Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Natur

Heute ist Welt-Bienen-Tag

Heute ist Welt-Bienen-Tag.
Der Welt-Tag wird in vielen Ländern der Welt gefeiert.
Auf Englisch heißt er World Bee Day.

Den Welt-Bienen-Tag gibt es seit 2018.
Also seit 5Jahren.
Er ist immer am 18. Mai.

Der Welt-Bienen-Tag wurde zuerst vom Slowenischen Imker-Bund erfunden.
Diese Gruppe im Land Slowenien feiert den Welt-Bienen-Tag schon seit 2014.
Andere Länder haben erst später dabei mitgemacht.

Warum gibt es den Welt-Bienen-Tag?
Der Welt-Bienen-Tag soll ein Zeichen setzen gegen das Bienen-Sterben.
Es gibt immer weniger Bienen überall auf der Welt.
Das ist eine große Gefahr.
Ohne Bienen gibt es kein Leben mehr auf der Erde.
Sie sind für viele Pflanzen wichtig.
Ohne Bienen sterben diese Pflanzen.
Dann fehlt Nahrung für Menschen und Tiere.
Das heißt:
Wir müssen etwas gegen das Bienen-Sterben machen.
Es ist wichtig für unsere Zukunft.
Daran soll der Welt-Bienen-Tag erinnern.
Menschen auf der ganzen Welt sollen darüber Bescheid wissen.

Außerdem sind heute noch diese Welt-Tage:

  • Fremd-Wort-Tag in Deutschland
  • Pflück-Erdbeeren-Tag in den USA
  • Tag der Maße und Gewichte

Gute Nachricht des Tages 82: Ein indischer Förster pflanzt seit 42 Jahren jeden Tag einen Baum

Jadav Molai Payeng lebt in Indien.
Er ist 58 Jahre alt.
Er ist Förster.
Ein Förster kümmert sich um den Wald.

Jadav Molai Payeng hat in seinem Leben schon sehr viele Bäume gepflanzt.
Mit 16 Jahren hat er damit angefangen.
Und bis heute hat er nicht mehr damit aufgehört.
Er pflanzt seit 42 Jahren jeden Tag einen Baum.
Daraus ist schon ein großer Wald gewachsen.
Der Wald heißt Molai Wald.

Der Molai Wald ist schon sehr groß.
Darum muss Jadav Molai Payeng sehr früh aufstehen.
Jeden Morgen zwischen 3 Uhr und halb 4.
Dann fährt er 20 Minuten lang mit einem Boot über den Brahmaputra Fluss.
Dann fährt er mit dem Fahr·rad.
Eine halbe Stunde oder eine Stunde.
Erst dann kommt er zu einem guten Platz.
Da kann er dann noch einen Baum pflanzen.

Mit 16 Jahren hat Jadav Molai Payeng die ersten 20 Bäume gepflanzt.
Er hatte tote, vertrocknete Schlangen gesehen.
Da wusste er:
Es muss etwas für die Umwelt tun.

Jadav Molai Payeng pflanzt immer verschiedene Bäume und Pflanzen.
So können im Molai Wald viele verschiedene Tiere leben.
Zum Beispiel diese Tiere:

  • Tiger
  • Nashörner
  • Affen
  • Rehe
  • Hasen 
  • Vögel
  • Elefanten

Für seinen Einsatz für den Wald hat Jadav Molai Payeng viele Preise bekommen.
Und es gibt ein Kinder·buch über seine Geschichte.
Das Kinder·buch heißt: Jadav and the Tree-Place.
Auf Deutsch heißt das: Jadav und das Schloss aus Bäumen.

2020 wurde Jadav Molai Payeng nach Mexiko eingeladen.
Dort arbeitet er jetzt an einem neuen Projekt mit.
Das Ziel ist:
In Mexiko sollen 7 Millionen Bäume gepflanzt werden.

Hier kann man ein Foto von Jadav Molai Payeng sehen.

Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt regelmäßig eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute Nachricht des Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info.

Der Wiede·hopf ist der Vogel des Jahres 2022

Einmal im Jahr wird der Vogel des Jahres gewählt.
2022 ist der Wiede·hopf der Vogel des Jahres.

So sieht der Wiede·hopf aus:

Der Wiede·hopf sieht sehr auffällig aus.
Man kann ihn leicht erkennen.
Er hat eine Haube aus orange·farbenen Federn auf dem Kopf.
Diese Federn kann er aufstellen.
Und er hat einen langen, dünnen Schnabel.

Der Wiede·hopf ist ein seltener Vogel.
Woran liegt das?
Es hat 2 verschiedene Gründe:

  • Der Wiede·hopf frisst Insekten.
    Aber es gibt immer weniger Insekten in Deutschland.
    Darum findet der Wiede·hopf immer weniger Futter.
  • Viele Bauern und Bäuerinnen benutzen Gift auf ihren Feldern.
    Zum Beispiel Dünge·mittel.
    Das ist schädliche für den Wiede·hopf.
    Und für viele andere Vögel.

Alle Menschen in Deutschland können den Vogel des Jahres im Internet wählen.
Sie konnten abstimmen.
Mehr als 142.000 [142 Tausend] Menschen haben abgestimmt.

Warum wird der Vogel des Jahres gewählt?

Es geht um Umwelt·schutz.
Menschen sollen mehr über Umwelt·schutz nachdenken.
Die Natur ist der Lebens·raum der Vögel.
Darum muss die Natur geschützt werden.
Sonst können die Vögel nicht überleben.
Und die Menschen auch nicht.

Ed Sheeran pflanzt Bäume

Ed Sheeran ist Sänger.
Er ist 30 Jahre alt.
So sieht er aus:

Ed Sheeran muss als Musiker viel reisen.
Er gibt Konzerte an vielen Orten der Welt.
Darum ist er oft mit dem Flugzeug unterwegs.
Auch wenn es schlecht für die Umwelt ist.
Ed Sheeran findet Umwelt·schutz aber wichtig.
Darum hat er sich etwas überlegt.
Er erzählt:
"Ich versuche, so viel Land wie möglich zu kaufen und so viele Bäume wie möglich zu pflanzen.
Ich versuche, so viel vom Vereinigten Königreich zu renaturieren, wie ich kann.
[Das Vereinigte Königreich ist ein anderer Name für Großbritannien.]
Ich liebe meine Grafschaft und ich liebe die Tier·welt und die Umwelt.
Wann immer ich das sage, habe ich das Gefühl, dass man mir den Kopf ab·beißen wird, weil mein Job kein sehr nachhaltiger ist, da ich in Städte reise und dort auftrete.
Aber ich versuche mein Bestes."

Renaturieren bedeutet:
Man kümmert sich um die Natur in einem Gebiet.
Man schafft wieder einen Lebens·raum für Tiere und Pflanzen.
Zum Beispiel:
Man baut dort keine Gebäude hin.
Man pflanzt wieder Wiesen·blumen auf einer Wiese an.
Damit Bienen dort wieder leben können.
Oder:
Man entfernt Abwasser und Dünger aus Flüssen.
Dann ist das Wasser wieder sauberer.
Und es können wieder mehr Tiere in den Flüssen leben.

Gute Nachricht des Tages 71: In Freiburg bekommt jedes Baby zur Geburt einen Baum geschenkt

Die Stadt Freiburg verschenkt jetzt Obst-Bäume.
Immer wenn ein Baby geboren wird.
Die Familie bekommt dann einen Obst-Baum geschenkt.
Das gilt für alle Babys, die seit dem Jahr 2015 geboren wurden.
Also in den letzten 5 Jahren.

Die Familien dürfen sich einen Baum aussuchen:
Einen Apfel-Baum, einen Birn-Baum, einen Mirabellen-Baum oder einen Kirsch-Baum.
Die Stadt Freiburg nennt diese Bäume Geburts-Baum.

Den Geburts-Baum können die Familien entweder zum 31. Januar oder zum 30. September bestellen.
Bei der Stadt-Gärtnerei Freiburg.
Hier findet man alle Informationen dazu.

Bäume sind gut für die Umwelt.
Die Luft-Qualität wird besser durch mehr Bäume.
Und die Familien können das Obst ernten.


Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt regelmäßig eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute-Nachricht-des-Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info.

Ein Affe klaut ein Handy und fotografiert sich selbst

Zackrydz Rodzi ist Student.
Er lebt in Johor.
Das ist eine Stadt in Malaysia.
Nach dem Aufwachen hat er gemerkt:
Sein Handy ist nicht mehr da.
Die Handy-Hülle lag unter dem Bett.
Aber das Handy war nicht mehr da.

Zackrydz Rodzi hat nach seinem Handy gesucht.
Er dachte:
Vielleicht wurde es gestohlen.
Aber es gab keine Spuren von einem Einbruch.
Dann hat Zackrydz Rodzi das Handy angerufen.
Er hat das Klingeln gehört.
So hat. er das Handy wieder-gefunden.
Es lag hinter dem Haus.
Unter einer großen Palme.

Zackrydz Rodzi hat sich die Fotos und Videos auf dem Handy angeschaut.
Er war überrascht:
Ein Affe hatte sein Handy geklaut.
Und er hat sich selbst damit fotografiert und gefilmt.

Hier kann man die Fotos und Videos sehen:


Gute Nachricht des Tages 44: Vogel-Stimmen für zu Hause

Im Moment müssen alle Menschen viel zu Hause bleiben.
Damit sich weniger Menschen mit dem Corona-Virus anstecken.
Darum verbringen viele Menschen mehr Zeit am Computer.
So bleiben sie mit anderen Menschen in Verbindung.

In diesem Video kann man Vögel sehen.
Es sind heimische Sing-Vögel.
Also Vögel, die in Deutschland leben.
Man kann den Vogel sehen.
Man kann den Vogel-Namen lesen.
Und man kann den Vogel-Gesang dazu hören.
So hat man auch zu Hause Vogel-Gesang.


www.youtube.com/watch?v=srfJDcB4HNU&feature=share&fbclid=IwAR2zhnOWGxYrYEqpR92vG9wf3rQd0AIhQURzs__qVVXfAU01rR7huaTdlUU


Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt jeden Tag eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute-Nachricht-des-Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info.

Robbie Williams ist zum vierten Mal Vater geworden

Robbie Williams ist Sänger.
Er ist 46 Jahre alt.
So sieht er aus:

Robbie Williams ist verheiratet.
Seine Frau heißt Ayda Field Williams.
Die beiden haben jetzt ihr viertes Kind bekommen.

Ada Fiel teilt ein Foto im Internet:

 

https://www.instagram.com/p/B8jmteKHdV8/?utm_source=ig_embed

Dazu schreibt sie:
"Am heutigen Valentins-Tag möchten wir gerne die Liebe auf eine ganz wunderbare Weise zelebrieren...
[Zelebrieren ist ein anderes Wort für feiern.]
Beau Benedict Enthoven Williams.

Das Baby wurde von einer Leih-Mutter geboren.

Was ist eine Leih-Mutter?
Eine Leih-Mutter bekommt ein Baby für eine andere Familie.
Das Baby wächst in ihrem Bauch.
Sie bringt es zur Welt.
Aber das Baby lebt nicht bei der Leih-Mutter.
Es lebt bei der anderen Familie.

Die Leih-Mutter bekommt Geld dafür.
Sie wird für die Schwangerschaft bezahlt.
Die Leih-Mutter macht einen Vertrag mit der anderen Familie.
Darin wird aufgeschrieben:

  • Die Familie bekommt das Baby nach der Geburt.
  • Die Leih-Mutter bekommt Geld von der Familie.

In Deutschland ist das nicht erlaubt.
In anderen Ländern auf der Welt ist es erlaubt.
Zum Beispiel in den USA.
Und in Indien.

Robbie Williams und Ayda Field Williams haben jetzt 4 Kinder:
Ihre Tochter Theodora Rose wurde 2012 geboren.
Ihr Sohn Charlton Valentine wurde 2014 geboren.
Ihre Tochter Colette Josephine wurde 2018 geboren.
Sie hat den Spitz-Namen Coco.
Und Beau Benedict wurde jetzt im Februar 2020 geboren.

Star-Lexikon

Wer ist Robbie Williams?

Robbie Williams ist 47 Jahre alt.

Er ist Sänger.
Er wurde in Großbritannien geboren.
Jetzt lebt er mit seiner Familie in den USA.

Zuerst hat Robbie Williams mit der Band Take That Musik gemacht.
Die Mitglieder der Band wurden in einem Casting gesucht.
Das heißt:
Musiker und Musikerinnen konnten sich bewerben.
Dann wurden die Band-Mitglieder ausgesucht.
Damals war Robbie Williams 15 Jahre alt.
Seine Mutter hat ihn für das Casting angemeldet.
So kam er in die Band.
Die Band Take That hatte großen Erfolg.
Sie haben von 1990 bis 2011 zusammen Musik gemacht.

Seit dem Ende von Take That macht Robbie Williams alleine weiter Musik.
Damit ist er sehr erfolg-reich.
Er gehört zu den erfolg-reichsten Musikern der Welt.
Darum steht er auch im Guiness-Buch der Rekorde.
[Im Guiness-Buch werden Rekorde aufgeschrieben.
Zum Beispiel: Der größte Mann der Welt.
Oder: Die längste Pizza der Welt.
]
Er hat an einem einzigen Tag 1,6 Millionen Eintritts-Karten verkauft.
Das hat noch kein anderer Musiker vor ihm geschafft.

Robbie Williams hat sehr viele Fans.
Sie kaufen seine CDs.
Sie besuchen seine Konzerte.

Früher hat Robbie Williams zuviel Alkohol getrunken.
Und er hat Drogen genommen.
Das macht er jetzt nicht mehr.
Elton John hat ihm dabei geholfen.
Er hat seinen Freund Robbie Williams in ein Kranken-Haus gebracht.
Da konnte er mit den Drogen aufhören.

Robbie Williams ist verheiratet.
Seine Frau heißt Ayda Field.
Sie ist Schauspielerin.
Die beiden haben 2 Kinder zusammen.
2 Töchter und einen Sohn.

Robbie Williams hat auch Männer-Mode gemacht.
Seine Mode-Firma hieß Farrell.
Robbie Williams hat sie nach seinem Opa benannt.
Seit 2013 ist die Firma pleite.
Das heißt:
Sie hatte kein Geld mehr.
die Firma konnte nicht mit der Arbeit weiter-machen.

Robbie Williams hat viele Tattoos.
Er hat 23 verschiedene Tattoos an seinem Körper.

Vor Robbie Williams Haus stehen jeden Tag Fotografen.
Sie wollen Fotos von ihm machen.
Die wollen sie dann verlaufen.
Aber Robbie Williams will das nicht.
Er hatte eine gute Idee:
Er hat auf dem Weg zum Auto immer die selbe Kleidung an.
Und er hat die selbe Frisur.
So können die Fotografen das Bild nicht noch mal verkaufen.

Heute ist Gänseblümchen-Tag

Heute ist Gänseblümchen-Tag.
Es ist ein amerikanischer Welt-Tag.
Dort heißt er Daisy Day.

Man weiß nicht sicher:
Wer hat den Gänseblümchen-Tag erfunden?
Vielleicht waren es amerikanische Gruß-Karten-Firmen.

Was sollte man über Gänseblümchen wissen?

  • Gänseblümchen gehören zur Familie der Korb-Blütler.
    Sie wachsen auf Wiesen.
    Sie gehören zu den bekanntesten Blumen in Europa.
  • Gänseblümchen wachsen von Februar bis November.
  • Warum heißen Gänseblümchen Gänseblümchen?
    Weil Gänse diese Blumen besonders gerne fressen.
  • Der lateinische Name von Gänseblümchen ist Bellis perennis.
    Das heißt übersetzt: Ausdauernd schön.
    [Ausdauernd ist ein anderes Wort für lange.]
  • Der schwedische Naturforscher Carl von Linné hat das Gänseblümchen als erster beschrieben.
    Er lebte von 1707 bis 1778.
  • Gänseblümchen haben auch noch viele andere Namen. Zum Beispiel diese: Augenblümchen, Himmelsblümchen, Maßliebchen, Sonnenblümchen oder Tausendschön.
  • Viele Menschen benutzen Gänseblümchen als Liebes-Orakel.
    [Ein Orakel sagt die Zukunft voraus.]
    Sie reißen ein Blüten-Blatt nach dem anderen heraus.
    Dabei sagen sie immer abwechselnd:
    Sie liebt mich.
    Sie liebt mich nicht.
  • Man kann Gänseblümchen essen.
    Zum Beispiel in einem Salat.

Außerdem sind heute noch diese Welt-Tage:

  • Internationaler LEGO-Tag
    [International heißt:
    Er wird in vielen verschiedenen Ländern gefeiert.]
  • Tag der Kazoo
    [Eine Kazoo ist ein Musik-Instrument.]
  • Spaß bei der Arbeit Tag
  • Tag des Blaubeer-Pfannkuchens
  • Europäischer Daten-Schutz-Tag
    [Daten sind zum Beispiel:
    Mein Name.
    Meine Adresse.
    Mein Geburtstag.
    Diese Informationen sind privat.
    Darum müssen sie gut geschützt werden.]

Die Stink-Morchel ist der Pilz des Jahres

Einmal im Jahr wird der Pilz des Jahres gewählt.
Dieses Jahr ist es die Stink-Morchel.
Sie ist jetzt der Pilz des Jahres 2020.
So sieht eine Stink-Morchel aus:

Ein Pilz im Laub eines Waldes. Der Stiel ist weiß und gerade, der Hut leicht bräunlich.

Eine Stink-Morchel

www.pixabay.com

Die Stink-Morchel hat auch einen wissenschaftlichen Namen.
Er ist auf Latein.
Da heißt sie Phallus impudicus.
Das heißt über-setzt: un-züchtiger Penis.
[Un-züchtig heißt: Es gehört sich nicht.]

Die Stink-Morchel wächst in vielen Wäldern.
In vielen verschiedenen Ländern.
Als junger Pilz sieht er aus wie ein Ei.
Man nennt das Hexen-Ei.
Dann wächst ein weißer Pilz-Stiel mit einem dunklen Hut.
Der Pilz wird bis zu 20 Zenti-Meter groß.
Je älter der Pilz wird, desto mehr stinkt er.
Daher kommt sein Name.
Und der Hut wird schleimig.

Die Stink-Morchel wächst in Deutschland von Juni bis Oktober.

Eine alte Zeichnung einer Stinkmorchel in verschiedenen Reifegraden und im Querschnitt.

Eine Zeichnung einer Stink-Morchel vom Zeichner L. Dufour

Von Dufour, L. - https://www.flickr.com/photos/biodivlibrary/6358030325, Gemeinfrei

Lars Lachmann arbeitet beim Natur-Schutz-Bund.
Er sagt:
"Jetzt stehen die Chancen also gut, welche zu finden."

Stink-Morcheln sind nicht giftig.
Die Hexen-Eier kann man essen.
Die größeren Pilze nicht mehr.