Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Einträge zum Stichwort: Corona

Vorspielen auf einem fern-gesteuertem Klavier

In Freiburg gibt es eine Uni.
Dort kann man Musik studieren.
Es bewerben sich Menschen aus der ganzen Welt dort.
Bis jetzt mussten sie immer zum Vorspielen nach Freiburg kommen.
Dann wurde entschieden:
Dürfen sie in Freiburg studieren oder nicht?

Dieses Jahr ist das nicht möglich.
Wegen Corona.
Aber auch in diesem Jahr haben sich 3 Menschen aus China und Japan beworben.
Sie wollen in Freiburg Musik studieren.
Darum müssen sie auf dem Klavier vorspielen.

Wie hat die Uni das gemacht?
Sie haben fern-gesteuerte Klaviere dafür benutzt.

Wie geht das?
2 Klaviere sind miteinander verbunden.
Über Technik.

Zum Beispiel:
Der Student oder die Studentin sitzt in Tokio an einem Klavier und spielt dort.
Ein anderes Klavier steht in Freiburg.
Die Töne des Klaviers werden übers Internet übertragen.
Das heißt:
Man kann in Freiburg hören, was die Person in China auf dem Klavier spielt.
Außerdem konnte man die Person am Klavier über Video sehen.

Das hat die Uni Freiburg zum ersten Mal gemacht.
Die Studenten und Studentinnen haben Stücke von Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven gespielt.

Ein Sprecher der Musik-Hoch-Schule sagt:
"Ich war selbst verblüfft, wie gut es funktioniert hat."

Die fern-gesteuerten Klaviere nennt man auch Disklaviere.
Sie werden von der Firma Yamaha gemacht.
In diesem Video kann man Disklaviere sehen:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=Zm00MSnAhWI&feature=emb_title


Was macht man mit Hamster-Käufen?

Nelson Müller ist Fernseh-Koch.
Er ist 41 Jahre alt.
So sieht er aus:

Nelson Müller war in einer Fernseh-Sendung eingeladen.
Da hat er über Essen geredet.

Viele Menschen haben in der Corona-Zeit Hamster-Einkäufe gemacht.
Sie dachten:
Vielleicht dürfen sie bald das Haus nicht mehr verlassen.
Vielleicht können sie dann nicht mehr einkaufen.
Darum haben sie große Mengen an Vorräten gekauft.
Jetzt haben sie diese Vorräte zu Hause.

Nelson Müller hat in der Sendung Tipps gegeben:
Wie kann man aus den Hamster-Käufen etwas Leckeres kochen?

Viele Menschen haben Gemüse in Dosen gekauft.
Zum Beispiel Spargel.
Nelson Müller sagt:
"Dosen-Spargel finde ich nicht so sexy."
Aber er sagt auch:
"Man könnte eine schöne Spargel-Kartoffel-Suppe daraus machen und dazu eine Brioche backen."
[Eine Brioche ist ein luftiges, französisches Brot.]

Auch Kartoffel-Brei-Pulver haben viele Menschen gekauft.
Nelson Müller sagt:
"Das ist ein bisschen Kindheits-Erinnerung und es gab auch Phasen, wo es öfter mal Tüten-Püree gab.
Wenn man da ordentlich Butter reinschmeißt, mit Rahm-Spinat und Fisch-Stäbchen - sensationell!"

Star-Lexikon

Wer ist Nelson Müller?

Nelson Müller ist 41 Jahre alt.

Er ist Koch.

Nelson Müller kommt aus Afrika.
Er wurde in dem Land Ghana geboren.
Aber mit 4 Jahren kam er nach Deutschland.
Er ist bei einer Pflege-Familie groß geworden.
Später wurde er von der Familie adoptiert.
Seit-dem hat er den Nach-Namen Müller.

Nelson Müllers leibliche Familie lebt jetzt in London.
Mit ihnen hat Nelson Müller auch noch Kontakt.

Nelson Müller hat eine Ausbildung zum Koch gemacht.
Seit 2009 hat er ein eigenes Restaurant in Essen.
Das Restaurant heißt Die Schote.
Seit 2011 hat es einen Stern.
[Wenn ein Restaurant einen Stern bekommt heißt das:
Hier ist das Essen besonders gut.
Es ist eine Auszeichnung für besonders gute Restaurants.]

Außerdem hat Nelson Müller noch einen Imbiss in Essen.
Er heißt Müllers auf der Rü.
Bei dem Imbiss gibt es Spezialitäten aus dem Ruhr-Gebiet.

Nelson Müller ist auch Fernseh-Sendungen-Koch.
Das heißt: Er kocht in Fernseh-Sendungen.
Zum Beispiel in diesen Sendungen:

  • Lanz kocht
  • Die Küchen-Schlacht
  • Der Essens-Check

Nelson Müller hat auch 3 Koch-Bücher geschrieben.
Zum Beispiel mit Rezepten, die gesund sind für Körper und Seele.

Nelson Müller ist auch Sänger.
Er ist Sänger der Band The Jim Rockford Band.
Die Band macht Soul-Musik.

Nelson Müller ist Single.
Das heißt: Er hat keine Freundin.
Und er hat keinen Freund.
Er lebt alleine.

Queen Elisabeth hat zum ersten Mal gezoomt

Queen Elisabeth ist die Königin von Großbritannien.
Sie ist 94 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Jetzt hat Queen Elisabeth etwas Neues ausprobiert.
Sie hat zum ersten Mal gezoomt.

Was heißt das?

Sie hat eine Video-Konferenz gemacht.
Im Internet.
So kann man mit mehreren Menschen gleichzeitig sprechen.
Und man kann sich dabei sehen.
Dafür hat sie das Computer-Programm Zoom benutzt.
Darum sagt man dazu:
Sie hat gezoomt.

Es war eine Video-Konferenz zum Thema Pflege.
Es ging um Menschen, die zu Hause ihre Familien-Mitglieder pflegen.
Queen Elisabeth findet das Thema wichtig.
Sie will dazu mit-reden.
Aber in der Corona-Zeit trifft sie keine anderen Menschen.
Darum war sie am Computer dabei.

Auch ihre Tochter Prinzessin Anne war in der Video-Konferenz dabei.

Das hat Queen Elisabeth den Menschen in der Video-Konferenz gesagt:
"Es ist sehr interessant, all ihre Erzählungen und Geschichten zu hören."

Alexandra Atkins war eine Teilnehmerin der Video-Konferenz.
Sie kümmert sich um ihre Groß-Eltern und ihre Mutter.
Sie sagt:
"Es war einfach unwirklich.
Mir wurde plötzlich bewusst, dass ich in meinem Schlaf-Zimmer saß und mit der Prinzessin und der Königin sprach."

Star-Lexikon

Wer ist Elisabeth die Zweite?

Elisabeth die Zweite ist 94 Jahre alt.

Sie ist die Königin von Großbritannien.
Das heißt:
Sie ist Königin von diesen Ländern:

  • England
  • Schottland 
  • Wales
  • Nord-Irland

Queen Elisabeth ist schon sehr lange Königin.
Seit 1952.
Niemand anders war vor ihr so lange König oder Königin von einem Land.
Sie hält den Rekord.

Vor Königin Elisabeth war ihr Vater der britische König.
Er hieß Georg der 6.

Nach Queen Elisabeth wird ihr Sohn der nächste britische König.
Er heißt Prinz Charles.

Queen Elisabeth lebt in einem Palast in London.
Palast ist ein anderes Wort für Schloss.
Der Palast heißt Buckingham Palast.

Queen Elisabeth ist verheiratet.
Ihr Mann heißt Prinz Philip.
Die beiden sind seit mehr als 70 Jahren verheiratet.
Zusammen haben sie 4 Kinder:

Man weiß nur sehr wenig über das Privat-Leben von Queen Elisabeth.
Aber man weiß:
Sie interessiert sich für Pferde.
Sie hat eigene Pferde.
Und sie findet Pferde-Rennen spannend.

Außerdem mag Queen Elisabeth Hunde.
Sie hat ihr Leben lang kleine Hunde.
Sie heißen Corgis.
Außerdem hat sie noch andere Hunde: English Cocker Spaniels und Labrador Retriever.

Queen Elisabeth zieht sich gerne bunt an.
Sie mag gerne Kostüme mit passenden Hüten in leuchtenden Farben.
Zum Beispiel pink, gelb oder grün.


Ein Hund wartet 3 Monate lang vor einem Krankenhaus auf sein Herrchen

Wuhan ist eine Stadt in China.
Dort ist das Corona-Virus ausgebrochen.
Das heißt:
Dort hatten die Menschen das Virus zuerst.
Von dort aus hat es sich um die ganze Welt verbreitet.

In Wuhan kam ein älterer Mann ins Krankenhaus.
Dort ist er nach 5 Tagen gestorben.
An der Lungen-Krankheit COVID-19.

Der ältere Mann hatte einen Hund.
Sein Hund heißt Xiao Bao.
Es ist ein Mischlings-Hund.
[Das heißt:
Seine Eltern hatten verschiedene Hunde-Rassen.]

Xiao Bao weiß nicht, dass sein Herrchen tot ist.
Darum wartet er seit 3 Monaten vor dem Krankenhaus.
Er weiß:
In das Krankenhaus ist sein Herrchen rein-gegangen.
Da hat er ihn zum letzten mal gesehen.

Hier kann man den Hund vor dem Krankenhaus sehen.

 


https://twitter.com/thandojo/status/1265233688976998401/photo/2

Ein Krankenhaus-Mitarbeiter hat den Hund bemerkt.
Er hat sich mit ihm angefreundet.
Und er hat ihn gefüttert.
Nach 3 Monaten hat er ihn zu einem Tier-Schutz-Verein gebracht.
Da wird er jetzt versorgt.
Und es wird ein neues Herrchen oder Frauchen für den Hund gesucht.

Prinz Charles bittet um Ernte-Hilfe für britische Bauern

Prinz Charles ist der britische Thron-Folger.
Man kann auch Korn-Prinz dazu sagen.
Das heißt:
Er wird später König von Großbritannien.
Nach seiner Mutter Queen Elisabeth.

Prinz Charles ist 71 Jahre alt.
So sieht er aus:

Prinz Charles hat eine Rede gehalten.
Er hat zu den Menschen in Großbritannien gesprochen.
Er hat eine Bitte an sie.

Die Bauern und Bäuerinnen in Großbritannien haben ein Problem.
Sonst haben sie immer viele Ernte-Helfer und Ernte-Helferinnen.
Diese Menschen leben zum Beispiel in Rumänien.
Oder in Polen.
Oder in vielen anderen Ländern.
Für die Zeit der Ernte kommen sie dann nach Großbritannien und helfen dort bei der Ernte mit.
Aber:
In diesem Jahr geht das nicht.
Wegen Corona.
Die Menschen sollen nicht in andere Länder reisen.
Viele Grenzen sind noch geschlossen.

Darum hat Prinz Charles eine Bitte an die Menschen in Großbritannien.
Er sagt:
"Das Essen entsteht nicht durch Zauberei."
Darum wünscht sich Prinz Charles:
Die Menschen in Großbritannien sollen den Bauern und Bäuerinnen bei der Ernte helfen.
Damit alles rechtzeitig geerntet werden kann.
Die Bauern befürchten:
Sonst vergammelt die Ernte auf den Feldern.
Die Hilfe wird dringend gebraucht.

Prinz Charles hat seine Rede auf Video aufgenommen.
Zu Hause in seinem Gemüse-Garten.
Hier kann man das Video sehen.
Es ist auf Englisch.

Star-Lexikon

Wer ist Charles, Prince of Wales?

Charles, Prince of Wales ist 71 Jahre alt.

Prince of Wales heißt übersetzt: Prinz von Wales.
Charles ist der britische Kron-Prinz.
Das heißt: In Zukunft wird er König von Großbritannien.
Nach seiner Mutter Queen Elisabeth.

Prinz Charles hat 3 Geschwister:

Prinz Charles hat Geschichte studiert.
Und er hat eine Ausbildung beim Militär gemacht.
Statt Militär kann man auch Armee oder Heer sagen.

Im Jahr 1981 hat Prinz Charles zum 1. Mal geheiratet.
Da war er 33 Jahre alt.
Seine erste Frau hieß Diana Spencer.

Prinz Charles und Lady Diana waren nicht glücklich in ihrer Ehe.
Prinz Charles war eigentlich in eine andere Frau verliebt.
In Camilla Parker-Bowles.
Es hat Prinzessin Diana betrogen.
1995 haben sie sich scheiden lassen.
Kurz danach ist Prinzessin Diana gestorben.

Prinz Charles und Prinzessin Diana haben 2 Kinder zusammen:
Prinz William und Prinz Harry.

Und er hat 4 Enkel-Kinder:

2005 hat Prinz Charles zum 2. Mal geheiratet.
Seitdem ist er mit Camilla Parker-Bowles verheiratet.
Sie heißt jetzt Camilla, Duchess of Cornwall.
[Duchess ist das englische Wort für Herzogin.]

Prinz Charles findet Umwelt-Schutz sehr wichtig.
Er hat einen eigenen Bio-Bauernhof.
Und er hat eine Firma für Bio-Kekse.
Er sammelt Spenden-Gelder.
So will er helfen, den Regen-Wald zu retten.

Prinz Charles malt gerne.
Er malt Bilder mit Aquarell-Farbe.
[Aquarell-Farbe ist eine Wasser-Farbe.
Man malt mit einem Pinsel.
]
Hier kann man einige seiner Bilder sehen.

Prinz Charles mag Pferde.
Er reitet gerne.
Und er geht auf die Fuchs-Jagd.
Früher hat Prinz Charles auch Polo gespielt.
Aber damit hat er jetzt aufgehört.
[Polo spielt man auf Pferden.
Man schlägt einen kleinen Ball mit einem Schläger.
]

Prinz Charles voller Name ist:
His Royal Highness The Prince Charles Philip Arthur George, Prince of Wales, Duke of Cornwall and Earl of Chester, Duke of Rothesay, Earl of Carrick, Baron of Renfrew, Lord of the Isles, Prince and Great Steward of Scotland, Knight Companion of the Most Noble Order of the Garter, Knight of the Most Ancient and Most Noble Order of the Thistle, Great Master and First and Principal Knight Grand Cross of the Most Honourable Order of the Bath, Member of the Order of Merit, Knight of the Order of Australia, Companion of the Queen’s Service Order, Member of Her Majesty’s Most Honourable Privy Council, Aide-de-camp to Her Majesty.

Gute Nachricht des Tages 65: Schutz-Masken aus dem 3-D-Drucker

Enactus ist eine Gruppe aus Hannover.
In der Gruppe haben sich Studenten und Studentinnen zusammen-geschlossen.
Sie setzten sich für neue Formen von Zusammen-Arbeit ein.
Und für mehr Umwelt-Schutz.

Jetzt kämpft die Gruppe zusammen gegen das Corona-Virus.

Wie machen sie das?

Sie unterstützen Kranken-Häuser in Hannover.
Die Gruppe stellt Mund-Nasen-Masken her.
Und Gesichts-Schirme als Spuck-Schutz.
Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
So werden sie besser vor dem Corona-Virus geschützt.

Die Masken und Gesichts-Schirme stellt die Gruppe mit einem Drucker her.
Mit einem 3-D-Drucker.

Dafür bittet die Gruppe um Spenden.
Dann können sie mehr Schutz-Material drucken.

Für eine Spende von 5 Euro können 5 Masken-Austausch-Filter gedruckt werden.
Für 12 Euro können 4 Gesichts-Schirme gedruckt werden.
Und für 24 Euro können 4 Mund-Nasen-Masken gedruckt werden.

Hier findet man Informationen zum Spenden.


Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt jeden Tag eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute-Nachricht-des-Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info.

Gute Nachricht des Tages 64: Tipps gegen Langeweile in der Corona-Zeit

ECHT ist eine inklusive Theater-Gruppe.
Das heißt:
In der Gruppe spielen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen Theater.
Die Theater-Gruppe gehört zur Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal.

Im Moment kann die Theater-Gruppe nicht proben.
Auch die Theater-Aufführungen fallen aus.

Darum haben sich die Mitglieder der Theater-Gruppe jetzt etwas anderes ausgedacht.
Sie machen jetzt Videos.
In ihren Videos geben sie Tipps.
Es sind Tipps gegen Langeweile in der Corona-Zeit.

Die Tipps sind zum Beispiel:

  • in der Hänge-Matte schaukeln
  • bunte Steine malen
  • Jonglieren

Bis jetzt gibt es 10 Videos.
Hier findet man sie.


Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt jeden Tag eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute-Nachricht-des-Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info.


Gute Nachricht des Tages 63: Poster für mehr Empathie

Bewegung für radiale Empathie ist eine Gruppe aus Stuttgart.

Was heißt radikale Empathie?

Radikal heißt:
Man ist klar und deutlich.
Man macht keine Kompromisse.

Und Empathie ist ein anderes Wort für Mit-Gefühl.
Man kann Gefühle von anderen Menschen gut nach-fühlen und verstehen.

30 Künstler und Künstlerinnen gehören zu der Gruppe Bewegung für radiale Empathie.
Sie haben Plakate gemacht.
[Statt Plakat kann man auch Poster sagen.]

Die Plakate sollen zeigen:
Mit-Gefühl ist wichtig.
Im Moment ganz besonders.
In der Corona-Zeit.

Man muss mehr Abstand zu anderen halten.
Darum ist eins besonders wichtig:
Man muss in Verbindung bleiben.
Das sollen die Plakate zeigen.

Die Plakate hängen jetzt an vielen Orten in Stuttgart.
Aber man kann sie sich auch zu Hause auf-hängen.
Hier kann man die Plakate bestellen.
Jedes Plakat kostet 15 Euro.

Wie wurden die Plakate ausgewählt?

Es war ein Wettbewerb.
Künstler und Künstlerinnen aus verschiedenen Ländern haben dabei mit-gemacht.
Das Motto war: We’re all in this together.
Übersetzt heißt das: Wir sind alle im selben Boot.
Die Plakate sollen den Menschen Mut machen.
Mut in der Corona-Zeit.


Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt jeden Tag eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute-Nachricht-des-Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info.

Wie geht es der Queen in der Corona-Zeit?

Elisabeth die Zweite ist die Königin von Großbritannien.
Sie wird auch die Queen genannt.
Sie ist 94 Jahre alt.
So sieht sie aus:

Sonst hat die Queen immer viele Termine.
Sie trifft viele Menschen.
Menschen aus Großbritannien.
Und sie hat Gäste aus anderen Ländern.
Sie berät sch mit Politikern und Politikerinnen.
Aber:
Im Moment geht das alles nicht.
Wegen Corona.

Queen Elisabeth ist nicht in London.
Sie ist in ihrem Schloss Windsor.
Es ist auf dem Land.
Und sie ist in Quarantäne.
Das heißt:
Sie trifft gerade keine Menschen.
Damit sie sich nicht mit dem Virus ansteckt.
Denn:
Die Queen ist schon 94 Jahre alt.
Darum ist das Corona-Virus besonders gefährlich für sie.

Aber wie geht es der Queen?
Was macht sie?

Eine Sprecherin sagt:
"Die Queen ist weiterhin beschäftigt."

Sie telefoniert mit Politikern und Politikerinnen.
Zum Beispiel mit dem Premier-Minister Boris Johnson.
[Er ist der Chef der Politik in Großbritannien.]

Man weiß noch nicht:
Wie lange muss die Queen noch in Quarantäne bleiben?
Man weiß es noch nicht.

Bis jetzt kann noch niemand sagen:
Wie geht es weiter mit dem Corona-Virus?

Andrew Morton hat ein Buch über die Queen geschrieben.
Er sagt:
"Es ist schrecklich traurig.
Das Virus wird nicht so schnell verschwinden.
Es wird Monate, wenn nicht Jahre bei uns bleiben."

Alle Termine der Queen sind abgesagt.

Queen Elisabeth sagt:
"Es werden wieder bessere Tage kommen, wir werden mit unseren Freunden vereint sein, wir werden mit unseren Familien vereint sein.
[Vereint ist ein anderes Wort für wieder zusammen.]
Wir werden uns wieder-sehen."

Star-Lexikon

Wer ist Elisabeth die Zweite?

Elisabeth die Zweite ist 94 Jahre alt.

Sie ist die Königin von Großbritannien.
Das heißt:
Sie ist Königin von diesen Ländern:

  • England
  • Schottland 
  • Wales
  • Nord-Irland

Queen Elisabeth ist schon sehr lange Königin.
Seit 1952.
Niemand anders war vor ihr so lange König oder Königin von einem Land.
Sie hält den Rekord.

Vor Königin Elisabeth war ihr Vater der britische König.
Er hieß Georg der 6.

Nach Queen Elisabeth wird ihr Sohn der nächste britische König.
Er heißt Prinz Charles.

Queen Elisabeth lebt in einem Palast in London.
Palast ist ein anderes Wort für Schloss.
Der Palast heißt Buckingham Palast.

Queen Elisabeth ist verheiratet.
Ihr Mann heißt Prinz Philip.
Die beiden sind seit mehr als 70 Jahren verheiratet.
Zusammen haben sie 4 Kinder:

Man weiß nur sehr wenig über das Privat-Leben von Queen Elisabeth.
Aber man weiß:
Sie interessiert sich für Pferde.
Sie hat eigene Pferde.
Und sie findet Pferde-Rennen spannend.

Außerdem mag Queen Elisabeth Hunde.
Sie hat ihr Leben lang kleine Hunde.
Sie heißen Corgis.
Außerdem hat sie noch andere Hunde: English Cocker Spaniels und Labrador Retriever.

Queen Elisabeth zieht sich gerne bunt an.
Sie mag gerne Kostüme mit passenden Hüten in leuchtenden Farben.
Zum Beispiel pink, gelb oder grün.


Gute Nachricht des Tages 58: Weniger Verkehrs-Unfälle durch Corona

Im Moment bleiben viele Menschen zu Hause.
Darum sind auch weniger Menschen mit dem Auto unterwegs.
Vor allem auf den Auto-Bahnen.
Und so gibt es auch weniger Verkehrs-Unfälle.

Das meldet die Polizei.
Und auch die Auto-Versicherungen sagen:
Ja, es stimmt.

Es gab 

  • weniger Auto-Unfälle
  • weniger Unfälle mit Autos und Fußgängern und Fußgängerinnen
  • weniger Motorrad-Unfälle
  • weniger Unfälle mit Mopeds 

Aber:
Es gab mehr Unfälle mit Fahrrädern.

Von Januar 2020 bis März 2020 gab es 16.400 Verkehrs-Unfälle in Deutschland.
Das sind 2.000 Unfälle weniger als im letzten Jahr.


Im Moment brauchen wir gute Nachrichten.
Darum gibt es bei Einfachstars jetzt jeden Tag eine Gute Nachricht des Tages.
Hier findet man alle Guten Nachrichten des Tages.

Hast Du eine Gute-Nachricht-des-Tages?
Möchtest Du sie mit anderen Menschen teilen?
Dann schick sie mir an diese E-Mail-Adresse: anne@einfachstars.info.