Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Warum gibt es den Valentins-Tag? Und seit wann?

Heute ist Valentins-Tag.
Er wird auch Tag der Liebenden genannt.

Warum gibt es ihn?
Und seit wann?

Der Valentins-Tag wurde nach Bischof Valentin zu Terni benannt.
Bischof heißt:
Er war ein wichtiges Mitglied der katholischen Kirche.
Er war ein Wunder-Heiler.
Das heißt:
Er hat Menschen mit seinem Glauben gesund gemacht.
Darum wurde er heilig gesprochen.

Aber man weiß heute nicht mehr:
Was hat das mit dem Tag der Liebenden zu tun?

Warum ist der Valentins-Tag am 14. Februar?
Auch das weiß man nicht sicher.
Am 14. Februar beginnt die Paarungs-Zeit vieler Vögel.
Das heißt:
Die Männchen werben um die Weibchen.
Sie fangen an, Nester zu bauen.
Vielleicht ist das der Grund.
Aber man weiß es nicht sicher.

Viele Paare feiern den Valentins-Tag zusammen.
Sie schenken sich Blumen oder Pralinen.
Oder sie gehen romantisch zusammen essen.

In Deutschland wird der Valentins-Tag noch nicht so lange gefeiert.
Erst seit 1945.
Also seit 75 Jahren.

In den USA und in Frankreich wird der Valentins-Tag schon länger gefeiert.
1945 war der zweite Welt-Krieg zu Ende.
In der Zeit waren viele Soldaten aus anderen Ländern in Deutschland.
Sie haben den Valentins-Tag gefeiert.
So kam die Idee auch nach Deutschland.

In Japan wird der Valentins-Tag anders gefeiert.
Dort schenken Frauen ihrem Chef an diesem Tag Pralinen.

Viele Menschen mögen den Valentins-Tag nicht.
Sie finden:
Es geht an dem Tag nur um Geld.
Große Firmen finden den Tag gut.
Weil viele Menschen an dem Tag Geld ausgeben.
Für Blumen, Pralinen oder Gruß-Karten.

Darum ist wichtig:
Alle Paare müssen es für sich entscheiden.
Sie müssen entscheiden:
Wollen wir den Tag der Liebenden zusammen feiern oder nicht?

Kommentar verfassen