Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Maus-Erfinder Armin Maiwald hat Geburtstag

Armin Maiwald hat die "Sendung mit der Maus" erfunden.
Heute hat er Geburtstag.
Er wird 75 Jahre alt.
So sieht er aus:



Die "Sendung mit der Maus" gibt es seit mehr als 40 Jahren.
In der Sendung gibt es die Lach- und Sach-Geschichten.
Darin erklären Armin Maiwald und die Maus viele Dinge.
Zum Beispiel: Wie kommen die Streifen in die Zahn-Pasta?
Oder: Wie funktioniert das Jodeln?

Auf der Internet-Seite der Maus gibt es eine Geburtstags-Seite für Armin Maiwald.
Hier kann man sie sich ansehen.
Auf dieser Seite gratulieren ihm viele Menschen.
Und man kann sehen: Welche Frisuren hatte Armin in den letztem 40 Jahren?

Armin Maiwald will noch nicht in Rente gehen.
Er will noch weiter arbeiten.
Er will noch mehr Geschichten erzählen.
Er sagt: "Hier liegen schon wieder Tausend Geschichten, die gemacht werden sollen.
Die Kinder wollen Erklärungen und wir liefern sie.
Es bleibt ein Fulltime-Job. [Das ist englisch und bedeutet: Es ist ein Voll-Zeit-Job.]"



Zu seinem 75. Geburtstag hat Armin Maiwald ein Buch geschrieben.
Darin erzählt er seine Lebens-Geschichte.
Und er schreibt über seinen Beruf.
Das Buch heißt "Aufbau vor laufender Kamera".
Man kann es in jeder Buch-Handlung kaufen.

Zu seinem Geburtstag macht Achim Maiwald keine große Party.
Er feiert nur ein kleines Fest.
Er sagt: "Ohne Geschenke und ohne Reden."

Star-Lexikon

Wer ist die Maus?

Die Maus ist 49 Jahre alt.

Sie ist eine Figur aus einer Kinder-Sendung.
Die Sendung heißt Die Sendung mit der Maus.
Sie läuft schon sehr lange beim Fernseh-Sender WDR.

Die Sendung mit der Maus ist eine Wissens-Sendung.
Kinder können durch die Sendung viel lernen.
Zum Beispiel:

Diese kurzen Filme heißen Sach-Geschichten.

Dann gibt es auch noch Lach-Geschichten.
In den Lach-Geschichten werden lustige Geschichten erzählt.
Zum Beispiel mit diesen Figuren:

Zwischen den Lach-Geschichten und den Sach-Geschichten kommen immer kurze Zeichen-Trick-Filme.
Zeichen-Trick-Filme mit der Maus, dem Elefanten und der Ente.
Hier kann man einige davon sehen:

Die Sendung mit der Maus kommt immer am Sonntag Vormittag.
Sie hat viele Fans.
Kinder und Erwachsene.

Die Sendung mit der Maus hat viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel die Goldene Kamera.
Oder den Deutschen Fernseh-Preis.

In Köln hat die Maus auch ein Museum.
Es heißt Das Museum mit der Maus.
Es gehört zum Museum Odysseum.

Wer ist Armin Maiwald?

Armin Maiwald ist 80 Jahre alt.

Er ist der Mit-Erfinder der Sendung mit der Maus.
Und er hat viele Jahre lang an der Sendung mit-gearbeitet.

Armin Maiwald wurde 1940 geboren.
In dieser Zeit war in Deutschland noch Krieg.
Er lebte als Kind in Köln.
Dreimal sind Bomben auf das Haus seiner Familie gefallen.
Dann musste seine Familie fliehen.
Erst 1953 kamen sie wieder zurück nach Köln.

Armin Maiwald sagt über seine Kindheit:
"Das erste, was ich gelernt habe, war Kartoffeln klauen, das zweite war Bügeleisen reparieren.
Erst dann konnte ich schreiben und lesen."

Nach der Schule hat Armin Maiwald studiert.
Schon in der Zeit hat er beim Fernseh-Sender WDR. gearbeitet.
So konnte er Geld dazu-verdienen.

1971 startete beim WDR die Sendung mit der Maus.
Armin Maiwald hat sie mit-erfunden.
Er hat viele Jahre beim WDR für die Sendung mit der Maus gearbeitet.
Er hat zum Beispiel die Lach- und Sach-Geschichten gesprochen.
Mit seiner ruhigen Stimme.

Armin Maiwald hat auch noch andere Kinder-Sendungen gemacht.
Zum Beispiel diese:

  •  Der Spatz vom Wallraf-Platz
  • Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt 
  • Hallo Spencer

Für seine Arbeit hat Armin Maiwald viele Preise gewonnen.
Zum Beispiel das Bundes-Verdienst-Kreuz am Bande.

Armin Maiwald lebt heute immer noch in Köln.
Er ist verheiratet.
Seine Frau und er haben 2 Kinder.
Einen Sohn und eine Tochter.

2 Schulen wurden nach Armin Maiwald benannt.
Die Armin-Maiwald-Schule in Bamberg.
Und die Armin-Maiwald-Schule in Radevormwald.

2015 hat Armin Maiwald ein Buch über sein Leben geschrieben.
Es heißt: Aufbau vor laufender Kamera. Erinnerungen aus meinem Leben.

Kommentar verfassen