Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Die Feuerwehr rettet ein Pferd aus einem Fluss

Werne ist eine kleine Stadt in Nordrhein Westfalen.
Die Stadt liegt am Fluss Lippe.
Die Feuer-Wehr hatte dort einen Einsatz.
Ein Pferd war in den Fluss gefallen.

Auf dem Fluss waren Menschen mit einem Kanu unter-wegs.
Sie haben das Pferd im Fluss entdeckt.
Sie haben die Feuer-Wehr gerufen.

Ein Feuer-Wehr-Auto ist zum Fluss gefahren.
Sie mussten eine Zeit lang nach dem Pferd suchen.
Man konnte es vom Land aus schlecht sehen.
Dann haben die Feuer-Wehr-Männer das Pferd gefunden.
Da war es schon eine Stunde lang im Wasser.
Das Wasser war kalt.
Und das Pferd war schon schwach.
Das Ufer war steil.
Darum konnte das Pferd nicht alleine aus dem Fluss heraus-klettern.

2 Männer versuchen, ein Pferd mithilfe von Seilen aus dem Fluss zu ziehen.

2 Mitarbeiter der Feuerwehr retten ein Pferd aus einem Fluss

Feuerwehr Werne

Was hat die Polizei dann gemacht?
Ein Sprecher der Feuerwehr erklärt es:
"Ein Trupp wurde angeleint und betreute das im Wasser liegende Pferd.
Ziel war es, zunächst die Lage des Tieres zu stabilisieren und den Kopf über Wasser zu halten, um dem Pferd etwas Erholung und Beruhigung zu verschaffen.

Dann haben die Feuer-Wehr-Leute das Pferd mit Seilen aus dem Wasser gezogen.
Sie mussten es mehr-mals versuchen.
Dann hat es funktioniert.

Die Rettung hat 2 Stunden gedauert.
Danach ging es dem Pferd schnell besser.
Ein Tier-Arzt hat sich um das Pferd gekümmert.
Nach einer Stunde konnte es schon wieder stehen.
Auf diesem Foto kann man es sehen:

3 Feuerwehrleute mit dem geretteten Pferd. Einer von ihnen trägt eine Rettungsweste. Im Hintergrund sind Bäume zu sehen.

3 Feuerwehr-Leute mit dem geretteten Pferd

Feuerwehr Herne

Kommentar verfassen