Alfred Biolek erzählt von seinem Leben

Alfred Biolek ist 82 Jahre alt.
Er hat viele Jahre lang beim Fernsehen gearbeitet.
Er hat zum Beispiel diese Fernseh-Sendungen gemacht:

  • Die Dreh-Scheibe
  • Bio’s Bahnhof
  • alfredissimo

So sieht Alfred Biolek aus:

Seit 10 Jahren arbeitet Alfred Biolek nicht mehr für das Fernsehen.
Seitdem ist er in Rente.

Im Jahr 2010 hatte Alfred Biolek einen Unfall.
Er ist eine Treppe runter-gefallen.
Dabei hat er sich schwer verletzt.
Am Kopf und an der Schulter.
Es hat lange gedauert, bis Alfred Biolek wieder gesund war.

Seit dem Unfall kann sich Alfred Biolek an viele Dinge nicht mehr erinnern.
Durch die Kopf-Verletzung hat er viele Sachen vergessen.
Scott Biolek-Ritchie ist der Sohn von Alfred Biolek.
Er erzählt:
„Alles war neu für ihn: dass er kochen kann, dass er prominent ist, dass er ein Fernseh-Star war.“
[Prominent ist ein anderes Wort für bekannt.]

Alfred Biolek hat lange in Köln gewohnt.
Dann ist er umgezogen nach Berlin.
Aber nach dem Umzug wollte er zurück nach Köln.
Er erklärt es:
„Als es mir besser ging, saß ich in Berlin-Mitte und begriff, dass ich dort nur Menschen kenne, die ich interessant finde, mit denen ich aber nicht befreundet bin.
Es waren Bekanntschaften, keine gewachsenen Bindungen.
Deswegen bin ich zurück nach Köln, wo immer noch viele Menschen leben, mit denen ich befreundet bin.
Ich brauche eine Umgebung, die zu meinem neuen, kleineren Leben passt.“

Alfred Biolek hatte auch eine Koch-Sendung im Fernsehen.
Er hat zusammen mit vielen Stars gekocht.
Jetzt kann er nicht mehr kochen.
Alfred Biolek erzählt:
„Weil ich nicht mehr fit genug bin.
Beim Kochen muss man viel denken und stehen, das ist mir zu anstrengend.
Ich kann schon noch Kartoffeln oder Karotten schnippeln, aber für mehr reicht es nicht.“

Alfred Biolek hat keine Angst vor dem Sterben.
Er erzählt:
„Ich freue mich noch auf ein paar Jahre, aber irgendwann, so mit Ende achtzig oder Anfang neunzig, kann es von mir aus zu Ende gehen.
Wenn mich jemand schlecht behandelt oder mir nicht die Wahrheit sagt, das finde ich unangenehm.
Den Tod finde ich nicht unangenehm.
Ich bin doch schon alt.“

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s