Ein Delfin-Baby stirbt nach zu vielen Selfies

Mojácar ist eine Stadt in Spanien.
Viele Menschen machen dort gerade Urlaub.
Am Strand von Mojácar war ein Delfin-Baby.
Es schwamm im Meer.

Viele Urlauber und Urlauberinnen wollten Fotos mit dem Defin-Baby machen.
Sie haben Selfies mit dem Delfin gemacht.
Darum haben sie das Delfin-Baby immer wieder aus dem Wasser genommen.
Hier kann man eins von den Selfies sehen.

Ein Delfin im Wasser

Ein Delfin im Wasser, Bild: www.pixabay.com

Auch Kinder haben Selfies mit dem Delfin-Baby gemacht.
Delfine atmen Luft.
Sie atmen durch ein Blas-Loch.
Das Blas-Loch ist oben auf dem Kopf vom Delfin.

Bei den Fotos haben Kinder das Blas-Loch vom Delfin aus Versehen zu-gehalten.
So ist das Delfin-Baby gestorben.
Tierschützer wollten das Delfin-Baby retten.
Sie sind zum Strand von Mojácar gekommen.
Aber das Delfin-Baby war schon tot.

Im letzten Jahr ist schon mal ein Delfin-Baby gestorben.
Das war an einem Strand in Portugal.
Auch da hatte ein Mann ein Delfin-Baby aus dem Wasser geholt.
Dadurch war das Delfin-Baby zu lange in der Sonne.
Und es war nicht lange genug im Wasser.

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “Ein Delfin-Baby stirbt nach zu vielen Selfies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s