Zum Beispiel: Probleme in der Gesellschaft.
Oder: Fuß-Pflege.

Vor allem das Publikum hat für die Band abgestimmt.
Sie wollten unbedingt, dass Pertti Kurikan Nimipaivat zum ESC fährt.
Und keine andere Band.

Es gibt einen Film über die Band.
Er heißt "Punk Syndrome".
Hier kann man einen Aus-Schnitt daraus sehen.

MerkenMerken

Australien macht beim Eurovision Song Contest mit

Der Eurovision Song Contest [Die Abkürzung dafür ist ESC.] ist ein Musik-Wettbewerb.
Es machen Musiker aus vielen europäischen Ländern mit.
Und in diesem Jahr auch aus Australien.



Die Musiker aus Australien haben eine Wild Card fürs Finale.
Das bedeutet: Sie sind automatisch im Finale.
Sie müssen nicht beim Vor-Entscheid mit-machen.
Und auch nicht beim Halb-Finale.
Sie starten direkt im Finale.

2015 findet der ESC in Wien statt.

Die Zuschauer und Zuschauerinnen dürfen beim ESC am Telefon abstimmen.
Auch die Zuschauer aus Australien.
Es gibt eine Zeit-Umstellung zwischen Australien und Österreich.
Deswegen stimmen die Australier nicht samstags abends ab.
Sondern sonntags am Morgen.

Es ist noch nicht klar, mit welchem Lied Australien beim ESC mit-macht.
Es muss noch ausgesucht werden.

Conchita Wurst wird den Eurovision Song Contest 2015 moderieren

Conchita Wurst hat den Eurovision Song Contest 2014 gewonnen.
Sie kommt aus Österreich.
Deswegen findet der Eurovision Song Contest 2015 in Österreich statt. In Wien.



4 Personen werden den Eurovision Song Contest moderieren:

  • Conchita Wurst,
  • Mirjam Weichselbraun,
  • Alice Tumler und
  • Arabella Kiesbauer.

Conchita Wurst wird aber noch mehr Aufgaben haben:

Sie wird ihr Lied "Rise like a Phoenix" singen.
Mit diesem Lied hatte sie 2014 den Wettbewerb gewonnen.

Sie wird im Green Room mit den Kandidaten sprechen.
"Green Room" heißt übersetzt "grüner Raum".
Dort halten sich die Kandidaten vor und nach ihrem Auftritt auf.

Der Eurovision Song Contest ist einer der bekanntesten Musik-Wettbewerbe der Welt.
2015 findet er zum 60. Mal statt.

Conchita Wurst wird Ehren-Bürgerin in ihrem Heimat-Ort

Conchita Wurst ist eine Sängerin.
Sie hat den Eurovision Song Contest gewonnen.
Im echten Leben ist sie ein Mann.
Auf der Bühne ist sie eine Frau.
So sieht sie aus:



Jetzt wird Conchita Wurst geehrt.
Sie wird Ehren-Bürgerin in ihrer Heimat-Stadt. In Bad Mitterndorf.
Das ist eine Stadt in Österreich. In der Steiermark.
Dort wird eine goldene Gedenk-Tafel für Conchita Wurst angebracht.
Sie ist sehr aufgeregt. Und gerührt.

Sie sagt: "Mir ist das noch nie passiert, dass ich keinen geraden Satz sprechen konnte, aber ich bin wirklich aufgeregt.
Ich bin sehr emotional, und ich muss mich zusammenreißen, dass ich nicht zu weinen beginne."

Die Sängerin erzählt auch: Als Kind war es nicht immer leicht, in dem kleinen Dorf zu leben.
Oft wurde sie ausgelacht.
Weil sie schon als Kind gerne Kleider trug.

Nach der Verleihung des Preises hat Conchita Wurst ein Konzert gegeben.
1.500 Menschen kamen in den Kur-Park.
Sie wollten vor allem das Lied "Rise like a Phoenix" hören.
Mit diesem Lied hat Conchita Wurst den Eurovision Song Contest gewonnen.

Karl Lagerfeld fotografiert Conchita Wurst

Viele Mode-Designer lieben Conchita Wurst.
Sie hat den letzten Eurovision Song Contest gewonnen.
Seitdem ist sie bekannt geworden. Auch bei den Mode-Machern.
Sie hat schon ein Kleid auf dem Lauf-Steg präsentiert. Bei einer Moden-Schau.
Einfachstars hat darüber berichtet.
Hier könnt Ihr den Artikel noch mal lesen.



Jetzt ist sie von Karl Lagerfeld fotografiert worden.
Er hat schwarz-weiß-Fotos von ihr gemacht.
Die sollen in der Mode-Zeitschrift "CR Fashion Book" abgedruckt werden.
Die Zeitschrift gehört Carine Roitfeld.
Sie ist die bekannteste Mode-Redakteurin der Welt.

Auf ihrerInternet-Seite schreibt Conchita Wurst:
"Danke an Karl Lagerfeld.
Und danke an Carine Roitfeld .
Ich liebe die Bilder!"

Hier kann man schon eins der Bilder sehen.
Wenn man mehr davon sehen will, muss man die Zeitschrift kaufen.

Star-Lexikon

Wer ist Karl Lagerfeld?

Karl Lagerfeld ist 84 Jahre alt.

Er ist Mode-Designer.
Das heißt: Er entwirft Kleidung.
Das tut er seit vielen Jahren.
Dafür ist er berühmt.

Karl Lagerfeld hat schon für viele berühmte Mode-Firmen gearbeitet.
Zum Beispiel für diese:

  • Chanel
  • Balmain
  • Fendi
  • Chloé

Außerdem hat er einen Buch-Laden und einen Buch-Verlag.

Karl Lagerfeld wohnt und arbeitet in Paris.
Und er hat Wohnungen in vielen anderen Städten.

Man kann Karl Lagerfeld gut erkennen.
Er hat weiße Haare und macht sich immer einen Zopf.
Und er hat immer eine schwarze Sonnen-Brille auf.
Das ist sein Marken-Zeichen.
Das heißt: Es ist typisch für ihn.
So sieht er immer aus. 

Für seine Arbeit hat Karl Lagerfeld viele Preise gewonnen.

Eurovision Song Contest 2015 findet in Wien statt

Jetzt steht es fest: Der Eurovision Song Contest 2015 wird in Wien statt-finden.

Conchita Wurst hat den Eurovision Song Contest 2014 gewonnen.
Hier sieht man ein Bild mit dem Sieger-Pokal:



Es gibt eine Regel, wo der Eurovision Song Contest statt-findet.
Wenn eine Sängerin oder ein Sänger aus Italien gewinnt, findet der Wettbewerb beim nächsten Mal in Italien statt.
Wenn eine Sängerin oder ein Sänger aus Finnland gewinnt, findet der Wettbewerb beim nächsten Mal in Finnland statt.
Conchita Wurst kommt aus Österreich. Deshalb findet der Eurovision Song Contest 2015 in Österreich statt.

Die Österreicherinnen und Österreicher haben lange überlegt:
In welcher Stadt soll der Wettbewerb stattfinden?
Überlegt wurden zum Beispiel Graz, Innsbruck oder Wien.
12 verschiedene Städte waren im Gespräch.
Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Es wird in Wien sein.
Dort in der Stadt-Halle wird das nächste Finale statt-finden.

Im Mai 2015 findet der ESC (das ist die Abkürzung für Eurovision Song Contest) zum 60. Mal statt.

Der ESC ist ein Lieder-Wettbewerb.
Viele europäische Länder machen mit.
Aus jedem Land singt eine Sängerin, ein Sänger oder eine Band.
In allen Liedern wird danach abgestimmt: Wer hat am besten gesungen?
Die Zuschauerinnen und Zuschauer rufen an, um ihre Meinung zu sagen.
Außerdem gibt es eine Jury. Dort sitzen Expertinnen und Experten. Auch sie sagen, wen sie am besten finden.
Viele bekannte Stars haben schon beim ESC mitgemacht.

Deutschland hat den ESC zuletzt 2010 gewonnen.
Da hat Lena Meyer-Landrut das Lied "Satellite" gesungen.

Conchita Wurst zeigt ein Kleid bei einer Moden-Schau

Conchita Wurst ist eine Sängerin.
Sie hat einen großen Musik-Wettbewerb gewonnen: den Eurovision Song Contest.
Das ist ein Musik-Wettbewerb, bei dem viele europäische Länder mitmachen.
Conchita Wurst kommt aus Österreich.
Das Lied, mit dem sie den Wettbewerb gewonnen hat, heißt "Rise like a Phoenix".
Auf Youtube kann man sich das Lied anhören.
Auf diesem Bild kann man Conchita Wurst sehen:



Conchita Wurst ist ein Künstler-Name.
Sie ist eine Kunst-Figur.
Es gibt sie auf der Bühne.

Im echten Leben ist Conchita Wurst ein Mann.
Der Mann heißt Tom Neuwirth.
Er ist Travestie-Künstler. Das heißt: Wenn er auf der Bühne steht, zieht er sich gerne Frauen-Kleider an.

Jetzt hat Conchita Wurst bei einer Moden-Schau mitgemacht.
Dort wurden Kleider vorgeführt.
Bei der Fashion Week in Berlin. "Fashion Week" ist englisch. Auf deutsch heißt das: Mode-Woche.

Conchita Wurst hat ein Kleid von einem berühmten Mode-Macher gezeigt.
Der Mode-Macher heißt Jean Paul Gaultier.
Jean Paul Gaultier ist ein großer Fan von Conchita Wurst.
Er fand ihren Auftritt toll.

 

 

 

Rendering took 85.226 ms • 107 SQL-Queries executed