Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Polizei

Ein Mann klaut 2 Bohr-Maschinen im Bau-Markt

Ein Mann war in einem Bau-Markt in Sulzbach-Rosenberg.
Das ist eine Stadt in Bayern.

Der Mann hat sich im Bau-Markt an der Hand verletzt.
Er hat stark geblutet.
Er hat einen Mann an der Kasse angesprochen.
Er hat nach einem Pflaster gefragt.

Der Mann an der Kasse hat nach einem Pflaster gesucht.
Er wollte sich um die Verletzung kümmern.
So war er abgelenkt.
Dann ist der Mann schnell weg-gerannt.
Er hat 2 Bohr-Maschinen gestohlen.
Die Bohr-Maschinen kosten 560 Euro.

Ein anderer Mit-Arbeiter vom Bau-Markt ist hinter dem Dieb her-gelaufen.
Er hat den Dieb eingeholt.
Er hat ihm die Bohr-Maschinen zurück-gegeben.
Der Dieb hat gesagt:
Er will die Bohr-Maschinen bezahlen.
Aber dann ist er auf sein Fahrrad gesprungen und weg-gefahren.

Der Bau-Markt hat die beiden Bohr-Maschinen zurück-bekommen.
Sie sind jetzt mit Blut verschmiert.

Man weiß nicht: Hat der Mann sich mit Absicht verletzt?

Die Polizei sucht jetzt nach dem Dieb.

Diebe stehlen 2 Schweine als Weihnachts-Braten

Eine Familie in Brandenburg hatten 2 Haus-Schweine.
[Brandenburg ist ein Bundes-Land im Osten von Deutschland.]
Die Familie wohnt in dem Ort Kyritz.
Dort haben sie die Schweine auf dem Hof gehalten.

2 Schweine, eins davon ist ein Ferkel. Beide Schweine sind rosa mit dunklen Flecken. Sie stehen an einem Futtertrog auf einer Wiese.

2 Schweine

www.pixabay.com

Die Schweine wurden gestohlen.
Am Montag wollte die Familie die Schweine füttern.
Aber sie waren nicht mehr da.

Die Schweine sollten bald geschlachtet werden.
Für Wurst.
Und für einen Weihnachts-Braten.

Die Polizei konnte die Schweine noch nicht finden.
Ein Polizist sagt:
"Wir haben die Tiere bisher nicht gefunden."

2 Nonnen haben Schul-Geld in Las Vegas verspielt

2 Nonnen arbeiten an einer Schule in Kalifornien.
[Kalifornien ist ein Teil der USA.]
Sie heißen Schwester Mary Margaret Kreuper und Schwester Lana Chang.
Sie haben an der Saint-James-Schule in Los Angeles unterrichtet.
Jetzt sind sie in Rente.

Die Schule hat Spenden bekommen.
Das heißt: Menschen haben der Schule Geld gespendet.

Dann wurde die Buch-Haltung der Schule über-prüft.
Das heißt:
Es gab eine Kontrolle.
Jemand hat über-prüft:
Wofür wurde das Geld der Schule ausgegeben?

Bei der Prüfung ist aufgefallen:
Es fehlt Geld.
Es fehlen 500.000 [fünf-hundert-tausend] Dollar.
Das sind 440.000 [vier-hundert-vierzig-tausend] Euro.

Wo ist das Geld?
Die beiden Nonnen haben das Geld genommen.
Sie sind mit dem Geld nach Las Vegas gefahren.

Las Vegas ist eine Stadt in der Würste.
Dort gibt es viele Casinos.
Das heißt: Man kann dort um Geld spielen.
Man kann an Spiel-Automaten spielen.
Oder man kann Karten spielen.
Dabei wettet man um Geld.
Der Anwalt der Schule sagt:
Die beiden Nonnen haben das Spenden-Geld dafür benutzt.

3 beleuchtete Spielautomaten mit verschiedenen Symbolen

Spiel-Automaten

www.pixabay.com

Sie haben das Geld nicht auf einmal genommen.
Sie haben es über 10 Jahre genommen.
Immer wieder.

Jetzt untersucht die Polizei den Fall.

Ein Mann sagt: Es gibt den Weihnachts-Mann nicht und wird verhaftet

Cleburne ist eine kleine Stadt in den USA.
Sie ist in Texas.
Dort gab es ein Treffen.
Eine Kirche hat dazu eingeladen.
Es war ein Frühstücks mit dem Weihnachts-Mann.

Ein Mann hat das Frühstücks mit dem Weihnachts-Mann gestört.
Er hat immer wieder laut gerufen: Es gibt gar keinen Weihnachts-Mann.
Der Weihnachts-Mann ist nicht echt.

Der Mann wollte nicht gehen.
Darum haben Mitglieder der Kirchen-Gemeinde die Polizei gerufen.
Die Polizei wollte auch, dass der Mann geht.
Aber er hat sich gewehrt.
Darum hat die Polizei den Mann in Hand-Schellen mit-genommen.
Er wurde verhaftet.

Scott Cain ist der Bürger-Meister von Cleburne.
Er sagt:
"Verscherzt es Euch niemals mit Santa Claus."
[Santa Claus ist der amerikanische Name vom Weihnachts-Mann.]

Auto-Unfall mit einem Döner-Spieß

In der Nähe der Stadt Freudenberg gab es einen Unfall.
Freudenstadt ist eine kleine Stadt in der Nähe von Karlsruhe.
Es gab einen Unfall auf der Bundes-Straße.
Einen Unfall mit 2 Döner-Spießen.

Jemand schneidet mit einem langen Messer schmale Streifen von einem Dönerspieß runter. Die Fleischstücke werden mit einem Metallgefäß aufgefangen.

Ein Döner-Spieß

CC BY-SA 3.0

Ein Laster hatte 2 Döner-Spieße eingeladen.
Aber er hat die Tür vom Laster nicht richtig geschlossen.
So konnten die Döner-Spieße auf der Bundes-Straße heraus-fallen.

2 Autos konnten nicht ausweichen.
Sie sind über die Döner-Spieße drüber-gefahren.

Niemand wurde verletzt.
Aber es gab einen Schaden an den Autos.
Und an den Döner-Spießen.
Der Schaden kostet 6.000 Euro.

Ein Mann setzt seine Frau nach einem Streit an der Auto-Bahn aus

Ein Ehe-Paar ist zusammen über die Auto-Bahn gefahren.
Im Auto haben sie sich gestritten.
Nach dem Streit wollte der Mann seine Frau nicht mehr im Auto mit-nehmen.
Er hat sie in der Nähe von Saulheim aus dem Auto gelassen.
Auf der Auto-Bahn.
[Saulheim ist eine kleine Stadt in Rheinland Pfalz.]

Eine Autobahn mit 6 Spuren. Sie wird von mehreren PKW und LKW befahren.

Eine Auto-Bahn

www.pixabay.com

Die Frau hat dann über eine Not-Ruf-Säule die Polizei gerufen.
Not-Ruf-Säulen stehen an der Auto-Bahn.
Darüber kann man die Polizei anrufen.
Zum Beispiel nach einem Unfall.

Die Polizei hat die Frau an der Auto-Bahn abgeholt.
Sie haben sie in die nächste Stadt gefahren.
Von da aus ist sie mit dem Taxi nach Hause gefahren.
Die Polizei sagt:
"Ob es bei der Ankunft zu Hause erneut zu Streitigkeiten kam, ist nicht bekannt."

Die Polizei klärt einen Streit um ein Drei-Rad

In einem Kinder-Garten in Hamburg gab es einen Streit.
2 Kinder haben sich gestritten.
Es ging um ein Drei-Rad.
Die beiden Kinder haben sich geprügelt.
Sie haben geschrien und sich gekratzt.

Ein Dreirad für Kinder, im Hintergrund ein Bobby Car.

Ein Drei-Rad

www.pixabay.com

Eine Mutter war bei dem Streit dabei.
Sie wollte ihr Kind gerade abholen.
Sie wusste nicht: Was soll ich machen?
Dann hat sie die Polizei gerufen.

Die Polizei kam in den Kinder-Garten.
Sie haben mit den beiden Kindern geredet.
Und sie haben den Streit geklärt.
Außerdem haben die Polizisten und Polizistinnen eine Beratung in dem Kinder-Garten gemacht.
Sie haben mit den Kindern geredet.
Mit den Eltern.
Und mit den Kinder-Gärtnern und Kinder-Gärtnerinnen.
Alle haben zusammen zu dem Thema gearbeitet:
Wie kann ich gut mit Streit umgehen?
Wie kann ich Streit gut klären?

Betrug bei Paket-Lieferungen

In der Zeit vor Weihnachten werden viele Pakete und Päckchen verschickt.
Jetzt gibt es eine Warnung von der Polizei.

Manchmal ist jemand nicht zu Hause, wenn die Post kommt.
Dann gibt ein Post-Bote die Post bei den Nachbarn ab.
Die Polizei sagt jetzt: Betrüger und Betrügerinnen nutzen das aus.

Manchmal lassen sich Menschen Pakete an eine Adresse schicken.
Aber sie wohnen gar nicht in dem Haus.
Sie lassen die Sachen an eine andere Adresse schicken.
Zum Beispiel, wenn die Bewohner von einem Haus im Urlaub sind.
Dann nimmt ein Nachbar das Paket an.
Die Betrüger klingeln dann bei dem Nachbarn.
Sie sagen: Sie holen das Paket für jemand anderen ab.
Oder sie sagen: Sie sind gerade neu eingezogen.
Aber das stimmt gar nicht.
Es ist Betrug.

Manchmal sind sehr teure Sachen in den Paketen.
Aber die Betrüger bezahlen die Sachen nicht.
Die Polizei kann nur schwer heraus-finden:
Wer hat die Sachen bestellt?

Die Polizei sagt:
"Es ist durchaus möglich, dass der Empfänger aus der Nachbarschaft bei einer nicht beglichenen Rechnung im Zweifels-Fall bezahlen muss.
Wenn ein Betrüger unter falschem Namen bestellt, wäre der Nachbar dann der letzte bekannte Empfänger des Pakets."

Das heißt: Die Polizei kennt die Betrüger nicht.
Die Firma, die das Paket verschickt hat, kennt die Betrüger nicht.
Vielleicht muss dann eine andere Person für das Paket bezahlen.
Nämlich die Person, die das Paket angenommen hat.

Darum warnt die Polizei:
Man soll keine fremden Pakete annehmen.
Nur Pakete von Nachbarn, die man kennt.
Und: Alle sollen vorsichtig sein.

Sie haben ein Paket angenommen und sind jetzt unsicher?
Dann können Sie sich bei der Polizei melden.

Eine Frau fährt mit dem Auto in ein Ikea-Einrichtungs-Haus

Eine junge Frau in Rostock hat das Auto-Fahren geübt.
Sie ist 24 Jahre alt.
Sie will bald den Führer-Schein machen.
Darum ist sie mit einem Freund auf einen großen Park-Platz gefahren.
Da wollte sie das Fahren üben.
Es war der Park-Platz von Ikea.

Ikea ist ein Einrichtungs-Haus.
Das heißt: Sie verkaufen Möbel.
Und Kerzen.
Und Sachen für die Küche.
Und vieles anderes.

Ein großer, leerer Parkplatz vor einer Ikeafiliale, dahinter das Möbelhaus in den schwedischen Farben gelb und blau.

Ein Ikea-Park-Platz

Von Schaengel, CC BY-SA 3.0

Die Frau hatte auf dem Ikea-Parkplatz einen Unfall.
Sie ist mit dem Auto in das Möbel-Haus rein-gefahren.
Zum Glück war Sonntag.
Es waren keine Kunden und Kundinnen bei Ikea.

Die Polizei sagt:
"Die nicht im Besitz einer Fahr-Erlaubnis [Fahr-Erlaubnis ist ein anderes Wort für Führer-Schein.] befindliche Frau verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug, überfuhr einen Begrenzungs-Pfahl und fuhr direkt auf eine neben dem Haupt-Eingang gelegene Neben-Tür zu."

Die Fahrerin wurde nur leicht verletzt.
Sie wurde in ein Kranken-Haus gebracht.
Aber sie konnte schnell wieder nach Hause gehen.

Der Bei-Fahrer wurde nicht verletzt.

Es gab einen großen Schaden bei Ikea.
Er ist teuer.
Es sind mehrere 10.000 Euro.

Die Polizei stoppt einen Auto-Fahrer mit einer Leiche im Koffer-Raum

Ein Mann ist in Bayern über die Auto-Bahn gefahren.
Er wollte von Nürnberg nach Bamberg fahren.
Die Polizei hat gemerkt: Der Mann fährt nicht sicher.
Er fährt Schlangen-Linien.
Darum haben die Polizisten den Mann angehalten.

Der Mann wollte zuerst von der Polizei-Kontrolle weg-laufen.
Aber die Polizisten haben ihn fest-gehalten.

Ein schnell fahrendes Polizeiauto. Das Bild ist aufgrund der Geschwindigkeit unscharf.

Ein Polizei-Auto

www.pixabay.com

Dann haben die Polizisten das Auto durch-sucht.
Im Koffer-Raum lag eine Leiche.
Es war eine tote Frau.
Die Frau glaubt: Wahrscheinlich hat der Mann die Frau getötet.

Jetzt muss die Polizei heraus-finden:

  • Hat der Mann die Frau getötet?
  • Wie ist die Frau gestorben?
  • Was haben der Mann und die Frau mit-einander zu tun?
  • Hat der Mann Alkohol getrunken?
  • Hat der Mann Drogen genommen?

Das weiß man jetzt noch nicht.

Dann wird ein Gericht entscheiden: Welche Strafe bekommt der Mann?