Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Akihito von Japan will nicht mehr lange Kaiser sein

Akihito ist der Kaiser von Japan.
Das japanische Wort für Kaiser ist Tennō.

Akihito ist 83 Jahre alt.
So sieht er aus:



Akihito will nicht mehr lange Kaiser von Japan sein.
Er fühlt sich nicht mehr fit genug.

Bis jetzt sagte das Gesetz in Japan:
Der Kaiser ist so lange Kaiser, bis er stirbt.
Das Gesetz wurde jetzt geändert.
Kaiser Akihito darf in den nächsten 3 Jahren in Rente gehen.
Nach ihm wird sein Sohn der neue Kaiser von Japan.
Er heißt Naruhito.
Naruhito ist 57 Jahre alt.
Seine Frau Masako wird dann die neue Kaiserin. 

Star-Lexikon

Kaiser Akihito

Kaiser Akihito ist 87 Jahre alt.

Er war Kaiser von Japan.
Vor seinem Sohn Kaiser Naruhito.
Aber:
Er hat abgedankt.
Das heißt:
Er ist jetzt nicht mehr Teil der japanischen Regierung.
Aber den Titel Kaiser hat er immer noch.

So schreibt man Akihitos Namen auf Japanisch: 明仁.

Vor Kaiser Akihito war sein Vater Kaiser.
Er hieß Kaiser Hirohito.
Nach seinem Tod wurde Akihito Kaiser.
Das war im Jahr 1990.

Akihito war von 1990 bis 2019 Kaiser.
Also 29 Jahre lang.

Kaiser Akihito ist verheiratet.
Seine Frau ist Kaiserin Michiko.
Die beiden haben 3 Kinder zusammen.
Und 4 Enkel-Kinder.

1975 gab es ein Attentat auf Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko.
Man kann auch sagen:
Einen Mord-Anschlag.
Jemand hat eine Brand-Bombe auf das Kaiser-Paar geworfen.
Aber zum Glück wurden sie nicht verletzt.

Kaiser Akihito liebt Musik.
Er spielt Cello.
Seine Frau Michiko spielt Klavier.
Die beiden machen gerne zusammen Musik.

Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko sind sportlich.
Sie spielen beide Tennis.
So haben sie sich auch kennen-gelernt:
Auf dem Tennis-Platz.

Im Moment geht es Kaiser Akihito nicht gut.
Die Menschen in Japan machen sich Sorgen um seine Gesundheit.

Wer ist Kaiserin Masako?

Kaiserin Masako ist 57 Jahre alt.

Sie ist Kaiserin von Japan.
Denn sie ist mit Kaiser Naruhito verheiratet.
So sieht ihr Name in japanischen Schrift-Zeichen aus: 皇后雅子.
Seit dem 1. Mai 2019 ist sie Kaiserin.

Vor ihrer Hochzeit hieß Kaiserin Masako Masako Owada.
Ihr Vater war Richter.
Er hat in vielen verschiedenen Ländern gearbeitet.
Darum ist Masako Owada in verschiedenen Ländern groß-geworden.
Sie ist in Moskau in den Kindergarten gegangen.
[Moskau ist die Haupt-Stadt von Russland.]
Ihren Schul-Abschluss hat sie in Boston in den USA gemacht.

Masako Owada hat in den Jura studiert.
[Das heißt: Sie kennt sich gut mit Rechten und Gesetzen aus.]
Schon in ihrer Studien-Zeit hat sie für das japanische Außen-Ministerium gearbeitet.
[In einem Ministerium arbeiten Politiker und Politikerinnen.
Bei der Außen-Politik geht es um die Zusammen-Arbeit mit anderen Ländern.]

Masako Owada hat den japanischen Kaiser auf einer Veranstaltung kennen-gelernt.
Er sagt:
Er hat sich sofort in sie verliebt.
Und er wusste sofort:
Diese Frau will er heiraten.

Zuerst haben sich Masako und Naruhito heimlich getroffen.
Damit sie sich kennen-lernen konnten.
Die Eltern von Masako fanden:
Ihre Tochter soll noch nicht so schnell heiraten.
Sie hat gerade erst mit der Arbeit angefangen.
Aber 1993 haben sie doch geheiratet.

Kaiserin Masako und Kaiser Naruhito haben eine Tochter zusammen.
Sie heißt Prinzessin Aiko.
Aber:
In Japan können Mädchen nicht Kaiserin werden.
Wahrscheinlich wird der Sohn von Kaiser Naruhitos Bruder der nächste Kaiser von Japan.
Er heißt Prinz Hisahito.

Kaiserin Masako hatte viele Jahre lang Depressionen.
Sie konnte lange kein Kind bekommen.
Und sie lebt nach strengen Regeln am Kaiser-Hof.
Einige Jahre lang hat sie sich nicht in der Öffentlichkeit gezeigt.
Aber seit 2008 hat sie wieder Termine für den Kaiser-Hof.


Wer ist Kaiser Naruhito?

Kaiser Naruhito ist 61 Jahre alt.

Er ist Kaiser von Japan.
So schreibt man seinen Namen auf japanisch:徳仁.

Naruhito ist der 126. japanische Kaiser.
Das japanische Wort für Kaiser ist Tennō.
Man kann auch sagen:
Er sitzt auf dem Chrysanthemen-Thron.
[Ein Thron ist ein Sessel für einen Kaiser oder König.
Eine Chrysantheme ist eine Blume.]

Vor Kaiser Naruhito war sein Vater Kaiser von Japan.
Er hieß Kaiser Akihito.
Er lebt noch.
Aber er hat abgedankt.
Das heißt:
Er wollte nicht mehr Kaiser sein.
Er ist in Rente gegangen.
Seit dem 30. April 2019 ist Naruhito Kaiser von Japan.

Kaiser Naruhito hat eine Regierungs-Devise für seine Amts-Zeit.
[Statt Regierungs-Devise kann man auch Motto oder Wahl-Spruch sagen.
Oder Leit-Satz.
Das heißt:
Dieses Thema ist Naruhito wichtig in seiner Kaiser-Zeit.]
Sein Motto ist Reiwa.
Das heißt auf japanisch schöne Harmonie.
Harmonie heißt:
Alle verstehen sich gut.
Es gibt keinen Streit.
Und keinen Krieg.

Kaiser Naruhito hat 3 Geschwister.
Aber er ist der älteste Sohn.
Darum ist er jetzt Kaiser.

Kaiser Naruhito hat Geschichte studiert.
Als Uni-Abschluss hat er einen Master gemacht.

Kaiser Naruhito ist verheiratet.
Seine Frau heißt Kaiserin Masako.
Die beiden haben im Jahr 1993 geheiratet.
Sie haben eine Tochter zusammen.
Sie heißt Prinzessin Aiko.
Sie wurde im Jahr 2001 geboren.

Aber:
Frauen können in Japan nicht Kaiserin werden.
Nur Männer können Kaiser werden.
Darum wird Prinz Fumihito der nächste japanische Kaiser.
Er ist der jüngere Bruder von Kaiser Naruhito.

Kaiser Naruhito setzt sich für den Umwelt-Schutz ein.
Besonders wichtig findet er:
Flüsse und Meere sollen in Zukunft besser geschützt werden.

Kaiser Naruhito hat verschiedene Hobbys.
Er macht gerne Musik.
Er spielt Bratsche.
[Eine Bratsche ist ein Streich-Instrument.
Wie eine Geige, nur größer.
]
Er geht gerne wandern.
Er spielt Tennis und geht joggen.
Und er interessiert sich für Baseball.
Außerdem ist er Fan der japanischen Baseball-Mannschaft Yomiuri Giants.


Kommentar verfassen