Was essen die Stars an Weihnachten?

Bei vielen Familien gibt es an Weihnachten Würstchen und Kartoffel-Salat zu essen.
Oder es gibt Weihnachts-Gans und Klöße.
Aber was gibt es bei den Stars als Weihnachts-Essen?

Guido Maria Kretschmer ist Mode-Macher.
Und er macht mehrere Fernseh-Sendungen.

Guido Maria Kretschmer erzählt:
„Viel Schönes und immer Leckeres, was ich vermutlich auch essen werde.
Aber eben auch gute Getränke.
Bei uns gibt es immer ein großes Essen mit vielen lieben Menschen am Heilig-Abend und ich koche natürlich für meine Lieben.
In diesem Jahr gibt es etwas Leckeres mit Risotto.
Das kann ich gut kochen.
Zusammen mit Aroma-Schaum vielleicht.
So was in der Art hat es schon öfters gegeben und schmeckt einfach sehr gut.
Dann gibt es zum Dessert eine Köstlichkeit, die ich von meiner Oma aus Schlesien gelernt habe.
Das ist eine Art Mandel-Sulz mit einer Zabaione.
Davon sind die Gäste immer sehr begeistert.“

Mandel-Sulz ist ein Nachtisch aus Mandel-Milch.
So sieht Mandel-Sulz aus:

Mandel-Sulz auf einer Glas-Schale

Mandel-Sulz auf einer Glas-Schale, Bild: Von SKopp – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Zabaione ist ein Nachtisch aus Italien.
Er wird aus Wein, Ei-Gelb und Zucker gemacht.


Elton
ist Moderator und Komiker.
Das heißt: Er erzählt witzige Sachen im Fernsehen.

Elton sagt:
„Heilig-Abend gibt es immer ganz klassisch Kartoffel-Salat und Würstchen.
Am ersten Weihnachts-Feiertag gehen wir tatsächlich zum ersten Mal mit meinen Eltern und den Schwieger-Eltern zum Griechen.
Und am zweiten Weihnachts-Feiertag gibt’s dann Ente.“


Kim Hnizdo
ist Model.
Sie hat die Sendung „Germany’s next Topmodel“ gewonnen.

Kim Hnizdo erzählt:
„Wir essen vor Weihnachten immer eine Weihnachts-Gans.
An Weihnachten variiert es, es gab mal eine zeit-lang Fondue.
Da wir viele Vegetarier in der Familie haben, ändert sich das immer wieder.“


Kai Pflaume
ist Moderator.
Er hat die Sendung „Nur die Liebe zählt“ gemacht.

Für Kai Pflaume und seine Familie ist der Nachtisch an Weihnachten am wichtigsten.
Er erzählt:
„Bei uns gibt es zu späterer Stunde immer ein Dessert nach einem alten Familien-Rezept.
Es heißt ‚Ewige Liebe‘, ein Schicht-Dessert.
Ein bisschen Pudding mit Ei-Schnee, Kompott aus verschiedenen Früchten, wieder Pudding, wieder Kompott, wieder Pudding…
Das kann man auch dann noch ganz gut vertragen, wenn man vorher schon viel gegessen hat.
Das gibt es an Weihnachten, solange ich denken kann, und das gibt es dann auch in jedem pflaume’schen Haushalt.
Das ist wirklich sehr schön.“

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s