Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Menu

Warum werden im Rhein-Land Mai-Bäume aufgestellt?

In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai werden überall im Rhein-Land Mai-Bäume auf-gestellt.
Männer stellen Frauen einen Mai-Baum vor die Tür.
So wollen sie der Frau zeigen: Ich finde dich gut.

Ein Mai-Baum ist eine junge Birke.
Er wird mit bunten Bändern geschmückt.
Die Bänder sind aus Stoff oder Papier.
Und am Baum hängt ein Herz aus Holz.
Darauf steht der Name der Frau.

Ein Maibaum: Eine junge Birke, geschmückt mit bunten Streifen Krepppapier

Ein geschmückter Mai-Baum

www.pixabay.com


Der Baum wird vor dem Haus auf-gestellt.
Man macht ihn an einer Straßen-Laterne fest.
Oder an der Regen-Rinne.

Nach dem Auf-Stellen muss der Mann den Mai-Baum bewachen.
Sonst wird er vielleicht weg-genommen.
Oder ein anderer Mann stellt auch einen Mai-Baum für die-selbe Frau auf.

Dann bleibt der Baum einen Monat lang vor dem Haus der Frau stehen.
Danach bekommt der Mann ein Essen von ihr.
Oder eine Kiste Bier.

Alle 4 Jahre funktioniert es anders-rum:
Da stellen die Frauen für die Männer Mai-Bäume auf.

Heute kann man Mai-Bäume auch fertig kaufen.
Auf verschiedenen Internet-Seiten kann man sie bestellen.
Sie werden dann nachts geliefert und auf-gestellt.
Das geht zum Beispiel auf dieser Internet-Seite: www.maibaumaktion.de.
Oder auf dieser: www.maibaumlieferung.de.tl.

Kommentar verfassen