Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Sido macht einen Hitler-Witz

Sido ist Sänger.
Er singt deutschen Rap.
[Rap ist Sprech-Gesang.]

Sido ist 39 Jahr alt.
So sieht er aus:

Am Wochenende hatte Sido ein Konzert in Österreich.
In der Stadt Kitzbühel.
Bei dem Konzert hat er einen Hitler-Witz gemacht.

Adolf Hitler war von 1933 bis 1945 Diktator in Deutschland.
Das heißt:
Er hat alleine über die deutsche Politik bestimmt.
In dieser Zeit wurden sehr viele Menschen ermordet.
Adolf Hitler ist ein Verbrecher.

Bei seinem Konzert hat Sido gesagt:
"Wir brauchen jetzt hier ein bisschen deutsche Gründlichkeit, die uns ein Österreicher beigebracht hat."

Adolf Hitler wurde in Österreich geboren.

Im Publikum waren 2.500 [zwei-tausend-fünf-hundert] Gäste.
Sie fanden den Witz nicht lustig.

Sido schreibt an die BILD-Zeitung:
"Liebe Bild, dass ich bei Auftritten in Österreich ab und an Bezüge zum dritten Reich herstelle ist mittlerweile gute Tradition."
[Das dritte Reich wird die Zeit genannt, in der Adolf Hitler über die deutsche Politik bestimmt hat.]

Sidos Auftritt war beim Stanglwirt.
Man kann auch sagen:
Der Stanglwirt war der Veranstalter.
Der Stanglwirt ist mit Sidos Witz nicht einverstanden.
Sie sagen:
"Wir wollten unsere Gäste mit Sido und seinen beliebten Chart-Hits eigentlich positiv überraschen und unser Haus auch für neue Musik-Genres öffnen.
Auch wenn die Aussagen von Sido vielleicht ironisch gemeint waren, sind sie schockierend und enttäuschen unser entgegengebrachtes Vertrauen sehr."

Damit meinen sie:
Sie wollten ihrem Publikum neue Musik anbieten.
Der Witz von Sido war nicht lustig.
Egal, wie er es gemeint hat.
Sie sind enttäuscht.

Star-Lexikon

Wer ist Sido?

Sido ist 39 Jahre alt.

Er ist Sänger.
Er singt Rap und Hip Hop.
[Rap und Hip Hop sind Sprech-Gesang.]

Sido ist ein Künstler-Name.
Das heißt:
Sido benutzt ihn nur als Sänger.
Im echten Leben heißt er Paul Hartmut Würdig.

Sido ist eine Abkürzung.
Früher stand sie für Scheiße in dein Ohr.
Heute steht sie für super-intelligentes Drogen-Opfer.

Sido gehört zu der Rap-Gruppe Alles ist die Sekte.
Zusammen mit seinem Kollegen B-Tight.
Die Abkürzung für die Gruppe ist A.i.d.S.

Bis jetzt hat Sido 8 CDs gemacht.

Sido ist sehr erfolgreich mit seiner Musik.
Das heißt:
Sehr viele Menschen kaufen seine CDs.
Bis jetzt hat er mehr als 4,8 Millionen CDs verkauft.
Und er hat viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel 2 ECHOS.
Und den MTV Music Award.
[Award ist das englische Wort für Preis.]

Mit 13 Jahren hat Sido zum ersten Mal Rap-Musik gehört.
Eine Schul-Band hat die Rap-Musik gemacht.
Sido mochte sie sofort.
Seitdem hat er auch mit dem Rappen angefangen.

Es gibt noch einen Grund. warum Sido rappt.
Er sagt:
Er kann nicht singen.
Und er kann kein Instrument spielen.

Zuerst hat Sido kleine Konzerte gegeben.
In Berliner Kneipen.
Dann wurde er bekannter.
Und seine Konzerte wurden immer größer.

Sido wurde in Berlin geboren.
Und er lebt immer noch dort.

Sido ist verheiratet.
Seine Frau heißt Charlotte Würdig.
Die beiden sind seit 2012 zusammen.
In dem Jahr haben sie auch geheiratet.
Die beiden haben 2 Söhne zusammen.
Außerdem hat Sido noch ein Kind von einer anderen Frau.

Sido hat bei verschiedenen Fernseh-Sendungen mitgemacht.
Zum Beispiel bei diesen:

  • tv total
  • Popstars
  • Sido geht wählen
  • The Voice of Germany [übersetzt: Die Stimme Deutschlands]

Sido hat einen Tattoo-Laden in Berlin.
[Das heißt: In dem Laden kann man sich tätowieren lassen.]
Der Laden heißt Ich und meine Katze.
Und er hat seine eigene Wodka-Marke.
[Wodka ist ein Schnaps.]
Er heißt Kabumm.

Sido hat auch selbst mehrere Tattoos.
Zum Beispiel einen Toten-Kopf, eine Spiel-Karte und eine nackte Frau.

Seit 2015 hat Sido eine eigene Platten-Firma.
Sie heißt Gold-Zweig.
[Ein Zweig ist ein kleiner Ast.]

Sido hat ein enges Verhältnis zu seiner Mutter.
Sido sagt über sie:
"Nur meiner Mutter hat immer hinter mir gestanden."
Darum hat er seiner Mutter seine 3. CD gewidmet.
[Gewidmet heißt: Er hat sie für sie gemacht.]
Dafür ist Sido ihr sehr dankbar.

Sido hat ein Buch über sein Leben geschrieben.
Es heißt Ich will mein Lied zurück.


Kommentar verfassen