Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

"Miss Germany" trifft den Papst

Lena Bröder ist "Miss Germany" 2016.
Das bedeutet: Sie ist Schönheits-Königin.
Jedes Jahr wird die schönste Frau in Deutschland gewählt.
Lena Bröder hat diese Wahl gewonnen.
Sie ist jetzt ein Jahr lang "Miss Germany".
Übersetzt heißt das: "Fräulein Deutschland".

Lena Bröder ist 26 Jahre alt.
In diesem Video kann man sie sehen.
Im Video erzählt sie einen Witz.


Lena Bröder ist katholisch.
Sie wollte schon immer den Papst treffen.
Sie erzählt:
"Es geht für mich ein Lebens-Traum in Erfüllung.
Den Papst zu sprechen, war schon immer mein Wunsch.
Ich möchte ihm zeigen, dass auch junge Menschen zu ihrem Glauben stehen, ihn mit Freude und Zuversicht leben."

Am 15. Juni reist Lena Bröder nach Rom.
Da trifft sie den Papst.
Es ist das 1. Mal, dass der Papst sich mit einer "Miss Germany" trifft.

Lena Bröder bringt dem Papst ein Buch mit.
Sie hat es selbst geschrieben.
Über ihr Leben.
Das Buch heißt "Das Schöne in mir - Mit Glaube zum Erfolg".
Ab dem 21. Juni 2016 kann man es in Buch-Läden kaufen.

Star-Lexikon

Wer ist Papst Franziskus?

Papst Franziskus lächelt. Er trägt einen weißen Talar und eine goldene Kette mit einem Kreuz um den Hals.

Papst Franziskus

Papst Franziskus ist 82 Jahre alt.

Er ist Papst.
Das heißt: Er ist der Chef der katholischen Kirche.
Er wurde im Jahr 2013 zum Papst gewählt.
Vor ihm war Benedikt der 16. Papst.

Vor 2013 hat Franziskus auch schon für die katholische Kirche gearbeitet.
Er war Priester.
Ein Priester ist ein Pfarrer in der katholischen Kirche.

Papst Franziskus wurde in Buenos Aires geboren.
[Buenos Aires ist die Haupt-Stadt von Argentinien.]

Papst Franziskus spricht viele verschiedene Sprachen:

  • Italienisch
  • Spanisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Portugiesisch
  • Latein
  • Alt-Griechisch

Papst Franziskus macht viele Reisen.
Er spricht mit Menschen auf der ganzen Welt über Gott.
Und er setzt sich für mehr Frieden in der Welt ein.
Er feiert Gottes-Dienste mit Christen in der ganzen Welt.

Papst Franziskus lebt sehr beischeiden.
Das heißt: Er braucht nicht viel Geld zum Leben.
Zum Beispiel:
Er geht viele Wege zu Fuß.
Und er fährt ein gebrauchtes Auto.
[Gebraucht heißt: Vor Papst Franziskus hat das Auto schon jemand anderem gehört.]

Papst Franziskus hat viele Bücher über seinen Glauben geschrieben.

Als Kind hatte Papst Franziskus einen anderen Berufs-Wunsch.
Er wollte nicht Papst werden.
Er wollte Metzger werden.

Kommentar verfassen